[Review] Atom Netbox nT330i Barbone - Geiz HTPC

+A -A
Autor
Beitrag
-Sumo-
Stammgast
#1 erstellt: 04. Dez 2009, 16:24
Hallo zusammen!

Da mich mein Xtreamer nicht mehr genug fordert, hatte ich schon länger diverse Atom 330 Systeme zum Aufbau eines HTPC in Beobachtung. Auch wenn manche Vorbehalte dagegen haben und meinen der Dualcore Atom sei für einen HTPC ungeeignet, bin ich spätestens seit der Dual-Atom mit dem ION Chipsatz kombiniert wurde und durch die positiven Erfahrungen mit meinem Netbook anderer Meinung. Alles nur eine Frage der richtigen Konfiguration.

Was mich aber an Angeboten wie dem Asrock 330, der EeeBox oder dem Zotac Mag immer gestört hat, dass man sie nur komplett bekommt, mit Komponenten die ich nicht benötige. Denn aus früheren Projekten hatte ich eine HDD und So-Dimm Ram noch hier liegen. Alternativ wäre zwar noch ein Zotac Board in Frage gekommen, aber die meisten Gehäuse wären mir zu klobig oder wenn sie mir doch gefallen würden, unverhältnismässig teuer.

Durch Zufall bin ich dann über die Barbone Netbox nT330i gestolpert.

Diese Boxen werden unter unterschiedlichen Labeln vertrieben, sind allerdings baugleich. Ich weiss von folgenden Versionen:

Foxccon NetBox-nT330i
Joy-IT NetBox-nT330i
KCS Nanobox 2030

Specs und Bilder:
* CPU Intel Atom Dual Core 330, FSB 533 1.60GHZ
* NVIDIA MCP7A-ION Chipsatz
* Audio Realtek ALC888S (inkl. digital audio)
* Gigabit LAN, WLAN 54 MBit/s
* Card reader SD/SDHC/MS/MS Pro/MMC
* Externes Netzteil 19V, 3.42A, 65W
* Abmessungen: 19 x 2,5 x 13,5 (HxBxT in cm)



Es gibt einen Testbericht über die Foxconn Version bei einem Vetrieb, der neben dem Shop seinen eigenen Testblog betreibt: http://blog.pc-woelf...n-netbox-nt330i-test

Es gibt scheinbar eine dreistufige automatische Lüftersteuerung - off - low - high. Leider hat man wohl keine Eingriffmöglichkeit für den temperaturgesteuerten Lüfter. Weder im Bios, noch Programme wie Speedfan bieten dafür Settings. Evtl lässt sich aber über Tools wie den Rivatuner für Nvidia noch was regeln...?!

Wenn man nun wie ich, die HDD intern verbaut und bei geschlossenem Gehäuse 1080p abgespielt wird, dreht der Lüfter auf "high", was mit einem leichten aber stetig wahrnehmbaren Fauchen der strömenden Luft auf sich aufmerksam macht. Weitaus angenehmer als z.B das Geräusch von meinem Xtreamer Originallüfter, aber für mein Kino doch irgendwie störend. Vermutlich merkt man es sowieso nur bei leisen Passagen im Film, aber ich bin da doch anspruchsvoll.

Weiter ist der RAM für die Grafikeinheit im Bios auf 256MB limitiert, ob das nun starke Performanceunterschiede gegenüber den möglichen 512MB beim Asrock Ion bewirkt, kann ich nicht sagen da ich den Asrock nie zwischen hatte.

Nach einiger Zeit hat der Lüfter meiner Box angefangen zu pulsen, selbst im Idle ging er ständig an - aus - an - aus, darum habe ich die Box zurückgeschickt.

Ich werde mich aber weiter nach einem Gerät mit 330er Atom und Ion umsehen, denn wenn man weiss wie, läuft das Mediacenter rund und schnell auf den kleinen Kisten.


[Beitrag von -Sumo- am 08. Dez 2009, 19:08 bearbeitet]
skara2009
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Dez 2009, 19:03
die ion dinger sind auch super, wenn man kein ffdshow will und wenn man kein 1080i va-deinterlacen muss. nur gehören beide sachen meiner meinung nach zu nem htpc.
dewenni
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 05. Dez 2009, 12:39
Hallo,

danke für deinen Review! Ich überlege mir diese Box auch zu kaufen. In erster Linie möchte ich sie als MP3-Server für die Squeezebox nutzen. Daher interessiert mich die Angabe "Audio Realtek ALC888S (inkl. digital audio)".
An der Box kann ich nur einen normalen Klinkenausgang finden. Wie ist das denn hier gemeint mir "digital audio"?
Da ich die Box neben der Squeezebox auch zusätzlich noch als Audioplayer nutzen möchte wäre das eine gute Soundausgabe wichtig.

Danke und Gruß
Sven
-Sumo-
Stammgast
#4 erstellt: 05. Dez 2009, 13:18
Schau mal auf diesem Bild:



Ich nehme an, das rote Leuchten aus dem unteren Anschluss sollte dir genügen. Leider habe ich selber keinen optischen 3,5mm Stecker um das Zweifelsfrei zu testen...

