Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Marantz NR1504 kaum Bass im Stereo Betrieb

+A -A
Autor
Beitrag
Masterd112
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2019, 02:12
Hallo guten Tag, ich habe mir heute einen gebrauchten Marantz NR1504 Receiver gekauft.
Mein Equipment:
Vorne Li und Re Elac El110S Standlautsprecher und einen Elac Center aus der gleichen Zeit (weiß gerade nicht die Bezeichnung) und als Sub hab ich den Yamaha yst sw 150.
Als Rear Lautsprecher habe ich als Cat Standboxen.
Habe ihn über den optischen Ausgang angeschlossen.
Im Surround Modus klingt er mit Sub sehr voll und echt stark.
Im Stereobetrieb kommen meine Fronst Standlautsprecher aber leider nicht auf Touren. Habe beim Bass Plus 6 eingestellt (große Lautsprecher eingestellt) und es klingt irgendwie dünn und hat trotzdem keinen vollen Bass.
Davor hatte ich einen Onkyo tx sr 600e und bei dem Receiver war der Bass auf Minus 6 stärker im Stereo Betrieb (von minis 12 bis plus 12) als beim Marantz auf Bass max (plus 6)
Möchte auch nicht kleine Lautsprecher im Menüpunkt mit Sub Unterdtützung auswählen da die LS eigendlich ausreichend sind bzw bei meinem alten Receiver war es so viel Bass und jetzt irgendwie nix mehr bin etwas enttäuscht von dem Kauf heute da Marantz einen so tollen Ruf hat was ich so gehört habe.
Bei meinem alten Onkyo hat sich zuerst der Center Kanal verabschiedet, dann hatte ich ihn nur im Stereo Betrieb laufen und jetzt auch der linke Stereo Kanal. Deswegen habe ich mir den Marantz gebraucht gekauft. (115 Euro)
Audyssey war leider nicht dabei aber denke das brauche ich auch nicht.
Meine LS waren mit dem alten Receiver an der gleichen Stelle wie jetzt, daran kann es nicht liegen.
Möchte ungern meinen Sub dazuschalten (kleine Lautsprecher auswählen inkl. Sub Unterstützung) davor bei meinem alten AV war mir schon fast zuviel Bass und jetzt hab ich auf max Einstellungen kaum Bass???
Kennt jemand das Problem bzw kann helfen?
Rollei
Moderator
#2 erstellt: 21. Sep 2019, 05:16
Moin - irgendwie ist dein Tsxt ein wenig verwirrend.

Da ich im Wohnzimmer das gleiche Gerät habe und weiß, was für einen Druck das kleine Teil selbst mit Regalboxen machen kann.
Gehe ich von Einstellungsfehlern aus.

Was genau meinst Du mit Audysee ist nicht dabei? Das Gerät bietet ja eine kleine Lösung dort. Die sollte auch zwingend genutzt werden, denn dann hört es sich auch ohne Sub bei Musik ordentlich an.

Du solltest auf jeden Fall das Setup laufen lassen, danach kannst Du dann noch verschiedenes einstellen, was Dich im Klang weiterbringen wird.

Greets

Rollei
fplgoe
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2019, 09:23

Masterd112 (Beitrag #1) schrieb:
...Audyssey war leider nicht dabei aber denke das brauche ich auch nicht. ...

Ich denke mal, Du meinst das Audyssey-Mikro?

Doch -wie schon 'Rollei' schrieb- die Einmessung brauchst Du unbedingt, denn genau aus falscher Konfiguration heraus klingt die Anlage nicht. Hast Du ihn überhaupt zurückgesetzt, oder betreibst Du ihn jetzt mit den Einstellungen des Vorbesitzers?
Masterd112
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Sep 2019, 15:07
Ich hatte manuell alles neu eingestellt.
Sprich die Trennfrequenz der Lautsprecher habe ich auf 80 Hertz gestellt und die LFE auf 120 Hertz.
Dann habe ich den Bassregler "erlaubt" und Bass etwas rumgespielt.
Ja es war kein Einmessmicro dabei.
Bekomme aber heute eins von einem Kollegen und werde dann mal einmessen und schreibe dann nochmal
Ein Reset habe ich nicht gemacht aber alles neu Konfiguriert.
Ist das nicht das selbe?

