AVR-X2300W - hab ich ein Montagsgerät erwischt?

+A -A
Autor
Beitrag
jens_brownstar
Neuling
#1 erstellt: 12. Jan 2017, 00:23
Hallo zusammen,

am Tag vor Weihnachten habe ich endlich nach langer Lieferverzögerung von Saturn meinen Denon AVR-X2300W bekommen.
Als völliger Neuling habe ich einen ordentlichen Teil meines Weihnachtsurlaubs für die Konfiguration geopfert - und das, obwohl ich noch nicht mal was eingemessen habe... (geht das überhaupt in einer 2.1 Konfiguration?)

Zunächst hatte ich Theater mit meiner Zone 2 Einstellung. Ich wollte damit eigentlich meinen Subwoofer über dessen High-Power Eingänge antreiben, damit ich ihn einfach zu- und wegschalten kann und keine neuen Kabel verlegen muss. Der Sub hat aber keinen Mucks von sich gegeben, auch nicht in der Konfiguration als Lautsprecherpaar B. Ich weiß nicht, ob da schon ein Defekt vorliegt oder ob da ein höherer Strom gezogen werden muss, dass der Receiver einen Laut von sich gibt. Eine testhalber angeschlossene Lautsprecherbox hat allerdings funktioniert.

Nach wenigen Tagen wurde die Verbindung ins WLAN-Netz immer unzuverlässiger, inzwischen kommt überhaupt keine Verbindung ins Netzwerk mehr zustande und es liegt bestimmt nicht am Netz. Neuinitialisieren der WLAN-Einheit hat auch nix geholfen.

Jetzt, ein paar Tage später, wird die Bluetooth-Verbindung immer zickiger. Manchmal funktioniert das Pairing bei einem Wechsel zu einem anderen Smartphone, manchmal nicht. Gelegentlich wird eine bestehende Verbindung so schlecht, dass man eigentlich nimmer wirklich Musik hören kann. Anfangs war das alles tippeditoppe. Da befürchte ich demnächst den nächsten Ausfall.

Wie sind denn hier im Forum die Haltbarkeitserfahrungen?
Habe ich ein Montagsgerät erwischt?
Soll ich das Teil gegen ein Neues austauschen und ihm nochmal eine Chance gewähren oder ganz zurückgeben und den Hersteller wechseln?
Und wenn ja, auf was? Eigentlich gefällt mir der Denon.

Gruß, Jens


[Beitrag von jens_brownstar am 12. Jan 2017, 00:25 bearbeitet]
/cooper/
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 12. Jan 2017, 10:07
Ein Aktiver Subwoofer wird an Subwoofer Pre-Out angeschlossen. Mach doch mal ein Werksreset, danach Neu Einmessen.
Mit einem 2.1 Set kann man sehr wohl Einmessen, dass macht auch Sinn.
Gruß cooper


[Beitrag von /cooper/ am 12. Jan 2017, 10:07 bearbeitet]
jens_brownstar
Neuling
#3 erstellt: 12. Jan 2017, 14:41

/cooper/ (Beitrag #2) schrieb:
Ein Aktiver Subwoofer wird an Subwoofer Pre-Out angeschlossen.


Weiß ich eigentlich schon. Mein alter Verstärker hatte nur kein Pre-Out, deshalb ging es da nicht anders und ich wollte die Position des Subs und die Verkabelung erstmal provisorisch beibehalten. Jetzt steht er eben woanders und ist über Cinch angeschlossen. Trotzdem hätte doch eigentlich ein Signal kommen müssen, oder nicht?

Ein Reset der Netzwerkeinheit habe ich auf Empfehlung des Denon Service schon gemacht. Denon empfiehlt jetzt, das Gerät zu tauschen bzw. reparieren zu lassen.

Gruß, Jens
/cooper/
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 12. Jan 2017, 15:20
Wenn du den Denon AVR-X2300W tauschen kannst, dann könntest du auch den X1300 von Denon nehmen. Der ist baugleich wie der X2300, der X2300 bietet dir 2 x HDMI Out. Was der X1300 nicht hat, er hat nur einen. Klangmäßig gibt es keinen Unterschied.Der ist aber günstiger.

Gruß cooper
jens_brownstar
Neuling
#5 erstellt: 13. Jan 2017, 20:31
Inzwischen habe ich auch festgestellt, dass der Denon mit meinen Sat-Receiver nicht so gut zusammen kann. Jedes Mal, wenn ich das Programm umschalte, geht für 10 sec das Bild weg, bevor die beiden wieder zusammenarbeiten und das Bild wieder auftaucht. Wenn ich den Sat-Receiver direkt am Beamer anschließe, ist es kein Problem.

