Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Pioneer 2014 Einsteiger/Mittelklasse VSX-329 | VSX-424 | VSX-529 | VSX-824 | VSX-924

+A -A
Autor
Beitrag
babydoll32
Inventar
#1 erstellt: 14. Mrz 2014, 12:38
Folgende Infos habe ich auf dem Pioneer Amie Seite gefunden:


VSX-1124-K_large

VSX-1124-K
Precision Sound
7.2-Channel AV Receiver with Ultra HD (4K/60p) Upscaling/ Pass-through, DSD Playback, Subwoofer EQ, Spotify® Ready and Roku® Ready


VSX-1024-K_large

VSX-1024-K
Next Level Home Theater
7.2-Channel AV Receiver with Ultra HD (4K/60p) Pass-through, Gapless Playback, Dual Subwoofer Preout, Spotify® Ready and Roku® Ready


VSX-824-K_large

VSX-824-K
Many Ways to Connect
5.2-Channel AV Receiver with Ultra HD (4K/60p) Pass-through, Gapless Playback, Dual Subwoofer Preout, Spotify® Ready and Roku® Read

Der 1024 dürfte bei uns 924 heißen.

Gut finde ich die HDMI 2.0 Unterstützung. So ist man UHD-zukunftssicher.

Was ist mit der neuen HDCP 2.2 ? Das ist doch auch Pflicht für ein zukunftssicheres Gerät oder ist das mit inbegriffen?

Und schade dass der VSX-1024-K keinen Subwoofer EQ hat, wie sein größerer Bruder

Artikel AreaDVD K L I C K

Ursprünglicher Thread http://www.hifi-foru...m_id=273&thread=2799


[Beitrag von babydoll32 am 14. Mrz 2014, 17:17 bearbeitet]
maxel-digi
Stammgast
#2 erstellt: 14. Mrz 2014, 14:06
babydoll32
Inventar
#3 erstellt: 14. Mrz 2014, 14:42
Der ist leider als solcher nicht zu identifizieren.

Schau dir mal meinen Threadtitel an und die Infos im initialen Post und dann den anderen blah-blah Thread

Wenn ein Moderator hier reinschauen würde, könnte er beide Threads vereinen mit meinem Thread als Basis.
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 14. Mrz 2014, 15:58
Ein Zusammenlegen von Themen ist technisch leider nicht möglich.

Magst Du die Infos nicht im bereits bestehenden Thread erneut posten? Ich würde dann hier schließen.

Grüße
Hüb'
-Moderationsteam Hifi-Forum-
Fuchs#14
Inventar
#5 erstellt: 14. Mrz 2014, 16:00
Das hier ist aber der aussagekräftige Thread würde ich sagen
Hüb'
Inventar
#6 erstellt: 14. Mrz 2014, 16:04
Ok, dann geht es bitte hier weiter. Den anderen Thread habe ich gerade geschlossen. Die dortigen Infos sind ja hier verlinkt (und umgekehrt).

babydoll32
Inventar
#7 erstellt: 14. Mrz 2014, 16:08
gewonnen!

Nun ist das jetzt wohl ein wenig untergegangen:

HDMI 2.0 und HDCP 2.2 gehen die Hand in Hand oder muss man auf beides achten? Unterstützt der Pioneer HDCP 2.2?


[Beitrag von babydoll32 am 14. Mrz 2014, 16:09 bearbeitet]
maxel-digi
Stammgast
#8 erstellt: 14. Mrz 2014, 16:08
Na besonders viel Kaufanreize sehe ich da nicht, HDMI 2.0 is schön..aber noch zu früh für mich. Mich hätte mehr gefreut wenn DAB+ mit an Bord gewesen wäre..tja.. Pech gehabt
Fuchs#14
Inventar
#9 erstellt: 14. Mrz 2014, 16:10
für mich ist da auch nix dolles dabei, da werd ich lieber einen 923er günstig im Abverkauf schiessen
SchlaueFragenSteller
Inventar
#10 erstellt: 14. Mrz 2014, 16:20
Mit am interessantesten neben HDMI 2.0 dürfte die Subwooferkorrektur von MCACC sein. Ein erster Überflug über die BDA des 1124 hat leider keine weiteren Erkenntnisse gebracht wie automatisiert, mit welcher Genauigkeit und ob manueller Eingriff möglich ist.
babydoll32
Inventar
#11 erstellt: 14. Mrz 2014, 17:16
Ja leider nur beim Topmodell
Schon der Denon X2000 hat eine Subwooferkorrektur, der im 923 Segment preislich angesiedelt ist.
noools
Neuling
#12 erstellt: 15. Mrz 2014, 11:28
EIgentlich wollte ich mir ein 2014er Pio holen, da mir der 923 schon gefällt, ich aber erstmal gucken wollte was die neuen so mitbringen.

