Festplatte 100 % Auslastung trotz Neuinstallation WIN 10

+A -A
Autor
Beitrag
ICH75
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jan 2021, 10:23
Hallo Miteinander!

Habe ein Problem mit einem Acer Aspire 3 Laptop: Das Ding ist extrem langsam, braucht zum Hochfahren fast vier Minuten, wenn das dann mal erfolgt ist, dann ist auch die Bedienung selbst ein Horror.

Hab dann Task Manager nachgeschaut - Datenträgerauslastung fast immer 100 %, obwohl kein Problem (außer Norton) läuft. Da kann das Ding ja nicht laufen.

Technische Daten:
Display: 15,6” Zoll (39 cm), matt.
Auflösung: 1920 x 1080 (Full HD Acer ComfyView)
Prozessor: Intel Core i3-7020U (2,3 GHz)
Grafik: Intel HD Graphics
Arbeitsspeicher: 8 GB DDR4.
Speicherlösung: 1 TB HDD
Laufwerke: ohne.

Hab schon alles versucht (Viren-/Malwareprüfung, Festplattenprüfung (mit Windowstools), Defragmentiert, chkdsk, sannow, Defender deaktivieren, Autostart überprüfen, alle WIN 10 Updates installiert usw.).

Hab das Ding jetzt komplett neu aufgesetzt (also ohne Übernahme der Einstellungen - komplette Neuinstallation) - das gleiche Problem!!!!

Also die Bedienung des Gerätes ist wirklich extrem schlimm/extrem langsam.

Eines habe ich bemerkt: Als die Installation fertig war, war das Tempo in Ordnung - hab dann alle Wind 10 UPDATES durchgeführt bzw. Firmware von ACER - danach war das Ding langsam. Kann ich mir aber auch nur einbilden!

Bitte um Tipps und Hilfe!

DANKE!!!!

LG
ICH75
DB
Inventar
#2 erstellt: 10. Jan 2021, 11:18
Hallo,

schau Dir halt im -wie heißt es bei MS- Taskmanager an, welche Prozesse gestartet sind und einen haufen CPU-Last generieren.
Ein ähnliches Problem hatte ich vor vielen Jahren mit einem Klapprechner und Win7. Der brauchte auch um die 5min, bis er verwendbar war. Nach dem Entfernen einer Menge Bloatware und Zusatzsoftware des Notebookherstellers lief die Kiste völlig unverdächtig.
Man sollte sich von dem Gedanken lösen, daß das, was der Hersteller noch mitliefert, unbedingt das Optimum darstellt.


MfG
DB
Nemesis200SX
Inventar
#3 erstellt: 10. Jan 2021, 12:12
Interessant wäre auch die Typenbezeichnung der HDD.

Ich kannte ein ähnliches verhalten von einem Samsung Notebook mit schwacher Hardware. Das lief per Standardeinstellung in einem "Leise-Modus" der die Leistung drosselte. Man musste in einer Samsung Software auf den "Turbo Modus" wechseln um die volle Leistung zu erhalten.

Ursache für die hohe HDD Auslastung war immer die Suche nach Windows Updates.
HF_C
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Jan 2021, 13:59
Eines kannst Du probieren:
Die Indizierung abschalten, das sollte die
Plattenzugriffe vermindern.
Dazu Dienste aufrufen, zB mit über den Taskmanager
und dort dann Dienst aufrufen, zB Dienste ins Suchfeld eingeben.
Die Indizierung ist
Windows Search
Mit rechter Maustaste anklicken und Eigenschaften wählen,
deaktiviert auswählen.

WSearch deaktivieren
golf2
Inventar
#5 erstellt: 10. Jan 2021, 14:04
chkdsk c: /f hilft manchmal auch.
ICH75
Stammgast
#6 erstellt: 10. Jan 2021, 19:16
Hallo!

Danke für eure Antworten!

Werde alles testen!

Wegen Platte:
Es ist eine st1000lm035-1rk172 verbaut, laut Google von Seagate. Die Treiber sind aktuell!

