Anlage für Sprache gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Marzipani
Stammgast
#1 erstellt: 28. Nov 2010, 17:51
Ich dachte es gibt richtige Microfonverstärker, an denen man ein oder mehrere Micros und auch Lautsprecher anschließen kann. Habe ich mich da getäuscht, oder gibt es das garnicht?

Benötige es eigentlich nur für eine Beschallung von ca 100 Leuten zur reinen Sprache, ohne das Musik abgespielt wird. Am liebsten wäre es mir, wenn ich nur ein kleines Gerät hätte, also keine extra Endstufe und kein Mischpult. Benötigt für Messeveranstaltungen mit denen Pressentationen vorgetragen werden.

Brauche ich dafür eine Top/ Woofer-Kombination? oder würde es reichen wenn ich dafür nur 2 Topteile einsetze? Wie laut sollten die Lautsprecher können?

Wäre für Tips dankbar
maggusxy
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2010, 20:46
Hi,

kauf dir einfach ne simple Aktivbox.
Bei den meisten kannste einfach das Mikrofon direkt hinten rein stecken und ab geht's.

Irgendwas in Richtung 10/1 er sollte dann für die 100 Leute bei Sprache reichen.
Marzipani
Stammgast
#3 erstellt: 28. Nov 2010, 22:28
Und ohne aktive Box? Würde gern vorhandene Sachen verwenden können.

Vorhanden sind 4 LMT 121 von Jobst, 2 15" Bassreflex Woofer und 2 15" Bassreflex Woofer.


[Beitrag von Marzipani am 28. Nov 2010, 23:32 bearbeitet]
Der_Köppi
Inventar
#4 erstellt: 28. Nov 2010, 23:24
Tja, dann wirste wohl um ne Endstufe mit kleinem Pul nicht drum rum kommen...
Viellt. nen kleines Aktivmodul in nen extra Kasten verbauen...

Was meinste denn mit:
2 15" Bassreflexwoofer und 2 15" Bassreflexwoofer ?

Alle die gleichen?
Marzipani
Stammgast
#5 erstellt: 28. Nov 2010, 23:30
Sorry verschrieben. 2x 15" Bassreflexwoofer und 2 18" Bassreflexwoofer meine ich

Ich meine ob ich einen oder 2 Woofer zu den LMT 121 benötige.
Der_Köppi
Inventar
#6 erstellt: 28. Nov 2010, 23:34
Für Sprache?
wird sicherlich einer, wenn nicht garkeiner reichen;)
light-Green_Apple
Inventar
#7 erstellt: 28. Nov 2010, 23:36
Garkeiner ist das einzig Sinnige

Also ich bin Bass und komm nicht an die 100 Hz dran
Marzipani
Stammgast
#8 erstellt: 28. Nov 2010, 23:37
ok danke!

Naja das mit dem Verstärker muss ich dann noch mal genauer erforschen. Vieleicht gibt es da doch was, oder...


[Beitrag von Marzipani am 28. Nov 2010, 23:38 bearbeitet]
Der_Köppi
Inventar
#9 erstellt: 28. Nov 2010, 23:38

Marzipani schrieb:
ok danke!

Naja das mit dem Verstärker muss ich dann noch mal genauer erforschen. Vieleicht gibt es das doch was, oder...


Allerhöchstens diese tollen Powermixer, die ich dir aber jez net ans Herz legen möchte
Marzipani
Stammgast
#10 erstellt: 28. Nov 2010, 23:52
Warum? Weil die zu teuer sind?

Das Ganze sollte dann schon gut klingen. Da wäre dann aber schon ein Kondensatormicrofon besser, oder reicht auch ein normales Phoni?

Ich meine wenn man die Vorteile eines Compressors haben könnte, wäre ich zufrieden.
maggusxy
Inventar
#11 erstellt: 29. Nov 2010, 00:02
Wahrscheinlich günstigste Lösung:

http://www.thomann.de/de/tamp_s75.htm
=> brücken und an eine LMT 121 ran.

Dazu en kleine Mixer wie z.B.
http://www.thomann.de/de/the_tmixmix_502.htm

Wenn du nur ein Gerät haben willst, papp den Mixer grad mit Gaffa aufm Amp fest
light-Green_Apple
Inventar
#12 erstellt: 29. Nov 2010, 00:03

Warum? Weil die zu teuer sind?

Hat erstmal den Grund, dass wenn was kaputt ist, du Mischpult+Amp defekt hast. Zudem ist die Qualität nicht berauschend.




Das Ganze sollte dann schon gut klingen. Da wäre dann aber schon ein Kondensatormicrofon besser, oder reicht auch ein normales Phoni?


Normal= Dynamisch?
Kondensator ist wohl für größeren Abstand von dem SPrecher-Mikro vorteilhaft...



Ich meine wenn man die Vorteile eines Compressors haben könnte, wäre ich zufrieden.


Der ist aber extern und nicht im Mikrofon.
Dadl
Inventar
#13 erstellt: 29. Nov 2010, 00:08
Wenn man keinen billiger Power-Mixer kauft läuft das auch... Yamaha, Soundcraft oder Dynacord kann man sicherlich nehmen...

