Komische Geräusche von PC-Lautsprechern, wenn der Monitor angeschlossen ist

+A -A
Autor
Beitrag
Omanator
Neuling
#1 erstellt: 14. Dez 2014, 16:55
Hi,
ich kenne mich nicht wirklich mit dem Thema Audio aus, deswegen suche ich hier Eure Hilfe. Falls ich also wichtige Infos vergessen habe zu nennen, oder ungenau geschrieben habe, macht mich bitte darauf aufmerksam, danke.
Ich habe diese Lautsprecher: http://www.chip.de/preisvergleich/27052/Datenblatt-Logitech-X-530.html über 3 (3,5 mm) Klinken an meinen PC, oder über Adapter auf Cinch, an meine PlayStaion, angeschlossen. Mein Monitor ist über HDMI an den PC angeschlossen. Nun zum eigentlichen Problem: Wenn ich meinen Lautsprecher einschalte und ihn am physischen, stufenlosen Lautstärkeregler des Lautsprechers leiser oder lauter als 50% einstelle, dann hört man ein durchgehendes, ich würde sagen, Summen oder Brummen. Wenn ich die Lautstärke geringer oder höher einstelle, nimmt die Lautstärke des Geräusches auch immer mehr zu, bis es dann auf 0% oder 100% am lautesten ist. Ich kann aber ohne Probleme, wenn der Lautsprecher physisch auf 50% eingestellt ist, softwaretechnisch (z.B. bei Windows, der PlayStation, oder dem Blu-ray-Player) die Lautstärke von 0 bis 100% einstellen, man hört auch dieses Summen oder Brummen nicht. Nur dass er auf 100% in der Software eigentlich nur bei der Hälfte der maximalen Lautstärke ist. Sobald ich aber das HDMI Kabel am Monitor rausziehe, kann ich ohne dieses Summen oder Brummen den Lautstärkeregler von 50% wegbewegen. Wenn ich die Lautsprecher direkt an z.B. mein Handy, über Klinke anschließe, dann höre ich auf jeder Lautstärke das Geräusch nicht. Ich kann mir das überhaupt nicht erklären, ich weiß nicht, ob es am Monitor, am Kabel oder an etwas anderem liegt.
Könnt Ihr mir da weiterhelfen? Vielen Dank im Voraus
dimme1995
Stammgast
#2 erstellt: 18. Dez 2014, 16:08
Das liegt an einer Brummschleife.
Abhilfe verschafft ein Massefilter
Omanator
Neuling
#3 erstellt: 20. Dez 2014, 16:26
Danke erstmal für deine Antwort
Ein Massefilter also, ok. Kannst Du mir einen empfehlen? Wie gesagt, ich kenne mich wirklich gar nicht aus
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 22. Dez 2014, 06:38
Das Thema Masseschleife ist ein echter Klassiker, du wirst hier im Forum sicher einiges dazu finden.

Erst einmal vermute ich, daß die Masseschleife evtl. vom Monitor zur PS3 läuft (und dabei eben über die Verbindung zum PC). Zieh deren Kabel mal testweise vom X-530 ab. Hilft das, dann würde ich in diese Verbindung einen Trennübertrager einbauen. Vielleicht sowas.
Omanator
Neuling
#5 erstellt: 23. Dez 2014, 00:24
Danke für die Antwort
Ich habe die Geräte nicht durchgängig an die Speaker angeschlossen. Meist nur den PC, direkt über diese orangenen, grünen und schwarzen 3,5 mm Klinken an die OnBoard Soundkarte. Wenn ich die Speaker an die PS3 anschließe, dann über Adapter auf Cinch (rot und weiß). Mit dem entsprechenden Kabel, dann, von Cinch auf AV. Wenn ich das HDMI Kabel rausziehe, bleibt diese Masseschleife. Sie wird aber ein kleines bisschen leiser(!)
Das Produkt, was Du mir verlinkt hast, ist meines Erachtens nach für Cinch Kabel. Ich schließe die Speaker über PC aber direkt über Klinke an, also könnte es mir doch nur über PS3 weiterhelfen, oder?
Danke nochmal für die Antwort! Eine masseschleifenfreie Weihnacht wünsche ich
Omanator
Neuling
#6 erstellt: 14. Feb 2015, 14:02
Könnte ich um eine Antwort erbitten?
audiophilanthrop
Inventar
#7 erstellt: 16. Feb 2015, 20:17
So ganz schlau werde ich aus der Geschichte immer noch nicht. Was ist denn das genau für ein PC, und was für ein Monitor? Mir ist nicht klar, warum sich da irgendwelche Ableitströme des Monitor-Netzteils in Richtung X-530 mühen sollten, eigentlich sollten die doch spätestens am PC gen Schutzerde verschwinden.