Windows Search habe ich deaktiviert!

Alle Acer Dienste habe ich mal deinstalliert.

LG
ICH75
golf2
Inventar
#7 erstellt: 10. Jan 2021, 19:22
Eventuell auch mal die Autostartprozesse anschauen und mit CrystalDiskInfo Software die Festplatte analysieren lassen.
Auch mal im abgesicherten Modus starten lassen wie das dann läuft.


[Beitrag von golf2 am 10. Jan 2021, 19:23 bearbeitet]
Nemesis200SX
Inventar
#8 erstellt: 10. Jan 2021, 19:23
wenn ich mir das durchlese, dann scheint das eine veraltete langsame Platte zu sein
Eleassar
Stammgast
#9 erstellt: 10. Jan 2021, 19:36
Pack dir eine SSD ins Laptop, kosten nicht mehr die Welt und ist besser als sämtliches Tunen der Kiste.
dialektik
Inventar
#10 erstellt: 10. Jan 2021, 19:45
Die Acer scheinen ja von Haus aus auch einen PCI-Slot für SSD zusätzlich zum 2,5 Sata-Laufwerkslot zu haben.

Dann könntest du günstig eine 120/250er SSD für Windows einbauen und die Daten bleiben auf der HDD.

Habe ich bei meinem Thinkpad aus 2014 auch so nachgerüstet.

Bei mir reicht für Win und Programme die 120er PCI auch heute noch.


[Beitrag von dialektik am 10. Jan 2021, 19:46 bearbeitet]
ICH75
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jan 2021, 20:19

Nemesis200SX (Beitrag #8) schrieb:
wenn ich mir das durchlese, dann scheint das eine veraltete langsame Platte zu sein


Ja das habe ich jetzt auch gelesen. Na bravo.

@dialektik und Eleassar

Bei meinem Stand-PC habe ich schon eine SSD eingebaut und WIN 10 umgesiedelt.

Bei einem Notebook leider noch nicht. Da herscht sicher Platzmangel.

Ich schau mal, ob ich ein Video-Tutoril finde. Die Kosten wären egal.

Hab jetzt eure Tipps von vorher probiert:
Das Gerät läuft jetzt besser, die Auslastung ist jetzt nicht permanent bei 100 %, Hochfahren geht in ca. 1 Minute schon.

Gegenüber vorher (nach dem Neuaufsetzen) viel besser, aber trotzdem noch nicht ganz zufriedenstellend.

Danke nochmal!

LG
ICH75
DB
Inventar
#12 erstellt: 10. Jan 2021, 20:32

ICH75 (Beitrag #11) schrieb:

Hochfahren geht in ca. 1 Minute schon.

Intel Core 2 Duo mit SSD so:

Startup finished in 3.392s (kernel) + 8.240s (userspace) = 11.632s
graphical.target reached after 8.227s in userspace



[Beitrag von DB am 10. Jan 2021, 20:32 bearbeitet]
ICH75
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jan 2021, 20:52


Laut Crystaldiskinfo ist Zustand der Platte "Gut"!

LG
ICH75
dialektik
Inventar
#14 erstellt: 10. Jan 2021, 20:57
Als Datenplatte kannst du sie ja noch verwenden....

Die ist aber von Haus aus als Systemplatte für heutige Systeme viel zu lahm. Da gab und gibt es viel schnellere HDDS :-)
ICH75
Stammgast
#15 erstellt: 10. Jan 2021, 21:02
Könnt ihr mir eine passende SSD-Platte für den Acer empfehlen?

Danke.
dialektik
Inventar
#16 erstellt: 10. Jan 2021, 21:18
Du musst dich mal erkundigen welche PCI-SSD bzw. auch M2-Sata SSD (eine NVME wird dafür vermtl. zu modern sein) in dein Acer passt.

Die gibt es nämlich in unterschiedlichen Längen und Breiten.