Nachteil mit wenn irgendwas kaputt geht bleibt natürlich...

Bau dir nen kleines Rack mit Funkempfänger (wenn du denn Funkmikros haben willst) nem Compressor (wenn du einen haben willst) nem Rotary-Rackmixer und ner Endstufe... aller innendrin verkabeln... vllt noch nen Anschlussfeld mit XLR's, Speakons und Klinke oder Chinch (wenn man mal Musik abspielen will kann man ebend nochn CD-Player anklemmen oder nen Notebook oder so) und dann haste alles was du brauchst...

Aber dann sollte da schon so ne E400 oder so rein... weil sonst isses echt eher nen Krampf...

Grüße
Marzipani
Stammgast
#14 erstellt: 29. Nov 2010, 00:11
Compressor klar extern. Darum auch die Frage ob es ein einziges Gerät für Microfon incl Verstärker gibt und Compressorvorteil. Darf ruhig 2HE groß sein, aber es sollte leicht zu transportieren sein, womit nicht das Gewicht gemeint ist.
Dadl
Inventar
#15 erstellt: 29. Nov 2010, 00:17
Es gibt halt Powermischer mit Effekt Send und Return... die gibts dann auch in 19" und relativ klein...

Also so nen Powermischer mit Send und Return hab ich jetzt auf die schneller und günstig nicht gefunden...

Hier der scheint aber nen Compressor drin zu haben:

Mackie PPM 608

Grüße
Marzipani
Stammgast
#16 erstellt: 29. Nov 2010, 00:21

Dadl schrieb:
Wenn man keinen billiger Power-Mixer kauft läuft das auch... Yamaha, Soundcraft oder Dynacord kann man sicherlich nehmen...

Nachteil mit wenn irgendwas kaputt geht bleibt natürlich...

Bau dir nen kleines Rack mit Funkempfänger (wenn du denn Funkmikros haben willst) nem Compressor (wenn du einen haben willst) nem Rotary-Rackmixer und ner Endstufe... aller innendrin verkabeln... vllt noch nen Anschlussfeld mit XLR's, Speakons und Klinke oder Chinch (wenn man mal Musik abspielen will kann man ebend nochn CD-Player anklemmen oder nen Notebook oder so) und dann haste alles was du brauchst...

Aber dann sollte da schon so ne E400 oder so rein... weil sonst isses echt eher nen Krampf...

Grüße


Dachte schon an was ab Yamaha und nicht drunter!
Aber nen extra Rack was wieder platz weg nimmt wollte ich nicht. Ich meine die veranstaltungen die ich da zukünftig mache müssen sehr scnell abgebaut werden können und wenig Platz in anspruch nehmen. Da Ist ein richtiegs Rack schon zu groß. Ein Koffer welcher 3HE hoch ist, ist da schon fast das maximale. Vorhandene Endstufen sind auch alle 2HE groß...
Marzipani
Stammgast
#17 erstellt: 29. Nov 2010, 00:23
Budget bei dem gezeigten schaut schonmal gut aus. Die Grenze lag bei ca 500€!

Taugt das Teil was?
light-Green_Apple
Inventar
#18 erstellt: 29. Nov 2010, 00:23
Mit einem Rack bist du meist sogar schneller...
Kannst ja alles fertig verkabeln...

und mit 3HE wirst du nicht auskommen.
min. 1HE Amp
min. 1HE Kompressor
min. 1HE Funken
min. 1HE Mische
Dadl
Inventar
#19 erstellt: 29. Nov 2010, 00:28
1HE Mische ist vernünftig in dem Budget nicht zu haben
1HE Amp bringt wieder gar nichts in dem Moment wo mal nen bisschen Musik drüber gespielt wird (außer Digi-Amp)

waren die 500 für alles außer mikro?

Mackie is nu auch nicht schlecht... aber Behringer würde ich da glaube ich nicht nehmen... T.Mix weiß ich nicht...

Grüße
Marzipani
Stammgast
#20 erstellt: 29. Nov 2010, 00:38
500€ waren eigentlich nur für das Gerät gedacht (gehofft) was alles beinhaltet.

Micros (funk) noch nicht einberechnet. Ich würde auch lieber gebrauchte Profiware verwenden, wie neue Billigware. Damit bin ich bisher sehr gut gefahren.

Einen extra Amp möchte ich nicht erwerben. Entweder die vorhandenen 2HE Amps integrieren oder besser noch das Teil wie Macky verwenden, was mir jetzt schon sehr zu sagt.
Vieleicht finde ich da noch was besseres gebraucht.
Dadl
Inventar
#21 erstellt: 29. Nov 2010, 00:48
etwas zu teuer für dich Dynacord taugt aber sicherlich...

aber ich denke du solltest eher vorhandenes integrieren... es ist einfach flexibler...

Grüße
Marzipani
Stammgast
#22 erstellt: 29. Nov 2010, 01:01

Dadl schrieb:
etwas zu teuer für dich Dynacord taugt aber sicherlich...

aber ich denke du solltest eher vorhandenes integrieren... es ist einfach flexibler...

