Camcorder HD Video in HD Brennen - was wird eigendlich dazu benötigt?

+A -A
Autor
Beitrag
Maekki
Inventar
#1 erstellt: 12. Aug 2012, 23:39
Hi

So nun ist es soweit:

HD Camcorder ist gekauft und schon wild drauf los gefilmt.
Alles ist im "Kasten" und soll nun auf einer Scheibe verewigt werden.

Kurz um:

Habe mir das Rohmaterial über Cacorder & Mini HDMI Kabel
direkt am TV angeschaut und
alles im HD Style erleben können

Meine Grafikkarte am PC hat keinen HDMI Anschluss
Daher die Speicherkarte mittels USB Card Reader auf den PC
übertragen.
Das ganze dann bearbeitet, geschnitten und archiviert und
halt auf DVD gebrannt.

Die DVD dann über den BD-Player im DVD Modus angeschaut und erkannt,
dass die Qualität (zum Rohmaterial über HDMI Camcorder)
doch schon erheblich schlechter ist.
Die Pixel sind enorm grobkörniger auf der DVD
Es geht ja besser - aber wie?


Meine Frage ist nun:


Muss ich wieder aufrüsten und Geld in die Hand nehmen?

1. Was brauche ich genau an Hardware um die HD Camcorder-Aufnahmen
genauso gut (HD) auf DVD oder Blu Ray brennen zu können?

2. Kann man auch eventuell anders vorgehen um das Rohmaterial in HD brennen zu können?

Wie macht Ihr das denn?

Grüße Markus
Maekki
Inventar
#2 erstellt: 18. Aug 2012, 00:37
Etliche Klicks und keine Antwort?

Da bin ich ja wohl nicht alleine mit dem Problem

Habe aber nun alles zusammen und ein super Endergbnis erzielt.
Für alle diejenigen die vor demselben Problem stehen, hier mal eine Liste der erforderlichen Komponenten:

1. Blu Ray Brenner muss vorhanden sein
2. HD fähige Grafikkarte muss vorhanden sein
3. HD fähiger Bildschirm sollte vorhanden sein
4. Speicherkartenleser mit USB Schnittstelle
5. Entsprechende Blu Ray Brennsoftware
(rate jedoch von free downloads persönlich ab, da
nicht alle Funktionen freigegeben sind und viel Werbematerial mit gedownloaded wird)
Empfehle dazu Original-Kaufversionen
6. BD Rohlinge

Persönliche Infos & Erfahrungsberichte:

Verlustfreie Übertragung der HD Camcordervideos auf den PC:


Das I-Net Gerücht, dass die Übertragung der HD Videos via USB 2,0 Verlustbehaftet sind ist FALSCH!
Das klappt wunderbar!
HDMI Eingänge für PC und LapTops stecken, laut Techniker, noch in den Kinderschuhen
und sind am Markt derzeit noch nicht erhältlich.
LapTops und PC mit HDMI Anschlüssen weisen daher derzeit nur einen reinen
Ausgang auf.

Full HD Videos auf DVD brennen?

Weiteres Gerücht aus dem Netz Full HD Videos auf DVD brennen zu können ist ebendfalls FALSCH!

BD Rohling gleich BD Rohling??

Nee, Auto ist auch nicht gleich Auto

Der Verbatim Beipack BD Rohling der Retail Version des BD Brenners ist fürs erste Testen und probieren OK.
Sollten jedoch Sport Aufnahmen verewigt werden habe ich
mit den etwas teureren Panasonic BD-R 25GB 1-6x Speed
hervorragende Ergebnisse erzielt.
Das am TV wahrgenommene Bildruckeln einzelner Bildobjekte bei der Verbatim BD-R war bei den Panasonic BD-R
ganz weg und glänzte mit echter flüssiger Full HD Wiedergabe.
Empfehle hier auch eine Brenngeschwindigkeit von 1x-2x.

Hoffe einigen von Euch damit etwas weiter geholfen zu haben

Gerne postet auch weiter Eure Erfahrungen & Info´s zum Thema
Full HD Videos übern PC auf BD´s zu bringen.

Grüße Markus
Der_SchnittenGott
Stammgast
#3 erstellt: 25. Aug 2012, 12:17
Hab den Thread leider erst zu spät gesehen, sonst hätte ich schon früher was dazu geschrieben!

Hier noch ein paar Ergänzungen/Verbesserungen:


1. Blu Ray Brenner muss vorhanden sein


Falsch, DVD-Brenner reicht auch.


2. HD fähige Grafikkarte muss vorhanden sein


Nur, wenn man auch am Rechner schneiden will.
Zum Überspielen und Brennen reicht auch eine "normale".
Hierbei vielleicht eine OT-Frage:
Was versteht man eigentlich unter einer "HD-fähigen" Grafikkarte?
Daß sie die Auflösungen 1920x1080 und 1280x720 ausgeben kann oder gibts da noch andere Kriterien?


3. HD fähiger Bildschirm sollte vorhanden sein


Auch dieser Punkt ist mir nicht ganz klar.
Mein 10 Jahre alter Eizo L985EX (native Panelauflösung 1200x1600) stellt sämtliche HD-Formate klaglos dar...
Was sollte bei einem "HD-fähigen" Bildschirm da anders sein?


4. Speicherkartenleser mit USB Schnittstelle


Jawoll, volle Zustimmung.
Für mich persönlich ideal sind Micro-SD Karten, die man mit dem entsprechenden Micro-Kartenleser auch als USB-Speicherstick verwenden kann.
Zum Beschreiben im Camcorder braucht man dann natürlich einen Adapter auf "Normal-SD".


5. Entsprechende Blu Ray Brennsoftware
(rate jedoch von free downloads persönlich ab, da
nicht alle Funktionen freigegeben sind und viel Werbematerial mit gedownloaded wird)
Empfehle dazu Original-Kaufversionen


Hier muß ich leider entschieden widersprechen!
Die z.Zt. mit Abstand beste Brennengine sowohl für BDs als auch für DVD+R DL bietet ImgBurn.
Das Programm ist kostenlos und es wird auch kein "Werbematerial mit gedownloaded".
Deutsche Übersetzung ebenfalls mit dabei, falls benötigt.
Die beste Brennengine für Single-Layer DVDs bietet nach wie vor Nero, aber das ist ja hier nicht das Thema...


6. BD Rohlinge


Nö. Reichen auch DVD+R Double-Layer Rohlinge.
Notfalls auch Single-Layer DVDs, die Spielzeit ist dann halt entsprechend kurz...


Das I-Net Gerücht, dass die Übertragung der HD Videos via USB 2,0 Verlustbehaftet sind ist FALSCH!
Das klappt wunderbar!


Hab ich noch nie davon gehört, aber Du hast natürlich recht, das ist totaler Humbug!

Vielleicht stammt das "Gerücht" noch aus Mini-DV Zeiten?
Damals war es nämlich tatsächlich so, daß eine verlustfreie Übertragung nur per Firewire möglich war, nicht per USB.


HDMI Eingänge für PC und LapTops stecken, laut Techniker, noch in den Kinderschuhen
und sind am Markt derzeit noch nicht erhältlich.
LapTops und PC mit HDMI Anschlüssen weisen daher derzeit nur einen reinen
Ausgang auf.