[Beitrag von dialektik am 10. Jan 2021, 21:24 bearbeitet]
ICH75
Stammgast
#17 erstellt: 10. Jan 2021, 21:45
OK!

Am besten mal das Ding zerlegen und nachschauen oder an den ACER Kundendienst wenden!

Hab schon ein wenig gesucht, wie es aussieht, hat dieses Modell nur einen HDD Slot.

Danke!

LG
ICH75
dialektik
Inventar
#18 erstellt: 10. Jan 2021, 21:54
in diesem Acer Aspire 3 aus 2017 ist die SSD links zu erkennen....

Acer SSD
Barnibert
Stammgast
#19 erstellt: 17. Jan 2021, 11:13
Hast Du beim Neuaufsetzen die CDs von Acer genommen oder eine neue Startdisk mit Windows erstellt (die die man direkt von Windows runterladen kann)

Bei der von Windows sind keine Zusatzprogramme dabei und die Version ist schlank und rank. Vorher aber noch die Platte mit UBCD neu als eine Platte partitionieren, damit sie quasi "werksfrisch" ist.

Sonst installiert man quasi nur die neue Software über die alte.

Gruss Bert
flexiJazzfan
Stammgast
#20 erstellt: 17. Jan 2021, 16:00
https://www.computer...boost-beschleunigen/

Dies ist ein Link, wie man einen guten USB Stick als zusätzlichen Cache Speicher konfigurieren kann. Geht wirklich schnell und einfach.

Ich denke die Hardware ist bei Dir mit Win 10 ziemlich ausgelastet. Das war bei mir mit dem Laptop ebenso. Ich weiß allerdings nicht genau, wo jetzt bei dir das Problem liegt: Ist es der Arbeitsspeicher, die Festplatte oder die CPU ? Das geht hier auch in den Beiträgen etwas durcheinander. Das kann man über den Taskmanager ja genau ablesen. Es gibt auch noch die Möglichkeit, dass die Grafikkarte nicht harmoniert und dauernd arbeitet und den Cache benutzt. Hier wäre es vielleicht hilfreich über den Gerätemanager eine Treiberaktualisierung zu erzwingen - bei mir wurde standardmäßig immer ein sehr alter Treiber hochgeladen.

Ich benutze auch grundsätzlich täglich (!) Advanced Systems Care von IOBIT weil beim Surfen auch auf sehr seriösen Websites leicht über 1000 (!) Cookies und Ad's pro Tag angesammelt werden. (Ja ich weiß, dass man das alles auch mit Bordmitteln kann - aber sehr unergonomisch vorsichtig ausgedrückt.)

Gruß
Rainer
ICH75
Stammgast
#21 erstellt: 18. Jan 2021, 09:40
@Barnibert
Hallo!

hab die Neuinstallation mit der Windows eigenen Soft gemacht - praktisch über Einstellungen - Wiederherstellung - diesen PC zurücksetzen usw.. DVD´s hatte ich keine bzw. wüsste ich auch von irgendwelchen - das Ding hat kein DVD-LFWK.

Wo könnte ich diese Windows Version bekommen? Wenn müsste ich sie über USB einspielen. Wie schaut es dann mit der Lizenz aus? Wird wohl automatisch übernommen nehme ich mal an.

Hab die Neuinstallation zweimal gemacht - beim ersten Mal war das Ding auch langsam danach - nach dem zweiten Mal ist es besser, aber von schnell kann man da auch noch nicht reden - aber wie gesagt besser. Platte habe ich vorher in zwei Partitionen aufgeteilt.


@flexiJazzfan
Danke für den Link, schau ich mir sicher an.

Also laut Taskmanager ist die Festplatte fast immer (zu 95 %) zu 100 % belastet - Register leuchtet rot. Laut Werten passen die Werte CPU und Arbeitsspeicher (vergleiche immer mit meinem Stand PC) - schaue mir aber nochmal alles an. Laut Ressourcenmonitor laufen hauptsächlich Windows Prozesse - hab ja wirklich nur mehr Win 10 drauf - wenn ich welche beenden will kommt ja dann die Meldung "Zugriff verweigert".

