VSX-921 geht nicht mehr an (MCCAC)

+A -A
Autor
Beitrag
Blesi83
Neuling
#1 erstellt: 02. Mai 2012, 09:24
Hallo zusammen.
hab mir den 921er geholt. Hab nur das Problem, dass er ab und zu nach dem ausschalten nicht mehr einzuschalten geht. An der Front leuchtet auch "ADVANCED MCACC". Komm dann nur mit Stecker raus und rein wieder weiter.

Hab auch schon gesucht, aber Leider nix passendes gefunden.


Danke Gruß
philbo20
Stammgast
#2 erstellt: 02. Mai 2012, 11:23
dasselbe Problem hab ich auch ab und zu.
Der Support sagt Einschicken.
Aber laut Erfahrungsberichte der anderen hier, was das Einschicken betrifft, möchte ich das lieber nicht (Support braucht ewig, nach x Wochen schreiben sie, dass das Gerät nicht zu reparieren sei und man bekommt eine Gutschrift).

Dezeit helfe ich mir immer mit Netzkabel raus und wieder rein oder aber Power-Taste 15 Sekunden gedrückt halten.

Falls du neue Erkenntnisse erlangst, immer her damit :-)

Sehe gerade, dass du ihn ja ganz frisch gekauft hast...ich würde ihn beim Händler reklamieren


[Beitrag von philbo20 am 02. Mai 2012, 11:25 bearbeitet]
Blesi83
Neuling
#3 erstellt: 02. Mai 2012, 21:41
Hi,
werde Ich wohl tun. Hingehen und reklamieren. Hab's eben noch mal versucht. Kann den Receiver drei oder vier mal ein-/ ausschalten und dann war es das leider :-( Regt mich jetzt schon auf. Hätte er nicht die multimediale Unterstützung würde ich mir nen anderen holen. AirPlay ist ja mit AppleTV kein Problem, aber die Fernbedienung der App ist halt Top!

Sobald ich was weiß melde ich mich.

Hat noch jemand das Problem? Würde vielleicht n Softwareupdate was bringen?

Gruß
TObex21
Stammgast
#4 erstellt: 13. Mai 2012, 20:08
Also ein Update würde ich auf alle Fälle mal versuchen. Kann ja nichts schiefgehen.
tyr0n
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Mai 2012, 19:20
Gibts hier etwas neues? Ich habe dasselbe Problem und es nervt.
Ich benutze ebenfalls immer wieder die icontrolAV2. Aber auch wenn ich Sie nicht nutze und alles über die FB mache, muss ich einmal am Tag den Stecker ziehen.

gruß David
*lacsap*
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Sep 2012, 12:58
Hallo,
bin neu hier.
Habe mittlerweile das selbe Problem. Gibt es irgendwas Neues dazu?
philbo20
Stammgast
#7 erstellt: 13. Sep 2012, 13:20
Also ich hab meinen letzten Monat, nach 3 Monaten Nutzung, an Amazon eingeschickt und umgehend das Geld zurück bekommen.
Inzwischen hab ich nen Yamaha - keine Ahnung, ob Pioneer hierzu irgendwas neues gesagt hat.
BenDice
Neuling
#8 erstellt: 21. Nov 2012, 00:27
gibt es hierzu was neues? ich habe nämlich das selbe problem und bin kurz davor es ein zu schicken weil es tierisch nervt.
Didda
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Mai 2013, 18:53
Hallo zusammen,
mein Receiver geht seit gestern nicht mehr an. Die rote Standbylampe leuchtet auch nicht mehr. Netzstecker raus und rein funktioniert auch nicht. Weis jemand Rat?!
Textus
Inventar
#10 erstellt: 05. Mai 2013, 19:01
Netzstecker am AVR mal auf Sitz geprüft?

Strom bzw. Sicherung ist an?

Sicherung im AVR mal nach gesehen?
Didda
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Mai 2013, 19:07
Netzstecker sitz. Strom läuft bis zum Receiver.
Wo sitzt die Sicherung im AV? Muss ich die Kiste aufschrauben?! Der Receiver ist erst ca. 15 Monate alt . ...
Textus
Inventar
#12 erstellt: 05. Mai 2013, 19:11
Ja da müsstest Du den aufschrauben,aber dann ist/sind die eigentlich gut sichtbar.
Didda
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 05. Mai 2013, 19:24
Gerät aufgeschraubt. Die beiden Sicherungen sehen noch intakt aus. Nichts schwartzes etc. Der Draht ist auch noch ganz.

und nun . . .!?
Textus
Inventar
#14 erstellt: 05. Mai 2013, 19:27
Versuch doch mal eine andere Steckdose OHNE Steckerleiste,ansonsten hört es sich nach defektem Netzteil an.
Didda
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Mai 2013, 19:33
Andere Steckdose ohne Leiste hab ich schon getestet. Leider auch keine Power.