Zwei HDMI-Outs sind für mich schon recht praktisch. Ich habe keinen Fernseher sondern schaue nur am Beamer. Und wenn ich mal bei Tag irgendwelche Einstellungen machen möchte, wofür ich ein Bild brauche, kann ich unkompliziert einen Computermonitor anschließen und muss die Kabel vom Beamer nicht rumwurschteln.

Auf der Suche nach Alternativen habe ich mir noch einen Yamaha überlegt, aber mit 6 HDMI-Anschlüssen liegen die preislich gleich deutlich höher und für einen 2. HDMI-Out muss man richtig tief in Tasche greifen. Und alles andere, was die besseren Modelle dann zusätzlich können, brauche ich nicht und ist mir kein Geld wert.

Sony hat preislich nix vergleichbares mit entsprechender Anzahl Ein- und Ausgänge, außerdem habe ich keine Ahnung, was die taugen.

Marantz kommt aufs Gleiche raus wie Denon, da kann ich gleich bei Denon bleiben.

Harman Kardon hat nix mit Wifi.

Bleibt noch Onkyo. Heute habe ich mir einen TX-RN656 bestellt, den gibt es gerade fast preisgleich zum Denon 1300-er. Bin mal gespannt, Versuch macht kluch!
jens_brownstar
Neuling
#6 erstellt: 23. Jan 2017, 23:03
So, ein aktuelles Update bzw. der Abschlussbericht:

Der Onkyo bleibt, den Denon habe ich heute wieder nach Hause geschickt.

Die Bildaussetzer beim Umschalten des Sat-Receivers hat der Onkyo nicht. Ich hatte Kontakt mit jemandem, der einen, zu meinem Denon vergleichbaren, Marantz AVR SR5011 betreibt. Der hatte ein ähnliches Problem mit der Streamingbox. Scheint systembedingt zu sein.

Pairing mit einem Bluetooth-Gerät geht beim Onkyo deutlich schneller als beim Denon, auch als das beim Denon noch problemlos funktioniert hat. Zum Schluss hat er ja eh nur noch das Handy meiner Frau akzeptiert.

Die Android-App fand ich beim Denon etwas selbsterklärender, dafür eher mal mit Abstürzen. Onkyo ist aber auch OK.

Mit dem Klang bin ich bei beiden absolut zufrieden. Das häufig geschilderte Problem, dass beim Filmeschauen mit dem Onkyo leise Passagen zu leise, dafür laute Passagen zu laut wären, konnte ich nicht feststellen. Ich betreibe allerdings auch nur ein 2.1 System, das lässt sich bestimmt einfacher abstimmen als ein 5.1 oder 7.1. Und ich bin aber auch nicht der High-End-Nutzer, der schon anhand des Klangunterschiedes beim Anstoßen raushört, ob Merlot oder Cabernet Sauvignon im Glas schwappt. Meine Bedürfnisse an Klangqualität sind durchaus vorhanden aber wahrscheinlich werden sie von allen höherwertigen Geräten erfüllt.

Soweit erstmal.
Gruß, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon AVR X2300W Firmware
alias10 am 07.07.2020  –  Letzte Antwort am 07.07.2020  –  7 Beiträge
Denon AVR-x2300W Bildruckeln
hascha am 03.03.2017  –  Letzte Antwort am 08.03.2017  –  4 Beiträge
Denon AVR-x2300W Einstellungsproblem
hascha am 07.03.2017  –  Letzte Antwort am 10.03.2017  –  8 Beiträge
Lautstärke Denon AVR-X2300w
sTeChYr am 27.02.2019  –  Letzte Antwort am 01.03.2019  –  6 Beiträge
Denon AVR-x2300W Einstellungsproblem
hascha am 05.03.2017  –  Letzte Antwort am 05.03.2017  –  2 Beiträge
AVR X2300w - Audyssey-Einstellungen
franks1 am 28.10.2016  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  15 Beiträge
Denon AVR-X2300W komplett ausschalten.
fanatic1909 am 13.03.2019  –  Letzte Antwort am 13.03.2019  –  4 Beiträge
AVR X2300W DigitalTon DVB-T2
weyel2000 am 25.10.2017  –  Letzte Antwort am 04.07.2019  –  4 Beiträge
Denon AVR X2100W vs X2300W
Neukunde am 28.12.2016  –  Letzte Antwort am 24.02.2017  –  5 Beiträge
Denon AVR-X2300W - Subwoofer brummt
Uschuum am 15.01.2017  –  Letzte Antwort am 15.01.2017  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder899.962 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedMirko1981
  • Gesamtzahl an Themen1.500.303
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.529.631

Hersteller in diesem Thread Widget schließen