Treiber muss ich noch prüfen auf die Aktualität.

Bin noch am überlegen ob ich eine neue SSD Platte einbaue. Bei meinem Stand PC habe ich das ja schon gemacht - bei einem Laptop bin ich mir halt nicht sicher.

Danke für eure Rückantworten.

LG
ICH75
DB
Inventar
#22 erstellt: 18. Jan 2021, 11:32
Hallo,

ist die Festplatte denn überhaupt in Ordnung (SMART-Werte)?
Wenn Du irgendwas mit Wiederherstellen veranstaltest, dann hast Du doch hinterher wieder das ganze Gemüse drauf, was den PC bremst.
Entweder Du nimmst ein neues Win10, startest das vom Stick und machst den Rechner richtig platt oder Du bügelst ein BS drauf, was nicht so große Anforderungen an die Hardware stellt.


MfG
DB
Barnibert
Stammgast
#23 erstellt: 18. Jan 2021, 13:43
Moinsen ICH,

das Zurücksetzen des Rechners bringt nicht so viel, da wiederum die alte Software installiert wird. Du musst die gesamte Festplatte defragmentieren und im Anschluss wipen, damit wirklich auch alles runter ist.

Vorher kannst Du Dir noch ein ISO Start USB Stick mit dem Media Creation Tool erstellen:
https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

Windows sollte sich automatisch aktivieren lassen, so dass Du keine Lizenz brauchst. Persönlich würde ich auch keine Partitionen mehr erstellen.

Gruss Bert
n5pdimi
Inventar
#24 erstellt: 18. Jan 2021, 18:05
Eine ständige 100% Auslastung kann auch wirklich auf eine defekte Platte hindeuten. Vielleicht ist der Wechsle auf eine SSD wirklich sinnvoll. Ich würde zur Sicherheit aber vorher unbedingt den Windows Key auslesen, sofern er nicht auf dem Gerät klebt.
Sockenpuppe
Inventar
#25 erstellt: 05. Feb 2021, 02:45
Mal abgesehen von der langsamen Festplatte sind die restlichen Komponenten durchaus, als brauchbar zu bezeichnen. Die CPU stammt von 2018 und kann im Gegensatz zum alten I3 bis zu vier Threads verarbeiten. 8 GB Arbeitsspeicher sollten auch genügen, soweit keine rechenintensive Programme zum Einsatz kommen, selbst abzüglich dem, was die integrierte Grafik für sich beansprucht. Bleibt eigentlich nur noch die Festplatte.

5.400 U/min sind wirklich sehr langsam, herkömmliche Festplatten liefen i.d.R. mit 7200 U/min und selbst die waren keine Raketen. Trotzdem sollte die Platte nicht zu 100% ausgelastet sein. Also entweder wird die falsch angesteuert, eine falsch gesetzte Einstellung oder die ist tatsächlich hinüber.

Persönlich würde ich die Gelegenheit beim Schopf packen und eine SSD verbauen. Die Festplatte ist so oder so der Flaschenhals und bremst das Notebook nur unnötig aus. Stelle dir vor du fährst auf einer Vierspurigen Autobahn und die Fahrbahn wird stellenweise auf eine Spur verengt.

An für sich sind vernünftige Notebooks mit einer Wartungsklappe ausgerüstet, so dass der Einbau einer SSD sich recht problemlos gestalten sollte, sofern du dich traust und auf dem Gerät keine Garantie mehr ist. Andernfalls würde ich jemanden damit beauftragen. Eine Neuinstallation versteht sich von selbst, die dementsprechenden Treiber findest du auf der Herstellerseite, wobei WIN 10 die gängigsten bereits an Board hat. Durchaus möglich, dass der Windows Key bereits im Bios hinterlegt ist.