Die 2 HDMI Ausgänge gibt es nur beim 1124, der wird dann ja glaube ich schon ne Ecke teurer werden. Und was genau bringt der Sub EQ im MCACC?
Werde mir dann doch den 923 holen, habe als Subwooferendstufe eine Reckhorn und da kann ich ja alle möglichen Frequenz etc. manuell regeln, oder welchen Vorteil hat der Sub EQ im MCACC?
Andreas1968
Inventar
#13 erstellt: 15. Mrz 2014, 12:12
Ich denke mit einem externen DSP- wirst du bessere Ergebnisse erzielen können als mit dem Sub-Eq im Pioneer.

Ich nutze auch den Pioneer 923 und habe zur Subanpassung einen "Mini-DSP" im Einsatz. Funktioniert perfekt da man am DSP ganz exakt und vollparametrisch (12 Bänder pro Kanal!!!) die Frequenzen anpassen kann.

Sehr gut investierte 110€.
matze82ger
Stammgast
#14 erstellt: 15. Mrz 2014, 16:20
Hi

ich hab noch alten 921er.

Würde sich da ein Umstieg lohnen?

4K interessiert mich nicht,aber würde sich das klanglich bemerkbar machen?

MFG
babydoll32
Inventar
#15 erstellt: 15. Mrz 2014, 16:23
Faustregel: 5 Jahre
Andreas1968
Inventar
#16 erstellt: 16. Mrz 2014, 07:48
@matze82ger

Ich glaube nicht das du klanglich signifikante Fortschritte mit einem neuen Pioneer machen wirst. Klangliche Unterschiede sind bei AV-Receivern gering. Wesentlich mehr erreichst du mit optimalen Einstellwerten im Receiver, optimaler Positionierung der Lautsprecher, und eventuell auch noch einer Raumakustikoptimierung (eigentlich fast der wichtigste Punkt).

Behalte den 921 und widme dich den angesprochen Punkten, das kostet weniger und bringt mehr
matze82ger
Stammgast
#17 erstellt: 16. Mrz 2014, 15:47
Gut dann behalte ich sie noch.

Danke euch.
noools
Neuling
#18 erstellt: 17. Mrz 2014, 08:43
Kann denn schon jemand sagen, was man beim Subwoofer EQ einstellen kann? Haben die jetzigen Modelle in den oberen Klasse das schon?

Stell mir nur die Frage ob es sich lohnt zu warten und nen 2014er Modell zu kaufen.
babydoll32
Inventar
#19 erstellt: 17. Mrz 2014, 10:45
Also Sub EQ würde ich gerne besitzen.
Wenn ich auf Stereoplay simulieren lasse, was mein Raum mit dem Sub-Frequenzgang macht, wird mir schlecht
noools
Neuling
#20 erstellt: 17. Mrz 2014, 11:10
Ich frage nur, was genau für Einstellungen gemacht werden können etc.?

Habe am Subwoofer eine Reckhorn A403 und da kann ich ja, Sub Level, High-Cut, Low-Cut, Subsonic, Boost Level der Frequenzen etc. einstellen.
babydoll32
Inventar
#21 erstellt: 17. Mrz 2014, 11:25

noools (Beitrag #20) schrieb:
Ich frage nur, was genau für Einstellungen gemacht werden können etc.?

Habe am Subwoofer eine Reckhorn A403 und da kann ich ja, Sub Level, High-Cut, Low-Cut, Subsonic, Boost Level der Frequenzen etc. einstellen.


Das ist zwar schön und sicherlich eine bessere Lösung für Experten, jedoch muss man noch mehr Geld ausgeben und sich mit Software etc beschäftigen (Siehst du, ich hab da absolut keine Ahnung, hab nur den Namen Reckhorn irgendwo mal gehört).

Für den Durschnittsnutzer ist sicherlich eine im AV-Receiver integrierte Lösung einfacher

Ach ja, und man muss halt Platz für noch so ein hübsches Kästchen im Regal haben

Und das Teil hat auch einen Sub-Verstärker drin, was die meisten eh nicht brauchen, da die Subs heutzutage fast alle aktiv sind.