Hat es noch nie gegeben und wird es vermutlich auch nie geben.
Ist ja auch unsinnig, da man AVCHD-Aufnahmen verlustfrei per USB übertragen kann (wie Du schon richtig beschrieben hast) und HDV verlustfrei per Firewire capturen kann.
Wofür braucht man da einen HDMI-Eingang
Übrigens auch aus einem noch anderen Grund:
Über HDMI wird ein Datenstrom mit mehreren GBit Bandbreite übertragen, der dann erst wieder "heruntergerechnet" werden muß auf den nativen Full-HD Datenstrom von ca. 24-28 Mbit...
Also wäre HDMI sogar doppelt unsinnig!


Weiteres Gerücht aus dem Netz Full HD Videos auf DVD brennen zu können ist ebendfalls FALSCH!


Weiß nicht wo Du das her hast, aber das ist kompletter Schwachsinn.
Natürlich ist das möglich, es gibt sogar einen Thread von Mary dazu hier im Forum.
Die Lösung ist das sogenannte AVCHD bzw. auch Mini Blu-Ray genannte Format.
Damit können können sowohl 1080i/p Aufnahmen als auch 720p Aufnahmen 100% verlustfrei auf ganz normale DVD-Rohlinge gebrannt werden!
Nur die Dauer ist dann natürlich kürzer, auf eine Single-Layer DVD-R passen ca. 25 Minuten, auf eine DVD+R DL passen ca. 42 Minuten mit höchster Auflösung/Bitrate.
Das Umcontainern geht am einfachsten mit tsMuxerGUI, hierbei fügt man die Playlist-Datei "mpls" von der Speicherkarte ein und wählt als Ausgabeformat "AVCHD".
Die von der Kamera vorgenommene Kapiteleinteilung wird dabei original beibehalten!
Die erzeugten "BDMV" bzw. "Certificate" Ordner brennt man dann mit ImgBurn auf einen DVD-Rohling et voilà, fertig ist die AVCHD

Allerdings muß man dazu sagen, daß bei den aktuellen Blu-Ray Preisen die ganze Sache nicht mehr unbedingt erforderlich ist, im Preis-Speicher Verhältnis sind qualitativ gute Double-Layer Rohlinge von Verbatim z.B. sogar teurer als gute BD-Rohlinge.
Aber die Möglichkeit besteht definitiv!
Gut zu wissen z.B. für jemanden, der vielleicht nur 2-3 Aufnahmen brennen will und dafür keinen neuen Blu-Ray Brenner anschaffen möchte


Der Verbatim Beipack BD Rohling der Retail Version des BD Brenners ist fürs erste Testen und probieren OK.
Sollten jedoch Sport Aufnahmen verewigt werden habe ich
mit den etwas teureren Panasonic BD-R 25GB 1-6x Speed
hervorragende Ergebnisse erzielt.
Das am TV wahrgenommene Bildruckeln einzelner Bildobjekte bei der Verbatim BD-R war bei den Panasonic BD-R
ganz weg und glänzte mit echter flüssiger Full HD Wiedergabe.
Empfehle hier auch eine Brenngeschwindigkeit von 1x-2x.


Beipackrohlinge sind meistens nicht so das Gelbe vom Ei, aber wie heißt es so schön:
Einem geschenkten Gaul guckt man nicht ins Maul
Bildruckeln ist übrigens meistens nicht auf den Rohling zurückzuführen, sondern auf fehlerhaftes Encoding.
Rohling-Fehler äußern sich eher durch Bildaussetzer bzw. Blockbildung.
Die Rohlinge von Panasonic sind exzellent, haben aber ein schlechtes Preis-Leistungs-Verhältnis.
Meine Empfehlung sind die LTH-Rohlinge von Verbatim.
Die Brennqualität ist genau so gut wie bei den Panasonic-Rohlingen, die Langzeitstabilität der Schreibschicht ist dank LTH-Technologie aber deutlich besser.
Achtung: Manche BD-Brenner benötigen ein Firmware-Update, um LTH-Rohlinge beschreiben zu können!

Von Billig-Schrott wie Platinum, XLayer, Quvido, MediaRange usw. würde ich generell die Finger lassen.
Was man hierbei am Preis spart, ist den Ärger, den man hinterher damit hat, nicht wert!

Die Brenngeschwindigkeit, wie Du schon schreibst, immer so niedrig wie möglich wählen.
So hält man die Fehlerrate gering und hat auch nach langer Zeit noch Freude an seinen Aufnahmen
Ich könnte mit meinem Brenner z.B. die oben genannten Rohlinge mit 8-fach Geschwindigkeit brennen, wähle aber immer 2-fach.
Dauert etwas länger, aber bei wichtigen Aufnahmen ist man so auf der sicheren Seite.

Hoffe das ist jetzt nicht zu lang geworden...
Auch ich freue mich natürlich über weitere Erfahrungsberichte und Tips!


[Beitrag von Der_SchnittenGott am 25. Aug 2012, 12:23 bearbeitet]
EiGuscheMa
Inventar
#4 erstellt: 07. Apr 2013, 09:00
Errgänzung? Bitte:


Der_SchnittenGott (Beitrag #3) schrieb:
Achtung: Manche BD-Brenner benötigen ein Firmware-Update, um LTH-Rohlinge beschreiben zu können!


und manche ("ältere", etwa Philips BDP-3000) Player lassen sich selbst per Firmware-Update nicht dazu bewegen LTH-Rohlinge abzuspielen.

Hinzu kommt dass man LTH-Rohlinge kaum noch bekommt. Es gab sie eine Zeitlang (meines Wissens nur unter "Verbatim") als man noch nicht überall Fetigungsanlagen für Blu-Ray hatte - LTH Blu-Ray waren auch auf DVD-Maschinen durch Prozessänderungen zu fertigen -

Mittlerweile hat die Industrie aber umgestellt
Slatibartfass
Inventar
#5 erstellt: 15. Apr 2013, 16:10
Die AVCHD-Aufnahmen meines Sony Camcorders exportiere ich per USB auf den PC. Dort schneide ich sie und kopiere sie auf eine USB-Festplatte auf der ich meine Filme archiviere. Von der USB-Festplatte spielt mein PC oder mein WD TV Live Medienplayer die Filme in 1A HD-Qualität am TV ab. Ein BluRay brenne ich nur noch zur Weitergabe von Filmen.

Das ist die Variante mit geringerem Aufwand ohne Brennerei und BluRay-Stapelei. Nur so als Alternativvorschlag.

Slati
jekes
Neuling
#6 erstellt: 06. Jan 2014, 19:34
warum habe ich nur diesen Beitrag gelesen ....

jetzt wird es auch für mich Zeit zum Aufrüsten.