Achso, und nebenbei gibt es ja noch die Ausgabe von digitalem Ton über HDMI, das klappt hervorragend!



[Beitrag von -Sumo- am 05. Dez 2009, 22:40 bearbeitet]
noisestadt
Stammgast
#5 erstellt: 07. Dez 2009, 02:08
Sieht interessant aus die Schachtel. In schwarz und ohne störende Lüftergeräusche könnte das Teil glatt zum Nachfolger für meine betagte PCH A-100 werden. Gib mal bescheid, falls deine Dremelexperimente bzgl. der Lautstärkeregulierung erfolgreich waren
quadrophoeniX
Inventar
#6 erstellt: 07. Dez 2009, 18:48
Also ich persönlich finde da ja die ALternativen von Zotac oder Asus deutlich attraktiver.... der EB1501 hat sogar ein (DVD)Laufwerk, das man bei bedarf auf BluRay aufrüsten kann... Zotac (ohne BS!) ab sofort für ca 250,- Asus ab nächster Woche (?) für ca 400,- (mit Win7)

...ach ja, und beide gibts in schwarz

Also, bezüglich Lautstärke hab den Zotac zum testen reinbekommen und gleich mal aufgemacht - der Lüfter ist ähnlich aufgebaut (Radialquirl), allerdings ist beim Einlass das Gehäuse am dicksten und ein Mac mini ist mit ähnlicher Kühlung für ne kräftigere CPU wirklich erträglich ... auf der Unterseite gibts sogar noch einen freien Mini-PCIe slot. Der scheint ursprünglich für eine UMTS Lösung (der slot über der VGA Buchse ist für einen SIM Cardreader vorgesehen) gedacht, könnte man aber auch zB. das OS auf ne mini SSD packen oder nen Tuner einbauen...

Zotac Oberseite

[IMG" target="_blank" class="" rel="nofollow">http://s1.directupload.net/images/091207/temp/3esno8t8.jpg[/IMG]]Zotac Unterseite

@sumo: wie geht das mit der Thumbnail vorschau beidirectupload?


[Beitrag von quadrophoeniX am 07. Dez 2009, 19:28 bearbeitet]
-Sumo-
Stammgast
#7 erstellt: 08. Dez 2009, 19:01

quadrophoeniX schrieb:

@sumo: wie geht das mit der Thumbnail vorschau beidirectupload?


Nimm die 2te Spalte, "für Foren".

Wie "leise" ist denn nun der Zotac?

Nach einiger Zeit hat der Lüfter meiner NetBox angefangen zu pulsen, selbst im Idle ging er ständig an - aus - an - aus, darum habe ich die Box zurückgeschickt.

Ich werde mich aber weiter nach einem Gerät mit 330er Atom und Ion umsehen, denn wenn man weiss wie, läuft das Mediacenter rund und schnell auf den kleinen Kisten.

Ich tendiere allerdings momentan zu einem Zotac Board mit günstigem miniITX Gehäuse zu selbst verheiraten...


[Beitrag von -Sumo- am 08. Dez 2009, 19:09 bearbeitet]
quadrophoeniX
Inventar
#8 erstellt: 09. Dez 2009, 11:59
Also ich bin noch nicht zum "Acid-Test" (HW bescchleunigte HD Wiedregabe gekommen)und bisher nur offen getestet (500GB Platte eingebaut, es passen nebenbei auch die 12,5mm hohen Modelle) Beim hochfahren dreht er kurz auf, dann bleibt er irgendwann stehen. Bei Musikwiedergabe vom Netwerk über XBMC /Linux dreht er so leise, dass ich die Festplatte lauter höre (das motordrehen, keine Kopfbewegung.
Ich bin da (vielmehr meine Frau) sehr empfindlich, da die Kiste im Wohn/Schlafzimmer als Videorecorder stehen soll - 3m vom Bett - bisher spricht m.E. nix dagegen.
Den dummen Leuchtring an der Seite kann man im BIOS nebenbei abstellen.
Am Wochenende stress ich ihn mal mit Win7 Mediacenter und HD Video und Prime - ich werden berichten.

Apropos, wenns ganz leise sein soll:
für Deine Mini ITX/Gehäuse Kombi gibts da die Gehäuse von Coolermaster und hfx.
Beim hfx kommen allerdings noch 60,- für passende Heatpipes für Atom / Ion dazu, beim Coolermaster sind die schon drin (und ein Biegewerkzeug neuerdings!) dafür brauchts für nen höheren WAF evtl. noch ne Custom Frontplatte für Slot-in Laufwerk. Zudem ist beim Coolermaster ein internes Schaltnetzteil mit ATX Stecker dabei, aber im Fall von Zotac würde ich eh gleich das mit integriertem Wandler nehmen (ist auch das ext. Netzteil gleich mit bei).
Mir persönlich gefällt das hfx besser, allerdings ist es teurer und der Zusammenbau wesentlich frickeliger als beim Coolermaster - dafür gibts das in schwarz oder weiss und auch niedriger, falls man kein OD braucht.

