ION-basierter sehr leiser HTPC

+A -A
Autor
Beitrag
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Dez 2010, 14:11
Hallo zusammen,

ich besitze zur Zeit einen ASrock ION330HT, bin aber leidermit der Geräuschkulisse, die das Gerät verursacht sehr unzufrieden.

Die folgenden Features sind mir wichtig:

  • ION-Chipsatz
  • Infrarot Empfänger/-Fernbedienung (Rechner muss ich mit Fernbedienung anschalten lassen)
  • WiFi (n-Draft)
  • Sehr leise
  • Maximaler Preis: 350 Euro


Daher denke ich daüber nach mit selbst einen HTPC zusammen zu stellen. Bisher denke ich über die folgenden Komponenten nach:


  • Mainboard: Asus AT3IONT-I Deluxe - 170 Euro
  • RAM: 2GB-Kit TakeMS DDR3-1066/8500 CL7 - 30 Euro
  • DVD-RW: Sony NEC Optiarc AD-7260S, SATA - 20 Euro
  • Festplatte: Samsung SpinPoint F4 320GB, SATA II - 35 Euro
  • Gehäuse: Silverstone SST-GD05B - 75 Euro


Gesamtpreis: 330 Euro

Was meint ihr zu der Konfiguration? Über Hinweise, Kommentrae, Tipps usw würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Larry_Lobster


[Beitrag von Larry_Lobster am 19. Dez 2010, 15:40 bearbeitet]
stoker85
Inventar
#2 erstellt: 19. Dez 2010, 15:23
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Dez 2010, 15:42

stoker85 schrieb:
Mach es so http://geizhals.at/eu/?cat=WL-126622

DDanke für den Beitrag, aber ehrlich gesagt entspricht das doch eindeutig nicht meinen Vorgaben...

ein ION Chipsatz sollte es schon sein... und da das Asus Board komplett passiv gekühlt wird. finde ich es sehr interessant.
stoker85
Inventar
#4 erstellt: 19. Dez 2010, 15:50
Von Atom Plattformen halte ich gar nichts. Aber OK, das wird ja dei PC...

Wenn du einen Komplett passiven pc aufbauen möchtest, dann musst du auch die Festplatte austauchen, denn diese ist lauter als eine Luftkühlung.

Nimm eine 2,5 Zoll platte in einem quiet drive.

Dazu kommt dann noch ein pico psu.

Wenn du deinen pc mit der Fernbedienung auch einschalten möchtest kommst du um einen Atric IR Empfänger nicht herum. Ob es noch IMON systeme gibt wo das auch geht weiß ich nnicht.
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Dez 2010, 22:08

stoker85 schrieb:
Von Atom Plattformen halte ich gar nichts. Aber OK, das wird ja dei PC...

Wenn du einen Komplett passiven pc aufbauen möchtest, dann musst du auch die Festplatte austauchen, denn diese ist lauter als eine Luftkühlung.

Nimm eine 2,5 Zoll platte in einem quiet drive.

Dazu kommt dann noch ein pico psu.

Wenn du deinen pc mit der Fernbedienung auch einschalten möchtest kommst du um einen Atric IR Empfänger nicht herum. Ob es noch IMON systeme gibt wo das auch geht weiß ich nnicht.

Also komplett passiv muss der Rechner nicht sein.

Ich habe die Konfiguration nochmal überarbeitet. Vor einer Woche ist ein Asus Barebonse auf den Markt gekommen, der sehr interessant ist. Er lässt sich über eine MCE Fernbedienung starten.

Deinen QuietDrive Vorschlag habe ich eingebaut.


  • Barebone: ASUS S1-AT5NM10E Slimline schwarz - 199 Euro
  • RAM: DDR3 2GB Corsair ValueSelect SO-DIMM - 36 Euro
  • DVD-Brenner: Sony Optiarc AD-7700S schwarz - 27 Euro
  • Festplattendämmung: Scythe Quiet Drive schwarz - 32 Euro
  • Festplatte: Samsung SpinPoint M7 320GB - 39 Euro


Es fehlt damit nur noch eine MCE fähige Fernbedienung. Da habe ich die Logitech Harmony 600 für 49 Euro im Blick.

Somit würde ich auf insgesamt 382 Euro kommen.

Leider habe ich zum ASUS S1-AT5NM10E noch gar keinen Tetsbericht gefunden. Könnte also auch sein, dass die Lüfter sehr laut sind, aber an sich sieht das Ding sehr gut aus.

Viele Grüße
Larry_Lobster
stoker85
Inventar
#6 erstellt: 19. Dez 2010, 22:25

Es fehlt damit nur noch eine MCE fähige Fernbedienung. Da habe ich die Logitech Harmony 600 für 49 Euro im Blick.


