Lautsprecher mit abweichenden Impedanzen als die Originalen in den Boxen verbauen!

+A -A
Autor
Beitrag
HONKDERERSTE
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Sep 2019, 18:26
Hallo liebe Fachleute,

da auf meinen letzten Thread leider niemand eine Antwort wusste, hätte ich hier eine neue Frage an euch...

Wie ich in meinem letzten Beitrag geschildert habe, ist ein Lautsprecher meiner Boxen kaputt...auf dem Lautsprecher steht 40 W, 16 Ohm...ist bzw. wäre es prinzipiell möglich, einen anderen Lautsprecher einzubauen, also z.B. 10 W mit 8 Ohm...??? Oder fliegt mir die Box dann irgendwann um die Ohren?!

Vielen Dank im Voraus für eure Rückmeldungen...
Mechwerkandi
Inventar
#2 erstellt: 23. Sep 2019, 08:10
Was sind denn das für Boxen?
PBienlein
Inventar
#3 erstellt: 23. Sep 2019, 08:29
Hallo zusammen,

das hat er hier verraten

... Sanyo JCX 007 Anlage mit 3-Wege Boxen SX 007...

Ich denke, die Belastbarkeit von 40 Watt sollte der MT schon haben - wenn es denn einer sein soll. Die Impedanz ist in meinen Augen nicht ganz so wichtig. Evtl. tauscht man besser gleich in beiden Boxen den entsprechenden Lautsprecher, dann gibt's auch keine Lautstärkenunterschiede. Ob's klanglich passt, ist eher zweifelhaft.

Gruß
PBienlein
Mechwerkandi
Inventar
#4 erstellt: 23. Sep 2019, 09:41
Ah, ok, das war mir neu, das man zuerst noch die Rahmenbedingungen recherchieren muss.
Ich bitte um Nachsicht.

Bei Verwendung eines MT mit geringerer Impedanz:
>> passt die Trennfrequenz der Weiche nicht mehr
>> passt die Pegel-Balance zwischen den Wegen nicht mehr

Irgendwie scheint es unter der Bezeichnung zwei unterschiedliche Systeme mit 2- und 3-Weg Boxen zu geben.
Welche ist denn das?
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2019, 17:53
Hi,

Ich denke es handelt sich um dieses System (Sanyo SX 007):
https://picclick.co....nd-202348084524.html

Gruss,
Michael
HONKDERERSTE
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 23. Sep 2019, 19:52
Hallo Ihr lieben Fachleute,

zunächst einmal herzlichen Dank an Euch, dass ihr Euch die Zeit genommen habt, mein Problem zu lesen und versucht habt, es zu lösen.

Die Boxen sind die Sanyo SX-007...diese gefallen mir optisch gut und klingen, für die kleinen Tröten, erstaunlich gut.
Aus diesem Grund würde ich auch gern den Mitteltöner ersetzen (natürlich dann in beiden Boxen), aber wie ich schon rausgehört habe, sollte man wirklich bei der gleichen Watt -u. Ohmgröße bleiben...?!

Aber irgendwie scheint es für diese Lautsprecher keinen Ersatz zu geben...
Mwf
Inventar
#7 erstellt: 23. Sep 2019, 20:24

HONKDERERSTE (Beitrag #6) schrieb:
... aber wie ich schon rausgehört habe, sollte man wirklich bei der gleichen Watt -u. Ohmgröße bleiben...?!
Aber irgendwie scheint es für diese Lautsprecher keinen Ersatz zu geben...

Ja.
Die Watt sind nicht so wichtig, aber die Impedanz (Ohm) sollte wg. der Weiche und Lautstärke (= "Spannungs-Empfindlichkeit") schon stimmen. Leider sind 16 Ohm für solche LS selten (Spezialanfertigung).

Da wirst du wahrscheinlich einen Treiber mit 8 Ohm Impedanz nehmen müssen,
und dann nach dem genauen Einbau-Durchmesser auswählen müssen, damit er mechanisch passt, Basteleien hier könnten die Optik versauen ...).