Ich dachte eigentlich das ich mit meinem i5 eine Zeit lang Ruhe habe aber wer
dachten damals schon an Full HD TV und so Zeugs

Egal, dickes dickes Danke an alle Vorschreiber !
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 13. Mai 2014, 22:11
Hallo an das Forum,
tut mir leid, wenn ich jetzt noch einmal von vorne anfange, aber ich werde aus den Antworten nicht schlau, da sie-für mein Gefühl- z.T. auch widersprüchlich sind. Also, ich habe seit einiger Zeit einen HD-Camcorder von Panasonic und habe nun im Urlaub die ersten Aufnahmen gemacht. Nun wollte ich das Filmmaterial wie früher (mit den Aufnahmen meines alten Camcorders) am PC bearbeiten, also zusammenschneiden, mit Musik unterlegen etc. und anschließend auf eine DVD brennen. Aber es klappt nicht! Ich habe es mit zwei verschiedenen PC's versucht, einmal mit der beigefügten Software von Panasonic (HD-Writer) mal ohne. Ohne die Software konnte ich die Szenen zwar auf den PC bringen, bearbeiten so wie ich es wollte und auf einer DVD speichern, diese läßt sich aber im DVD Recorder nicht abspielen (im PC schon). Ich habe einen "normalen" DVD Recorder aber einen HD Fernseher.
Mit der Software von Panasonic kann ich die einzelnen Szenen in voller Qualität auf DVD speichern ( 2-3 waren nötig,um alles draufzukriegen), allerdings hätte ich dann gleich die direkt an den Fernseher anschließen können (wäre vielleicht sogar besser), denn die einzelnen Szenen werden nicht zusammengefügt sondern immer mit einem "Plupgeräusch" unterbrochen, also kein fließender Film, von anderen Effekten ganz zu schweigen. Die Software von Panasonic bietet zwar recht ansprechende Bearbeitungseffekte(nichts Besonderes), aber derartig bearbeitete Szenen lassen sich dann gar nicht mehr auf einer DVD speichern ("medium" wird nicht erkannt) und erst recht nicht "richtig" brennen.
Ich wäre ja noch bereit, mir ein aktuelles Brennprogramm zu kaufen, aber es kann doch nicht sein, dass ich meine Fernsehanlage + Computer komplett umrüsten muß,nur um ein paar Urlaubsfilmchen sehen zu können.
Wer kann mir da helfen? Aber bitte,bitte, wer auch immer antworten sollte, bitte so,dass ich es auch verstehen kann. Vielen Dank im voraus.
Barbaraella
Mary_1271
Inventar
#8 erstellt: 19. Mai 2014, 20:02
Hallo

Also. Du hast eine HD-Camera, speicherst die Daten nach der Bearbeitung am Rechner "irgendwie" auf DVD und wunderst Dich, daß Dein DVD-Recorder diese Scheibe nicht abspielt!!!???
Wie wäre es mit einem Blu-ray Player? Dein DVD-Recorder kann mit den HD-Dateien nichts anfangen......wenn Du diese nicht ins "DVD-Format" (SD)........welches dann natürlich gegenüber HD eine fünffach geringere Auflösung hat, konvertiert hast. Kaufe Dir zumindest einen Blu-ray Player, ambesten von Panasonic, und brenne sogenannte AVCHD-DVDs.......falls Du keinen Blu-ray Brenner im Rechner hast.

Falls Du noch Fragen hast......

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 19. Mai 2014, 23:07
Hallo Mary,
danke für die Antwort. Vielleicht habe ich mich falsch ausgedrückt. Ich kann durchaus die aufgenommenen Szenen der Videokamera durch das HD-writer Pr[i]ogramm ohne Konvertierung und ohne Blue-Ray Brenner auf einer normalen DVD speichern und in einem ebenso "normalen" DVD -Player abspielen. Ich möchte allerdings einen "richtigen Film" machen, mit Hintergrundmusik und so weiter. Warum das nun nicht mehr klappt verstehe ich nicht mehr.Vielleicht gibt es noch eine andere Möglichkeit.
Gruß
Barbaraella
Mary_1271
Inventar
#10 erstellt: 20. Mai 2014, 20:37
Hallo

Na. Das ist mir jetzt zu hoch. Kann der HD-writer die HD-Dateien in SD-Dateien umkonvertieren? Wenn nicht, und Du kannst Deine veremintlichen HD-Aufnahmen an einem ganz normalen DVD-Player/Recorder abspielen, dann handelt es sich nicht um HD-Aufnahmen!
Was ist es für ein DVD-Gerät?

ES IST NICHT MÖGLICH, DAß EIN DVD-PLAYER HD-DATEIEN ABSPIELT!!!!! Die spielen ja nicht mal Filme in SD-Auflösung mit h_264-Inhalt ab. Von daher erkläre mir, was hast Du für eine Kamera und in welchem Format nimmst Du damit auf?

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 20. Mai 2014, 23:27
Hallo Mary
ich will Dir ja nicht den letzten Nerv rauben,aber ich kann Dir nur sagen wie es ist. Ich habe eine HC V727 von Panasonic und einen DVD Player von LG.
Die aufgenommen Szenen sind mit AVCHD gekennzeichnet und so habe ich sie auch auf eine DVD kopiert, gespeichert,wie auch immer.
Vermutlich wirst Du aber Recht haben und ein Bluerayplayer muß angeschafft werden, fragt sich nur, ob man den zusätzlich zu meinem bisherigen Player anschließen kann. Schließlich habe ich noch viele Urlaubsfilme von einer "normalen" Digitalkamera, die ich mir auch noch mal anschauen möchte.
Und dann muß ich mir wohl auch noch einen Blueraybrenner anschaffen. Weißt Du zufällig, ob es auch "externe" Blueraybrenner gibt?
Danke für Deine Antworten
Gruß Barbarella
Mary_1271
Inventar
#12 erstellt: 21. Mai 2014, 21:52
Hallo Barbarella

Raube mir den letzten Nerv.

Wie hast Du die Daten auf die DVD gebrannt? Eine AVCHD-DVD wird als DVD-ROM (UDF) gebrannt......und zwar zwingend im UDF-Format 2.5. Wir hatten mal einen DVD-Recorder von Panasonic mit Doppel-HD-Tuner (SAT). Der konnte ebenfalls AVCHD-DVDs abspielen. Vielleicht gibt es ja tatsächlich einen LG-DVD-Player, welcher hochauflösende DVDs abspielt. Ich habe davon noch nichts gehört. Was ist es denn genau für ein LG-Player?

Solltest Du Dir einen Blu-ray Player zulegen wollen, kannst Du ganz unbesorgt den DVD-Player aussondern. Ein Blu-ray Player spielt auch DVDs.....ja sogar CDs......MP3-CDs ab. Vielleicht solltest Du gleich "Nägel mit Köpfen" machen und Dir einen Blu-ray Recorder von Panasonic zulegen. Den gibt es als SAT-Verion (haben wir) und auch als Kabel-Version......falls Du "nur" Kabelkunde bist. Somit könntest Du Deine am Rechner bearbeiteten Filme mit einer Blu-ray Struktur versehen (macht wahrscheinlich der HD-writer), auf eine SD-Karte kopieren, diese in den Blu-ray Recorder einschieben und auf die interne Festplatte kopieren und anschließend eine Blu-ray damit brennen.

Wenn Du Dir sicher bist, daß Deine bearbeiteten Filme mit der zwingend versehenen Blu-ray Struktur laufen würden......es gibt selbstverständlich auch externe Blu-ray Brenner. Ich habe für meinen Laptop selber einen (von LG). Der wird per Y-USB angeschlossen.