Eine Harmony ist immer eine sehr gute Wahl! Es geht natürlich auch mit einer billigen Universal Fernbedienung, aber ich würde nicht mehr auf meine Harmony verzichten wollen.


Also komplett passiv muss der Rechner nicht sein.


Dann solltest du dir nocheinmal selbst die Frage stellen warum es unbedingt eine Atom Plattform sein muss.

Achja, das Quiet Drive bringt natürlich nur etwas wenn man die Festplatte raus hört. Wenn in dem Asus teil natürlich laute Lüfter verbaut sind ist das evtl. gar nicht der Fall so das du es auch weg lassen kannst.


[Beitrag von stoker85 am 19. Dez 2010, 23:17 bearbeitet]
Pat1000
Stammgast
#7 erstellt: 19. Dez 2010, 23:20
Habe auch den Asrock und mir war er am Anfang auch zu laut. Er lässt sich aber prima leise stellen. Falls Interesse kann ich näheres dazu schreiben.

Gruß Pat
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 20. Dez 2010, 00:12
Danke für die Kommentare, ich habe das Setup nochmal in Sachen Festplatte angepasst:


  • Barebone: ASUS S1-AT5NM10E Slimline schwarz - 199 Euro
  • RAM: DDR3 2GB Corsair ValueSelect SO-DIMM - 36 Euro
  • DVD-Brenner: Sony Optiarc AD-7700S schwarz - 27 Euro
  • Festplatte: Samsung EcoGreen F2 1.5TB - 67 Euro


Damit liege ich im gleichen Preissegment. Wenn Solid State Laufwerke nicht mehr so teuer sind, werde ich die Platte in nen NAS auslagern und den HTPC nur mit ner kleinen SSD bestücken... die dient dann nur zum Booten und für OS/Programme.

Bzgl. AsRock ION330HT habe ich auch schon einiges probiert, habe aber keine Lust auf einen Garantieverlust, weil ich da zu viel dran rumändern muss. Außerdem kostet das oben beschreibene System nur etwa 20 Europ mehr, hat dafür aber eine bessere CPU und eine fast 5x so große Festplatte.
HiLogic
Inventar
#9 erstellt: 20. Dez 2010, 01:54

Larry_Lobster schrieb:
Außerdem kostet das oben beschreibene System nur etwa 20 Europ mehr, hat dafür aber eine bessere CPU und eine fast 5x so große Festplatte.

Das spielt bei den Atom Dingern kaum eine Rolle... Die sind im Vergleich zu einer "echten" CPU dermassen langsam, dass die Unterschiede quasi nicht ins Gewicht fallen.
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 20. Dez 2010, 10:57

HiLogic schrieb:

Larry_Lobster schrieb:
Außerdem kostet das oben beschreibene System nur etwa 20 Europ mehr, hat dafür aber eine bessere CPU und eine fast 5x so große Festplatte.

Das spielt bei den Atom Dingern kaum eine Rolle... Die sind im Vergleich zu einer "echten" CPU dermassen langsam, dass die Unterschiede quasi nicht ins Gewicht fallen.

Also: Ich gebe dir völlig recht, dass die Atom-Prozessoren in Sachebn Leistung wirklich nicht gerade berauschend sind. Ich würde meinen Desktop-PC damit auch nicht bestücken.

Für den Einsatz im HTPC sind sie aber in meinen Augen ideal:
geringer Stromverbrauch, rel. günstig, Es gibt komplett passiv gekühlte Boards, kann alle Filmformate flüssig abspielen, gute Treiberunterstützung (auch unter Linux), geruinegr Platzbedarf

Das sind einfach in meinen Augen die wichtigsten Kriterien, die allesamt erfüllt werden.

Im übrigen bin ich mir durchaus bewusst, dass andere ggf. auch mal ein Spielchen auf dem HTPC zocken wollen und da ist so eine ION-Plattform zweifellos nur sehr bedingt geeignet.
bugi78
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 20. Dez 2010, 13:01
Da ich im Moment ein ähnliches Problem habe (baue grad meinen Gamerechner auf leise) müsste man erstmal die schärfsten Lärmquellen identifizieren.
In der Regel Netzteil+Festplatte, da diese neben der Lüftung die Meiste bewegte Maße mitbringen, was zu Vibriationen im Gehäuse führen.

Gute CPU Kühler sind absolut leise (Scythe, Noctua usw).
Grafikkarte Passiv oder gute mit Lüftern. Wenn mit Lüfter dann kein NVdia Layout sondern ein angepasstest durch den Hersteller. Diese werden dann nur unter Last (Spiele) laut.
Gehäuselüfter min. 100mm damit er möglichst langsam dreht. GGf. mit Lüftersteuerung.