Danke schonmal für die Antworten
Masterd112
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Sep 2019, 15:46
Hab jetzt im Stereo Modus etwas rumgespielt und es ist schon besser, habe jetzt den EQ manuell erlaubt und bei 63 + 120 Hertz plus 3 db gestellt.
Aber so ganz werde ich noch nicht warm.
Irgendwie finde ich den Bass trotzdem etwas zuwenig gerade weil er jetzt voll drinne ist...
Mhm...
So ist es erstmal ok aber ich bin da eigendlich schon mehr druck gewöhnt...
Ich warte jetzt erstmal ab bis ich das Einmessmicro von meinem Kollege bekomme und werde mich nach der Einmessung nochmal melden.

Mfg

Edit: wenn ich die Fronts klein auswähle und den Sub aktiviere fliegt mir fast der Hut weg. Hab jetzt den Sub auf Plus 12 (max) stehen und beim Subwoofer hab ich die Volume (drehrädchen)auf der Hälfte.
Und das ist schon ein ganz anderes Level. Auch mit geringer Lautstärke ordentlich Bass...

Vlt kann Rollei ja mal die Audyssey Einstellungen die er hat posten. Und ja es war spät gestern Abend und ich war total bekifft (bekomms aus der Apotheke)

Edit Edit : habe bei nem andern Maratz gelesen gehabt die ähnliche Probleme hatten das die den Dynamic EQ erlaubt haben und dann war es besser aber das kann ich leider nicht auswählen weil ich nicht eingemessen habe.
Wie gesagt ich kümmer mich darum das ich ein Einmessmikro bekomme entweder von einem Kollege oder bei Kleinanzeigen bekommt man es für kleines Geld...

Mfg und Danke und wenn euch noch was einfällt was mir nützt immer her damit


[Beitrag von Masterd112 am 21. Sep 2019, 16:03 bearbeitet]
fplgoe
Inventar
#6 erstellt: 21. Sep 2019, 17:54
Du kannst nur einen kleinen Anteil der Parameter verstellen, der Rest ist noch von der vorhergehenden Messung gespeichert, eben dem Setup des Vorgängers.
Masterd112
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Sep 2019, 18:18
Ok dann leih bzw besorge ich mir ein Einmessmikrofon und werde danach berichten ob es besser geworden ist
Masterd112
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Sep 2019, 15:49
Hab heute die Einmessung gemacht.
Surround ist auf jedenfall besser geworden bzw mehr ortbar aber Stereo ist komplett Katastrophe. Garkein Druck der Frontlautsprecher. Sie wurden als groß erkannt aber kommt null Bass rüber. Die Sicken des Tieftonmembrans der Frontlautsprecher schwingt auch garnicht richtig.
Bei niedrigen Lautstärken fühlt man nur ein "Kribbeln" wenn man die Finger drauflegt und bei höheren Lautstärkeren schwingt er ganz leicht aber es sind vlt nur 10 bis 20 Prozent was er könnte...
Ich habe die Vermutung das der Receiver zu wenig Watt hat um meine Frontlautsprecher vernünftig anzutreiben.
Aber 85 Watt pro Kanal sollte ja eigendlich reichen?
Bei meinen Fronts werden mind. 100 Watt empfohlen vlt liegt es daran?
Dachte mir jawoll gönnst du dir mal einen Marantz und jetzt sowas
Ich habe auch von vielen Leuten gelesen die ähnliche Probleme hatten. Im Entdeffekt konnten sie das Problem nicht lösen sondern haben die Standlautsprecher entweder als klein eingetragen oder sie haben den Receiver wieder verkauft.
Masterd112
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Sep 2019, 16:35
Hab jetzt noch 3 mal die Einmessung gemacht und es hat sich absolut nichts verändert was die Bass Problematik angeht...
Überlege den Receiver zu verkaufen und mir einen anderen zu kaufen...
Aber ich verstehe nicht warum?
Sogar mein 20 Watt Oldskool Stereo Receiver hat meine Lautsprecher (Tieftöner) mehr zum schwingen gebracht...
fplgoe
Inventar
#10 erstellt: 22. Sep 2019, 16:35
Übergangsfrequenzen angepasst, oder auf 'Large' gelassen?