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 21. Mai 2014, 23:15
Hallo Mary,
ach frag mich nicht so etwas Schweres....! Ich habe einfach das gemacht, was der Hd Writer verlangt hat.
Der Lg ist schon in die Jahre gekommen, die Modellnummer wird Dir bestimmt nicht viel nützen. Ich mußte ihn allerdings anfangs zwei oder dreimal zurückschicken (Conrad) da er nicht funktionierte. Vielleicht haben die da etwas eingebaut, was jetzt das Abspielen von Hd möglich macht?Glaub ich zwar nicht wirklich, aber wäre doch eine lustige Idee.Aber Spaß beiseite, ich werde es wohl so machen, wie Du vorgeschlagen hast und mir einen Blue-ray recorder zulegen, hab schon ein bißchen im Internet recherchiert. Sind ja nicht ganz preiswert die Dinger, aber was soll's. Hab bald Geburtstag und man gönnt sich ja sonst nichts....(muß nur noch meinen Mann überzeugen).
Werde mir Deine Antworten speichern, um noch mal nachschauen zu können. Danke für alles, auch an das Forum. Hat Spaß gemacht, mit Dir zu kommunizieren. Schade, daß man sich nicht persönlich kennenlernen kann, aber so ist es auch gut.

Liebe Grüße
Barbaraella
Mary_1271
Inventar
#14 erstellt: 22. Mai 2014, 21:24

Barbaraella (Beitrag #13) schrieb:
....(muß nur noch meinen Mann überzeugen).


Hallo Barbaraella

Das ist der Clou! Ist es nicht meistens andersrum?
Bei uns gibt es da Gleichberechtigung. Wenn mein Mann ein neues Gerät will, bin ich mit dieser sinnvollen Anschaffung meistens einverstanden.

Und sonst? Ein alter LG-Player welcher AVCHD-DVDs abspielt? Jetzt schlägst aber 13! Und wenn Du mir jetzt noch sagst, daß das Gerät noch nichtmal über einen HDMI-Ausgang verfügt, dann wird vollends der Hund in der Pfanne verrückt! Was es nicht alles gibt. Wie ist denn die Typenbezeichnung für den LG? Das steht doch meistens vorn irgendwo am Gerät dran!

Ja ja. Ein Blu-ray Recorder ist quasi eine eierlegende Wollmilchsau. Die bietet praktisch nur Panasonic an. Sind zwar nicht ganz billig (relativ gesehen jedoch schon), bieten aber eben auch gleich HD-TV-Tuner und die Möglichkeit vom Fernsehsender in HD aufzunehmen und auf Blu-ray zu brenen. Was habt Ihr denn für einen Anschluß? Satellit oder Kabel?

Ansonsten ist das hier eine große und liebe Gemeinde, von denen viele gern helfen. Aber ob man "die Larven" nun alle persönlich kennen muß.......?

Ich helfe Dir jederzeit gern auch zukünftig weiter.

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 23. Mai 2014, 23:30
Hallo Mary
bei uns ist es genau umgekehrt,ich suche die sinnvollen Sachen aus dem Internet und mein Mann stimmt zu, weil er keine Lust hat, selbst zu suchen.
Bei "Spielereien", die mehr als 3,50 kosten, kann es nicht schaden, kurz mal darüber zu sprechen....- Das mit dem persönlichen Kennenlernen war natürlich nicht ernst gemeint, aber man macht sich halt so seine Gedanken, wer wohl dahinter steckt, wenn man die Beiträge liest. Aber Du hast Recht,manchen Leuten in anderen Foren möchte man lieber nie begegnen!!!
So.....und nun gehen wir noch einmal zum Start zurück:
Es hat mir keine Ruhe gelassen, denn Du klingst so kompetent, da mußte doch irgendwo der Wurm drin sein und daß mein ältlicher Lg tatsächlich HD tauglich sein soll, konnte ich nicht glauben. Also habe die ganze Prozedur mit dem HD Writer noch mal gemacht und siehe da, mit AVCHD auf DVD gespeicherten videos.clips lassen sich nicht abspielen. Was ist passiert?Als ich vor ca 3 Monaten die clips auf die DVD gebracht habe, habe ich einfach nicht drauf geachtet, was der Computer da so macht.Von den Ergebnis war ich dann sehr enttäuscht und als es auf dem Computer meines Mannes (ohne den HD writer) auch nicht klappte, habe ich lieber im Garten gearbeitet als mich diesbezüglich an den Rechner zu setzen.ich war echt schon so weit, die neue Kamera zurückzuschicken und lieber wieder meinen alten (so alt ist der gar nicht) Camcorder zu benutzen. Also kurz um, ich habe es scheinbar nicht bemerkt, daß der HD Writer die Dateien in mpeg 2 umgewandelt hat, denn auf den einzelnen Szenen steht jetzt immer noch AVCHD, also ging ich davon aus, daß sie nicht konvertiert worden sind, denn ich habe einen Konverter von Xilisoft, der die Dateien von meiner Unterwasserkamera von Mp 4 auf Mp 2 umwandelt und dann sind die Dateien auch so gekennzeichnet.Also entschuldige bitte, wenn ich Dich in die Irre geführt habe, aber ich bin leider bei weitem nicht so fit wie Du in solchen Dingen.
Puh, das wäre jetzt geklärt, aber es geht ja jetzt erst richtig los.Also, ich habe verstanden, daß ich die Filme auf der SD Karte speichern kann um sie dann im Bluray recorder zu brennen.Aber brauche ich dann nicht noch ein spezielles Programm, um die Filmclips bearbeiten zu können? Mein eigentliches Ziel ist es doch, einen richtigen Film zu machen mit Titel, Musik unterlegt, Abspann u.s.w. Hast Du da eine Idee?
Ein anderer schlauer Fuchs aus einem anderen Forum(aus dem ich mich gleich wieder verabschiedet habe) hat behauptet, den DVD -Writer von müßte man gleich in die Tonne kloppen und irgendetwas auf die silbernen Scheiben zu brennen, sei von vorgestern. Heute würde man alles auf Sticks speichern, da sei auch nicht so teuer und außerdem platzsparender.
Also ich hoffe,daß Du trotz meiner Irrungen ein schönes Wochenende verbringen wirst.
liebe Grüße
Barbaraella
Mary_1271
Inventar
#16 erstellt: 25. Mai 2014, 17:20
Hallo Barbaraella

Dachte ich mir es doch. so hat es sich wenigstens geklärt. Dein alter LG-DVD Player ist nicht HD-fähig.


Barbaraella (Beitrag #15) schrieb:

Puh, das wäre jetzt geklärt, aber es geht ja jetzt erst richtig los.Also, ich habe verstanden, daß ich die Filme auf der SD Karte speichern kann um sie dann im Bluray recorder zu brennen.Aber brauche ich dann nicht noch ein spezielles Programm, um die Filmclips bearbeiten zu können? Mein eigentliches Ziel ist es doch, einen richtigen Film zu machen mit Titel, Musik unterlegt, Abspann u.s.w. Hast Du da eine Idee?


Wenn Du Deine selbstgefilmten Videos nachträglich vertonen willst, wird es ohne Geld an die Hand zunehmen kaum gehen. Wir selber haben ja auch eine HD-Kamera von Panasonic.....welche auf SD-Karte aufnimmt. Sooooooooo großen "Kokolores" machen wir aber mit unseren Aufnahmen nicht. Die werden so gebrannt wie sie gedreht werden.......bestenfalls mit einem animierten Hindergrund-Startmenü, welches ich mit dem kostenlosen Programm multiAVCHD erstelle. Dieses Programm ist aber mitunter sehr zickig .

