Pre Out Ausgang zu schwach für PA Endstufe?

+A -A
Autor
Beitrag
mayo1989
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Mrz 2018, 16:54
Hallo Leute,

ich wollte euch auf diesem Wege einmal um Rat bitten.

Habe aktuell ein Problem mit meinem Denon AVR-2313.
(Pegel im Einstellungsmenü des AVR ist auf +12)

Folgendes Fehlerbild tritt bei mir auf:
- An der besagten Anlage funktioniert kaum noch ein Subwoofer. Ich muss jeden Subwoofer auf "Vollanschlag" bei der Verstärkung stellen.

Um einen Fehler in dem Subwoofer auszuschließen, hatte ich test weise einmal meine PA Endstufe (funktioniert an meinem anderen AVR hervorragend) an den Pre Out angeschlossen und ein LS dran gehangen. Auch hier das gleiche Fehlerbild. Die Verstärkung musste ich auf Anschlag drehen, damit sich überhaupt etwas tut.

Nun meine Frage an euch - Kennt ihr so ein Fehlerbild? Bzw. habt ihr eine Idee wie ich den Pegel anheben kann ?

Vielen Dank schon einmal im Voraus.

Gruß Mario
sealpin
Inventar
#2 erstellt: 18. Mrz 2018, 16:56
Frage: gilt das auch beim Einmessen? Also kommt bei den Testtönen auch nur leises oder gar kein Ton beim Sub an?
mayo1989
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mrz 2018, 17:04
Hallo,

Also hatte den Reciever anfangs eingemessen - und auch hier war der Bass sehr leise.

Jetzt hatte ich ihn gestern mal auf Werkseinstellungen zurückgesetzt. Nach dem er das erste mal neugestartet war, kam noch ein Firmware update, welches ich ebenfalls durchgeführt hatte.

=> Anschließend eine PA Endstufe an die Pre Out Ausgänge angeschlossen (Sowohl Sub und auch mal FR // FL) .. Ein leiser Ton war erst bei maximaler Verstärkung zu höhren.
sealpin
Inventar
#4 erstellt: 18. Mrz 2018, 17:07
welche PA Endstufe nutzt Du?

Normalerweise sollten die unsymmetrischen Ausgänge von Consumer Geräten auch bei PA Amps noch ausreichend funktionieren.
mayo1989
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Mrz 2018, 17:10
Ist eine von Thomann.

Meine: t.AMP S-150MKii

Ist jetzt nicht der Leistungknüller aber sollte zum Testen doch auf jedenfall einen Ton rausgeben.

An meinem anderen Denon funktioniert diese problemlos bei 1/3 der Lautstärke. Kann es sein, dass die Verstärkung der Pre Outs mit der Zeit schwächer werden?


[Beitrag von mayo1989 am 18. Mrz 2018, 17:12 bearbeitet]
sealpin
Inventar
#6 erstellt: 18. Mrz 2018, 17:16
absolut. Und die kann auch mit unsymmetrischen Signal arbeiten...ich hab die selber und die ist ok (ist aber fairerweise keine "amtliche" PA Endstufe ).

Also irgendwas ist am Denon unkoscher.

Hast Du mal die Main Front Pre Out an die S-150 angeschlossen und die Main LS dann darüber betrieben?
mayo1989
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Mrz 2018, 17:22
Noch nicht, kann ich aber gleich direkt probieren.

Habe mir bis jetzt noch nicht die mühe gemacht die Anlage wieder einzupegeln, aber denke dass sollte auch so funktionieren - werde gleich berichten.
mayo1989
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Mrz 2018, 17:49
Hallo,

habe jetzt mal die einzelenen Ausgänge durchprobiert.

Es scheint mir fast so, als ob die Ausgänge bei voller Verstärkung der Endstufe maximal so laut werden, wie die "normal angeschlossenen" .

Aber dass ist doch irgendwie merkwürdig.
sealpin
Inventar
#9 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:02
just 4 Info: die Pegelregler an der t-amp sind keine Verstärker, sondern Abschwächer.
Also die Teile voll auf ist ok.
mayo1989
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:10
Ahh, ok.

Sorry, dachte immer das seien Verstärker. (je höher desto lauter ^^ )

Mal noch ne andere Frage: Wie muss ich die T.Amp einstellen? Hier gibt es ja einen Wahlschalter - 26dB //1,44V // 0,7V (meine ich zumindest im Kopf zu haben ^^)

Also könnte es sein, dass es normal ist, dass das Signal so leise aus dem AVR kommt? Gibt es dafür vielleicht noch "Verstärker" die ich zwischen PA und Pre Out hängen könnte?
sealpin
Inventar
#11 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:12
Probiere mal die 0,7V Stellung aus (Gerät aber aus machen).
mayo1989
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:15
Gerade nachgeschaut.