Und nein, die Leistung ist nicht das Problem.
Masterd112
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 22. Sep 2019, 17:13
Die Einmessung erkennt die 2 Fronts und den Center als Large. Die Übergangsfrequenzen wurden für die Fronts und den Center auf 40 Hertz vom Messystem datiert.
Die Rears wurden als Small registriert und hier steht die Übernahmefrequenz auf 60 Hertz.
Hab jetzt erstmal LFE + Main ausgewählt damit beim Stereo der Sub mitarbeitet.
Allerdings ist dies keine langfristige Lösung weil der Bass bei meinen Fronts knackiger klingt als mein Yamaha Sub (beim alten Receiver)
Ich hab keine Ahnung an was es liegen kann (habe auch die LS Kabel die Poling vertauscht in der Hoffnung es liege daran aber nein genauso mau) und hab auch schon darüber nachgedacht das Ding wieder loszuwerden weil es mich extrem nervt das meine schönen Elacs nun so Bassarm sich anhören. Da hatte ich ja auf meiner Konpactanlage mehr Bass
fplgoe
Inventar
#12 erstellt: 22. Sep 2019, 17:33

Masterd112 (Beitrag #11) schrieb:
Die Einmessung erkennt die 2 Fronts und den Center als Large. Die Übergangsfrequenzen wurden für die Fronts und den Center auf 40 Hertz vom Messystem datiert. ...

Es geht nur 'Large' oder Übernahmefrequenz, das schließt sich aus.

Ich kenne die Software jetzt nicht, komme aus dem Yamaha-Lager, aber wenn die Lautsprecher auf Large stehen, kann das mit dem Sub nicht funktionieren.
Masterd112
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 22. Sep 2019, 17:51
Einstellungen stehen auf Large und die Übergangsfrequenzen kann ich trotzdem anpassen.
Denke mal das ist wenn ich sie auf klein stelle ansonsten wird es ignoriert?
Wenn ich auf Lautslrecherauswahl Individuell stelle dann steht Front 40 Hertz, Center 40 hertz, Surround 60 Hertz.
Dann kann ich Lautsprecherwahl Alle auswählen und dann steht alle:100 Hertz Front Vollband Center Vollband Surround 60 Hertz. Hab jetzt das ausgewählt.
Bin langsam am verzweifeln und ich glaube am meisten Genugtuung würde ich bekommen wenn ich das Ding vom Balkon auf die Straße schmeiße hahahahaha... Aber das ist keine Lösung da armer Student und 115 Euro für die Kiste ausgegenen....
Masterd112
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Sep 2019, 17:59
Ich habe den EQ wieder angepasst und alles auf Null gestellt. Audyssey hat alles voll abgesenkt. 63 und 120 Hertz Minus 6,5 db und 250 Hertz auf Minus 6db. Sonst geht es relativ von +2 bis -2 ist der Rest aber ich finde es hört sich bescheiden an.alles auf 0 klingt für mich besser...
fplgoe
Inventar
#15 erstellt: 22. Sep 2019, 18:00
Wie gesagt, ich habe mit Denon keine großen Erfahrungen, aber das mit 'klein' hört sich logisch an.

Und ja, individuell. Faustregel: Gute Standlautsprecher auf mindestens 40 Hz, Regallautsprecher mindestens 60 Hz. Und wenn Du sie probeweise alle auf 80 Hz einstellst und es gut klingt, ist das auch OK. Je höher Du abtrennst, desto mehr Anteil bekommt der Subwoofer. Nur weit über 80 Hz ist wiederum nicht sinnvoll, weil das menschliche Gehör dann wieder anfängt, die Richtung wahrzunehmen. Und aus 'Richtung Subwoofer' soll das Signal ja nicht unbedingt empfunden werden.

/Edit: Was Du meinst, ist der Pegel. Solange die Einmessung nicht voll ausgesteuert ist (sprich größer/kleiner als -12dB bzw. +12dB) ist alles erst mal OK.