Infrage käme vielleicht TMPGEnc Authoring Works 5 für knapp 100,-T€ronen. Das sollte für Deine Zwecke gehen, aber nagle mich nicht darauf fest.
Wenn Du auf solche Dinge wie Hintergrundmusik usw. verzichten kannst, wäre natürlich die einfachste Variante die SD-Karte (Deine Kamera nimmt doch auf SD-Karte auf?) in den Panasonic Blu-ray Recorder einzustecken---->Festplatte "ziehen"--->Blu-ray brennen....basta!

Wenn ich es aber eh am Rechner verarbeite, dann wäre ein Blu-ray Brenner ebenfalls sinnvoll. Ansonsten mußt Du nach der Bearbeitung die Filmdatei mit Blu-ray Struktur versehen, auf eine ausreichend große SD-Karte (32GB) kopieren, auf Festplatte von Recorder kopieren und dann erst die Blu-ray brennen.


Barbaraella (Beitrag #15) schrieb:

Ein anderer schlauer Fuchs aus einem anderen Forum(aus dem ich mich gleich wieder verabschiedet habe) hat behauptet, den DVD -Writer von müßte man gleich in die Tonne kloppen und irgendetwas auf die silbernen Scheiben zu brennen, sei von vorgestern. Heute würde man alles auf Sticks speichern, da sei auch nicht so teuer und außerdem platzsparender.


Genaugenommen ist es tatsächlich antiquiert, Filme etc. auf Silberlingen zu brennen. Man macht's eben trotzdem......obwohl Festplatten mit 2, 3 oder gar 4 Terabyte "kein Geld" mehr kosten. Man könnte also tatsächlich die fertige Filmdatei ebensogut auf eine externe Festplatte ablegen. Selbstverständlich sollte diese Festplatte nicht für den täglichen Gebrauch verwendet werden, da diese sonst auch nicht das ewige Leben haben.
Wichtige (private) Aufnahmen brennen wir zwar auf Blu-ray, lassen aber das "Original" auf einer Sicherungs-Festplatte liegen. Falls also die Blu-ray mal nicht funktioniert oder irgendwie das Zeitliche segnet, haben wir immernoch entsprechende Sicherheitskopien. Besser noch......wichtige Sicherungen haben wir sogar auf mindestens 2 Sicherungsfestplatten abgelegt......falls doch mal eine aussteigt.

Einen schönen (Wahl)Sonntag noch.

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 26. Mai 2014, 00:32
Hallo Mary,
gewählt haben wir schon vor Tagen(Briefwahl), aber nun habe ich die Qual der Wahl der verschiedenen Möglichkeiten.(Im Forum ist man sich ja auch nicht so ganz einig, habe mir das meiste noch mal durchgelesen).Jetzt bin ich wieder völlig verwirrt. Ich möchte meine HD Filmchen nicht nachvertonen sondern einfach mit einer Hintergrundsmusik versehen, also kein großer Firlefanz. Bei Aufnahmen aus dem Urlaub habe ich mir jeweils landestypische Musik auf CD gekauft und dann an entsprechenden Stellen im Storyboard eingefügt.Damit vermindern sich auch lästige Nebengeräusche wie Wind oder Flugzeuglärm.Das hat mit den Aufnahmen meiner "alten Kamara" bisher wunderbar geklappt, mit Nero, DVD Maker o.ä. Mehr will ich jetzt ja auch nicht.Gibt es nicht einen Blu-ray Brenner,notfalls zum Einbau, habe noch Platz im Rechner, eine Bearbeitungssoftware und dazu kaufe ich mir eben noch einen Blu-rayplayer.Das kann doch nicht so schwierig sein.Es haben doch bestimmt inzwischen viele Leute aud HD umgerüstet.
Was die Speicherungen auf den Silberlingen betrifft bin ich leidenschaftslos, denn wir sind schon ein paar Takte älter und nach uns wird sich wohl kaum noch jemand für unsere Urlaubsfilmchen interessieren
Tut mir leid, daß ich immer nur Fragen und keine Antworten .in diesem Forum habe.
Eine gute Nacht wünscht Dir
Barbaraella
Slatibartfass
Inventar
#18 erstellt: 26. Mai 2014, 12:13

Barbaraella (Beitrag #17) schrieb:

Ich möchte meine HD Filmchen nicht nachvertonen sondern einfach mit einer Hintergrundsmusik versehen, also kein großer Firlefanz.

Genau das nennt man auch nachvertonen (Nachträglich den Ton ändern).

Ich habe vor 4 Jahren auf einen HD-Camcorder umgestellt. Für den Schnitt, Nachvertonung etc. verwende ich Magix Video Deluxe. Die Filme werden dann auf einer USB-Festplatte gespeichert und mit dem Meienplayer WD HD Live abgespielt.
BluRays brenne ich nur hin und wieder mal zur Weitergabe, zumal die meißten selbstgedrehten Filme nicht die Länge haben, dass sich dafür ein ganzer BluRay-Rohling lohnt. So kann ich außerdem alle meine selbstgedrehten Filme per Menü auswählen ohne eine BluRay im Player wechseln zu müssen.

Slati
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 26. Mai 2014, 23:15
Hallo Slati,
danke für die Antwort. Ich dachte, Nachvertonen wäre so etwas wie Synchronisieren. Das Magix Video Deluxe Programm hört sich interessant an, kann man wohl auch für 30 Tage kostenlos testen. Recht hast Du natürlich auch, dass die meisten Filmchen viel zu kurz sind, um sie auf eine Blu-ray zu brennen. Wäre da ein Speicherstick doch eine Alternative? Das mit der USB Festplatte hat mir Mary auch schon empfohlen. Aber wie bekomme ich dann den fertigen Film im Fernseher zum Laufen? Mit dem von Dir empfohlenen Mediaplayer kann ich - wie ich gelesen habe- keine normalen CD.s und meine alten DVD 's etc. abspielen, und ich möchte kein zusätzliches Gerät, wenn es vermeidbar wäre. Unser HD Fernseher von Philipps ist fast genau vier Jahre alt und hat einen USB und einen HDMI Eingang. Hilft das weiter?
Gruß Barbaraella
und Gruß auch an Mary
Slatibartfass
Inventar
#20 erstellt: 27. Mai 2014, 10:57
CDs und DVDs kann man natürlich nicht mit dem WD TV Live abspielen. Das Gereät hat dazu nichtmal ein Laufwerk, sondern greift ausschließlich auf USB-Geräte (Stick oder Platte), Netzfreigaben und verschiedene Internet-Angebote zu.
Der HDMI-Eingang des Philips-TV hilft dabei, solche Geräte wie den WD HD Live oder irgendein anderes Gerät für HD-Wiedergabe (BluRay-Player, HD TV-Receiver etc.) anzuschließen.
Bei dem USB-Anschluss müsste man sehen wofür dieser verwendbar ist und welche Formate darüber ggf. abspielbar sind.
Um dieses zu beurteilen wäre die exakte Bezeichnung des Gerätes erforderlich.
Wahrscheinlich werden auch einige Format-Tests erforderlich sein, wie ich sie am TV meiner Eltern durchgeführt habe, bis ich das geeignetste Format gefunden hatte, in dem ich ihnen meine Filme in HD-Qualität zur Verfügung stellen kann. Auch für Sie brauche ich jetzt keine BluRay mehr brennen.
Ansonsten wird es schwierig, wenn kein 2. Gerät hinzu kommen soll. Unter meinem TV stehen 6 Geräte im Rack, die abhängig von der technischer Entwicklung ausgetauscht werden.