Bleibt die Frage, ob irgendwelche Tools oder dergleichen installiert waren, die evtl. für einen Konflikt gesorgt haben. Gerne wird ja auch selbst Hand angelegt, ohne wirklich zu wissen, welche Folgen damit konkret verbunden sind. Seit wann besteht denn das Problem konkret, von Anfang an? Was sagt denn die Ereignisanzeige?

Alternativ sich an ein dementsprechendes Forum wenden, Festplatte mit CrystalDiskInfo (SMART Werte) u. CrystalDiskMark (Performance) prüfen und den Screenshot dort hochladen.


Laut Ressourcenmonitor laufen hauptsächlich Windows Prozesse - hab ja wirklich nur mehr Win 10 drauf - wenn ich welche beenden will kommt ja dann die Meldung "Zugriff verweigert".


Bitte keine laufenden Prozesse beenden! Die jeweilige Prozesse im Taskmanager sind rechts unterteilt in CPU/RAM/Datenträger usw. Gibt es einen Prozess unter Datenträger, der eine besonders hohe Auslastung aufweist?

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 05. Feb 2021, 15:15 bearbeitet]
flexiJazzfan
Stammgast
#26 erstellt: 05. Feb 2021, 13:47
Jetzt mal der Reihe nach auch wirklich alles machen! Dieses dauernde Neuinstallieren macht doch mehr Arbeit als es eine Lösung bringt.
Also:
1. Christaldiskinfo installieren und die Festplatte checken lassen. Die Meldungen sind vielleicht etwas erschreckend, weil auch eher kleine Abweichungen und Fehler angezeigt werden. Wenn das Programm "gut" anzeigt, dann brennt da erst mal nichts an.
2. Festplatte aufräumen mit IOBIT , CCleaner o.a. !
3. Festplatte defragmentieren und optimieren.
4. Einmal eine Demoversion von ESET hochladen und eine komplette Untersuchung machen lassen.
5. ESET wieder komplett deinstallieren - wenn noch andere Antivirenprogramme drauf sind.
6. Ready Boost mit einem USB Stick einstellen.

Wenn dann immer noch Probleme existieren, diskutieren wir weiter - auch wenn es nicht hifidel ist.

Gruß
Rainer
ICH75
Stammgast
#27 erstellt: 06. Feb 2021, 09:48
Hallo miteinander!

Danke mal für eure Rückinfos!

@flexiJazzfan
Punkt 2 und 3 hatte ich schon gemacht. - keine Fehler - System funkt aber trotzdem nicht.
Deine anderen Punkte schau ich mir an.

@Sockensuppe
Soft habe ich kaum drauf - außer Office Paket.
Ansonsten ist da jetzt nichts drauf - geht aber trotzdem langsam.
Ich meine, der PC ist schon seit Anfang an nicht gut gelaufen - habe aber das Ding kaum benutzt - mehr meine Family und denen hat es gereicht :).
Garantie habe ich keine mehr - also der Versuch mit einem Wechsel auf SSD wäre für mich interessant - bei meinem Heim-PC habe ich das schon gemacht.

Ich mach dann Fotos von der jetzigen eingebauten Platte und frag euch, welche da passen würde. Muss dann noch eine passende Anleitung finden, mit der ich dann auf die neue Platte umsiedeln kann.

Aber vorher probiere ich noch eure Tipps bevor ich das Projekt angehe.

Ich melde mich dann.

Vielen Dank für eure Tipps nochmal.

LG
ICH75
Ghoster52
Inventar
#28 erstellt: 06. Feb 2021, 11:03

5.400 U/min sind wirklich sehr langsam

Bei Schlepptop ist das Standard.... Ich kenne noch 4200 Umdrehungen.
Mit Win10 kann man da nicht vernünftig arbeiten.