Hast du schon alles an einer Steckdosenleiste zu hängen (und die ist auch OK)? Mal probiert, den Stecker des X-530 rumzudrehen?

Sag mal, wie alt ist eigentlich deine Elektrik da? (Wenn im Sicherungskasten noch lauter Schraubsicherungen rumlaufen, wäre die Antwort "verdammt alt".) Vielleicht auch mal eine andere Steckdose probieren.
Omanator
Neuling
#8 erstellt: 16. Feb 2015, 22:35
Danke fürs Antworten

Mein PC ist 2 Monate alt, mein Monitor ungefähr 4 Jahre und die Boxen selber ungefähr gleich alt, wenn das eine Rolle spielt. Die Soundkarte des PCs ist eine Onboard auf folgendem Mainboard: MSI A78M-E45. Der Monitor ist ein Samsung T27A300. Die Steckdosen der Wohnung haben öfters für Probleme gesorgt, derzeit hängt alles an der einen Leiste, welche eine ungefähr 6 Monate alte Sicherheitssteckleiste, oder so, ist. Ich hatte ja keine Ahnung wie verzwickt dieses Problem ist :/ Und "verdammt alt" trifft ins Schwarze. Könntest du mir nur erklären, was du mit dem Stecker umdrehen meintest?
audiophilanthrop
Inventar
#9 erstellt: 17. Feb 2015, 01:30

Omanator (Beitrag #8) schrieb:
Mein PC ist 2 Monate alt, mein Monitor ungefähr 4 Jahre und die Boxen selber ungefähr gleich alt, wenn das eine Rolle spielt. Die Soundkarte des PCs ist eine Onboard auf folgendem Mainboard: MSI A78M-E45. Der Monitor ist ein Samsung T27A300.

Der Samsung scheint ein zweipoliges Netzkabel zu haben, dürfte die netzteilseitigen Ableitströme also - wenn nicht etwa eine Antennenverbindung besteht (tut sie?) - über die Schirmung des HDMI-Kabels zum PC schicken. Der sollte sie dann eigentlich geradewegs gen Schutzerde entsorgen. Da ist ein ganz normales ATX-Netzteil mitsamt IEC-Netzkabel drin, oder? Ich habe aber den Verdacht, daß die Schutzleitung gar nicht angeschlossen ist, möglicherweise schon in der Steckdose.

Ich hätte jetzt fast mal vorgeschlagen, des Verhalten bei Anschluß des X-530 an die Kopfhörerbuchse des Monitors zu untersuchen. Nachdem es sich ja primär um ein Brummen handelt, wäre wohl die Abteilung Center/Woofer sinnvoll. Besser, schlechter, genauso?

Sollte der Monitor womöglich noch an Hausantennenlage oder Kabel hängen, wird es nochmal komplizierter (dort gibt es durchaus auch mal fehlerhaft ausgeführte Erdung). In dem Fall testweise diese Verbindung abziehen.

Omanator (Beitrag #8) schrieb:
Die Steckdosen der Wohnung haben öfters für Probleme gesorgt, derzeit hängt alles an der einen Leiste, welche eine ungefähr 6 Monate alte Sicherheitssteckleiste, oder so, ist. Ich hatte ja keine Ahnung wie verzwickt dieses Problem ist :/ Und "verdammt alt" trifft ins Schwarze.

Klingt ganz ehrlich nicht sehr vertrauenerweckend. Das ist wahrscheinlich keine Luxuswohnung in Premiumlage, wie? Mit alter Elektrik kann man beliebig viel Spaß haben - lose Schraub-/Klemmverbindungen in Verteilerdosen, Steckdosen mit klassischer Nullung (wo der Nulleiter als Schutzleiter herhalten darf), oxidierte Sicherungshalter, kein FI-Schalter weit und breit außer vielleicht fürs Bad, ... Wer als Vermieter noch sowas an der Backe hat, wird auftretende Probleme fürchten wie der Teufel das Weihwasser, denn da können aufgrund geänderter Vorschriften scheinbar triviale Reparaturen ganz schnell mal zu erheblichen Nachrüstungen führen.

Ich würde trotzdem dazu raten, mal einen Elektriker draufgucken zu lassen, wenn das länger nicht erfolgt ist. Mein Schlaf wäre mir das wert...

Omanator (Beitrag #8) schrieb:
Könntest du mir nur erklären, was du mit dem Stecker umdrehen meintest?