[Beitrag von babydoll32 am 17. Mrz 2014, 11:28 bearbeitet]
SchlaueFragenSteller
Inventar
#22 erstellt: 17. Mrz 2014, 12:04
Laut AVS Forum sollen es wohl nur vier starre EQ Bänder sein (31, 63, 125, 250 Hz).

siehe hier:
http://www.avsforum....sx-44-avrs-announced

Wenn das der Fall ist und automatisiert von MCACC immer noch nichts gemacht wird, geschweige denn nicht auch die 3 Standing Wave Filter unter 63 Hz für den Sub funktionieren, ist das eine totale Nebelkerze von Pioneer!

Im manuellen Anpassen sind andere Hersteller wie Onkyo und Yamaha schon seit mehr als einem Jahrzehnt soweit, sogar besser.

Diese Art der Einstellung würde im Bezug auf Raumanpassung des Subs gar nichts bringen!

Abwarten ob es kommt...


[Beitrag von SchlaueFragenSteller am 17. Mrz 2014, 12:05 bearbeitet]
babydoll32
Inventar
#23 erstellt: 17. Mrz 2014, 13:57
Na das ist ja einfach nur Mist.... Ich hab keinen Bock nochmal 300 EUR für Antimode oder so auszugeben.

Bringen die Audyssey MultiEQ Einstellungen ind Onkyo oder Denon AVRs mehr?
SchlaueFragenSteller
Inventar
#24 erstellt: 17. Mrz 2014, 14:07
Audyssey ist eine Black Box, die sowohl bei Onkyo als auch Denon/Marantz im Bezug auf die Subwoofer keine Auskunft über die Anpassung herausgibt.

Man kann sagen, je besser die Audysseyversion, desto besser sind auch die Anpassungen, die bei den Topversionen XT und XT32 schon als sehr gut zu bezeichnen sind. Jedoch ist das Ergebnis ein Stück weit Zufall und abhängig vom Einmessgeschick des Anwenders.

Ich für meinen Teil bin da ganz zufrieden.
Eingreifen würde ich schon gerne, das geht aber nicht und ist bei mir zum Glück auch nicht norwendig.
babydoll32
Inventar
#25 erstellt: 17. Mrz 2014, 14:30
Hab bei mir eine Senke so -5-10dB(A) bei 60-80Hz und ein Riesen Peak +20dB(A) bei 30-40Hz (Stereoplay Raumsimulation, keine Messung) Das brummt mächtig, nervt aber manchmal, wenn der Kickbass so mickrig ist.

Naja hab einen fast quadratischen (40cm breiter al slänger) und da macht schon ein Unterschied Zurücklehmen auf Couch (20-30cm Wandnähe) vs über den Tisch beugen (>50cm Wandabstand) eine Menge aus. komischerweise hört sich das vor dem Coucktisch irgendwie am besten an... aber da kann ich mich nur hinhocken oder einen Sessel hinschleppen, geht aber nur, wenn ich alleine bin

Da wird wohl nur Antimode wirklich was bringen oder?


[Beitrag von babydoll32 am 17. Mrz 2014, 14:30 bearbeitet]
SchlaueFragenSteller
Inventar
#26 erstellt: 17. Mrz 2014, 14:40
nein, da kann auch Audyssey was bringen. Das ist aber offtopic.
Andreas1968
Inventar
#27 erstellt: 18. Mrz 2014, 07:55
Wenn der Sub EQ so sein sollte wie hier beschrieben bringt der so gut wie garnichts.

Moden sind oft sehr schmalbandig und mit dieser Art von EQ nicht zu regeln. Man braucht zwingend einen parametrischen EQ.

Ich kann euch wie gesagt nur den MINI-DSP ans Herz legen. Der kostet auch keine 300€ wie ein Antimode sondern nur 110€ inkl. Versand.

Software ist sehr einfach zu bedienen. Raummoden kann man damit ganz gezielt bearbeiten.


@babydoll32
In deinem Fall kannst du mit dem Mini-DSP den Peak wegbügeln, die Auslöschung wirst du damit aber nicht bekämpfen können. Bei mir zuhause hatte ich einen Peak bei 37hz den ich mit dem DSP komplett beseitigen konnte und eine Auslöschung im Bereich zwischen 45-60hz. Die habe ich mit einem zweiten Subwoofer den ich an entsprechender Stelle im Raum aufgestellt habe wo eben genau in diesem Bereich eine optimale Schallabgabe vorherrscht
aufgefüllt.