Ich würde da zu 100% eine SSD einbauen, 2,5" SATA oder M.2 je nach Board.
1TB bekommt man zum Teil für unter 100€, der Geschwindigkeitsvorteil ist jeden Cent wert.
2. Bremse wird der Arbeitsspeicher sein, meist wird nur 1 Modul verwendet.
Somit kann man "DDR" nicht optimal nutzen.
Rein zum Arbeiten würde ich zu Linux wechseln, ist auch für den Anfänger leichter zu bedienen.
turbo_rolf
Stammgast
#29 erstellt: 06. Feb 2021, 12:18
Erfahrungsbericht von mir (seit 2014 Windows Insider):
Mein ältester Win10-Testrechner ist ein AMD Sempron 140 (2,7 GHz), M2N68-AM PLUS Mainboard, 3 GB Hauptspeicher und eine alte 40 GB-Platte.
Da rödelt Windows die erste Stunde auch mit 100% auf der Platte, gerne mal Defragmentierung, Virenscan oder Office-click-and-run, alles Windows-eigen! Irgendwann beruhigt sich das dann.
Auf anderen Rechnern beobachte ich dasselbe Phänomen, nur unterschiedlich lange, je nach Rechner-Performance. Das ist also völlig normal!

SSD ist daher ein guter Tipp, würde ich bei Rechnern, mit denen man unter Win10 arbeiten möchte, auch immer empfehlen.

Nachtrag: Ich teste Win10 auf dieser alten Möhre nur, um zu sehen, ab wann die Hardware wirklich nicht mehr ausreicht oder unterstützt wird.
Sockenpuppe
Inventar
#30 erstellt: 06. Feb 2021, 13:26

Man sollte sich von dem Gedanken lösen, daß das, was der Hersteller noch mitliefert, unbedingt das Optimum darstellt.


Leider gilt das für die Hard- wie für die Software. Auf der anderen Seite ist der Kunde auch nicht ganz unschuldig an dem Dilemma. Der möchte es möglichst günstig, leicht, flach und zudem noch geräuschlos und wundert sich im Gegenzug, wenn die APU per TDP ausgebremst wird oder anderweitig der Rotstift angesetzt wurde.

Im Fall des Acer Aspire schaut mir das so aus, als hätte der Hersteller diverse Komponenten recht günstig eingekauft und mal schnell zusammengeschustert. Wie sonst ist es zu erklären, dass ein Hersteller im Jahr 2018 eine derart langsame Festplatte als Systemplatte einsetzt. Durchaus möglich, dass da noch anderweitig geschlampt wurde und der Arbeitsspeicher tatsächlich nicht im Dual Channel läuft.


Mein ältester Win10-Testrechner ist ein AMD Sempron 140 (2,7 GHz)


Schon den 2.Kern freigeschaltet?


...Das ist also völlig normal!


Dem aufgebohrten Sempron noch eine VelociRaptor von WD spendiert und dein System läuft wieder rund. Muss mal schauen, ob ich nicht noch eine im Keller rumliegen habe.

mit frdl. Gruß


.


[Beitrag von Sockenpuppe am 06. Feb 2021, 13:45 bearbeitet]
turbo_rolf
Stammgast
#31 erstellt: 06. Feb 2021, 14:36

Sockenpuppe (Beitrag #30) schrieb:
Schon den 2.Kern freigeschaltet?
den Trick kenne ich, aber mein BIOS kann das nicht :-(

Die alte langsame Festplatte bleibt drin, ich will wissen, wann Windows aufgibt. Wie gut SSD funktionieren sehe ich an 4 anderen privaten Rechnern bei mir, bis zur 1TB-SSD im iMac24.


[Beitrag von turbo_rolf am 06. Feb 2021, 14:45 bearbeitet]
Ghoster52
Inventar
#32 erstellt: 06. Feb 2021, 15:14
Beta-Bios suchen....
Das M2N-E hatte den "Phenom II 940X4" mit Beta-Bios anstandslos geschluckt.
dialektik
Inventar
#33 erstellt: 07. Feb 2021, 01:43
Irgendwie verstehe ich den TE nicht....

der Fred ist jetzt fast einen Monat alt.....

Empfehlungen für eine System-SSD auch....

"Acer Aspire 3" ist so genau wie "VW Golf" oder "Thinkpad L/T/E...."

