Aktivlautsprecher für Präsentationen u.Ä.

+A -A
Autor
Beitrag
Gonzo79
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 29. Nov 2019, 17:01
-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
~ 500€

-Wie groß ist der Raum?
70qm

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Wandmontage neben LW

-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Kompakt

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
30x30x40cm

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
nicht nötig

-Welcher Verstärker wird verwendet?
aktiv


-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Schulungsfilme, evtl. mal nen bißchen Fußball

-Wie laut soll es werden?
Gehobene Zimmerlautstärke

-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
60hz

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Sprache sollte gut verständlich rüberkommen

- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
keine

-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
Aktiv

Hallo!
Ein paar Dinge wurden ja oben schon erwähnt.
Jetzt nochmal als kurzer Text.
Ich suche für unseren Gerätehausneubau (Feuerwehr) Aktivlautsprecher zur Wandmontage. Zugespielt werden soll über HDMI oder Klinke.
In erster Linie werden dort Schulungsfilme oder Präsentationen drüber laufen. Während der WM oder EM kann es auch passieren, dass dort etwas Fußball geschaut wird.
Habe mich im PA- Bereich mal umgeschaut, aber wenn ich ehrlich bin, ist das halt nicht meine Baustelle. Habe bis jetzt immer nur LS für zu Hause selbst gebaut.
In dem 70m² Schulungsraum sitzen bis zu 40 Personen, nur damit man weiß, welche Rahmenbedingungen vorhanden sind.

Vielleicht hat jemand ja schon Erfahrung auf dem Gebiet?!

Mfg
Markus
Dadof3
Moderator
#2 erstellt: 02. Dez 2019, 08:52

Gonzo79 (Beitrag #1) schrieb:
Habe mich im PA- Bereich mal umgeschaut, aber wenn ich ehrlich bin, ist das halt nicht meine Baustelle.


Erinnert mich ein wenig an den uralten Witz mit dem Betrunkenen, der unter der Laterne seinen Schlüssel sucht.

Im PA-Bereich gibt es die richtige Technik für dein Anliegen und daher im entsprechenden Bereich auch besser beraten. Insofern verschiebe ich den Thread mal.


[Beitrag von Dadof3 am 02. Dez 2019, 08:52 bearbeitet]
bierman
Inventar
#3 erstellt: 02. Dez 2019, 09:54
Zuspieler HDMi - das gibt es im PA-Bereich (zurecht*) nicht.

Klinke, also der analoge Stereo-Kopfhöreranschluss des TV-Geräts, bietet nicht unbedingt optimale Qualität, lässt sich aber immer irgendwie adaptieren. Allerdings scheinen die Hersteller gerade daran zu arbeiten diesen Anschluss aussterben zu lassen.

LD Systems bietet was passendes an: Sat 82a. Stärker ist die Stinger-Serie. Für beide gibt es auch eine passende Wandhalterung.


Hörbare 60 Hz sind mit solchen Lautsprechern allerdings kaum drin, dafür braucht man entweder wesentlich größere Lautsprecher, eine Subwoofer-Kombination oder eben kleine Lautsprecherbxen die so tief kommen, was auf Kosten des Wirkungsgrads, der Betriebssicherheit und der erreichbaren Maximallautstärke geht. In dem beschriebenen Szenario würde ich diesen Kompromiss nicht eingehen.


*Bevor Fragen kommen was ich gegen HDMI habe: nichts, aber 1. Kopierschutz hat im Pro-Bereich nichts, aber auch gar nichts zu suchen, 2. geringe Steckzyklen bei der meisten Hardware, 3. verschiedene Versionen, gelegentliche Kompatiblitäts-Issues, 4. ziemlich empfindliche Buchsen und Stecker.
Dadof3
Moderator
#4 erstellt: 02. Dez 2019, 10:34

bierman (Beitrag #3) schrieb:
1. Kopierschutz hat im Pro-Bereich nichts, aber auch gar nichts zu suchen

Zum Pro-Bereich gehört auch Konferenztechnik, und diese hat die Aufgabe, gängige Geräte wie Laptops usw. einzubinden. Die Unterstützung von HDMI halte ich derzeit für unverzichtbar, egal, was du davon hältst.

Ein Problem sehe ich in der Anforderung auch nicht, da es am Markt genügend HDMI-Audio-Converter gibt, die ein analoges Signal ausgeben.
Reference_100_Mk_II
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2019, 14:37
HMDI Quellgerät an Audio-Extractor,
von dort an einen einfach zu bedienenden (DJ-) Mixer *,
die anderen Quellen auch da dran,
Mixer Output an eine DI-Box
und dann mit langen XLR-Kabeln nach vorn zu dem Aktivboxen.

Mixer gibts mit BT, die LD Systems SAT 82 A sind schon ziemlich das optimalste für solch ein Szenario.
Von Monacor (IMG Stage Line), dB Technologies und the box (Thomann Eigenmarke) gäbs auch noch das ein oder andere interessante Produkt.
Kabel Standard-Ware von Sommer, Cordial oder the sssnake.

*) DJ-Mixer weil ich Pultmixer (wie z.B. Behringer Xenyx) nicht sonderlich umgänglich finde, insbesondere bei ungeschulten Bedienern.
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 02. Dez 2019, 22:45
Ich würde jetzt eine ganz pragmatische Lösung vorschlagen.