Wichtig wäre schon mal ein Gehäuse mit entkoppelter Festplattenaufhängung. Dann sehr hochwertige CPU Lüfter sofern sie bei den genannten Chips von Nöten sind.
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 20. Dez 2010, 13:54

bugi78 schrieb:
Da ich im Moment ein ähnliches Problem habe (baue grad meinen Gamerechner auf leise) müsste man erstmal die schärfsten Lärmquellen identifizieren.
In der Regel Netzteil+Festplatte, da diese neben der Lüftung die Meiste bewegte Maße mitbringen, was zu Vibriationen im Gehäuse führen.

Gute CPU Kühler sind absolut leise (Scythe, Noctua usw).
Grafikkarte Passiv oder gute mit Lüftern. Wenn mit Lüfter dann kein NVdia Layout sondern ein angepasstest durch den Hersteller. Diese werden dann nur unter Last (Spiele) laut.
Gehäuselüfter min. 100mm damit er möglichst langsam dreht. GGf. mit Lüftersteuerung.

Wichtig wäre schon mal ein Gehäuse mit entkoppelter Festplattenaufhängung. Dann sehr hochwertige CPU Lüfter sofern sie bei den genannten Chips von Nöten sind.


Das Netzteil ist bei dem genannten Barebone extern und passiv, sollte also keine Probleme machen. CPU/GraKa sind ebenfalls passiv gekühlt. Bzgl. der Festplatte bin ich auch noch unsicher, aber langfristig möchte ich sowieso eibne SSD einbauen, dann sollte sich das auch erledigt haben.

Bleiben noch die Gehäuselüfter, da sind zwei 50er verbaut. Da bin ich einfach auch noch unsicher, da sie ja rel. klein sind.
bugi78
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 20. Dez 2010, 14:00
Hmmm also ich baue diese Woche eine Westerdigital 1TB EcoGreen in mein neues Fractal Design R3 Gehäuse.
Ich kann Dir ja gerne dann berichten wie laut die Platte arbeitet, wenn solange warten kannst. Hauptplatte ist eine Samsung Spin 250GB mit 7900Umdrehungen.
SSD hatte ich auch mal vor, aber wieder beiseite gelegt. Für das OS bräuchte man 60GB und da kostet eine gute (OCZ Vertex 2) 100Euro aufwärts. Habe mich entschieden zu warten, da die Preise dort sicher noch rapide sinken werden.
Minimum wären eigentlich 180GB um spiele etc bequem handeln zu können.
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Dez 2010, 14:32

bugi78 schrieb:
Hmmm also ich baue diese Woche eine Westerdigital 1TB EcoGreen in mein neues Fractal Design R3 Gehäuse.
Ich kann Dir ja gerne dann berichten wie laut die Platte arbeitet, wenn solange warten kannst. Hauptplatte ist eine Samsung Spin 250GB mit 7900Umdrehungen.
SSD hatte ich auch mal vor, aber wieder beiseite gelegt. Für das OS bräuchte man 60GB und da kostet eine gute (OCZ Vertex 2) 100Euro aufwärts. Habe mich entschieden zu warten, da die Preise dort sicher noch rapide sinken werden.
Minimum wären eigentlich 180GB um spiele etc bequem handeln zu können.

Ja, momentan ist mir eine SSD auch noch zu teuer. Wobei sie nicht so groß sein müsste. Ich nehme Ubuntu als OS.

Ich denke, dass eine 5400er Platte schon ok sein sollte von der Lautstärke her. Eine Rückmeldung würde mich aber sehr interessieren.

Hier gibt es z.B. auch eine Übersicht: http://www.silentpcreview.com/article29-page2.html

Die WD CanvasGreen scheint dabei die beste Wahl zu sein. Da sie nur 5 Euro mehr kostet als die Samsung, habe ich sie mal in mein Setup aufgenommen.

  • Barebone: ASUS S1-AT5NM10E Slimline schwarz - 199 Euro
  • RAM: DDR3 2GB Corsair ValueSelect SO-DIMM - 36 Euro
  • DVD-Brenner: Sony Optiarc AD-7700S schwarz - 27 Euro
  • Festplatte: Western Digital Caviar Green 1.5TB - 72 Euro
  • Fernbedienung: Logitech Harmony 600 - 49 Euro

Gesamt: 383 Euro


[Beitrag von Larry_Lobster am 20. Dez 2010, 14:36 bearbeitet]
stoker85
Inventar
#15 erstellt: 20. Dez 2010, 14:49
Die Green Platten sind ok mehr aber auch nicht. In meinem HTPC sind sie die lauteste Komponente (1,5 TB Samsung F3 + 2TB Samsung F4). Meine 1TB WD Green (3Platter Version) ist übrigens geringfügig lauter.
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 20. Dez 2010, 15:02
Im übrigen werden 28dB für den Barebone angegeben.
HiLogic
Inventar
#17 erstellt: 20. Dez 2010, 16:33

Larry_Lobster schrieb:
Für den Einsatz im HTPC sind sie aber in meinen Augen ideal:
geringer Stromverbrauch, rel. günstig, Es gibt komplett passiv gekühlte Boards, kann alle Filmformate flüssig abspielen, gute Treiberunterstützung (auch unter Linux), geruinegr Platzbedarf

Ich denke darüber kann man streiten. In meinen Augen kann die Atom-Plattform nichts richtig.

