Verkabelung Logitech Z10 zu kurz

+A -A
Autor
Beitrag
walter.mittwoch
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 08. Dez 2016, 09:45
Hallo Forengemeinde !

Ich habe mir - aufgrund von vielen positiven Meinungen in diesem Forum - die Logitech Z10 über ebay angeschafft.
Mit dem Klang der Boxen bin ich sehr zufrieden. Hier ein paar Fotos der Z-10
In meinem kleinen Fitnessraum steht ein Fernseher mit DVD-Player, Musik höre ich über den USB-Stick, der in den Fernseher eingesteckt ist.
Ich möchte jedoch bessere Lautsprecher haben, als sie der Fernseher bietet - dazu habe ich die Logitech Z10 mittels Klinke mit dem Fernseher verbunden.

Nun bin ich jedoch über die fixe Kabelverbindung zwischen den beiden Boxen (ca. 1,5m) sehr begrenzt, da ich die Boxen doch etwas weiter voneinander entfernt aufstellen möchte.

Es gibt zwar die ziemlich kitzelige Möglichkeit, die Lautsprecher über die Vorderfront zu öffnen (auf Youtube findet sich dazu ein Video), aber da sie verklebt sind, und die Vorderfront aus Glas, möchte ich da nicht gerne etwas brechen.

Mir schwebt vor, das Verbindungskabel zwischen den Boxen einfach durchzutrennen, und mittels geeigneter Steckverbindungen zu verlängern.
Weiß jemand hier, wie viele Adern das Verbindungskabel hat, und welche Steckverbindungen sich dazu eignen würden?
Oder würden sich andere, bessere Möglichkeiten anbieten? (andere Boxen - ich weiß - aber das lassen wir bitte mal außen vor)

Besten Dank im Voraus!
Walter


[Beitrag von walter.mittwoch am 08. Dez 2016, 09:46 bearbeitet]
Rabia_sorda
Inventar
#2 erstellt: 08. Dez 2016, 18:34

Mir schwebt vor, das Verbindungskabel zwischen den Boxen einfach durchzutrennen, und mittels geeigneter Steckverbindungen zu verlängern.
Weiß jemand hier, wie viele Adern das Verbindungskabel hat, und welche Steckverbindungen sich dazu eignen würden?


Das Kabel durchschneiden, kann man machen. Um es zu verlängern, bietet sich eigentlich ein verlöten der einzelnen Litzen an, die man einzeln mit Schrumpfschlauch versieht. Dann einen großen Schrumpfschlauch über alle Leitungen ziehen.
Wieviel adrig das Kabel ist, lässt sich nur erraten. Es werden vmtl. 2, oder 4 Adern sein.

Steckverbindungen gibt es meist nur 2-polig. Da empfiehlt sich ein DIN-LS Stecker und eine Buchse. Auch könnte man Hohlstecker/Buchsen nehmen. Leider kann man diese auch als Netzstecker verwenden und könnten u.U. deinen LS zerstören.
walter.mittwoch
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 09. Dez 2016, 11:21
Danke, für die genaue Info, Rabia_Sorda!

Ich habe mal die Bezeichnung, die auf dem Kabel aufgedruckt ist, abgeschrieben.
AWM E200088 Style 20276 VW-1 80°C 30 V AWM I/II A/B 30V TRY Computer

Gibt es hier einen Fachmann, der mit der Bezeichnung etwas anfangen kann?
Wichtig wäre für meine Entscheidung ob ich mir das antun soll, das Kabe zu kappen und zu verlängern, vor allem die Anzahl der Adern und deren Querschnitt.

Meine Google-Suche führte mich lediglich zu Computerkabeln, die schon mit Steckern versehen sind: HDMI, USB, DVI.....
und zu einem Wikipedia-Eintrag, wo ich ehrlich gesagt, nicht wirklich durchblicke.
Offensichtlich entspricht die Kennzeichnung meines Kabels nicht dieser harmonisierten Norm.

Besten Dank im Voraus
Walter
Rabia_sorda
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2016, 18:39
Schneide das Kabel durch und nimm ein USB-Kabel, dass du dort dann anlötest (Schrumpfschlauch nicht vergessen). Das ist schon mehradrig und auf den Querschnitt brauchst du keine Rücksicht nehmen, da die LS kaum Leistung haben. Vmtl. ist das verwendete Kabel eh schon aus dem USB-"Sortiment".
neowulf
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Dez 2016, 20:31
Durchschneiden und mal auf den Querschnitt der Adern schauen, danach ein entsprechendes Kabel kaufen, Steckverbinder gibt es auch im Elektrofachgeschäft, die zeigen dir dann auch welches Kabel du da am besten nimmst.
Für mich sieht das mehr nach einem Stromkabel (von der Dicke her) als nach einem USB-Kabel aus, daher guck lieber erstmal...
Rabia_sorda
Inventar
#6 erstellt: 09. Dez 2016, 20:49