[Beitrag von fplgoe am 22. Sep 2019, 18:01 bearbeitet]
Masterd112
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Sep 2019, 18:12
Naja mit der Einmessung ist garnix ok es klingt als ob was verschluckt wird im 63 und 120 Hertz Bereich... Stelle es lieber manuell ein klingt für mich "voller"
Alle Einstellungen haben aber nichts geholfen, Null das meine Stand Elacs leider keinen Druck aufbauen. Wenn der Sub mitläuft hört es sich sehr gut an aber wenn ich Stereo auswähle sind die Mitten und Höhen präsent und da aber sehr wenig Bass. Ich möchte aber meine Fronts nicht auf klein stellen da mir vorher auf Nullstellung fast die Ohren vor Bass weggeflogen sind...
Ich bin leicht verzweifelt weil es nicht so funzt wie es soll...
Kann mir auch niemand erzählen das es gewollt ist das der Tieftöner kaum schwingt und keinen knackigen Bass erzeugen kann... Davor hat Musik voll geklungen im Bassbereich und jetzt hört es sich an als ob der Receiver berhindern möchte das sich meine Nachbarn beschweren...
fplgoe
Inventar
#17 erstellt: 22. Sep 2019, 18:22

Masterd112 (Beitrag #16) schrieb:
... Ich möchte aber meine Fronts nicht auf klein stellen da mir vorher auf Nullstellung fast die Ohren vor Bass weggeflogen sind...
Dann bekommen Deine Lautsprecher Frequenzen die sie nicht umsetzen können (die nur Energie ungehört verbrennen) und der Sub dreht Däumchen.

Jetzt hast Du auch einen Verstärker, der z.B. Raummoden korrigiert, die Dir vorher die Ohren haben wegfliegen lassen.

Btw: Lautsprecher stehen nicht zufällig direkt an der Wand oder sogar Raumecke? Das würde auch erklären, warum das Einmess-System Pickel bekommt und alles herunterdreht...
Masterd112
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Sep 2019, 18:41
Die Ohren sind hier definitiv nicht weggeflogen vorher.
Ja meine Lautsprecher stehen eher Suboptimal denke auch das daher das schlechte Einmessergebnis kommt.
Aber darum geht es ja garnicht. Mit dem Surround oder dem Sound bin ich soweit zufrieden.
Im Dts oder Dolby Modus ist der Receiver ein voller Erfolg und das hört sich echt genial an.
Nur höre ich auch gerne Musik in Stereo. Meine Wiedergabequellen dafür sind ein Yamaha cdx 880 oder ein Shanling m0 per ldac Bluetooth.
Am Receiver vorher hat ja alles bestens geklappt und der Bass war so pralle und die Tieftöner der Standlautsprecher haben schön gearbeitet und sich bewegt und ordentlich Luft ungewälzt... Jetzt ist es so als ob sie wollen aber nicht können...
Sehr schade wie ich finde. Wenn es ein Dauerzustand sein sollte ist dies für mich leider nicht tragbar und den Subwoofer immer mitlaufen lassen ist auch keine Lösung da bei manchen Liedern der Bass auch wechselt bei Stereo...
Masterd112
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 22. Sep 2019, 20:49
Hab jetzt mal dem Marantz Support geschrieben mal gucken ob die was wissen...
fplgoe
Inventar
#20 erstellt: 23. Sep 2019, 02:52
Dann höre Dein Stereo einfach im PureDirect/PureAudio... das ist wieder ähnlich dem einfachen Verstärker (fast) ohne Korrekturen.
Masterd112
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 23. Sep 2019, 03:50
Es geht ja nicht darum das es schlecht klingt sondern das meine Standlautsprecher keinen Druck aufbauen im Bass Bereich. Das Klangbild ist ja sehr gut von dem neuen Receiver und auch sehr Klar aber ohne Sub hört es sich nicht gut an auch im Surround Modus wenn ich den Sub ausmache und im Menü deaktiviere.
Vorher bei meinem alten Receiver hatte ich den Sub ewig nicht mehr angemacht weil der Bass so stark war.
Steht aber alles eigendlich schon oben...


[Beitrag von Masterd112 am 23. Sep 2019, 03:51 bearbeitet]
BjoernMZ
Stammgast
#22 erstellt: 23. Sep 2019, 05:36
Mal die Phase vom SW gedreht?evtl gibts dadurch eine Auslöschung im Übergangsbereich? Phasenlage sollte die Einmessung aber erkennen und das melden.
Die 80hz sind auch nur ein Tiefpass für den SW aber nicht automatisch ein Hochpass für die restlichen Speaker..Bei "Lage Front" sollte es auch fullrange sein auf den FrontLS.
LS

oh sorry, der SW ist ja aus wenn zu wenig bass...
vergiss was ich gesagt habe...