P.S. ich wollte den fred eigentlich gar nicht hijacken


[Beitrag von quadrophoeniX am 09. Dez 2009, 12:21 bearbeitet]
-Sumo-
Stammgast
#9 erstellt: 09. Dez 2009, 13:19
Danke, hab mir aber eben den Zotac bestellt.

Der Test auf pcwelt.de hat meine letzten offenen Fragen beantwortet.


Der Zotac MAG HD-ND01 arbeitet angenehm leise. Im Desktop-Modus ermittelten wir 20,3 dB(A) respektive 0,2 Sone. Unter Volllast erhöhte sich der Geräuschpegel nur leicht auf 20,9 dB(A) beziehungsweise 0,3 Sone. Unter den Nettops mit Ion-Chipsatz setzt sich der MAG HD-ND01 mit diesen Werten auf den zweiten Platz der geräuschärmsten Geräte im Test. Noch leiser arbeitete nur der direkte Acer-Konkurrent R3600.


Das sollte leise genug sein, viel mehr geht da wohl nicht.
Wobei der erwähnte Revo nur einen Single Core verbaut hat und damit 0,1 Sone erreicht. Der neue Revo mit 330er Atom ist mit 0,4 Sone schon wieder lauter...und teurer...und auch iwie zu schräg...

Die Zotac Boards waren für meinen Einsatzzweck alle nicht flach genug. Cases gab es zwar unter 50mm, aber dann passen die Kühler nicht unter den Deckel.
quadrophoeniX
Inventar
#10 erstellt: 09. Dez 2009, 14:54
Gut, ich denke Du wirst zufrieden sein... Wenn Du spezielle Fragen fürs Öffnen hast, zwengs grösserer Festplatte, kann ich Dir gerne helfen...


nochwas zum PC Welt Test: bezüglich der Stromaufnahme habe ich mit meinem Peaktech, welches ct' als auch im Niedrigstrombereich gut befunden hat, für das externe Netzteil im Leerlauf d.h. OHNE angeschlossenen PC eine Aufnahme von 4W gemessen! (ein anderes Schaltnetzteil welches ich zum Vregleich rangezogen hat verbrät sogar satte 8W! Wie gesagt völlig ohne Last - ich frag mich, wie Sie damit nächstes Jahr unter die ges. Marke von 1W im Standby kommen wollen)...
(lustigerweise ist bei PC welt offensichtlich ne schwarze Platine verbaut - meine ist grün...)


[Beitrag von quadrophoeniX am 09. Dez 2009, 15:06 bearbeitet]
noisestadt
Stammgast
#11 erstellt: 10. Dez 2009, 13:59
Ist der Zotac MAG HD schon irgendwo lieferbar?
quadrophoeniX
Inventar
#12 erstellt: 10. Dez 2009, 17:14
wie wär's mit suchen???
noisestadt
Stammgast
#13 erstellt: 11. Dez 2009, 12:47
Nen IR Empfänger hat der Zotac nicht eingebaut, oder? Mich juckts schon im Bestellfinger, aber das Gehäuse hält mich noch ab. Die Front sieht ja nicht besonders wohnzimmerkompatibel aus
quadrophoeniX
Inventar
#14 erstellt: 11. Dez 2009, 15:24
Also die Seiten sind wie heute üblich 2Fingerabdruckleser" in Hochglanz, also durchaus wohnzimmerkompatibel. Der Mittelrahmen ist solala Silber, nicht das schönste, aber es gibt hässlicheres. Wenn man die Kiste wegen Einbau eiuner grösseren FP oder IR Empfängermodifikation aufmacht, könnte man's ja auch noch gleich umlackieren

Bezüglich des IR Empfängers: Nein, es ist leider keiner drin und ausserdem gibt es keinen Header (Pfostensteckverbinder) für USB.
Ich verstehe auch nicht, warum kein Hersteller bisher ein MCE FB kompatibles Modul (RC5 und RC6) integriert. Leider sind die Standard USB Receiver mit sowas alle recht klobig. Es gibt zwar winzige Bluetoothempfänger, aber da halt keine FBs für, sowas an der Front wär das einfachste. Der kleinste Empfänger, den man bauen könnte wäre der IgorPlug, mit SMD würde man den in nen USB Stecker kriegen...aber die Konfiguration!!! , vielleicht hat ja irgendwer nen Atmelcode für nen MCE IR dongle ? - (Ich mach dann auch Layout & Platine)