Passiv gekühlt ist mein Board auch (Geforce 9300 onboard GPU + Intel E8400). Trotzdem brauche ich einen Gehäuselüfter um die Stauhitze zu beseitigen (bei mir werkelt nur 1x 12cm Lüfter). Das gleiche gilt bei der ION Plattform. Ohne Lüfter gehts nicht und somit ist das ganze für mich nicht mehr passiv.

Der Prozessor ist übrigens schon lange nicht mehr DER Stromfresser. Im Idle-Betrieb verbraucht ein moderner AMD / Intel Prozessor nicht mehr als 5-10Watt und somit genausoviel wie ein Atom... Der Rest wird von den Spannungswandlern des Mainboards verbraten.
whiskeytumbler
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 20. Dez 2010, 16:45
der ASUS Barebone soll ganz schön rumzicken und nur hochfahren wenn ein bestimmter speicherriegel eingesetzt wird, ich würde mir das mal überlegen-
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 20. Dez 2010, 16:54

whiskeytumbler schrieb:
der ASUS Barebone soll ganz schön rumzicken und nur hochfahren wenn ein bestimmter speicherriegel eingesetzt wird, ich würde mir das mal überlegen-

Hast du da eine Quelle bzw. kannst mir sagen um welchen Speicher es sich handelt?
stoker85
Inventar
#20 erstellt: 20. Dez 2010, 16:58

HiLogic schrieb:
Das gleiche gilt bei der ION Plattform. Ohne Lüfter gehts nicht und somit ist das ganze für mich nicht mehr passiv.


Ich denke das ist auch abhängig vom verwendeten Gehäuse. Ich kann mir schon vorstellen das ein komplett passives Ion System möglich ist wenn das Gehäuse nicht zu klein ist und es oben Lüftungslöcher hat. Ausprobiert habe ich das zwar noch nicht, aber mit ein wenig bastelei sollte das nicht unmöglich sein denke ich...
HiLogic
Inventar
#21 erstellt: 20. Dez 2010, 17:05
Unmöglich ist nichts... Es gibt ja auch Heatpipe Gehäuse die die Hitze der internen Komponenten an die äusseren Kühlflächen leiten.
Ich weiss allerdings wie heiss meine Geforce 9300 IGP wird und wenn Du mal schaust: Die meisten ION Geräte haben einen Lüfter.
bugi78
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 20. Dez 2010, 18:37
Gehäuselüfter sind kein Problem. Habe 2 Noctua mit 120mm und die haben gerade mal max. 7(db)A.
Und 7db sind schlichtweg nicht mehr wahrnehmbar.
Ganz Ohne Lüfter würde ich mir das Ganze gut überlegen. Der Schwachpunkt ist da absolut die Festplatte zusammen mit der CPU. Insbesondere wenn da noch ein DVD oder Blueray rödelt.
Da Netzteil und Grafikkarte passiv gekühlt sind kommt man um den Lüfter eh nich rum. Rein Lüftungstechnisch ist das Asus eh eine Katastrophe. Das Silverstone ist da schon welten besser. Oder ein Lian Li
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Dez 2010, 18:58

whiskeytumbler schrieb:
der ASUS Barebone soll ganz schön rumzicken und nur hochfahren wenn ein bestimmter speicherriegel eingesetzt wird, ich würde mir das mal überlegen-


Ich habe etwas dazu gefunden.
https://vip.asus.com...0Air&page=1&count=24

Das ist natürlich beschissen, danke für den sehr, sehr hilfreichen Hinweis!

Neues Setup:

  • Barebone: ASUS S1-AT5NM10E Slimline schwarz - 199 Euro
  • RAM: HYNIX Original 2 GB 204 pin DDR3-1333 SO-DIMM - 33 Euro
  • DVD-Brenner: Sony Optiarc AD-7700S schwarz - 27 Euro
  • Festplatte: Western Digital Caviar Green 1.5TB - 72 Euro
  • Fernbedienung: Logitech Harmony 600 - 49 Euro