Das war die EInstellung mit der ich gerade "getestet" hatte.
sealpin
Inventar
#13 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:21
Probiere einfach alle Schalterstellungen aus.
In der Regel haben unsymmetrische RCA (vulgo=cinch) Ausgänge nicht den gleichen Pegel wie symmetrische Ausgänge.
mayo1989
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:46
So - gerade mal noch die anderen Einstellungen getestet.

Leider "verschlechtert" sich das Signal noch. Also es wird noch Leiser.
sealpin
Inventar
#15 erstellt: 18. Mrz 2018, 18:47
dann bringt der Denon nicht genügend Ausgangspegel zum Aussteuern der t-amp...strange aber ist dann so.
mayo1989
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 18. Mrz 2018, 19:00
Kann man den Pegel irgendwie noch anheben ?

Gibt es hierfür sowas in der Art wie einen Pre Pre Verstärker ^^
sealpin
Inventar
#17 erstellt: 18. Mrz 2018, 19:03
ja geht...aber kann ins Geld gehen: Funk SAM-1BS

Ansonsten mal DI Boxen checken
mayo1989
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 18. Mrz 2018, 19:10
Danke für die Information

Also sagen wir es mal so, wenn ich das richtig verstanden habe, könnte ich das mit einer aktiven DI Box den Pegel wieder anheben ?

Link zu Thomann

Oder sind damit schon Probleme vorprogrammiert ? Sonst würde ich das einfach mal testen. Ist immernoch günstiger als ein neuer AVR ^^


Danke für deine Unterstützung
sealpin
Inventar
#19 erstellt: 18. Mrz 2018, 19:17
Grundsätzlich ja ... aber ruf doch bei Thomann an und schildere dort Dein Problem (RCA Ausgang an XLR Eingang zu leise).
Ggf. empfehlen sie Dir eine andere DI Box.

Bei 1-kanaligen DI Boxen benötigst Du natürlich zwei für Stereo ...und die passenden Kabel / Adapter nicht vergessen.

Ich habe im Zusammenspiel RCA und XLR bisher noch keine Pegelanpassungen machen müssen...hab da wohl Glück gehabt.


Update: evtl. wäre das hier besser


[Beitrag von sealpin am 18. Mrz 2018, 19:21 bearbeitet]
mayo1989
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 18. Mrz 2018, 19:19
Alles klar.

Werde die dann diesbezüglich mal Fragen

Aber mich hat nur gewundert, dass nichts ankam und konnte mir das auch nicht erklären.

Hab ja schon einmal gelesen, dass ne Endstufe defekt ist, aber dass so ein Vorverstärker Ausgang zu leise ist habe ich auch noch nie gehört.

Sobald ich eine Antwort erhalten habe melde ich mich nochmal.
mayo1989
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 21. Mrz 2018, 21:58
Hallo,

wollte mich nochmal kurz melden, nachdem ich nun das ein oder andere noch versucht hatte.

Hatte hier noch ein kleines Mischpult rumliegen, welches ich nun direkt an den Pre Out vom Verstärker angeschlossen habe.

=> Hiermit konnte ich die Lautstärke erhöhen und es klappt nun alles problemlos.

Vielen Dank für die Unterstützung.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Denon X2000 pre out
tomata am 13.03.2015  –  Letzte Antwort am 13.03.2015  –  2 Beiträge
X4300h Front Pre Out
sabrer am 10.11.2016  –  Letzte Antwort am 10.11.2016  –  7 Beiträge
Pre out' s AVC
Denons am 27.10.2014  –  Letzte Antwort am 27.10.2014  –  3 Beiträge
Denon 2312 Pre-Out ?
superfaxe am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 05.02.2012  –  8 Beiträge
Pre Out anschliessen
WaschtelSZ am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.03.2019  –  21 Beiträge
Zuordnungsprobleme Zone 2 Pre Out und Out am 3312
Crix1990 am 14.04.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2012  –  3 Beiträge
Front Pre Out an Vollverstärker!
photekk am 17.02.2011  –  Letzte Antwort am 06.03.2011  –  2 Beiträge
Pre-Out am Denon AVR
alexv1 am 25.07.2011  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  8 Beiträge
AVR 2311: Pre Out Front
Edo-Irt am 01.03.2018  –  Letzte Antwort am 02.03.2018  –  6 Beiträge
AVR-X4200W - Pre Out zu leise
Niggou am 27.09.2016  –  Letzte Antwort am 28.09.2016  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder870.967 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedRuffynist
  • Gesamtzahl an Themen1.451.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.623.652

Hersteller in diesem Thread Widget schließen