Verkabelung Bose 301 / 1

+A -A
Autor
Beitrag
colabaer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Okt 2016, 14:26
Wertes Forum

Ich habe die letzten 3 Tage damit verbracht, 1 Paar Bose 301 der ersten Serie zu restaurieren. Mehr aus Spaß an der Freude.

Die Tieftöner haben neue Schwingspulen und neue Sicken erhalten.
Die Tieftöner habe ich akurat zentriert
Mit dem Ergebnis war ich sehr zufrieden.

Nun, nachdem ich alles wieder zusammengebaut hatte und einen Probelauf beider Boxen am Verstärker vorgenommen habe, ist mir nach 15 min der linke Kanal im Verstärker (Pioneer A-229) durchgebrannt.

Beim Wechsel der LS zeigt sich, dass es wirklich der Verstärker (Pioneer A-229) ist, der einen Schaden bekommen hat.

Nun zu meiner Frage: Kann es sein, dass es beim Anschließen der Tieftöner Unterschiede zu beachten gibt?

(Ich war beim Lösen der Tieftöner nur auf der rechten Seite achtsam und habe etwas vom markierten Kabel stehen lassen, so war hier der Wiederanschluß klar. Beim Tieftöner des linken Lautsprechers habe ich mich beim Wiederanschluß an der Verkabelung des rechten orientiert. )

Hat jemand die Lautsprecher und könnte mal Bilder vom Anschluß beider Tieftöner senden?

In der Elektrophysik bin ich eher eine Niete, aber vlt erkennt jemand das Problem.

Was ist am Verstärker (Pioneer A-229) kaputt gegangen und kann man es selber reparieren?


Bild vom linken Tieftöneranschluß

IMG_20161001_135106802


Bild vom rechten Tieftöneranschluß

IMG_20161001_135722792



Vielen Dank

der colabaer

PBienlein
Inventar
#2 erstellt: 01. Okt 2016, 15:25
Hallo,

auf den ersten Blick sieht das korrekt aus. grün = - TT; gelb = + TT; schwarz = - HT; rot = + HT

Du schreibst, dass die TT neue Schwingspulen bekommen haben. Wurde nach dem Einbau mal deren Scheinwiderstand gemessen? Bei den 301 wären das ca. 5,2 Ohm. Das Gesamtsystem, also an den Anschlüssen gemessen hat ca. 6 Ohm, auch wenn 8 Ohm auf dem Schild stehen.

Ich vermute eine Unterimpedanz, welche letztlich die Endstufe gekillt hat. Ob Du das selber reparieren kannst, kann ich Dir nicht beantworten. Da gibt es ein paar Dinge zu beachten.

Gruß
PBienlein
Rabia_sorda
Inventar
#3 erstellt: 01. Okt 2016, 15:49
Kann mich Harald da nur anschliessen.


Was ist am Verstärker (Pioneer A-229) kaputt gegangen und kann man es selber reparieren?


Vermutlich ist der STK4181V defekt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
alte bose 301 tieftöner
monty3 am 25.08.2011  –  Letzte Antwort am 27.08.2011  –  2 Beiträge
Bose Model 301 krachen
nils.boeringer am 08.06.2012  –  Letzte Antwort am 08.06.2012  –  13 Beiträge
Bose 301 Tieftöner Impedanz
colabaer am 25.02.2017  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  4 Beiträge
Bose 301 HT reparieren möglich ?
Quo am 19.08.2013  –  Letzte Antwort am 27.08.2013  –  9 Beiträge
Spiel bei BOSE 301 Tieftöner
Niki333 am 02.04.2017  –  Letzte Antwort am 03.04.2017  –  4 Beiträge
Bose 301 Series III - Hochpass Kondenstor erneuern?
michami am 25.04.2020  –  Letzte Antwort am 26.04.2020  –  6 Beiträge
Kenwood SW-301 Chassis ersetzen
Starcaster#7 am 02.09.2015  –  Letzte Antwort am 09.09.2015  –  5 Beiträge
Bose 321 Subwoofer Trafo
MBDJ am 14.01.2016  –  Letzte Antwort am 16.01.2016  –  15 Beiträge
Bose V30 Subwoofer defekt
cyril123 am 06.08.2017  –  Letzte Antwort am 12.08.2017  –  3 Beiträge
Bose bose acoustimass 5 serie1 /Visaton frs7
Himhit am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 07.03.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.992 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedRoschu1960
  • Gesamtzahl an Themen1.500.309
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.529.718

Hersteller in diesem Thread Widget schließen