Das, was man sonst auch als "Ausphasen" bezeichnet. Testweise Netzstecker rumdrehen, und zwar primär beim X-530, aber auch vielleicht beim Monitor. Ich habe hier z.B. ein Radio, dessen Netztrafo eine ganz erhebliche kapazitive Kopplung zum Netz zu haben scheint. Da spielt es dann in Sachen Brumm eine Rolle, wie herum der Netzstecker drin ist.
Omanator
Neuling
#10 erstellt: 21. Feb 2015, 23:22

Der Samsung scheint ein zweipoliges Netzkabel zu haben


Korrekt, der Monitor hat ein zweipoliges Netzkabel


wenn nicht etwa eine Antennenverbindung besteht (tut sie?)


Es besteht keine Fernsehverbindung.


Da ist ein ganz normales ATX-Netzteil mitsamt IEC-Netzkabel drin, oder?


Das Netzteil des PCs ist nach ATX-Format, angeschlossen mit einem IEC-Netzkabel.


Ich hätte jetzt fast mal vorgeschlagen, des Verhalten bei Anschluß des X-530 an die Kopfhörerbuchse des Monitors zu untersuchen. Nachdem es sich ja primär um ein Brummen handelt, wäre wohl die Abteilung Center/Woofer sinnvoll. Besser, schlechter, genauso?


Habe ich gerade getestet und es klang noch immer gleich :/ ich habe es mit jedem der drei Stecker versucht

Und das Ausphasen habe ich auch mit Monitor und Lautsprechern probiert, aber es hat sich nichts getan.
Das klingt übrigens genau so: https://www.youtube.com/watch?v=Ak3LPE7Nkco#t=4
Mehr kann ich dir leider nicht verraten, da ich von dem elektrischen Teil wenig Ahnung habe
apo1st
Neuling
#11 erstellt: 31. Mrz 2015, 06:12
Ich weiß nicht ob dein Problem noch besteht aber falls ja oder jemand anderes eine antwort suchen sollte schreib ich einfach mal was dazu.

Ich besitze das gleiche Boxensystem seit Jahren und musste auch feststellen das es für Störungen im wahrsten Sinne des Wortes sehr empfänglich ist. Ob irgendwelche Radiosender (ja Radiosender) oder Spannungspitzen aus anderen Haushalten der Nachbarn irgendetwas ist immer zu hören.

Nun hab ich mir vor etwa einem Monat einen neuen Monitor angeschafft und wie sollte es anders sein einen Samsung Monitor und habe ein ekliges Frequenzfiepen bei geringer Lautstärke Einstellung (umso lauter ich die Boxen stelle umso weniger Störungen hab ich). Heute hab ich mich dann mal aufgemacht und habe geschaut wie denn so mein Kabelsalat aussieht und siehe da das Netzteil des Monitors lag recht nah am Subwoofer der ja gleichzeitig die Schaltzentrale des Boxensystems ist. Netzteil des Monitors einen Meter entfernt davon und Ruhe ist.

Vieleicht hilft es dir ja oder jemand anderem. Jetzt noch eine Lösung für die anderen Störungen und ich bin glücklich


Tante edit sagt: Ok hab gerade dein Youtube Link angehört dein Brummen ist definitiv nicht das Problem das ich hatte. Also ignoriert mein geschreibsel einfach.


[Beitrag von apo1st am 31. Mrz 2015, 06:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Rear Boxen komische geräusche
Adioox am 30.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher machen Geräusche bei PC Audioausgang.
ISwampI am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  7 Beiträge
PC und Echo an gleichen Lautsprechern simultan
LukasBode am 26.12.2017  –  Letzte Antwort am 26.12.2017  –  11 Beiträge
verstärker an pc angeschlossen
pyronicc am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 24.03.2012  –  3 Beiträge
2.1 Set, schlechter Sound wenn am Monitor angeschlossen!
DaSch89 am 02.07.2014  –  Letzte Antwort am 03.07.2014  –  2 Beiträge
Frage zum Grundrauschen von Lautsprechern
borni83 am 02.08.2017  –  Letzte Antwort am 21.10.2018  –  10 Beiträge
Yamaha HS 8 am PC Maus Zeiger hörbar
Gokhan am 05.01.2019  –  Letzte Antwort am 19.01.2019  –  18 Beiträge
Monitor + PC Audioausgang mit Lautsprecher verbinden
Poxari am 14.09.2012  –  Letzte Antwort am 16.09.2012  –  7 Beiträge
Logitech X-230 knacken, nur ein Lautsprecher
sim0n93 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 16.01.2013  –  2 Beiträge
PC Lautsprecher Eigenkonstruktion
scanspeak am 07.02.2018  –  Letzte Antwort am 05.03.2018  –  27 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.996 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedJolito
  • Gesamtzahl an Themen1.467.729
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.910.165

Hersteller in diesem Thread Widget schließen