Je nach Generation kann so ein Gerät M.2 PCI/Sata oder NVME haben .....sicher hat das Gerät des TE ein 2,5 Sata HDD/SSD - Slot

Wieso man nicht schon längst sich bei Acer das passende Handbuch konsultiert hat ?

Wenn das hier vorhandene ACER einen M.2 Slot wie das von mir mit Bild verlinkte aus 2017 hat.

Kann man sich nun mal entscheiden, da einfach für wenig Geld eine kleine passende SSD für das System nachzurüsten und die HDD für Daten weiterzuverwenden oder die HDD ganz gegen eine 2.5 SATA-SSD zu tauschen.

Beides ist kein Hexenwerk.....
Sockenpuppe
Inventar
#34 erstellt: 07. Feb 2021, 02:38
Win 10 bekommt man/n quasi auch hinterhergeworfen. Eine SSD mit 480GB kostet auch nicht die Welt, preiswerte Modelle (2,5" ) sind ab 35,- Euro erhältlich, so dass selbst mit relativ kleinen finanziellen Aufwand eine große Wirkung erzielt werden kann.

Aktion zum Valentinstag: Win 10 ab 5,57 Euro

Valentine's day

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 07. Feb 2021, 02:44 bearbeitet]
dialektik
Inventar
#35 erstellt: 07. Feb 2021, 02:41
Der TE hat WIN10

alle WIN 10 Updates installiert


[Beitrag von dialektik am 07. Feb 2021, 02:42 bearbeitet]
Sockenpuppe
Inventar
#36 erstellt: 07. Feb 2021, 02:59

ICH75 (Beitrag #21) schrieb:
Wo könnte ich diese Windows Version bekommen? Wenn müsste ich sie über USB einspielen. Wie schaut es dann mit der Lizenz aus? Wird wohl automatisch übernommen nehme ich mal an.


mit frdl. Gruß
Bollze
Inventar
#37 erstellt: 07. Feb 2021, 09:52
Vor kurzen hatte ich auch so ein Langsamläufer. Kühlung des CPU und Grafik IC- gerprüft ( Dreck weg. neu Wärmeleitpaste) Dort war die HDD ( Toshiba 1TB) beschädigt. Das Irreführende dabei war, das diverse Diagnosetools die Platte als in Ordnung angezeigt haben. Die Fehler bei der Platte hat dann ein Diagnoseprogramm auf einer Live- CD gefunden, die Sektor für Sektor testet und siehe da, die Platte war im Eimer.

Meine persönliche Hitliste der defekten HDDs . Platz 1 WD, ..................................................... weit abgeschlagen diverse Platten wie Samsung, Toshiba, letzter Platz : Hitachi.

Bollze

Ansonsten Tipp für schnellere ältere PCs :
Ubuntu 20 LTS, Installation durch Assistenten, er ermöglicht auch ein problemloses Multiboot Win 10 / Ubuntu mit automatischer Aufteilung der Platte. Es ist ein Linux, kein Virenscanner nötig, deutsche Sprache, Treiber kommen zu 99 % mit, schnellere Installation als Win 10, bessere Updatefunktion ( Steuerbar, schnell zentral für alle Programme) kostenlos usw.

https://ubuntu.com/download/desktop
Ubuntu 20 LTS bedeutet Erscheinungsjahr 20... LTS : stabiles System und Updates für 5 Jahre.
Hier kann man sich eine ISO runterladen, sie ist auch als Live CD (DVD) ausführbar, so kann man ohne Änderung am System das Betriebssystem testen.


[Beitrag von Bollze am 07. Feb 2021, 12:12 bearbeitet]
DB
Inventar
#38 erstellt: 07. Feb 2021, 11:07
Als Auswahl böte sich auch noch Linux Mint an, je nach Geschmack und Leistungsfähigkeit der Hardware mit den Desktops LXDE, Mate oder Cinnamon. Das basiert auch auf Ubuntu.