[Beitrag von BjoernMZ am 23. Sep 2019, 05:38 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#23 erstellt: 23. Sep 2019, 06:00

Masterd112 (Beitrag #21) schrieb:
Es geht ja nicht darum das es schlecht klingt sondern das meine Standlautsprecher keinen Druck aufbauen im Bass Bereich.


Das liegt einfach daran, das Du keine Lautsprecher hast, die diesen Druck aufbauen können.
Diese 16cm MT sind schlicht nicht in der Lage dazu. Was Du vorher als Bass wahrgenommen hast, waren schlicht dröhnende Raummoden, die dein neuer AVR jetzt rausgefiltert hat.
Pack zu den Luftpumpen noch nen ordentlichen Woofer, trenne die Lautsprecher bei 80-100Hz und gut ist.
Ein vernünftigen Woofer gibt es schon ab 500€, ist doch kein Hexenwerk.
Masterd112
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Sep 2019, 13:09
Lesen bildet. Ordentlicher Woofer ist am Start.
Wenn vorher die Sicken der Tieftöner sich stark bewegt haben und der Bass kräftig und knackig war kommt jetzt nix bei rum.
Das war kein Drönen oder sonstwas was mit dem Raum zu tun hatte... Weiß nicht wie ihr darauf kommt?
Die sind nicht in der Lage dazu?
Habe sie beim Testen in einem lehren Raum spielen lassen und da war auch aggressiv viel Bass da?
Woran lag das dann bitte?
Die können Druck aufbaun und zwar gewaltig nur nicht mit diesem Receiver...
So ein Schwachsinns Kommentar.
Wenn man den Thread nicht verdolgt und dann nur irgendwas schreibt was nicht mit der Realität zu tun hat dann bitte lieber nichts schreiben...
el_espiritu
Stammgast
#25 erstellt: 24. Sep 2019, 10:42

Masterd112 (Beitrag #24) schrieb:

Habe sie beim Testen in einem lehren Raum spielen lassen und da war auch aggressiv viel Bass da?
Woran lag das dann bitte?

An dem leeren Raum.
Nemesis200SX
Inventar
#26 erstellt: 24. Sep 2019, 12:15
Ich habe nen Denon AVR (selbe Technik in anderem Gewand) und wenn ich es drauf anlegen würde dann blasen mir die LS die Einrichtung weg (auch ohne Sub). Die Leistung des AVRs ist sicher nicht das Problem. Es liegt entweder an den Einstellungen und/oder an den Räumlichkeiten. Wenn du sagst deine LS stehen ungünstig wäre das ein Grund mehr ihnen weniger Bass zukommen zu lassen. Ist doch völlig egal ob die LS dann nicht völlig ausgereizt werden... sie spielen entspanter und in Summe klingt es besser.

Ich habe meine Stand LS auch auf "klein" und bei 60Hz getrennt obwohl 40Hz locker drinn wären.
fplgoe
Inventar
#27 erstellt: 24. Sep 2019, 13:34

Masterd112 (Beitrag #24) schrieb:
...Habe sie beim Testen in einem lehren Raum spielen lassen und da war auch aggressiv viel Bass da?...

Wenn ich 'el_espiritu' da mal etwas präzisieren darf: Gerade in einem leeren Raum hast Du besonders viele Reflektionen und daraus resultieren dann auch am deutlichsten die Raummoden. Wandere mal in dem leeren Raum umher, da wirst Du an manchen Stellen einen fiesen Bass haben, an anderen gar keinen. Das Wunder der Raummode...

Je besser der Raum gedämmt ist, in der Praxis, je mehr Möbel und andere 'Wellenbrecher' in dem Raum stehen, desto weniger raumakustische Problemchen hat man.


[Beitrag von fplgoe am 24. Sep 2019, 13:35 bearbeitet]
Masterd112
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 24. Sep 2019, 14:05
Darum geht es doch null. Es geht darum das die Lautsprecher kaum Bass mehr produzieren seit dem neuen Receiver.
Da kann ich mich in jeder Position im Raum auf den Kopf stellen das hat nichts (aber so garnichts) mit irgendwelchen Raummoden zu tun.
Fakt ist einfach mein Receiver vorher hat die Tieftöner der StandLS schöne zum arbeiten gebracht und schwingen lassen und jetzt kommt dort nichts mehr...
fplgoe
Inventar
#29 erstellt: 24. Sep 2019, 17:09
Du verstehst es nicht... diese Raummoden versucht die Einmessung zu bekämpfen, indem sie die entsprechenden Anteile abwürgt.