Slati
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#21 erstellt: 27. Mai 2014, 22:18
Hallo Slati,
dank Deiner Nachfrage hab ich jetzt erstmal nachgeschaut, was wir für einen Fernseher haben und ich bin selber überrascht.Wie ich schon schrieb, haben wir uns das Gerät 2010 kurz vor der WM angeschafft. Erst hatten wir einen Toshiba bestellt, aber der war grottenschlecht und dann war's auch schon egal, die Zeit wurde knapp und dann wurde es der Philips 42 PFL 7404H/12.
Angeschlossen hat ihn damals ein Freund.Wir haben nur eine Kurzeinbauanleitung ohne näheren Details.Alles andere muß man im Internet nachlesen,und da stand,(habe ich eben gelesen)dass das Gerät sogar 4 Hdmi Anschlüsse hat!!! Du denkst jetzt bestimmt, so blöd kann man doch sein, doch, ich kann das und ich hab mir eben den Fernseher zum ersten Mal richtig von hinten angesehen und der hat tatsächlich 4 HDMI -Anschlüsse, einer ist allerdings besetzt durch den Digital-Receiver.(Dass unser Fernseher auch DVD-T haben soll ist mir neu, hätten wir auch gar nicht gebraucht, denn wir haben hier kein DVB-T und das soll ja ohnehin ein Auslaufmodell sein).
Ob der USB-Anschluß meine Videodateien abspielt weiß ich nicht.Ich hatte es schon mal versucht, in dem ich die SD-Karte in einen USB-Adapter gesteckt hatte und da meldete der Fernseher ein nicht unterstütztes Format.
Gegen neue Geräte habe ich nichts, ich müßte nur wissen welche.Platz hätte ich auch genug, ich möchte nur nicht immer umstöpseln, aber vielleicht ist das ja auch gar nicht nötig.
Also, wäre schön, wenn Du mir noch weiterhelfen könntest.
Gruß Barbaraella
Slatibartfass
Inventar
#22 erstellt: 28. Mai 2014, 11:14
Ich benutze das Vorgängermodell von diesem Mediaplayer (WD TV Live):

http://www.amazon.de...keywords=mediaplayer

Dieser spilet nicht nur die Dateien aus meinem Camcorder, sondern auch von meinem Sat-Receiver und fast alle sonstigen Video-Formate ab, die ich benutze. Dazu benötigt man noch eine USB-Platte oder einen USB-Stick. Der Anschluss am TV erfolgt über einen der freien HDMI-Anschlüsse. Um bei mehreren Zuspielern nicht umstöpseln zu müssen haben die TVs davon heute eben meißtens 4 Stück.

Slati
Mary_1271
Inventar
#23 erstellt: 29. Mai 2014, 00:00
Hallo

Ich sehe Barbaraella, Du bist bei Slati ebenfalls in guten Händen.
So ein Mediaplayer dürfte eine gute Sache sein. Ich habe mir vorhin auch Einen für ein "Butterbrot" gekauft (Egreat S7A Pro WiFi). In die Kiste kann man sogar eine 3,5 Zoll SATA Festplatte (bis 2 TB) einschieben. Malsehen wie das Dingens funktioniert wenn es geliefert wurde.
Das ist vielleicht tatsächlich auch etwas für Euch. Ein Programm zum Nachvertonen ersetzt "SOWAS" natürlich nicht. Von meinem empfohlenen Programm gibt es übrigens auch eine Testversion. Somit könntest Du ausprobieren, welches Programm besser für Dich geeignet ist. Einen Nachteil dürften diese Programme aber allesamt haben.........sie "wollen" alle neu transcodieren, also die eigentlich schon völlig konforme Filmdatei neu erschaffen. Dabei wird die Kopie oftmals größer als das Original und außerdem dauert es je nach Rechner etliche Stunden bis der Film fertig ist.


Möglicherweise ist es ja bei TMPEnc oder Magix neuerdings anders. Slati?

Ein schönes langes Wochenende bzw. einen schönen Feiertag wünsche ich.

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 29. Mai 2014, 01:30
Hallo Mary, hallo Slati,
danke,danke an Euch und das Forum.Jetzt sehe ich endlich besser durch und ich nun habe ich endlich mehrere Möglichkeiten, die ich noch mal überschlafe und dann entscheide.
Viele liebe Grüße und einen schönen Feiertag besser gesagt freien Tag.
Barbaraella
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#25 erstellt: 30. Mai 2014, 00:21
Hallo Mary,
ich habe dann doch noch mal ein paar Fragen:Deinen " Egreat S7a " habe ich als Angebot gefunden, statt dessen aber den " PopCorn Hour C200". Hast Du von dem schon mal was gehört? Und warum hast Du Dir überhaupt noch so ein Teil gekauft, ich dachte, Du bist schon komplett ausgestattet..
Und woher weißt Du das alles.hast Du beruflich damit zu tun?.
Liebe Grüße
Barbaraella
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#26 erstellt: 30. Mai 2014, 01:06
Halllo Slati,
auch an Dich habe ich noch eine Frage: Ich habe bei amazon nach dem WD Live player geschaut.Neben den vielen positiven Bewertungen stand aber auch,dass dieses Teil sehr heiss werden kann bzw. wird. Bei mir/uns würde es in einem Holzschrank/regal stehen, also echtes Holz ohne Furnier.
Hast Du bei Deinem Gerät ähnliche Erfahrungen? Ich möchte ungern einen Wohnungsbrand verursachen. Hast Du schon mal was von "Popcorn Hour C 200 gehört?
Liebe Grüße
Barbaraella
Mary_1271
Inventar
#27 erstellt: 30. Mai 2014, 15:25

Barbaraella (Beitrag #25) schrieb:
Hallo Mary,
ich habe dann doch noch mal ein paar Fragen:Deinen " Egreat S7a " habe ich (nicht?) als Angebot gefunden, statt dessen aber den " PopCorn Hour C200". Hast Du von dem schon mal was gehört?



Hallo Barbaraella

Der Egreat S7A Pro wird nicht mehr hergestellt.......soweit ich das ermitteln konnte. Die PopCorn Hour C200 muß wohl ähnlich gut- oder sogar noch einen Hauch besser sein, was die Vielfältigkeit der abspielbaren Formate angeht. Beurteilen kann ich das Gerät aber nicht wirklich. Es macht zumindest einen recht hochwertigen Eindruck und hat ebenfalls ein Display an der Front.


Barbaraella (Beitrag #25) schrieb:
Und warum hast Du Dir überhaupt noch so ein Teil gekauft, ich dachte, Du bist schon komplett ausgestattet.


Der Kauf war mehr als spontan. Inspiriert habe ich mich dabei quasi durch Deine Fragen.......als ich beispielsweise antwortete, daß es antiquiert ist auf Blu-ray zu brennen. Ich dachte: "Das ist ja wirklich antiquiert! Wieso haben wir eigentlich noch keinen Mediaplayer?

Und so habe ich kurzerhand bei Amazon und Ebay gestöbert. Bei Ebay lief eine Auktion mit einem nagelneuen Egreat S7A Pro WiFi bla bla bla. Ich kannte das Gerät nicht.......die Auktion stand 8 Minuten vor dem Ende......ich kurz im Netz recherchiert.......zwar nicht wirklich auf Anhieb einen Testbericht gefunden......nur eine indische Netzseite, die das Ding für 16000 indische Rupees bzw. 200,-T€uronen anbietet. Keine Ahnung was der Versand aus Indien nach Germanien kostet......und so gab ich mein Höchstgebot von 100 ,-€ bei Ebay ein und drückte 8 Sekunden vor Ablauf der Auktion auf "Bieten". Bekommen habe ich das Ding für 72,59-€ inklusive Versand. Nagelneu von einem Händler.