Ich habe mich derweil für einen Versuch hiermit entschieden. Ich werde dazu wohl den vorderen USB Port opfern und bei der Gelegenheit in ein Sichtfenster ummodeln.
noisestadt
Stammgast
#15 erstellt: 11. Dez 2009, 15:59
Mich stört vorallem die Front mit den analogen Soundanschlüssen. So nen klobigen MCE USB Empfänger habe ich auch noch rumfliegen, den müsste ich notfalls geschickt im Sideboard verstecken. Ein im Gehäuse integrierter IR Empfänger wäre natürlich praktischer. Mal sehen, vielleicht läßt sich auch der Technisat USB Stummel, der mal einer Skystar2 beilag, unter Linux xbmc mit lirc verheiraten. Das ganze noch per Harmony 555 steuerbar und fertig ist die Laube:)
quadrophoeniX
Inventar
#16 erstellt: 11. Dez 2009, 16:38
Na dann versteck doch gleich den Zotac im Sideboard!
Ich gebe Dir recht, aber die Hersteller konzipieren die Dinger halt doch primär als Computer... Keine Ahnung ich habe nicht mal am Desktop diese blöden Audioanschlüsse gebraucht, aber irgendwer findet sie wohl toll.
Wenn das mit dem USB Stummel geht, geht der Igor Plug ja wohl auch - soviel ich weiss setzt Girder doch auf LIRC auf, oder? Ich befürchte aber dass Linux in beiden Fällen keine Treiber findet.
noisestadt
Stammgast
#17 erstellt: 11. Dez 2009, 16:53
Lirc unterstützt wohl den Technisat USB Receiver. Muss ich dann mal sehen, ob und wie sich das in xbmc verwenden lässt. Dass Nettops auch schön aussehen können, zeigt z.B. Viako (konnte das Teil leider noch bei keinem Händler finden):



[Beitrag von noisestadt am 11. Dez 2009, 16:54 bearbeitet]
noisestadt
Stammgast
#18 erstellt: 11. Dez 2009, 17:02
@quadrophoeniX
Du hattest den Zotag Mag HD ja schon aufgeschraubt. Ließe sich deiner Einschätzung nach das Board auch in ein anderes Gehäuse einbauen und der Lüfter dementsprechend gegen eine leisere Lösung tauschen?
-Sumo-
Stammgast
#19 erstellt: 12. Dez 2009, 09:19

noisestadt schrieb:
@quadrophoeniX
Du hattest den Zotag Mag HD ja schon aufgeschraubt. Ließe sich deiner Einschätzung nach das Board auch in ein anderes Gehäuse einbauen und der Lüfter dementsprechend gegen eine leisere Lösung tauschen?


Na dann kann man sich doch auch gleich ein Zotac ITX Board zulegen und sein eigenes Gehäuse zusammenstellen...
quadrophoeniX
Inventar
#20 erstellt: 12. Dez 2009, 19:20

noisestadt schrieb:
@quadrophoeniX
Du hattest den Zotag Mag HD ja schon aufgeschraubt. Ließe sich deiner Einschätzung nach das Board auch in ein anderes Gehäuse einbauen und der Lüfter dementsprechend gegen eine leisere Lösung tauschen?


Das Board im MAG hat mit17x17cm zwar Mini ITX Maße, aber weder die Befestigungslöcher noch die Anschlüße hinten entprechen nicht dem ATX Standard, so dass keine Blende passt, von den vorderen inkl. Powerschalter mal ganz zu schweigen.

Beim Lüfter zeigt sich ein ähnliches Bild: Beim MAG sind die Befestigungslöcher zu speziell um mit Standardchipsatz Kühlern zu harmonieren. Abgesehen davon ist der Lüfter wirklich nicht laut.

Generell schließ ich mich -Sumo- an, wenn er Dir so nicht gefällt, würde ich mich doch gleich nach was anderem umschauen. Das Zotac 330 ITX Board ist ersteimal deutlich günstiger und Du hast obendrein die Möglichkeit, mit den oben von mir erwähnten Komponenten mit Heatpipes ein komplett lautloses System aufzubauen.

Beim Viako sieht man mal wieder, dass die Geschmäcker halt verschieden sind. Weder die Version mit dem Riesen roten Plexi-Displayfenster, noch die Vresion mit dem reingewürgten DVD Laufwerk sprechen mich an - wenns ein slot-loader Laufwerk hätte, seh die sache aber schon anders aus.
-Sumo-
Stammgast
#21 erstellt: 12. Dez 2009, 19:59
Also ich hab den Zotac jetzt da.

Der Lüfter ist einen Tick lauter als von der vorherigen Netbox auf low, aber dafür kontinuierlich leise und nicht störend von der Tonart. Er lässt sich im Bios auch noch anpassen.
Das Bios des Zotac bietet vielfältige Einstellmöglichkeiten für alle erdenklichen Bereiche, wesentlich üppiger als in der Netbox. Den reservierten RAM für den Grafikspeicher habe ich auf 512MB erhöht.

Ich werd die 160GB Platte drin lassen und hab für meine 500GB WD ein Leergehäuse besorgt. Da der Zotac die USB Ports komplett abschaltet wenn er aus ist (im Gegenstz zur nT330i Box), ist diese Lösung auch brauchbar und für mich flexibler.

Das XBMC von Live CD wurde auf dem Zotac problemlos incl aller nötigen Treiber installiert. Bei der Netbox oben gab es da ja Probleme mit der Atheros-LAN-Karte.


[Beitrag von -Sumo- am 13. Dez 2009, 11:53 bearbeitet]
noisestadt
Stammgast
#22 erstellt: 14. Dez 2009, 01:44

quadrophoeniX schrieb:
Wenn das mit dem USB Stummel geht, geht der Igor Plug ja wohl auch - soviel ich weiss setzt Girder doch auf LIRC auf, oder? Ich befürchte aber dass Linux in beiden Fällen keine Treiber findet.