Gesamt: 380 Euro


[Beitrag von Larry_Lobster am 20. Dez 2010, 19:03 bearbeitet]
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Dez 2010, 19:05

bugi78 schrieb:
Gehäuselüfter sind kein Problem. Habe 2 Noctua mit 120mm und die haben gerade mal max. 7(db)A.
Und 7db sind schlichtweg nicht mehr wahrnehmbar.
Ganz Ohne Lüfter würde ich mir das Ganze gut überlegen. Der Schwachpunkt ist da absolut die Festplatte zusammen mit der CPU. Insbesondere wenn da noch ein DVD oder Blueray rödelt.
Da Netzteil und Grafikkarte passiv gekühlt sind kommt man um den Lüfter eh nich rum. Rein Lüftungstechnisch ist das Asus eh eine Katastrophe. Das Silverstone ist da schon welten besser. Oder ein Lian Li

Also wenn die 11 dB Dinger von Noiseblocker genügend Lust bewegen, finde ich das auch sehr akzeptabel.
HiLogic
Inventar
#25 erstellt: 20. Dez 2010, 22:26
Auf die dB Angaben der Hersteller dürft ihr nichts geben. KEIN Lüfter der Welt schafft 11dB oder gar 7dB! Das sind Phantasiewerte! Keine Ahnung wie die Zustande kommen sollen.
Das Ticken einer Armbanduhr liegt bereits bei 20dB! Ich kenne keinen Lüfter der so leise ist.

Angeblich soll mein Noiseblocker XL1 mit 11dB zum besten der besten gehören. Tatsächlich läuft ein Scythe S-Flex 1200rpm noch ruhiger und verursacht weniger Strömungsgeräusche. Trotz mehr Drehzahl. Allgemein bin ich von den Noiseblockern bislang nur enttäuscht. Der Preis ist zwar fair, aber für nur ~5€ mehr bekommt man bessere Lüfter.


[Beitrag von HiLogic am 20. Dez 2010, 22:28 bearbeitet]
stoker85
Inventar
#26 erstellt: 20. Dez 2010, 22:57
Ist zwar OT, aber ich kann diesem Vergleich dieser beiden Lüfter nicht beipflichten. Meine XL1 sind nicht lauter als mein S-Flex 1200 und meine XL2 auch nicht. Kann ich gerade soga super testen in dem ich ein wenig an der Lüftersteuerung drehe wärend ich schreibe...

Ansonsten hat HiLogic aber Recht! Herstellerangaben sind genau so gut wie Klopapier. Was wäre ich doch froh wenn mein Plasma einen Kontrast von 30.000:1 hätte, so wie Panasonic es angiebt


[Beitrag von stoker85 am 20. Dez 2010, 23:01 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#27 erstellt: 20. Dez 2010, 23:01
Vielleicht liegts auch an der Serienstreuung...
Ich kann nur sagen, dass ich mal einen S-Flex mit 1200rpm hatte, den ich gegen einen XL1 ausgetauscht habe (Temperatur der CPU war "zuviel" ok, daher wollte ich was langsameres als 1200rpm). Der XL1 war leider lauter, trotz weniger Drehzahl.


[Beitrag von HiLogic am 20. Dez 2010, 23:01 bearbeitet]
bugi78
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 21. Dez 2010, 10:51
@HiLogic

Die Angaben der Hersteller beziehen sich immer auf dB (in der Regel bewertet) im Abstand von einem Meter gemessen. Und da ist 7dB kein Hexenwerk. Eine Armbanduhr hört man evtl. wenn man sein Ohr hinpresst. In einem Meter hört man nix mehr.
stoker85
Inventar
#29 erstellt: 21. Dez 2010, 11:20
Den Kontrast eines TVs zu messen ist auch kein Hexenwerk. Trotzdem stimmen die Herstellerangaben nie.

Und genau so ist es auch bei Lüftern. Ich weiß ja nicht wie schnell deine angeblichen 7db Lüfter so drehen, aber ich nehme auch in 1,5-2m Entfernung noch jeden Lüfter mit mehr als 500-550 u/min war.
bugi78
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 21. Dez 2010, 12:20
Ich habe die Lüfter nicht gemessen. Ist eine Herstellerangabe. Bei de Lüfter drehen bei 800 Umdrehungen und sind gemessen an den Restschallquellen im Raum als absolut lautlos einzustufen (ebenso der CPU Lüfter, der gurkt meistens bei 600-700 rum, Scythe Ninja 3).
Aber ich will mich auchnicht streiten. Aus langer Erfahrung mit PC´s und seinen Komponenten weiß ich aber das wenn die Gehäuselüfter zu hören sind stimmt was mit dem Rest nicht oder der Gehäuselüfter selbst ist Schrott.