Grüße


Den Mixer hatte ich mir auch schon angeschaut. Aber soviele Kanäle braucht doch kein Mensch für so eine Anwendung
Mal sehen was es gibt um das Vorhandene verwenden zu können....
Dadl
Inventar
#23 erstellt: 29. Nov 2010, 02:30
Naja ich sags mal so:
Vielleicht kommt es ja mal vor das du noch nen zweites Mikro und nen CD-Player, sowie vielleicht Ton von nem Video hast was gezeigt wird etc.

Ich meine: Wenn man nur nach minimalen Anforderungen geht reicht was anderes... aber man ist auch unflexibel und muss gleich wieder viel viel mehr mitnehmen wenn es denn dann mal nicht reicht...

Ich denke wir verstehn uns

Grüße
Marzipani
Stammgast
#24 erstellt: 29. Nov 2010, 09:30
jup nicht immer so kurzsichtig denken... :-)
DB
Inventar
#25 erstellt: 03. Dez 2010, 12:16
Hallo,

um Alternativen zu den nicht den Thomann-Horizont überschreitenden Vorschlägen zu nennen, will ich niun auch antworten.

Marzipani schrieb:
Ich dachte es gibt richtige Microfonverstärker, an denen man ein oder mehrere Micros und auch Lautsprecher anschließen kann. Habe ich mich da getäuscht, oder gibt es das garnicht?

Das gibt es durchaus. MEG V921 oder Dynacord MV100 wären da als Beispiele zu benennen. Einfach zu bedienen und notfalls aus einer 24V-Gleichstromquelle zu speisen.


Marzipani schrieb:
Benötige es eigentlich nur für eine Beschallung von ca 100 Leuten zur reinen Sprache, ohne das Musik abgespielt wird. Am liebsten wäre es mir, wenn ich nur ein kleines Gerät hätte, also keine extra Endstufe und kein Mischpult. Benötigt für Messeveranstaltungen mit denen Pressentationen vorgetragen werden.

Dann reicht mit den passenden Lautsprechern eine Verstärkerleistung um die 25W.


Marzipani schrieb:
Brauche ich dafür eine Top/ Woofer-Kombination? oder würde es reichen wenn ich dafür nur 2 Topteile einsetze? Wie laut sollten die Lautsprecher können?

Nein. Sprache enthält sehr wenig Baßanteile. Mit zwei etwas besseren Druckkammerlautsprechern (also nicht die einfachen Bahnhofströten) sollte sich hinreichend Lautstärke erzielen lassen.

Mit Funkmikrofonen wäre ich erst einmal vorsichtig, weil hier ursprünglich genehmigte Frequenzbereiche wegfallen.
Kabelgebunden sollte auch funktionieren, von der Robustheit her würde ich auch ein dynamisches Mikrofon vorschlagen. Beyerdynamic z.B hat recht interessante Sachen.

MfG
DB
*mobiledj*
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 16. Dez 2010, 21:59
light-Green_Apple
Inventar
#27 erstellt: 17. Dez 2010, 00:02
Perfekt bei weitem nicht, haben die in der Schule...sind aber ok..
*mobiledj*
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 17. Dez 2010, 00:29
Oder so.
Haben wir ja auch inner Schulle
light-Green_Apple
Inventar
#29 erstellt: 17. Dez 2010, 00:54
Vielleicht ja die Selbe Schule
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungswerte Kompressor-Einstellungen für Sprache?
Taurui am 30.04.2015  –  Letzte Antwort am 09.05.2016  –  11 Beiträge
Möglichst laute Regallautsprecher gesucht
Siebenstein83 am 29.09.2016  –  Letzte Antwort am 13.10.2016  –  13 Beiträge
Feedback (Rückkopplungen) bei Sprache unterdrücken
hbaumann61 am 27.06.2010  –  Letzte Antwort am 29.06.2010  –  14 Beiträge
4-Kanal Mikrofonanlage gesucht
Kompernass am 15.05.2018  –  Letzte Antwort am 15.05.2018  –  2 Beiträge
einfach zu bedienende PA gesucht.
sealpin am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 30.10.2011  –  9 Beiträge
Adapter für Superclamp gesucht
berba am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  2 Beiträge
Solides Funkmicro für DJ gesucht
nebendahl am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 30.06.2010  –  5 Beiträge
Aufbau für "Silent Proberaum" gesucht
cyberseason am 09.04.2020  –  Letzte Antwort am 11.04.2020  –  13 Beiträge
passendes Ansteckmikro gesucht
derdaniel21 am 23.12.2010  –  Letzte Antwort am 14.01.2011  –  3 Beiträge
Fenster-Sprechanlage gesucht
Zawusel am 25.03.2021  –  Letzte Antwort am 26.03.2021  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.903 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedandy_unbroken
  • Gesamtzahl an Themen1.527.013
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.054.750

Top Hersteller in Veranstaltungstechnik Allgemeines Widget schließen