Probier es doch einfach mal im PureAudio, dann hast Du zumindest den Großteil des Audyssey abgeschaltet.
Masterd112
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 24. Sep 2019, 18:53
Ich habe Audyssey ausgeschaltet und habe manuell eingestellt da es sich so viel besser anhört.
Im Pure Direct Mode ist es auch nicht besser.
Kaum Bass bei den vorderen Lautsprechern.
Mitten und Höhen klar.
Nemesis200SX
Inventar
#31 erstellt: 24. Sep 2019, 19:12
Stell die Front auf Large und hebe den BassPegel an. Dann sollten die Membranen arbeiten.
Masterd112
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 24. Sep 2019, 20:00
Alles schon gemacht. Läuft leider nicht.
BjoernMZ
Stammgast
#33 erstellt: 24. Sep 2019, 21:04
Das Einmessprogramm bügelt die Raummoden ja nur am Hörplatz weg, bzw da wo auch das Micro steht,und sollte dabei den linearen Teil doch stehen lassen.Das Messprogramm wird auf grund einer Raummode wohl kaum den ganzen Bass rausfiltern.
Wenn am Raum und der Aufstellung nichts geändert wurde,
Fällt mir nur der Hochpass von 80Herz Für die Frontspeaker ein,das da was falsch eingestellt ist im AVR, ein Phasengedrehter Sub,oder bei jeder Messung fährt grade ein bassstarker LKW am Haus vorbei....Aber spätestens im Direktmode sollte das auch keine Rolle spielen.
Sind Subwoofer angeschlossen? Am ende begrennzt der die LageFront Speaker automatisch wenn er Subwoofer am Ausgang findet...?
Am Ende hattest du vorher zu wenig Mitten und Höhen drin? wenn du dann lauter gedreht hast ergibt sich daraus mehr Bass.


[Beitrag von BjoernMZ am 24. Sep 2019, 21:08 bearbeitet]
Masterd112
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 24. Sep 2019, 21:52
Ich habe ja wieder Audyssey ausgestellt aber trotzdem war es sehr leise beim Einmessen. Habe sogar meinen Pc ausgemacht weil der Venti dadrin immer arbeitet...
Subwoofer ist am Start aber darum geht es ja garnicht sondern das bei den Frontlaustprechern kein Bass kommt bzw kaum.
Sie wurden als Large erkannt.
Mit Sub klingt es top aber das ist halt für mich dann kein richtiges Stereo mehr...
Nemesis200SX
Inventar
#35 erstellt: 24. Sep 2019, 22:03
Bass hat doch mit Stereo gar nichts zu tun. Den Stereoeffekt nimmt man doch nur im Hoch/Mittelton Bereich wahr. Richtiger tiefer Bass ist nicht ortbar. Wenn es mit Sub top klingt wo ist dann das Problem? Dafür hast du ja den Sub...