Die Abweichungen der Impedanz würde ich wg. der damit gegenläufigen Spannungs-Empfindlichkeit (nur) zur Hälfte über einen Vorwiderstand von 3.3 Ohm /10 W (= knapp 12 Ohm), den du in Reihe zum MT lötest, berücksichtigen.

Das ist ein Kompromiss, aber das Beste was ohne Messungen und nähere Infos zu machen ist.

Viel Erfolg!


[Beitrag von Mwf am 23. Sep 2019, 20:25 bearbeitet]
HONKDERERSTE
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 23. Sep 2019, 20:58
Dann werd ich die Boxen wohl doch besser der Entsorgung zuführen bzw. die LS rausbauen und ggf. einzeln verkaufen...denn der Aufwand, den du beschrieben hast, lieber Mwf, lohnt für die Dinger nicht wirklich...zumal ich davon auch nicht wirklich Ahnung habe...und jemanden, der diese Arbeit macht zu engagieren, ist so, als wenn die Soße teurer als der Braten wäre...

Trotzdem vielen lieben Dank an Euch!
Mechwerkandi
Inventar
#9 erstellt: 24. Sep 2019, 06:06

HONKDERERSTE (Beitrag #8) schrieb:

...und jemanden, der diese Arbeit macht zu engagieren, ist so, als wenn die Soße teurer als der Braten wäre...

Es geht um den Geschmack und nicht darum, satt zu werden.
HONKDERERSTE
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 24. Sep 2019, 06:56
Es geht um den Geschmack und nicht darum, satt zu werden. ;)[/quote]


Sehr schön gesagt, und recht hast du auch damit...aber geschmacklich sind "meine" Boxen ja auch eigentlich nicht mehr, als der 1-Euro-Cheeseburger von McDoof...
Wäre natürlich schön gewesen, wenn´s für den defekten Mitteltöner irgendeinen "einfachen" Ersatz gegeben hätte, da die Boxen noch optisch wie aus dem Laden sind, aber es ist kein Weltuntergang, wenn ich die Boxen ersetzen muss, gegen was Neues...

Ich wünsche allen Lesenden und Antwortenden einen schönen Tag... LG euer Honk
HONKDERERSTE
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 01. Okt 2019, 09:22
Hallo Leute!!!

Nochmal ne andere Frage...bestimmt haltet ihr mich jetzt für bisschen blöd

Der eine Mitteltöner bei meiner Box ist ja kaputt...den habe ich bereits ausgebaut und entsorgt...wie verhält es sich denn jetzt eigentlich mit
den Widerständen, Impedanzen etc???

Kann ich bei der anderen Box den Mitteltöner ebenfalls ausbauen und dann die Boxen ohne Probleme nur mit den Bass-u. Hochtönern betreiben?

Vielen Dank!
Reference_100_Mk_II
Inventar
#12 erstellt: 01. Okt 2019, 11:14
Kannst du, ja.
Aber dann haste halt keinen Mittelton mehr.
HONKDERERSTE
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 01. Okt 2019, 11:23
Ah, okay...vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe mir beide Boxen angehört...getrennt voneinander...ich konnte echt kaum einen Unterschied feststellen...die Box mit ausgebautem Mitteltöner klingt nahezu identisch zu der kompletten Box...

Aber haben die Boxen nach dem Ausbau der Mitteltöner immer noch 6 Ohm???

die einzelnen Lautsprecher haben folgende Impedanzen:

Hochtöner hat 6 Ohm, 100 Watt
Mitteltöner hat 16 Ohm, 40 Watt
Tieftöner hat 6 Ohm, 100 Watt