Ich hab xbmc mal spasseshalber auf meinem Desktop PC (Ubuntu 9.10 64 Bit) installiert, um Fernbedienung und IR Empfänger zu testen. Nach der Installation und Konfiguration von lirc werden sowohl der standart MCE Empfänger als auch der TechniSat USB Stummel (in der lirc Konfiguration muss der TechnoTrend USB Empfänger dazu gewählt werden) erkannt. Beide nehmen Eingaben der Harmony 555 an. Mal sehen, wie lange ich mich noch mit der Bestellung des Zotac Mag HD zurückhalten kann
-Sumo-
Stammgast
#23 erstellt: 14. Dez 2009, 09:38
Naja, er kann nur billiger werden...
Meinen hab ich für 228,- ergattert, aber die Preise sind schon wieder ein bißchen weiter runter...

Der Zotac schafft, was der nT330i nicht konnte:

Mit dem dsplayer im xbmc + Windows 7 + mkv in 1080p ruckelfrei abzuspielen. Mit dem nT330i klappte das nur unter XP oder Linux/Live. Ich hab allerdings auch 512mb Grafikspeicher im Zotac freigegeben.


[Beitrag von -Sumo- am 14. Dez 2009, 09:40 bearbeitet]
user150
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 14. Dez 2009, 14:02
Hallo zusammen,
könnt Ihr mir einen Tipp geben, wie ich das Gehäuse des Zotac Mag am besten öffne ? Die 3 Schrauben habe ich gelöst, aber es tut sich nichts. Ich habe jetzt versucht, das Gehäuse über dem VGA-Ausgang hochzudrücken, habe aber die Befürchtung, daß etwas abbrechen könnte und ich das Gehäuse nachher nicht mehr ordentlich geschlossen bekomme.

Vielen Dank !
quadrophoeniX
Inventar
#25 erstellt: 14. Dez 2009, 15:35
[url=http://s8.directupload.net/images/091214/temp/4jrc9hym.jpg][URL=http://s8.direc...14/temp/4jrc9hym.jpg]http://s8.directuplo...14/temp/4jrc9hym.jpg
Auf dem Foto sieht man, dass der BODEN (der mit den Gummifüßen) an der Unterseite 3 kleine Laschen und an der Oberseite 6 hat.
Mit denen fängt man an, und zwar am besten unten in der Mitte: mit einem sehr flachen Schraubenziehern drückt man die Nase vorsichtig nach Innen.
Wenn die Nase ausrastet schiebt man den Schraubenzieher vorsichtig zur Seite und etwas tiefer ins Gehäuse, so dass die Nase nicht wieder zurückfedert. Mit einem 2. Schraubenzieher wiederholt man das an einer der äusseren Nasen. Die gehen etwas schwerer, da gleich daneben die Rastösen von der Vorder/Hinterseite liegen.
Wenn die eine äußere frei ist, kann man den Schraubenzieher bei der Mittelnase rausziehen und die andere Ecknase befereien. Jetzt sollte man genügend Spiel haben, die Nasen am Mittelrahmen aufsetzen zu lassen und an der Oberseite das gleiche zu wiederholen, nur dass es hier eben 6 Nasen sind.

Jetzt wirds ein wenig kniffelig, da man immer aufpassen muss dass die Nasen nicht zurückschnappen. Man muss das Gerät jetzt an den entsprechenden Seiten vorsichtig so verwinden, dass die Rastösen auch asuschnappen. Dazu hält man das Gerät mit Deckel nach unten und drückt mit dem Handballen nach vorn, während man gleichzeitig den Boden so zu sich hinzieht, dass der Boden sich leicht wölbt. Übt man diesen Druck genau an der Ecke über einer Öse aus macht es irgend wann knack und sie ist frei, man löst zuerst die an einer Seite (ich habs hinten gemach, für den Fall, dass eine abbricht), die letzte Seite geht dann fast von allein.

So, wenn ich Dich nicht total verunsichert habe: viel Glück & Spass...

Ich bin irgendwie zu blöd, um Bilder mit Thumb hochzuladen...Ich nehm den link unten, für den Pfad zum Bild ein, lade es hoch. Dann kopier ich mir den 2. Linkk ("für Foren") und füge den mit Knof IMG ein. Was ist daran falsch?


[Beitrag von quadrophoeniX am 14. Dez 2009, 15:56 bearbeitet]
-Sumo-
Stammgast
#26 erstellt: 14. Dez 2009, 15:45
Ich schnappe mir heute abend eine alte Plastikkarte von der Videothek und schneide sie in passende Streifen, die kann ich dann unter jede Lasche stecken. Wenns klappt hört ihr von mir... Wenn nicht dann auch...

-Sumo-
Stammgast
#27 erstellt: 14. Dez 2009, 15:47

quadrophoeniX schrieb:


Ich bin irgendwie zu blöd, um Bilder mit Thumb hochzuladen...Ich nehm den link unten, für den Pfad zum Bild ein, lade es hoch. Dann kopier ich mir den 2. Linkk ("für Foren") und füge den mit Knof IMG ein. Was ist daran falsch?