Durchschneiden und mal auf den Querschnitt der Adern schauen, danach ein entsprechendes Kabel kaufen


Ein handelsübliches USB-Kabel ist für eine Stromstärke von 2A zugelassen.
Da es sich um das Lautsprecherkabel des "letzten" Lautsprechers handelt, liegen hier kaum 2A aus der Endstufe an.
Daher beantwortet das auch schon deinen letzten Satz:


Für mich sieht das mehr nach einem Stromkabel (von der Dicke her) als nach einem USB-Kabel aus
walter.mittwoch
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 18. Dez 2016, 11:40
Ich will nur mal kurz darstellen, wie die Geschichte ausgegangen ist - vielleicht steht ja mal ein anderer vor dem gleichen Problem.
Es sind 6 Adern, jeweils 2 in verschiedenen Dicken - von hauchdünn, über mittel und die zwei "dicksten" sind ca. 0,6 mm². Wofür welche Adern sind, kann ich nicht sagen, da ich die Lautsprecher ja nicht geöffnet habe. (Die "dickeren" sind wahrscheinlich für den Lautsprecher).
Ich habe die Enden Adernendhülsen gelötet und mit einfachen Lusterklemmen verschraubt, um einerseits flexibel zu bleiben und trotzdem möglichst wenige Verbindungsstellen zu haben.

Als Verbindungskabel - weil in dem Aufputz-Kabelkanal auch die stromführende Leitung für die Lautsprecher liegt - habe ich mir im Elektrofachhandel ein 6-adriges, geschirmtes Kabel mit je 0,6 mm² besorgt. Die Gesamtlänge zwischen den beiden Boxen beträgt nun ca. 4m.

Für HiFi Enthusiasten: Ich habe dadurch zwar kein sauberes HiFi-Dreieck, aber es gab durch die Raumverhältnisse nur die Wahl: Entweder Abstand 0,8m oder 4m - und in einem Fitnessraum ist man ja ohnehin nicht an einem Platz fest "verschraubt".

Das ganze funktioniert nun tadellos! Und vom Klang kann ICH keinerlei Qualitätseinbußen wegen der Leitungsverlängerung erkennen.
Ich bin im Gegensatz überrascht, was so kleine Boxen hergeben können.
Einziges Manko ist, dass man an den Boxen nach jedem Ausschalten die Lautstärke neu einstellen muss.
Diese geht jedesmal auf 0, wenn man ausschaltet.
Aber das ist vielleicht systembedingt, weil sie nicht über USB, sondern über Line In angeschlossen sind.
Oder sicherheitsbedingt - dass sie nicht unabsichtlich zu laut sind - die Bass- und Treble- Einstellung behalten sie nämlich.
Wenn dazu noch jemand eine Lösung hätte - wäre super.

Danke allen Beteiligten für die Hilfestellung!
Walter
Rabia_sorda
Inventar
#8 erstellt: 18. Dez 2016, 12:26
Super! Da hast du eine simple Lösung gefunden und wünsche dir viel Spaß damit
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkabelung Bose 301 / 1
colabaer am 01.10.2016  –  Letzte Antwort am 01.10.2016  –  3 Beiträge
Logitech Z906
HappyAss am 14.06.2020  –  Letzte Antwort am 16.06.2020  –  5 Beiträge
Problem mit Logitech Z5500
Anonymous1988 am 18.01.2010  –  Letzte Antwort am 20.01.2010  –  2 Beiträge
Logitech Lautsprecher knistern aber der Subwoofer funktioniert!
BofRyu am 06.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  3 Beiträge
Logitech Z5500 umbauen?
Alex_Lenz_94 am 30.08.2019  –  Letzte Antwort am 30.08.2019  –  3 Beiträge
Verkabelung mit Weiche JBL L20
-LeoLux- am 25.05.2019  –  Letzte Antwort am 09.11.2019  –  11 Beiträge
Logitech Z5500 kaum Bass
weirdalj am 23.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  3 Beiträge
Logitech Z5500 Sub Tauschen!
caipie11 am 01.06.2011  –  Letzte Antwort am 11.06.2011  –  3 Beiträge
Logitech Z-640 - Kabelbruch
Båb am 26.05.2012  –  Letzte Antwort am 26.05.2012  –  2 Beiträge
Logitech Z-5500 Chassis!
Techno_ am 11.12.2012  –  Letzte Antwort am 11.12.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.973 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedWasser_Willli
  • Gesamtzahl an Themen1.496.487
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.451.506

Hersteller in diesem Thread Widget schließen