Das heißt....noch habe ich die Kiste nicht, wird wohl morgen geliefert werden. Faszinierend an der Kiste fand ich den Einschub für 3,5" SATA Festplatten an der Seite des Gerätes. Malsehen wie es funktioniert. Eine 500GB SATA-HDD liegt zum Testen bereit. Wenn die Kiste so funktioniert wie ich mir das vorstelle, wird noch eine 2 Terabyte HDD gekauft (mehr wird wohl vom S7A nicht erkannt) und dann werde ich die Blu-ray-Brennerei wohl stark zurückfahren. Ich habe es nicht erst einmal erlebt, daß eine selbstgebrannte Blu-ray manchmal fehlerhaft sein kann usw.
Das wäre dann mit dem MediaPlayer passé.


Barbaraella (Beitrag #25) schrieb:
Und woher weißt Du das alles.hast Du beruflich damit zu tun?.


Die Affinität zur Technik habe ich bestimmt von meinen Papa geerbt. Den Rest habe ich mir "angelesen" bzw. hat es mir mein Mann erklärt. Der hat im Grunde noch mehr "Kennung" wie ich. Ich gebe es neidlos zu.

Ach übrigens. Ein Hitzeproblem werden die Dinger alle mehr oder weniger haben. Es sind ja mehr oder weniger kleine Rechner mit entsprechenden Prozessor, RAM-Speicher usw. Der S7A hat einen Lüfter verbaut.
Aber ich denke, wenn die Dinger nicht auf ein weiteres Gerät, was Hitze entwickelt, gestellt werden, dürfte es auch im Schrank keine Probleme geben. Ein Lüftungsschlitz in der Rückwand des Schrankes wäre dabei sicherlich nicht unbedingt verkehrt.

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#28 erstellt: 31. Mai 2014, 00:17
Hallo Mary,
herzlichen Glückwunsch zu Deiner Neuerwerbung.Da habe ich doch durch meine Fragen einen kleinen Beitrag geleistet.
In meiner Familie gibt es leider keine Technikexperten, auch nicht im Bekannntenkreis, daher meine vielen Fragen.
Für mich fasse ich noch mal zusammen:ich brauche also eine HD Bearbeitungsprogramm, eine externe Festplatte und einen Mediaplayer. Hab ich noch was vergessen?
Danke für heute und ein schönes Wochenende wünscht
Barbaraella
Slatibartfass
Inventar
#29 erstellt: 02. Jun 2014, 12:18

Barbaraella (Beitrag #26) schrieb:
Halllo Slati,
auch an Dich habe ich noch eine Frage: Ich habe bei amazon nach dem WD Live player geschaut.Neben den vielen positiven Bewertungen stand aber auch,dass dieses Teil sehr heiss werden kann bzw. wird. Bei mir/uns würde es in einem Holzschrank/regal stehen, also echtes Holz ohne Furnier.
Hast Du bei Deinem Gerät ähnliche Erfahrungen? Ich möchte ungern einen Wohnungsbrand verursachen. Hast Du schon mal was von "Popcorn Hour C 200 gehört?
Liebe Grüße
Barbaraella

Ich habe den WD TV Live seit ca. 5 Jahren und diese Probleme nicht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass der Nachfolger so viel schlechter sein soll. Allerdings gibt es heute jede Menge dieser Mediaplayer. E smuss nicht umbedingt der von Western Digital sein. Ich habe alleridings noch keinen anderen Player gestestet, da der WD TV Live bei mir einwandfrei läuft.

Slati
Mary_1271
Inventar
#30 erstellt: 03. Jun 2014, 12:48

Barbaraella (Beitrag #28) schrieb:

Für mich fasse ich noch mal zusammen:ich brauche also eine HD Bearbeitungsprogramm, eine externe Festplatte und einen Mediaplayer. Hab ich noch was vergessen?


Hallo Barbaraella

Geduld und Spucke!

Darauf achten, daß das HD-Bearbeitungsprogramm nicht die gesamte Film-Datei neu transcodiert......wenn die Aufnahme bereits voll Blu-ray kompatibel ist. Das machen aber leider die meisten Kaufprogramme. Die Datei wird dann meist größer als das Original.

Slati ? Wie sind Deine Erfahrungen?

Die Festplatte sollte vermutlich die Größe von 2 Terabyte nicht überschreiten. Keine Ahnung, ob die Dinger inzwischen auch größere HDDs unterstützen. Unser Egreat S7A Ultra ist ja schon seit ca. 4 Jahren auf dem Markt und meiner Recherche nach unterstützt der nur HDDs bis 2TB. Die englische Bedienungsanleitung gibt dazu keinen Aufschluß.........vermutlich weil vor 3-4 Jahren HDDs mit 4TB noch utopisch waren.
Allerdings funktionierte der S7A erst nach einem Firmware-Update.............welches sehr "tricky" ist, so, wie ich mir das vorgestellt habe. Die letzte Update-Datei ist vom 11.08.2011. Wenn's damit nicht gegangen wäre, wäre es ein Schuß in den Ofen gewesen.

Ich hätte dann vermutlich den R300 "probiert. In die Kiste läßt sich auf einfachste Weise eine SATA-Festplatte einschieben (wie beim S7A). Desweiteren nehmen die Kisten auch SD-Karten und USB-Festplatten entgegen. Die Krönung ist das Anstecken einer weiteren SATA-HDD. Das Kombi-Kabel für Strom und Interface liegt bei. Die externe SATA-HDD benötigt also kein externes Netzteil. Und das Schärfste.......alles läßt sich "heiß" anstöpseln........also bei laufendem Gerät.
Der S7A ist sogar W-Lan fähig. Youtube-Videos, Internet-Radio und was weiß ich. Diese (für uns) Nebensachen teste ich später.

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 22. Okt 2014, 01:12
Hallo Mary
nach längerer Sommerpause melde ich mich wieder, wieder einmal ratlos, zumal ich mich von Deiner letzten Antwort ziemlich abgebügelt gefühlt hatte (man braucht Geduld und Spucke) und dann hast Du ein fachgespräch mit Slati geführt... da bin ich dann endgültig ausgestiegen. Ansonsten waren Slati und vor allem Du bis dahin sehr hilfreich, aber es soll ja außer euch Experten noch Leute geben, die so gut wie keine Ahnung haben, so wie ich.
Ja, könntet ihr sagen, dann sollen eben solche Leute die Finger von der modernen Technik lassen.... würde ich ja machen, wenn man mich ließe, aber man wird ja praktisch gezwungen, umzurüsten, wenn ein altes Gerät kaputt ist und dadurch andere Geräte nicht mehr kompatibel sind.
Also nun zu meiner Frage: Ich habe gelesen, daß ein Bluraybrenner auch Blurays abspielen kann, klingt auch logisch.Wenn ich mir also einen externen Bluray Brenner kaufe, könnte ich ihn am PC anschließen, den Film bearbeiten und brennen, anschließend umstöpseln und am Fernseher die gebrannte Scheiben abspielen. Leider haben die externen Bluraybrennen alle zwei USB -Anschlüsse, einen für den Anschluß,einen für den Stromanschluß.
Bei dem Computer wäre das kein Problem. aber unser Fernsehr hat, wie wohl die meisten. nur einen USB. Da ich wirklich nicht sehr Scheiben bretromnne will, würde das doch reichen, aber wie mache ich das mit der Stromzufuhr?