Download: https://www.linuxmintusers.de/index.php?topic=9668.0
turbo_rolf
Stammgast
#39 erstellt: 07. Feb 2021, 12:51
Den hatte ich überlesen :-(

Sockenpuppe (Beitrag #36) schrieb:

ICH75 (Beitrag #21) schrieb:
Wo könnte ich diese Windows Version bekommen? Wenn müsste ich sie über USB einspielen. Wie schaut es dann mit der Lizenz aus? Wird wohl automatisch übernommen nehme ich mal an.


mit frdl. Gruß

Einfach von https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10%20 das Media Creation Tool herunterladen, dabei auf die richtige Version (Home oder Pro) und Przessorarchitektur (32 oder 64 (wie in diesem Fall) Bit) achten. Und dann von dem USB-Stick booten. Product-key-Eingabe überspringen und nachher aktivieren. Wenn der Rechner bereits eine gültige Lizenz hat, wird die dann übernommen.

Und Linux ist natürlich besser, aber auch nicht so weit verbreitet und es gibt nicht alle Programme (bzw. ihre Entsprechungen), die es für Windows gibt, auch für Linux.

Außerdem bin ich mit der geringen Verbreitung von Linux auf Desktop-Rechnern sehr zufrieden, weil dadurch die Virenschreiber auch kein Interesse daran haben, dafür Viren zu schreiben ;-)
turbo_rolf
Stammgast
#40 erstellt: 07. Feb 2021, 13:25

Ghoster52 (Beitrag #32) schrieb:
Beta-Bios suchen.... ;)
Meinst Du mit Beta-BIOS ein BIOS von ASUS in einer Beta-Version?
=> Dann habe ich die aktuellste Version 1804 (Laut ASUS-Homepage für das Mainboard) schon draufgepatchtMB-Info
Oder meinst Du ein Dritthersteller-BIOS (evtl. von einem Hersteller namens Beta)?
=> Dann habe ich zu meinem Mainboard nichts gefunden

Es gibt allerdings einige Fundstellen im Internet, dass das Freischalten des zweiten Kerns nur mit wenigen Mainboards funktioniert.
Ghoster52
Inventar
#41 erstellt: 07. Feb 2021, 14:53

das Freischalten des zweiten Kerns nur mit wenigen Mainboards funktioniert.

Dann ist es leider so...
Für mein Board gab es früher mehrere "Beta-BIOS-Versionen" von Asus,
damit konnte ich viele CPU's nutzen, war ja nur ein AM2 Board für "Dualkerner",
die 4Kerner kamen erst später.
Für das M2N-E und P5N32-E SLI finde ich heute noch "Support".
DB
Inventar
#42 erstellt: 17. Feb 2021, 10:38
Und?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hardwaretausch ohne Win 7 Neuinstallation
-Sir- am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 01.03.2015  –  4 Beiträge
Frage zur Neuinstallation
RoBop am 12.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.01.2011  –  7 Beiträge
Win 10 Download
dacander100 am 08.03.2022  –  Letzte Antwort am 09.03.2022  –  3 Beiträge
Win 10 Energie sparen statt Ruhemodus
Otis_Sloan am 31.03.2022  –  Letzte Antwort am 03.04.2022  –  7 Beiträge
Win 10 Download geht nicht
Lötmichel am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  8 Beiträge
Win Vista: CHKDSK /F ausführen - aber wie?
Rothenberger am 04.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  11 Beiträge
schwieriges Thema zu Win 7
incoggnito am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  5 Beiträge
Nach XP Neuinstallation: Keine Programme installierbar
Feakay am 01.10.2011  –  Letzte Antwort am 04.10.2011  –  3 Beiträge
WIN 7 deaktivieren! Wie?
fuechti am 21.11.2010  –  Letzte Antwort am 21.11.2010  –  2 Beiträge
Unterschiede Win 7
KLM-U am 27.12.2010  –  Letzte Antwort am 05.01.2011  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.734 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedMichl49
  • Gesamtzahl an Themen1.524.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.310

Hersteller in diesem Thread Widget schließen