Das Problem der meisten sogenannten Silentpc´s ist es das alles Passiv in ein winziges Gehäuse reingewurschtelt wird (da wird der allerletzte Millimeter ausgenutzt) und dann baut man man einen 80mm (oder weniger) Gehäuselüfter von einem Noname ein. Der dreht dann munter mit 1500 und schon hat man den Salat. Bei den meisten hilft es schon sehr viel nur diesen Nonamelüfter gegen was Vernünftiges auszutauschen.
stoker85
Inventar
#31 erstellt: 21. Dez 2010, 13:44
So ist es. Letztendlich weiß man ja selbst ab was für einer Lautstärke einen ein Lüfter stört. Wahrnehmen und stören sind sowieso 2 paar schuhe und es kommt ja auch immer auf den Raum und den Abstand zum PC an. Mein Gehäuselüfter läuft auch mit 800u/min und mich stört es nicht.

Nur muss man natürlich (erstrecht wenn einem die Erfahrung fehlt) aufpassen wenn man einen PC mit <80mm Lüftern kaufen möchte. Hier ist das Risiko deutlich höher das man die Lüfter als störend empfindet und ein absenken der Geschwindigkeit kann man in dem Fall auch meist vergessen.
bugi78
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 21. Dez 2010, 13:49
Deswegen finde ich Lösungen wie dieses Asus Komplett Dingens nicht wirklich den Bringer. Da der HTPC eh kaum zu verstecken ist hat mir die Lösung mit dem Silverstone bsser gefallen. Oder ein Formschönes Lian Li im ITX Format. Da kann man dann auch gutes Equipment verbauen und das ganze sieht dazu noch sehr gut aus.
http://www.caseking....e:::29_88_10675.html

so als Beispiel. Das hätte sogar USB 3.0 einen 140MM Lüfter ab Werk. Da könnte man sicher den Rest als Passiv verbauen.
stoker85
Inventar
#33 erstellt: 21. Dez 2010, 14:06
So ein Barebone ist eig nie erstrebenswert und nur interessant wenn man ein Platz Problem hat. Und auch ich finde Gehäuse die Hi-Fi Komponenten ähneln , wie das Solverstone ja auch, wesendlich schöner. Was anderes würde ich mir nicht ins Wohnzimmer stellen wollen, es sei denn ich könnte den PC verstecken.

Aber das Hauptkriterium beim Gehüsekauf fürs Wohnzimmer ist halt immer der persönliche Geschmack.
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 21. Dez 2010, 14:31
Ich finde wirklich sehr, sehr gut, wie hier über das Thema "philosophiert" wird. Auch finde ich gut, dass es (mittlerweile) akzeptiert wird, dass ich mich auf eine ION-Plattform festgelegt habe und da konstruktiv Kritik geäußert wird.

Ich muss zugeben, dass ich tatsächlich KEIN Platzproblem habe. Trotzdem ist Ästethik im Wohnzimmer nicht so ganz unwichtig (auch Stichwort Woman Acceptance Factor). Es sollte also schon ein Gehäuse sein, das Wohnzimmer-tauglich ist, ein Big Tower ist da ehe rnicht geeignet.

Zudem fände ich es super, wenn der IR-Empfänger im Gerät verbaut ist und nicht extern rumsteht (Vorteil des Asus Barebones). Kennt ihr eine Möglichkeit, das zu realisieren?
bugi78
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Dez 2010, 15:01
Nur um Missverständnissen vorzubeugen:
Das Gehäuse das ich verlinkt habe hat folgende Maße:
200 x 326 x 260 mm (BxHxT)

Das ist kaum größer als ein Würfel aus 4 DIN A4 Seiten. Aber wie gesagt ist geschmackssache.

Ich habe den Desktop nicht umgesetzt da es keinen gibt für meine Grafikkarte, welcher mir gefällt. Wobei Desktops oft den Nachteil haben recht tief zu sein. Also über 40cm. Und 40 cm ist ja eigentlich schon ein Standardmaß im Möbelbau.
stoker85
Inventar
#36 erstellt: 21. Dez 2010, 15:12

Larry_Lobster schrieb:

Zudem fände ich es super, wenn der IR-Empfänger im Gerät verbaut ist und nicht extern rumsteht (Vorteil des Asus Barebones). Kennt ihr eine Möglichkeit, das zu realisieren?


Nicht ohne Basdtelei. Es gibt Modelle mit sehr kleinem Empfänger wie bei Atric. Hier könnte man versuchen den Empfänger genau an der Stelle zu befestigen wo sich normalerweise die HDD LED befindet.

Oder man sucht sich einfach eine Stelle nahe des PCs an der man den Empfänger unauffällig platzieren kann. Mein Empfänger steht z.B. zwischen HTPC und Receiver. So sieht man ihn nur wenn die LED leuchtet.