Einfügen ohne den Knopf IMG, dann geht das!
quadrophoeniX
Inventar
#28 erstellt: 14. Dez 2009, 15:49
Hm Plastikkarte könnte etwas zu dick sein, um die laschen zu lösen. Um das Zurückschnappen zu verhindern klingt es aber nach einem guten Plan...

viel Erfolg!
noisestadt
Stammgast
#29 erstellt: 14. Dez 2009, 16:01

-Sumo- schrieb:
Der Zotac schafft, was der nT330i nicht konnte:

Mit dem dsplayer im xbmc + Windows 7 + mkv in 1080p ruckelfrei abzuspielen. Mit dem nT330i klappte das nur unter XP oder Linux/Live. Ich hab allerdings auch 512mb Grafikspeicher im Zotac freigegeben.


Konntest Du schon natives Blu Ray oder HDDVD Material testen als m2ts oder mkv? Läuft das ruckelfrei und bleibt der Lüfter dabei auf einem erträglichen Lautstärkeniveau?
-Sumo-
Stammgast
#30 erstellt: 14. Dez 2009, 16:11

noisestadt schrieb:

-Sumo- schrieb:
Der Zotac schafft, was der nT330i nicht konnte:

Mit dem dsplayer im xbmc + Windows 7 + mkv in 1080p ruckelfrei abzuspielen. Mit dem nT330i klappte das nur unter XP oder Linux/Live. Ich hab allerdings auch 512mb Grafikspeicher im Zotac freigegeben.


Konntest Du schon natives Blu Ray oder HDDVD Material testen als m2ts oder mkv? Läuft das ruckelfrei und bleibt der Lüfter dabei auf einem erträglichen Lautstärkeniveau?


Hab zwei m2ts da, heute abend mache ich mal nen Screenie wegen der Specs.

Der Lüfter ist temperaturgesteuert mit "Smart Fan", das ist im Bios voll konfigurierbar, ist er zu laut dreh ihn etwas runter. Allerdings wird es dann schön warm in der Kiste. Da er aber nur bei 1080p etwas höher dreht, stört das nicht. Man merkt es sowieso nur wenn dabei längere Zeit völlige Stille im Raum ist und wer dreht schon den Ton weg. Natürlich hat jeder ein anderes Empfinden und der Zotac ist nicht so leise wie ein WDTV (weil ohne Lüfter), aber für mein Gehör ist er sehr angenehm in der Tonlage. pcwelt.de gibt ihn mit 0,2 im idle - 0,3 Sone unter Vollast an.
user150
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 14. Dez 2009, 18:11
Vielen Dank für die Tipps, ich habe das Gehäuse jetzt unbeschadet aufbekommen ! Und schon die nächste Frage: Wie bekomme ich die Festplatte raus ? Die Schrauben/Nieten oben auf dem Festplattengehäuse gehören doch wahrscheinlich zur Festplatte selbst und sind nicht mit dem Mainboard verschraubt, oder ? Von vorne gesehen (Beschriftung der Festplatte richtig rum) sieht das bei der Schraube/Niete hinten rechts jedenfalls so aus. Muß ich die Platte einfach vom Kontakt abziehen ?

Nochmal vielen Dank !
user150
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 14. Dez 2009, 18:56
Hat sich erledigt, Schrauben sind natürlich auf der Rückseite des Mainboards. Meine SSD (Intel Postville X-25M (80GB)) ist jetzt drin. Bin mal gespannt...
-Sumo-
Stammgast
#33 erstellt: 14. Dez 2009, 19:56
Beim Zotac mache ich es wohl wie bei der Netbox.
Da das Gerät hinterm TV in der Vesa hängt, bleibt der Deckel gleich ab. Damit sinkt die Temp in der kleinen Kiste laut Speedfan um ca 8-10°C.

Ergo springt der Lüfter fast gar nicht mehr an und von dem fehlenden Deckel sieht man nix. Auch wenn der Zotac schon ziemlich leise ist, kann es eben nie leise genug sein. Ausserdem, wer besser kühlt hat länger was vom Material. Natürlich wäre ein CaseMod mit vergrösserten oder zusätzlichen Einlässen die eleganteste Lösung, aber das wäre zu endgültig...
fuchs3000
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 27. Dez 2009, 17:55
Ich verstehe gerade nicht wie ich den Zotac Mag öffnen soll könntest du es vielleicht mit Bildern beschreiben habe hier noch eine Lüftersteuerung von Zalman liegen die ich einbauen wollte also das Steuerelement daneben legen bzw. am Schrank festmachen und noch 2 zusätzliche Lüfter draufklemmen.
-Sumo-
Stammgast
#35 erstellt: 27. Dez 2009, 19:41

-Sumo- schrieb:
Ich schnappe mir heute abend eine alte Plastikkarte von der Videothek und schneide sie in passende Streifen, die kann ich dann unter jede Lasche stecken. Wenns klappt hört ihr von mir... Wenn nicht dann auch...