Liebe Grüße Barbarella
Slatibartfass
Inventar
#32 erstellt: 22. Okt 2014, 10:18
Hallo zurück Barbarella

Externe USB-Brenner oder -Laufwerke können nicht einfach an einen TV angeschlossen werden. Anders als der PC, verfügt der TV nicht über die notwendige Player- oder Brennsoftware, die das Laufwerk steuert. Ein TV ist eben kein Computer.
Ein interner Medienplayer kann auch nur von USB-Sticks oder -Platten bestimmte Datei-Formate lesen.
Am TV kannst Du sonst nur einen externe BluRay-Player betreiben, der seine eigene Abspieltechnik mitbringt und das Signal per HDMI ausgibt.

Slati
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 22. Okt 2014, 15:51
Hallo Slati
danke für die schnelle Antwort, habe mir fast gedacht,dass ich doch zwei Geräte brauche. So teuer sind die Player ja auch nicht.
Werde berichten, wenn ich erfolgreich gewesen sein sollte......! Noch glaube ich nicht so recht daran.

LG
Barbaraella
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#34 erstellt: 18. Jan 2015, 03:36

Hallo Mary
wahrscheinlich hast Du nicht mehr damit gerechnet,dass ich mich noch mal melde, aber ich hatte es ja versprochen.
Nach einer längeren Pause habe ich mich nun wieder drangesetzt und tatsächlich vor zwei Tagen meinen ersten Bluerayfilm auf DVD gebrannt. Ich habe die einfache Version gewählt, also mit Blueraybrenner, -player und den entsprechenden Dvds(auch wenn das wohl inzwischen altmodisch sein soll, aber ich bin ja auch nicht mehr die Jüngste und für die Nachwelt brauchen die Filmchen nicht erhalten bleiben). Das Bearbeitungsprogramm von Pansonic ist auch nicht so schlecht, wie es hieß.
Allerdings sind die Filmergebnisse nicht soooo wesentlich schärfer, als die, die ich mit meiner alten Sony Kamera gemacht habe, aber die neue Kamera an sich ist schon praktischer, etwas kleiner und man spart sich die Handhabung mit den kleinen Minikassetten. Fragt sich nur, was ich mit der alten Kamera tun soll, für die "Tonne" wäre sie zu schade.
Na egal, Dir und dem Forum danke ich jedenfalls nochmal für die tatkräftige Hilfe und werde mich gerne bei neuen Fragen wieder an das Forum wenden.
LG
Barbaraella
Mary_1271
Inventar
#35 erstellt: 18. Jan 2015, 14:02

Barbaraella (Beitrag #34) schrieb:

Hallo Mary
wahrscheinlich hast Du nicht mehr damit gerechnet,dass ich mich noch mal melde, aber ich hatte es ja versprochen.


Hallo Barbarella

Ooooch, hier rechne ich mit allem.


Barbaraella (Beitrag #34) schrieb:


.......meinen ersten Bluerayfilm auf DVD gebrannt.

Dvds

Allerdings sind die Filmergebnisse nicht soooo wesentlich schärfer, als die, die ich mit meiner alten Sony Kamera gemacht habe,


Da hammersch! Wenn Du einen HD-Film auf DVD-Niveau runterechnen läßt, dann wird die Qualität kaum besser/schärfer werden als es mit einer Digitalcassettencamera (SD-Qualität) geworden ist. Wenn Du wirklich von der hochauflösenden Qualität Deiner HD-Camera profitieren willst, mußt Du es hochauflösend auf Blu-ray brennen.


Barbaraella (Beitrag #34) schrieb:

Fragt sich nur, was ich mit der alten Kamera tun soll, für die "Tonne" wäre sie zu schade.


Notfalls bei Ebay einstellen. Aber sehr viel wirst Du dafür nicht mehr bekommen.


Barbaraella (Beitrag #34) schrieb:

Na egal, Dir und dem Forum danke ich jedenfalls nochmal für die tatkräftige Hilfe und werde mich gerne bei neuen Fragen wieder an das Forum wenden.


Immerwieder gern.

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#36 erstellt: 18. Jan 2015, 17:11
Hallo Mary
habe auf Blueray gebrannt, alles richtig gemacht.
Vielleicht liegt es auch an meinen Aufnahmen.
Werde weiter üben.
Schönen Sonntag noch
Barbaraella
Mary_1271
Inventar
#37 erstellt: 19. Jan 2015, 01:23
Hallo Barbarella

Vermutlich nimmt Deine HD-Camera auf einem SD-Chip auf? Falls ja, könntest Du (sogar am Blu-ray Recorder) die Bildqualität direkt, Blu-ray<--->SD-Karte, vergleichen. Oder einfach zum Direktvergleich die Cam an den TV (per HDMI) anschließen. Somit kannst Du sehen, ob Deine Blu-ray an das Original heranreicht.

Maximale Erfolge noch.

Liebe Grüße
Mary
Barbaraella
Schaut ab und zu mal vorbei
#38 erstellt: 19. Jan 2015, 04:01
Hallo Mary,
werde ich mal probieren, guter Tipp.
Der nächste Urlaub steht im März an, viel Zeit zum Filmen.
Die andere Speicherkarte habe ich schon gelöscht, kann also nicht mehr vergleichen, aber ich weiß noch aus den alten Zeiten der Bandaufnahmen,dass das Oiginal immer besser war als jede Kopie bzw. Dvd.
Aber egal, jetzt bin ich jedenfalls froh, mit der neuen Technik klar zu kommen, nur wenn ich mir Deine Beiträge im Forum durchlese (und nahezu nichts verstehe) kann ich mir kaum vorstellen,dass du nebenbei noch arbeiten kannst, Woher weißt Du das alles?Bewunderswert.
Einen schönen Wochenanfang wünscht
Barbaraella und Grüße an Slati
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HD Trailer brennen
shigi76 am 16.01.2006  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  15 Beiträge
Dreambox 8000 HD Aufnahmen, schneiden & brennen
Christian12045 am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 05.02.2011  –  4 Beiträge
Magix Video Deluxe 16 AVCHD DVD ruckt nach dem brennen
baggio1501 am 13.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.05.2010  –  6 Beiträge
AVCHD Video von Camcorder auf Festplatte mit Mac
francolov8 am 06.07.2014  –  Letzte Antwort am 14.07.2014  –  2 Beiträge
HD Film auf Blu-Ray Brennen
Madmax71 am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 06.03.2010  –  19 Beiträge
HD-Format m2t auf DVD (abspielbar) brennen
anjos am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  6 Beiträge
Bearbeiten von HD Filmen
Gottlieb am 10.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2011  –  6 Beiträge
Aufgenommene Filme auf DVD brennen
dhana89 am 01.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  5 Beiträge
Wie aufgenommene Filme von DigiCorder HD S2 auf DVD brennen?
Texter am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 03.01.2010  –  2 Beiträge
HD auf DVD
New_Flash am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  13 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.942 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedWerres
  • Gesamtzahl an Themen1.529.012
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.094.528

Hersteller in diesem Thread Widget schließen