Ich glaube dein Problem ist nicht der Klang an sich, sondern die Tatsache, dass du die Membranen jetzt nicht (mehr) arbeiten siehst... das assoziierst du dann automatisch mit schlechtem Klang.
BjoernMZ
Stammgast
#36 erstellt: 24. Sep 2019, 22:08
kannst du die 80Herz Angabe für die Übergabe an den Sub runter drehen?Auch bei der Annahme das der AVR bei "Large" fullrange spielt, könnte das evtl das Problem sein...
BjoernMZ
Stammgast
#37 erstellt: 24. Sep 2019, 22:26
Auch mal alle Speaker abklemmen bis auf die Front,und dann mal einmessen lassen..Die Korrektur zeigt einem ja ob es probleme im Frequenzgang gibt..
Da der Raum im Allgemeinen der grösste Schwachpunkt ist kann man den Direktmode eh vergessen.😉
Masterd112
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 25. Sep 2019, 00:19
Die Fronts und der Center stehen auf 40 Hertz...
Der Audissey EQ ist eh aus und steht auf manell...
Davor mit meinem alten Receiver war ja alles super bei der gleichen Raumaufstellung. Alles war gleich...
Aber das steht alles auch schon öfters weiter oben...
BjoernMZ
Stammgast
#39 erstellt: 25. Sep 2019, 04:34
Das hab ich schon verstanden, das sich nur der AVR geändert hat, das macht die Sache ja so seltsam...
Wenn im Stereobetrieb nur die 2 Standboxen laufen kann auch nichts ausgelöscht werden durch verpolte Rears,Sub oder Center. .Ausser die Standboxen sind auf einer Seite gegenpolig...Mach das doch mal...nur die Standboxen laufen lassen und vorher eine andersrum anschliessen.Was sagt denn Audyssey zum Bass? versucht das Messprogramm fehlenden Bass nach zu regeln?
An sonsten fällt mir da auch nix mehr ein..
Masterd112
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 25. Sep 2019, 12:31
Phasen hab ich schon vertauscht gehabt. Kein Unterschied zu hören. Audyssey hatte alles so weit runtergeregelt das es keinen Spaß machte zu hören.
Es klang eindeutig schlechter wie wenn ich es auslasse...
Nemesis200SX
Inventar
#41 erstellt: 25. Sep 2019, 12:41
Das hatte ich mit Audissey auch und hatte es deswegen jahrelang deaktiviert. Du musst die Option Dynamic EQ aktivieren, dann klingt es auch mit Audissey wie es soll. Achtung Dyn EQ betont den Surround Bereich sehr stark. Wenn du die Option aktivierst musst du den Pegel der Surrounds gegebenenfalls reduzieren.
BjoernMZ
Stammgast
#42 erstellt: 25. Sep 2019, 14:09
Dynamic EQ hört sich so an als würden da leise Frequenzen angehoben, zb für besseres Sprachverständnis, das kann bei Musik die ganze Dynamik zerstören...da werden nicht die LS linearisiert sondern die Quelle...befürchte ich mal...Ich hatte bei meinem Pioneer LX86 auch nicht das gefühl das die Front fullrange angeseuert wurden...keine ahnung was der nochmal fürne Software hatte...erst mit wandnaher Aufstellung wurde es besser. Wenn das Gerät nicht defekt ist und Audyssey es nicht in den Griff bekommt musst du wohl mit der Aufstellung und Raumakustik nachhelfen. was war jetzt mit mitten und Höhen? Wenn der AVR die mehr betont durch seine Klangregelung, wird der Bass natürlich aus dem Verhältnis gerissen.
Mal angenommen das neue Messmikro vom Marantz hat einen starken Abfall im höheren Frequenzbereich, dann kann das passieren.
fplgoe
Inventar
#43 erstellt: 25. Sep 2019, 14:21

BjoernMZ (Beitrag #42) schrieb:
Dynamic EQ hört sich so an als würden da leise Frequenzen angehoben, zb für besseres Sprachverständnis, ...

Nein mit Sprachverständnis hat das nichts zu tun, dabei werden die tiefen Frequenzen angehoben, die für das menschliche Gehör bei kleinen Pegeln schlechter hörbar sind. Stichwort Gehörrichtige Lautstärke. Außerdem hebt DynamicEQ die Surroundpegel an.

Für die Sprachverständlichkeit ist der einstellbare 'Dialogpegel' das richtige Schräubchen.
Masterd112
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 25. Sep 2019, 15:04
Audyssey hat alles abgesenkt.
Der 63 und 120 Hertz wurden um Minus 6,5 abgesenkt dann klang es einfach nur komisch und die Stimmen hatten kein Volumen mehr...
Nemesis200SX
Inventar
#45 erstellt: 25. Sep 2019, 15:05
exakt so war es bei mir. Der Center klang wie ein Joghurtbecher. Mit DynEQ klang es dann wieder wie gewohnt.
Masterd112
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 14. Okt 2019, 15:05
Aaaalso Marantz hat geantwortet und sie meinen da der Receiver nur 50 Watt ausgibt im Stereo Modus wäre das bei Standlautsprechern suboptimal.
Sie würden mir einen anderen Marantz Receiver empfehlen welcher mehr Leistung hat...
Schade behalte dann den Receiver erstmal bis Ende des Jahres und werde ihn denk ich mal dann verkaufen...
fplgoe
Inventar
#47 erstellt: 14. Okt 2019, 15:36
Das ist völliger Blödsinn, vergiss diese Antwort. Da hat vermutlich der Schrankenwärter in Vertretung die Kundenmails abgefertigt...
Doppelsitzer
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 14. Okt 2019, 16:34
wie tönt es denn wenn du im direkt/pure direkt Modus hörst, ohne Sub. Wenn selbst das nicht klingt dann prüfe mal die Polung der LS. Ich habe den 1601, der spielt wunderbar mit Stand LS. Probleme haben die kleinen Marantz allerdings mit sehr niederohmigen LS, auch bei kleinen Lautstärken .
Masterd112
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 14. Okt 2019, 16:53
Alles schon oben geschrieben. Im Pure direct Modus hört es sich auch nicht "besser" an. Mit Sub ist ja ordentlich Bass da ist ja aber auch logisch.
Ohne Sub kommt wenig Druck wie schon oft beschrieben.
Meine Standlautsprecher haben 4 Ohm. Vlt liegt es daran?
Ich bin vondem Ding nurnoch abgeturnt...