:D



quadrophoeniX schrieb:
Hm Plastikkarte könnte etwas zu dick sein, um die laschen zu lösen. Um das Zurückschnappen zu verhindern klingt es aber nach einem guten Plan...

viel Erfolg!


Nö, geht wenn man die Plastikstreifen vorher mit der Spitze über etwas Sandpapier zieht... Und wo die Clipse sitzen sieht man hier sehr schön...

realmx
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Feb 2010, 12:04
Hallo, ich habe eine Frage bzgl. Nettop's Fertiglösungen, habe mich umgeschaut und die genannte Geräte scheinen als Wohnzimmer-HTPC sehr gut zu einigen.

Ich habe im Wohnzimmer Logitech Z-5500, die Anlage hat 2 digitale Eingänge: koax und optisch. Optische Eingang ist durch Xbox belegt. Gibt es eine Möglichkeit ein koax-signal aus einem Fertiglösung (Revo, Zodac, Foxxcon usw.) zu bekommen?

Normaler Weise geht es nicht, aber vllt gibt es da zauberhafte Adaptoren ;-)

MfG
realmx
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 02. Feb 2010, 22:52
Zauberhaften Kabel bei Ebay gefunden.

Was meint ihr wird das unter Linux mit meinem Z-5500 funktionieren?

MfG
quadrophoeniX
Inventar
#38 erstellt: 03. Feb 2010, 19:58

realmx schrieb:
Zauberhaften Kabel bei Ebay gefunden.
MfG


Das Einzige, was daran "zauberhaft" ist, istr die Preisvorstellung des Verkäufers... Das ist ein ordinäres Miniklinken-auf-Cinch-Kabel, und sollte, Goldkontakte hin oder her, nicht mehr als 3,- kosten. Es hilft Dir aber zu mindest beim Zotac leider eh nicht weiter, da hier Digitalausgänge nur über optisch (ist bei dir ja schon belegt) oder HDMI vorliegen...
Die Anderen weis ich nicht (Asus EeeBox1501 würde mit dem "Zauberkabel" aber gehen - aber kauf Dir ein billigeres! Und vergiss "Goldkontakte" oder anderes Marketing Blabla, das ist bei digital unter 10m alles Wurscht)

In den anderen Fällen bräuchtest Du leider etwas mehr (und dehaer teurere) Magie in Form entweder eines Wandlers, der Dir aus dem optischen Signal ein koaxiales macht, oder eines Umschalters für optische Signale, der Dir zwischen X-Box und HTPC umschaltet.
Beides gibt es, siehe hier (die ersten beiden), aber wie gesagt, noch teurer als der verzauberte Ebay Adapter.
Billiger geht nur selber machen, aber das würde hier zu weit führen...


[Beitrag von quadrophoeniX am 03. Feb 2010, 20:14 bearbeitet]
realmx
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 06. Feb 2010, 16:32
Danke für die Information.

Ich glaube, dass ich bei selbst bau HTPC-Gehäuse (ist zu Hälfte fertig) bleibe, war nur eine Alternative für mich, da ich irgendwie nicht genügend Zeit zum basteln habe.


Wollte eigentlich nur wissen, ob das irgendwie möglich ist ohne Wandler sowas zu realisieren.

Bei meinem HTPC-Lösung habe ich entsprechenden 10€ Asus Adapter, der am Mainboard an SPDIF-Out angestopselt und alles läuft

Sorry, für etwas Off Top

MfG
Sammo82
Stammgast
#40 erstellt: 03. Mrz 2010, 09:07
Hallo,

ich habe auch ein Zotac Mag
Ich habe mal 2 Fragen. Muß man beim öffnen des Gehäuses auf irgendwelche Kabel achten?

Könnt Ihr mir mal eure Werte der Lüftersteuerung im Bios sagen. und die Temperatur der grafik, CPU und Festplatte? Ich kann sie dann heute Abend auch mal mitteilen.

Mit welchem Programm lest ihr die CPU Temp unter Windows aus?

viele Grüße
sammo
quadrophoeniX
Inventar
#41 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:00
Beim Öffnen: Nein, nur auf die Nasen aufpassen. Wenn er offen ist, gibt es allerdings Stecker für WLAN Antenne und LED Ring.
Die fallen aber sofort ins Auge. Wer sich traut das Ding zu knacken, sollte damit keine Probleme haben...
Nebenbei hat Zotac gerade den Nachfolger auf BAsis des Pinetrail mit ION (2)angekündigt. Zitat:
"Dank des genialen Designs lässt sich die ZOTAC ZBOX schnell und einfach völlig ohne Werkzeug öffnen. Nachdem man die Rändelschrauben mit der Hand gelöst hat, erhält man einen direkten Zugang zum 2,5-Zoll-SATA-Schacht für die Fest- oder SSD-Platte sowie zum RAM und kann die ZBOX nach Belieben aufrüsten."
Na prima, da hätten sie ja auch gleich drauf kommen können...
Sammo82
Stammgast
#42 erstellt: 03. Mrz 2010, 19:13
Hier sind mal meine Werte:

Smart Fan Min Temp 30
Smart Fan Max Temp 70
Smart Fan Min duty Cycle 50
Smart Fan Max Cycle 240

Habt ihr die Selben Einstellungen?
Weil mir so die Box zu laut ist, habe ich sie von 240 auf 195 gestellt.
Eee-Me
Neuling
#43 erstellt: 11. Apr 2010, 21:14

sammo2 schrieb:
...ich habe auch ein Zotac Mag...Könnt Ihr mir mal eure Werte der Lüftersteuerung im Bios sagen. und die Temperatur der grafik, CPU und Festplatte? Ich kann sie dann heute Abend auch mal mitteilen.