Wenn man beides nicht will bleibt eben nur ein Gehäuse mit intigriertem IR Empfänger.
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Dez 2010, 15:31
Ich habe mir das Atric Ding mal ansegehen, finde ich ganz gut. Habe daher mal den Barebone aus dem Setup genommen.
Neues Setup:

  • Mainboard: Asus AT3IONT-I - 125 Euro
  • Atric IR-Einschalter Rev.5 - 23 Euro
  • RAM: RAM: 2GB-Kit TakeMS DDR3-1066/8500 CL7 - 30 Euro
  • DVD-Brenner: Sony Optiarc AD-7700S schwarz - 27 Euro
  • Festplatte: Western Digital Caviar Green 1.5TB - 72 Euro
  • WLAN: Asus PCE-N13 PCI Express - 35 Euro
  • Gehäuse: Silverstone SST-GD05B - 75 Euro
  • Fernbedienung: Logitech Harmony 600 - 49 Euro

Gesamt: 436 Euro

Damit liege ich aber dann immerhin 56 Euro über der Barebone-Lösung.
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 21. Dez 2010, 15:42

Larry_Lobster schrieb:
Ich habe mir das Atric Ding mal ansegehen, finde ich ganz gut. Habe daher mal den Barebone aus dem Setup genommen.
Neues Setup:

  • Mainboard: Asus AT3IONT-I - 125 Euro
  • Atric IR-Einschalter Rev.5 - 23 Euro
  • RAM: RAM: 2GB-Kit TakeMS DDR3-1066/8500 CL7 - 30 Euro
  • DVD-Brenner: Sony Optiarc AD-7700S schwarz - 27 Euro
  • Festplatte: Western Digital Caviar Green 1.5TB - 72 Euro
  • WLAN: Asus PCE-N13 PCI Express - 35 Euro
  • Gehäuse: Silverstone SST-GD05B - 75 Euro
  • Fernbedienung: Logitech Harmony 600 - 49 Euro

Gesamt: 436 Euro

Damit liege ich aber dann immerhin 56 Euro über der Barebone-Lösung.

Edit: Merke gerade, dass mir dann auch noch ein Netzteil fehlt... nene, das wirklich ehrlich gesagt einfach zu teuer.
stoker85
Inventar
#39 erstellt: 21. Dez 2010, 15:43
Aber ob das wirklich so passt wie ic hes mir denke kann ich natürlic hauch nicht garantieren...
Außerdem muss ich dich noch darauf aufmerksam machen das man den Atric Empfänger selbst konfigurieren muss. Das ist also nichts was man einfach so dransteckt und dann läuft. Und dein Board braucht natürlich einen COM Anschluss dafür.

DieserMeinen liebster Empfänger Empfänger hier ist für mich das Beste was zu bekommen ist, nur müsste man den leider verstecken...
whiskeytumbler
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 22. Dez 2010, 02:38
kannst du was zu den preisen dieser empfänger sagen? mich dafür da extra reggen und eine pm schreiben finde ich etwas lästig, wenn du mir die mühe abnehmen könntest wäre das sehr nett.
stoker85
Inventar
#41 erstellt: 22. Dez 2010, 10:31
Ich habe für den großen mit 2 IR Extendern 28,-- € inkl Versand bezahlt. Der kleine ist ja angeblich etwas kleiner. Eine Rechnung gibt es dazu.
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 22. Dez 2010, 11:13
Ich werde es nun erstmal mit dem ASUS S1-AT5NM10E versuchen. In den ersten beiden BIOS Revisionen ist es tatsächlich so, dass das Ding nur mit einem ganz bestimmten RAM-Modul kompatibel ist. Ab der dritten BIOS-Revision sind dann wesentlich mehr Module möglich.

Leider weiß ich nicht, welche BIOS-Version auf dem Gerät vorhanden ist, ich habe diesbezüglich mal drei Händler angeschrieben.

Sollte die Version tatsächlich zu alt sein, muss ich mit eben nochmal das kompatible RAM-Modul besorgen, nur um das BIOS hochziehen zu können. Man hat ja ein zum Glück ein Rückgaberecht.
bugi78
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 22. Dez 2010, 11:51
Dann mal viel Glück
Larry_Lobster
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 22. Dez 2010, 23:10

bugi78 schrieb:
Dann mal viel Glück

Danke, ich werde berichten.
bugi78
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 23. Dez 2010, 00:44
Is zwar off topic, aber heute ist mein neues Gehäuse gekommen und ich hab mal alles verbaut. Bin begeistert. Man hört in absolut leeren Raum zwar nochwas, sobald aber von irgendwo ein Geräusch kommt hört man nix mehr. Kein Vergleich zum vorigen Chiftech.
Wenn Bedarf besteht kann ich gerne mal ein paar Fotos und evtl. nen Vid mit Sound machen.
jo-sbg
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 15. Jan 2011, 21:02
Bin auch am Überlegen ob ich mir diesen Rechner als HTPC kaufe.
Was sind deine Erfahrungen/Eindrücke bisher? Reicht der Atom als CPU?