Ich denke auch das es eine standart Antwort war, da auch auf die Positionierung der LS und der Raumakustik eingegangen wurde obwohl ich explizit geschrieben hatte das sich da null geändert hatte sondern nur ein anderer Receiver aber sonst nix verändert wurde...
fplgoe
Inventar
#50 erstellt: 14. Okt 2019, 16:58
Man benötigt für gehobene Zimmerlautstärke nur vielleicht 3-5W, selbst wenn der Verstärker im Stereo nur 2x50W liefert, reicht das völlig aus, wenn Du jetzt nicht gerade eine Turnhalle beschallen willst.

Selbst wenn ein Verstärker 200W pro Kanal liefert, was in etwa die großen Verstärkerklassen liefern, wären das gerade 4x soviel und würden Dir nur minimal lauter vorkommen. Für doppelte gehörte Lautstärke benötigst Du bereits 10x so viel Leistung, in so fern ist die Antwort des Servicetechnikers wirklich völliger Schwachsinn.


[Beitrag von fplgoe am 14. Okt 2019, 16:59 bearbeitet]
Masterd112
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 14. Okt 2019, 17:10
Es geht nicht um die Lautstärke sondern ich habe die Befürchtung das es nicht reicht um die Sicken der Tieftöner der Standlautsprecher richtig zu bewegen so wie sie es vorher getan haben.
Irgend einen Grund muss es ja geben das beim Marantz auf full Bass es genauso klingt wie bei meinem alten Receiver wenn ich den Bass fast rausgedreht hatte...
Bei meinen Lautsprechern wird ja auch eine viel höhere Mindestleistung verlangt (Center mind. 80 Watt Standlautsprecher mind. 100 Watt) das wird ja nicht umsonst vorausgesetzt sondern hat bestimmt einen Grund ansonsten könnte man ja auch mit 10 Watt pro Kanal arbeiten da ich eh nicht richtig aufdrehen kann...


[Beitrag von Masterd112 am 14. Okt 2019, 17:13 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz NR1504
Tommy1986 am 20.07.2015  –  Letzte Antwort am 22.07.2015  –  2 Beiträge
Marantz NR1504 - Tonaussetzer
Crunk_85 am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 03.05.2015  –  17 Beiträge
Marantz NR1504 genung Leistung?
Tomek51 am 04.10.2014  –  Letzte Antwort am 20.10.2014  –  16 Beiträge
Marantz NR1504 - Fragen zur Einrichtung
bullitt3881 am 18.01.2014  –  Letzte Antwort am 21.01.2014  –  10 Beiträge
Marantz NR1504 mit Beolab 8000?
alexlore am 12.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.07.2015  –  5 Beiträge
Marantz NR1504 - Fragen zur Einrichtung
bullitt3881 am 13.01.2014  –  Letzte Antwort am 15.01.2014  –  4 Beiträge
Kopfhörerausgang NR1504
HenrykD am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 06.03.2014  –  3 Beiträge
Kein Ton bei NR1504
kostolany25 am 27.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  2 Beiträge
NR1504 und KEF Q700
Raab123 am 29.09.2013  –  Letzte Antwort am 30.09.2013  –  2 Beiträge
Hilfe! - Kommunikationsproblem NR1504
cadNeza am 28.02.2014  –  Letzte Antwort am 28.02.2014  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2019

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.224 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedWladimir_Koslowski
  • Gesamtzahl an Themen1.453.855
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.663.612

Hersteller in diesem Thread Widget schließen