Hmmm, so ein Mist..... Dann muss ich mal Pioneer kontaktieren . . . Danke erstmal für Deine schnelle Hilfe . .
pioneermann
Neuling
#16 erstellt: 16. Okt 2015, 18:29
Hallo zusammen,0
nun hat es mich auch getrofen. An der Front blinkt "ADVANCED MCACC" und nichts geht mehr, keine der Tasten kombi hilft weiter. Ich habe den komplett zerlegt gereinigt zusammen gebaut trotzdem alles beim alten. Habe am Netzteil durch gemessen 5,6V liegt an.

Am Pin MainPower ist 0V, Jetzt ist meine frage: kommen die von der Hauptplatine (sub assy dmain, HDMI Platine)?

Hat einer eventuell einen passenden Schaltplan damit ich selber suchen kann. (Bin gelernter Elektriker und geräte hab ich auch zu verfügung)

Danke euch für eure hilfe

Gruß
Pioneermann
sp3ct3r
Stammgast
#17 erstellt: 16. Okt 2015, 19:48
mein SC LX 76 ist am Samstag auch ausgegangen bzw. nur noch blinkende MCCAC LED. Ich hatte ihn auch schon offen um die Sicherungen zu checken, da hat aber alles gepasst. Nach eingem rumsuchen bin ich auf folgende Tastenkombi gestoßen: "Zone 2 On/Off " und "Tune Pfeil nach unten" für ca. 2 Sekunden halten. Dann geht er sofort wieder an als wäre nichts gewesen. Passiert ist das ganze bei Tomorrowland - A World Beyond (1:00:55 vor dem Haus @ -14dB). Das ist auch kein Einzelfall, wenn ich die selbe Stelle nochmal abspiele passiert es wieder (allerdings nicht bei -20dB).
stratege-0815
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 10. Feb 2016, 18:57
Hallo zusammen,
Ich habe im Dezember einen Pioneer VX-921 gebraucht gekauft. Ich habe auf das Gerät ein Jahr Garantie.

Ungefähr einen Monat lang funktionierte das Gerät einwandfrei. Schaltete sich ein/aus über die iOS App.
Schaltete sich ein/aus wenn man den angeschlossenen Fernseher bediente. Ein Traum!
Plötzlich blieb er dann immer wieder mit leuchtender MCCAC LED hängen. Da hier wohl auch andere erst nach längerer Zeit betroffen sind frage ich mich ob es sich vielleicht um einen Alterungseffekt handelt wo vielleicht ELKOs im Netzteil oder an anderer Stelle erneuert werden müssen.
Angeblich sollen auch problematische HDMI Kabel manchmal ein Grund für dieses Problem sein. Das möchte ich eigentlich ausschließen, denn anfangs funktionierte ja alles.

Gibt es hier noch irgendwelche weiteren Erkenntnisse?

Gruß
S
stratege-0815
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 06. Jan 2020, 17:15
Hallo zusammen,
ist zwar ein alter Thread hier, aber das passende Thema.
Mein VSX-921 schaltet nicht mehr ein. Bisher 3x konnte ich ihn dann doch noch mit der Tastenkombination starten. Danach lief er immer wieder für ein paar Tage. Aber weder sollte das ein Dauerzustand sein, noch hat diese "Lösung" einen besonders großen WAF. Gibt es eine nachhaltige Lösung oder Analyse?
"Irgend etwas" scheint ja alterungsbedingt den Geist aufzugeben. Ich denke dabei als erstes an Kondensatoren. Die ließen sich ja grundsätzlich ersetzen, wenn denn bekannt wäre ob es denn ein Kondensatorenproblem ist und welche betroffen sind.
Wer weiß Rat.
Gruß
Jan
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer VSX 921 Netzwerk geht nicht mehr!
Barne_be am 21.12.2013  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  4 Beiträge
VSX-921 Stereo Einstellungen
kimotsao am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.08.2013  –  25 Beiträge
VSX-921 Freeze Zustand
louski am 12.02.2013  –  Letzte Antwort am 12.02.2013  –  5 Beiträge
VSX - 921 Tonstörungen
gringo0901 am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  3 Beiträge
VSX 921 Dolby Digital
Bjbouss am 20.09.2015  –  Letzte Antwort am 22.09.2015  –  7 Beiträge
VSX-921 HDMI trough
kimotsao am 26.02.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  4 Beiträge
Pioneer VSX 921-K
hans23 am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  3 Beiträge
VSX.921 Internetradio geht seit heute nicht.
Biegel11 am 16.02.2013  –  Letzte Antwort am 17.02.2013  –  2 Beiträge
VSX-921 FL Off blinkt
hjs_nuernberg am 24.09.2018  –  Letzte Antwort am 10.10.2018  –  2 Beiträge
Pioneer vsx-921 hdmi anschluss
helpplease am 16.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder880.056 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedXaxliz
  • Gesamtzahl an Themen1.467.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.911.828

Hersteller in diesem Thread Widget schließen