am Tieftöner sitzt eine kleine Weiche...
CarlM.
Inventar
#14 erstellt: 01. Okt 2019, 11:33
Die Impedanz stellt ja den Widerstand der Box in Abhängigkeit von der Frequenz dar.
Lass' uns einmal idealisiert von einer Frequenzweiche mit absolut scharfer Trennung zwischen den Frequenzbereichen des TT, MT und HT ausgehen.
Dann gehen die tiefen Frequenzen an den Tieftöner, der 6 Ohm hat und dasselbe passiert mit den hohen Frequenzen, die auf den 6 Ohm HT gehen.
Der Mitteltonbereich fehlt nun. Das ist so, als wäre da gar keine Box angeschlossen - d.h. wenn z.B. ein sauberer 4 kHz-Ton an die Box geschickt wird, würde sie bei einem fehlenden MT garnichts ausgeben.
Wenn man korrekt ist, müsste man sich die Frequenzweiche noch angucken, weil natürlich deren Bauteile noch Einfluss nehmen.
Aber: die Grundidee ist ja die, dass die Impedanz nicht irgendein Mittelwert aus den Impedanzen der einzelnen Lautsprecher ist, sondern von der Frequenz abhängt, die wiederum bestimmt, welcher Lautsprecher hauptsächlich gerade die Impedanz der gesamten Box dominiert.


[Beitrag von CarlM. am 01. Okt 2019, 11:35 bearbeitet]
HONKDERERSTE
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 01. Okt 2019, 12:18
Jaauuuu...
Das hab ich sogar verstanden...zumindest ein bisschen...aber ich zähle wohl eher in die Kategorie "Katzen-Videos-Konsumierer", als Elektroniker etc...

Und die Frequenzweiche wird vermutlich nicht diese "scharfe" Trennung machen, bei den Billig-Boxen...

Ich möchte nur vermeiden, dass irgendein Verstärker, im Bereich ca. 4-8 Ohm, 25 - 100 Watt, Schaden nimmt, wenn man meine "modifizierten" Boxen dranhängt.


Vielen Dank für eure Zeit und eure Antworten...
Mwf
Inventar
#16 erstellt: 01. Okt 2019, 14:13

HONKDERERSTE (Beitrag #15) schrieb:
... Und die Frequenzweiche wird vermutlich nicht diese "scharfe" Trennung machen, bei den Billig-Boxen...
Ich möchte nur vermeiden, dass irgendein Verstärker, im Bereich ca. 4-8 Ohm, 25 - 100 Watt, Schaden nimmt, wenn man meine "modifizierten" Boxen dranhängt. ...

Schön dass du selbst wichtige Punkte ansprichst.

Es hängt von den Details der Weiche ab, ob sie selbst und/oder der steuernde Verstärker Schaden nehmen kann,
oder ob das alles egal ist bis hin dazu, dass der Ausbau des MTs den Klang kaum verändert

Das sind Besonderheiten von Einfachst-Boxen,
... don´t tell your mother ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Woofer als Ersatz in alte Boxen
moataz am 30.12.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  7 Beiträge
lautsprecher für alte jamo boxen
mercury-7 am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 11.05.2011  –  3 Beiträge
Ramsa WSA240 Lautsprecher
Eltgen am 17.10.2009  –  Letzte Antwort am 17.05.2011  –  6 Beiträge
bräuchte hilfe mit QUADRAL KX 150 II Boxen
kona83 am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  4 Beiträge
Ersatz Lautsprecher für Audioplay Boxen
jonasbayer_ am 29.03.2013  –  Letzte Antwort am 29.03.2013  –  9 Beiträge
Ersatz Tieftöner für Boxen Pioneer HPM 1100
sto1 am 22.01.2015  –  Letzte Antwort am 12.02.2018  –  9 Beiträge
Boxen aus Lautsprecher tauschen, was ist zu beachten? Welche Boxen sind zu empfehlen?
Viper3500 am 06.06.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  26 Beiträge
Nordmende LB-62 Lautsprecher Reparatur
starfuryde am 18.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  9 Beiträge
AKAI Boxen SR-H210
bayoni am 20.08.2014  –  Letzte Antwort am 20.08.2014  –  2 Beiträge
Lautsprecher erneuern
muareborp am 17.02.2013  –  Letzte Antwort am 18.02.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder898.051 ( Heute: 18 )
  • Neuestes Mitgliedfamlo49
  • Gesamtzahl an Themen1.496.637
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.454.359

Hersteller in diesem Thread Widget schließen