Danke.
Tomaudioi
Stammgast
#47 erstellt: 16. Jan 2011, 02:31
Hallo

Bin wohl etwas spät dran. Wollte aber doch noch den "Dell Zino HD" vorschlagen! Dank seiner grösse guter WAF. mit Bluray Laufwrk ausrüst bar, auf Athlon basis.

Find das Teil (vorallem von seiner grösse und seine Features) ziemlich Hammer.




(Allerdings kann ich hier leider über den Geräuschpegel keine Aussage machen.

hab da doch noch 2 Tube vids gefunden jedoch ist es auch so schner zu sagen (ein kommentar meit " ist extremly quiet")
hier idle:http://www.youtube.com/watch?v=4PaER8ttQn0&feature=related
und hier unter Last:http://www.youtube.com/watch?v=Z_K_ivpqxL4&feature=related
ist aber imho. natürlich schwer von so nem vid ne korekte aussage machen zu können)


[Beitrag von Tomaudioi am 16. Jan 2011, 03:40 bearbeitet]
Tomaudioi
Stammgast
#48 erstellt: 16. Jan 2011, 03:59
btw.: solltest Du dich doch fürs selber bauen entscheiden würd ich wen schon atom und minitx n viel kleineres Gehäuse nehmen.

zB.: Yeong Yang C581

Da ist das netzteil auch schon mit bei.

mfG.
ArneArne
Stammgast
#49 erstellt: 16. Jan 2011, 12:54
Entschuldige mein kritisches nachfragen, aber:

Warum willst du ein passiv gekühlten HTPC bauen?

HTPCs sind doch eigentlich dazu gedacht zu Unterhalten, sei es musikalisch oder per Film. Es gibt also, ich sag mal, zu 90% der Zeit die ein HTPC läuft Musik o.ä.zu hören.

Ein leise dahinsäuselnder Lüfter mit großen Durchmesser wirst du dabei definitiv nicht hören, es sei denn der HTPC steht direkt neben deinem Ohr, Wobei ich dir dann empfehlen würde die Aufstellung nochmal zu überdenken.

Ich habe einen AMD Athlon 280 oder sowat gekühlt mit Alpenföhn Panorama. Und der ist im normalen HTPC-Altag nicht zu hören.

Basta.

Kauf dir lieber was "ordentliches" und nimm eine minimale Geräuschkulisse hin, als dass du dich mit einen Atom in der Leistungsfähigkeit des PCs einschränkst.

Durch die Passivkühlung der CPU musst du eh nur wieder neue Gehäuselüfter installieren. Akustisch wirst du bei geringerer Leistung also mit +/-0 rauskommen.

(Meine gut gemeinte Empfehlung, die gerne ignoriert werden darf.)


[Beitrag von ArneArne am 16. Jan 2011, 13:01 bearbeitet]
HiLogic
Inventar
#50 erstellt: 16. Jan 2011, 17:34
Selbst mit einer ION Plattform kommst Du nicht komplett passiv hin! Dafür wird der Chipsatz zu heiss.
Ein einzelner Lüfter ist mindestens nötig um die Stauhitze aus dem Gehäuse zu befördern und diesen habe ich auch in meinem HTPC...
Da werkelt ein einziger 12cm Lüfter. Fast unhörbar und ich bin extrem empfindlich...


[Beitrag von HiLogic am 16. Jan 2011, 17:34 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HTPC: ION oder AMD X2
Canadian am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  83 Beiträge
Atom/ION oder AMD A6 für HTPC?
Sator am 03.04.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  6 Beiträge
ION 2?
manuel_123 am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 28.10.2010  –  2 Beiträge
Temperaturen eurer ION-Plattformen
Larry_Lobster am 18.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  6 Beiträge
asrock Ion 330ht-bd
SvenL. am 16.01.2013  –  Letzte Antwort am 18.01.2013  –  4 Beiträge
Möglichst leiser HTPC für ca. 500?
clockworksnaki am 08.07.2010  –  Letzte Antwort am 08.07.2010  –  8 Beiträge
Wie HTPC am guenstigsten leiser machen?
josen am 03.08.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  10 Beiträge
Leiser HTPC passiv oder semipassiv gekühlt
mrbig1206 am 08.10.2013  –  Letzte Antwort am 07.12.2013  –  6 Beiträge
Leiser HTPC mit optischem Laufwerk gesucht
lossless am 11.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.11.2013  –  8 Beiträge
htpc leistungstest.
contadinus am 08.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010
2011

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.726 ( Heute: 47 )
  • Neuestes Mitgliedblanco13
  • Gesamtzahl an Themen1.412.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.889.834

Hersteller in diesem Thread Widget schließen