LG 42LD751 blinkt rot und startet nicht

+A -A
Autor
Beitrag
Typ32
Neuling
#1 erstellt: 27. Sep 2015, 08:13
Hallo,

mein LG 42LD751 blinkt nur noch rot (Statusleuchte, im Standby dauerhaft rot, sollte bei Einschalten dann auf dauerhaft blau umspringen), wenn man den Powerknopf drückt. Anfangs ging er noch manchmal (selten) an und funktionierte dann ganz normal, inzwischen gar nicht mehr. Ich habe bereits die Elkos der Sekundärseite getauscht, weil ich öfter gelesen habe, dass die nach 5 Jahren durchaus hin sein könnten. Hat aber keinen Erfolg gebracht. Bevor ich nun wahllos weiter Bauteile tausche, kann mir jemand verraten, was ich wo mit einem Multimeter messen kann, um den Fehler einzugrenzen?

Fotos

Danke schonmal!
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 27. Sep 2015, 10:06
Wenn du schon einige Elko´s getauscht hast, werden wohl nur noch wenige übrig bleiben, die du noch tauschen kannst. Tausche also erstmal alle.
Typ32
Neuling
#3 erstellt: 28. Sep 2015, 18:43
Gut, sind vorsorglich bestellt. Von wegen: keine halben Sachen und wenn er eh schonmal offen ist... Kann ich trotzdem schon irgendetwas messen?
Typ32
Neuling
#4 erstellt: 09. Okt 2015, 17:47
So. Jetzt sind alle Kondensatoren auf der Netzplatine neu, aber die Lage bleibt unverändert. Hat jemand eine Idee?
Bollze
Inventar
#5 erstellt: 09. Okt 2015, 18:45
Kannst du bitte mal ein scharfes Bild von Rückseite der Platine mit der SMD- Bestückung hochladen ? Besonders in den Bereich wo keine Netztrennung ist, also das primäre Netzteil.

Bollze.


[Beitrag von Bollze am 09. Okt 2015, 18:47 bearbeitet]
Typ32
Neuling
#6 erstellt: 11. Okt 2015, 07:41
Hallo, ich dachte das Netzteil wäre das ockerfarbene Board, nicht das mit der SMD-Bestückung?

Hab auf alle Fälle jetzt Bilder von der Rückseite vom grünen hinzugefügt, erkennen tu ich aber nichts besonderes. Sind in der bekannten Galerie.
Bollze
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2015, 17:26
nee nee
Ich meine schon das Netzteil. Dessen Rückseite ist SMD- bestückt. Auf die Bestückung will ich mal ein Blick werfen, vielleicht kann ich dir dann helfen.
Ich kann jetzt auch einen halben Roman schreiben, wonach ich da schauen würde, wo ich einen Fehler eventuell vermute. Mit einen Bild ist es aber einfacher und kann besser sagen was dann eventuell zu tuen ist.
Es geht um Kleber, der bestimmte Widerstände unter Umständen so verändert, dass das Netzteil von Unterspannung ausgeht und deswegen nicht mehr anläuft.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 11. Okt 2015, 17:38 bearbeitet]
Typ32
Neuling
#8 erstellt: 11. Okt 2015, 20:04
Klingt logisch, aber Kleber kann ich leider nicht sehen. Fotos von der Netzteilunterseite sind jetzt auch in der Galerie
Bollze
Inventar
#9 erstellt: 12. Okt 2015, 06:03
Es geht um das bisschen Kleber, mit dem die SMD- Bauteile auf die Paltine geklebt werden. Dieser kann mit der Zeit minimal leitend werden und können den Widerstand verändern. Je hochohmiger der Widerstand ist, um so mehr kann der Kleber den Widerstandswert nach unten verfälschen.

Bei diesen Netzteil, würde ich mal die in Reihe liegendenen, höchstwahrscheinlich sehr hochohmigen Widerstände R613- 610, ( in der Nähe der grossen 450 Volt Elkos,Widerstandswert- Aufdruck kann man auf den Bild nicht lesen) eventuell noch weitere sehr hochohmige Widerstände, Richtung IC, ausbauen. Den Kleber von Paltine und Widerstand wegmachen, den Widerstand prüfen und wieder einbauen.::
Diese Widerstände liefern das Feedback ( Spannungsüberwachunng) , für den IC, haben Einfluss auf die Spannung an den beiden grossen 450 Volt Elkos. Die Spannung an diesen Elkos muss durch das entfernen des Kleber wieder steigen und normale Werte erreichen, also wenn der Kleber ein Problem war und ich hier die Schaltung richtig verstanden habe.


Falls du nicht weisst, wie man SMD- Widerstände möglichst schadlos von der Platine abbekommt, ohne teuere Reworkstation, ein Tipp : zwei Lötkolben zum Auslöten der Widertsände. Beseitig ansetzen und wegschieben.

Bollze


[Beitrag von Bollze am 12. Okt 2015, 06:12 bearbeitet]
Typ32
Neuling
#10 erstellt: 12. Okt 2015, 16:04
Vielen Dank für deine Hilfe und den guten Tipp, aber ich habe leider keine 2 Lötkolben und traue mir SMD-Löten nicht wirklich zu. Bei den großen Kondensatoren auf der Oberseite, sowas mache ich ja noch, aber SMD... gibt es jmd. im Forum aus dem Raum Stuttgart, der so etwas (natürlich nicht umsonst) tun kann? Oder hat jemand einen Tip für eine gute TV-Reparaturbude, wo es nicht einfach heißt Netzteil tauschen, sondern die Leute schauen, welcher Centartikel da kaputt ist und nicht gleich über 100 Euro dafür verlangen?
Typ32
Neuling
#11 erstellt: 16. Okt 2015, 19:33
Oder jemanden, dem ich das Netzteil zuschicken kann, damit er es repariert?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
LG 42LS570s Startprobleme - Rote LED blinkt einmal
Butz86 am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 11.09.2015  –  2 Beiträge
Blaupunkt TV blinkt nur noch rot/blau
KiraB. am 24.05.2020  –  Letzte Antwort am 07.06.2020  –  4 Beiträge
Sony kd-40hx758 blinkt 8 x rot
beetleeric am 06.04.2015  –  Letzte Antwort am 14.06.2015  –  11 Beiträge
LG RD-JT51 startet nicht, alle LEDs leuchten
cubetracker am 27.08.2011  –  Letzte Antwort am 28.08.2011  –  2 Beiträge
Samsung TV LE32A436T1D startet nicht
Russy am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 23.04.2013  –  9 Beiträge
Hilfe! LG 47LB652v Hintergrundbeleuchtung blinkt im Sekundentakt
Tomlongxxl am 13.06.2018  –  Letzte Antwort am 21.09.2020  –  4 Beiträge
kdl47w805a blinkt nur zweimal rot. Powerboard im Eimer? was nun?
csfromm am 19.03.2017  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  6 Beiträge
Mitsubishi XD 600u startet nicht mehr
Stefan151265 am 14.07.2012  –  Letzte Antwort am 15.07.2012  –  3 Beiträge
Dyon-Core C32D+Basic blinkt Bereitschaftsanzeige rot/blau
Trampers am 19.07.2017  –  Letzte Antwort am 22.07.2017  –  6 Beiträge
UE40D5700 Startet nicht
DjMakava am 16.04.2011  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder895.800 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedBMWChefe
  • Gesamtzahl an Themen1.493.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.385.128

Hersteller in diesem Thread Widget schließen