2x Aktivlautsprecher 8"
https://www.thomann.de/de/ld_systems_sat_82a_g2.htm

1x DI-Box mit Lautstärkeregler
https://www.thomann.de/de/dbx_djdi.htm

Daran per Kabel über den Kopfhörerausgang Laptop oder Handy anschließen. Von der DI-Box geht es über zwei XLR-Kabel zu den Lautsprechern.
Jene können über eine schaltbare Steckdose (im Mediaschrank) ein- und ausgeschaltet werden.

Das ist einfach, von jedem zu bedienen und hält für die nächsten 10 Jahre

Gruß
Jan
Reference_100_Mk_II
Inventar
#7 erstellt: 03. Dez 2019, 08:32
Die DI-Box ist ja wirklich interessant.
Da könnte man auch,
um es wirklich GANZ einfach zu halten,
mehrere Quellen mit Y-Kabeln anschließen.

Es sollte dann natürlich immer nur eine Quelle ein Signal ausgeben
Gonzo79
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Dez 2019, 09:15
Hallo,
erst Mal vielen Dank für die Tipps.
Als Quelle wird wohl der Beamer herhalten, bzw. als Knotenpunkt dienen.
Da wäre die Lösung mit der DI-Box wohl am praktikabelsten. Die LD- Boxen sehen sehr interessant aus und scheinen auch von der Ausstattung her das zu sein, was wir brauchen.
Gibt es so eine DI-Box wohl auch mit Ein- und Ausgängen auf der Rückseite und einem Lautstärkeregler auf der Front?


MfG
Markus
Reference_100_Mk_II
Inventar
#9 erstellt: 03. Dez 2019, 09:28
Beamer als "Knotenpunkt" ist keine so tolle Idee.
Die Audio-Ausgänge an eben diesen sind oft nicht wirklich toll.
Da müsste dann mit so einem bereits erwähnten HDMI Audio Extractor gearbeitet werden.

Hast du eine Skizze des Raumes mit den ungefähren, geplanten Positionen der Komponenten (und evtl. Steckdosen) ?
bierman
Inventar
#10 erstellt: 03. Dez 2019, 09:35
Eine DI-Box ist hauptsächlich Trennübertrager und Symmetrierer und dient dazu Störungen die durch untersch. Netzpotentiale oder elektromagnetische Einstrahlungen ins Kabel entstehen zu eliminieren. Üblicherweise ist da gar kein Lautstärkeregler dran, sondern mal ein -20dB Schalter, bei dieser speziellen gibt es den halt schon.
Dadof3
Moderator
#11 erstellt: 03. Dez 2019, 09:40

Reference_100_Mk_II (Beitrag #9) schrieb:
Beamer als "Knotenpunkt" ist keine so tolle Idee.
Die Audio-Ausgänge an eben diesen sind oft nicht wirklich toll.

Es geht hier doch nicht um Highend. Für die Beschallung eines Konferenzraums halte ich das für irrelevant.
Donsiox
Moderator
#12 erstellt: 03. Dez 2019, 11:58
Theoretisch ja.
Ich würde aber garantieren, dass irgendwann mal irgendwer in dem Raum Musik anmachen möchte - und dann muss der Beamer auch laufen
Daher wäre auch ich für ein „ganz normales“ Aux-Kabel an Laptop/Handy.


Gibt es so eine DI-Box wohl auch mit Ein- und Ausgängen auf der Rückseite und einem Lautstärkeregler auf der Front?

Prinzipiell ja, z.B. bei Monitorcontrollern. Allerdings können auch jene das Signal nicht verstärken, sondern nur abschwächen.
Das funktioniert bei euch trotzdem, die Verstärkung der Lautsprecher muss nur 1x korrekt eingestellt werden.
https://m.thomann.de...=2&search=1575370320
https://m.thomann.de...=5&search=1575370320

Sonst ginge auch ein kleiner DJ-Mixer oder ein Kleinmischpult
https://m.thomann.de...19&search=1575370596

Gruß
Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Aktivlautsprecher bis 2000?
[CH]IlvlAIRA am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 14.09.2010  –  12 Beiträge
Anlage für Ferienlager (3500?)
schwanki am 04.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  3 Beiträge
Suche Klangendstufe für 8Ohm
Nighthawk167 am 18.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  28 Beiträge
Welches Mischpult für Band ?
BigMike1804 am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  4 Beiträge
Anlage für Club gesucht.
Olli2606 am 12.09.2010  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  18 Beiträge
PA Lösung für Bar
LandeX am 16.03.2010  –  Letzte Antwort am 16.03.2010  –  5 Beiträge
Musikanlage für Aerobic-Raum
william_84 am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung für Party Raum
TheScarletRose am 22.04.2010  –  Letzte Antwort am 11.05.2010  –  17 Beiträge
Mischpult für Heimbedarf
feng4 am 29.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  7 Beiträge
PA für @ home?
-Hoschi- am 17.02.2010  –  Letzte Antwort am 20.02.2010  –  41 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.818 ( Heute: 34 )
  • Neuestes MitgliedFrodo89_
  • Gesamtzahl an Themen1.456.799
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.713.756

Hersteller in diesem Thread Widget schließen