Mit welchem Programm lest ihr die CPU Temp unter Windows aus?


Die Temp. der beiden Kerne sind fast immer 80 Grad. Irgendwann bleibt für kurze Zeit immer wieder der Mauszeigen stehen, bis ich das Drecksding wieder neustarte.

Danke für die Info über das Öffnen des Zotacs. Jetzt bleibt er für immer offen, mal sehen was es bringt.
Zum auslesen der Sensoren nehme ich Everest.

Auch der WLAN-Empfang ist bei meinem so gut wie unbrauchbar!


Ciao, Eee-Me
Sammo82
Stammgast
#44 erstellt: 11. Apr 2010, 21:19
Vergleiche dir Werte der Temperaturen mal mit denen im Bios.

Bei mir stimmen die Werte in Everest von der CPUtemp nicht.

Warum bleibt bei dir der Mauszeiger stehen? Welches Betriebssystem hast du?

Ich habe win7 und kaum Probleme. Meine Maus ist an meien Tastatur angeschlossen. Die Tastatur über USB. Manchmal kommt ein Windowssound, dass ein USBGerät abgestöpselt wurde, ca 10 Sekunden später kommt der Anstöpselsound. In dieser Zeit kann ich meine Maus und Tastatur nicht bedienen. Das kommt aber nicht so häufig vor, allerdings fast immer einmal pro Tag.


Die Temperaturen sind bei mir ca 70 Grad von CPU und Gpu laut BIOS. Habe aber meien Werte geändert, damit der Lüfter leiser wird.

Smart Fan Min Temp 30
Smart Fan Max Temp 75
Smart Fan Min duty Cycle 50
Smart Fan Max Cycle 195

Läuft ziemlich stabil. Mal sehen wie lange noch.


[Beitrag von Sammo82 am 11. Apr 2010, 21:34 bearbeitet]
Eee-Me
Neuling
#45 erstellt: 12. Apr 2010, 21:42

sammo2 schrieb:

Warum bleibt bei dir der Mauszeiger stehen? Welches Betriebssystem hast du?

Also es scheint als ob die CPU kurze Zeit auf Stopp geht, dabei friert alles ein. Ich nehme an, der Hitze wegen.

Bios habe ich noch nicht nachgeschaut. Aber Everest meldet bei CPU und GPU auch 70 Grad. Aber Kerntemperaturen beider Kerne geht bei Volllast deutlich über 80.

Habe jetzt den Boden mal weggelassen. Jetzt meldet Everest 60 Grad Kerntemperatur bei Normallast. Der Lüfter hat fast nichts zu tun, das Ding ist so fast lautlos!
Mit Einstellung Smart Fan default.
Festplatte jetzt auch 10 Grad kälter, 34 Grad.

LG Eee-Me
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Foxconn NetBox-nT330i Ja oder Nein?
Die_kleine_Nicole am 29.06.2010  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  6 Beiträge
Intel Atom mit ION2 ohne Lüfter?
Koloss78 am 31.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.02.2011  –  3 Beiträge
Zotac Zbox ID41 (=ATOM) oder AD02 (=FUSION) ?
Dorner77 am 29.03.2011  –  Letzte Antwort am 17.04.2011  –  11 Beiträge
Asus Eee Box Ultra-Mini-PC, Atom 330, ION, Blu-ray, Win7
marz5 am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.05.2010  –  2 Beiträge
HTPC & Sony KDL Kompatibilitätsproblem?
rülpsilon am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  5 Beiträge
Acer ASpire Revo als HTPC?
Timopulus am 18.05.2009  –  Letzte Antwort am 22.05.2009  –  9 Beiträge
HTPC-Steuerung mit Harmony One
Deckard2019 am 01.02.2010  –  Letzte Antwort am 27.09.2011  –  4 Beiträge
Zotac Zbox ID41 oder HTPC
Pepe1896 am 27.10.2011  –  Letzte Antwort am 27.10.2011  –  2 Beiträge
Nettop/HTPC mit HMDI 1.4 Unterstützung
harry1984a am 01.08.2011  –  Letzte Antwort am 25.08.2011  –  3 Beiträge
Neue Asus Eebox EB1501-DIE HTPC Lösung für mich!
Delpea am 18.12.2009  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  28 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder836.827 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedMr.Kay
  • Gesamtzahl an Themen1.394.056
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.540.411

Hersteller in diesem Thread Widget schließen