Zusatz-DSP plus zweiter Subwoofer ist in meinen Augen die Lösung.
tzer
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 15. Apr 2014, 18:39
ginpery
Stammgast
#29 erstellt: 16. Apr 2014, 15:43
@babydoll32
danke für die verlinkung zu meinem Thread. Den aber als blahblah zu bezeichnen ist nicht so nett.

Vor allem aber da sich mein Thread für das VSX Einsteiger Lineup richteten welche für D gedacht sind.
Nicht für Amiland.
babydoll32
Inventar
#30 erstellt: 16. Apr 2014, 16:01
Gerngeschehen

Ich hab den Threadtitel aktualisiert

Ich sehe, der 924 hat Pre-Outs! Damit kann ich Nuberts ATM- Kästchen anschließen oder?
Textus
Inventar
#31 erstellt: 16. Apr 2014, 16:12
Für eine Analoge Quelle...ja.
basti__1990
Inventar
#32 erstellt: 16. Apr 2014, 17:45
Die ATM Kästchen sind doch eh nur eine Gelddruckmaschine für Nubert. 250 bzw 280€ pro Stück/Lautsprecher.
Für das Geld kannst du dir auch einen anständigen Subwoofer kaufen oder eben eine größere Variante des Lautsprechers.
Textus
Inventar
#33 erstellt: 16. Apr 2014, 18:04
Du sprichst also aus Erfahrung?

Eine andere Möglichkeit wäre den AVR aufzutrennen.
basti__1990
Inventar
#34 erstellt: 16. Apr 2014, 18:27
Nein, aber ich kenne die Nubert Modelle aus eigener Erfahrung
Textus
Inventar
#35 erstellt: 16. Apr 2014, 18:45
Ich habe auch 2 381er mit ATM und kann sagen das diese durchaus eine Daseinsberechtigung haben,es gibt Leute die wollen oder können keine größeren Lautsprecher aufstellen und da eignet sich ein ATM durchaus.


[Beitrag von Textus am 16. Apr 2014, 18:46 bearbeitet]
babydoll32
Inventar
#36 erstellt: 16. Apr 2014, 19:57
Hab schon einen Sub... Deshalb ist ein ATM für mich sinnlos.

Geht es aber nun durch den Ausgang oder nicht? Vom ATM müsste das Signal dann wieder in den Pionier rein oder?
basti__1990
Inventar
#37 erstellt: 16. Apr 2014, 20:07
Ja klar, aber nur wenn danach noch eine seperate Endstufe kommt.
Du kannst schlecht ein analoges Signal am AVR ausgeben, welches eingeschleift und dann wieder ausgegeben wird ==> Endlosschleife

Quelle => AVR => Pre-Out des AVR => Eingang der Endstufe => Lautsprecher geht jedoch problemlos
Textus
Inventar
#38 erstellt: 17. Apr 2014, 04:35
Schwachsinn.

Das ATM schließt Du an den Front Pre Out am AVR an und gehst in den IN vom ATM und aus dem Out des ATM in einen Analogen Eingang,z.B. CD.

Jetzt kannst Du wenn Du CD hörst das ATM verwenden.Ansonsten gehts noch mit dem Zone 2 Trick.
basti__1990
Inventar
#39 erstellt: 17. Apr 2014, 05:28
Und wo schließe ich die Quelle an?
SchlaueFragenSteller
Inventar
#40 erstellt: 17. Apr 2014, 07:37

Textus (Beitrag #38) schrieb:
Schwachsinn.

Das ATM schließt Du an den Front Pre Out am AVR an und gehst in den IN vom ATM und aus dem Out des ATM in einen Analogen Eingang,z.B. CD.

Jetzt kannst Du wenn Du CD hörst das ATM verwenden.Ansonsten gehts noch mit dem Zone 2 Trick.



Wie bitte???

So ein Blödsinn! Am Preout werden Vorverstärkte Signale ausgegeben! Diese dann durch einen analogen Eingang wieder reinzuschicken und erneut vorzuverstärken ist absoluter Blödsinn!

Und wie mein Vorredner sagte: Wo ist die Quelle, es wird dann endlos ein Nullsignal verstärkt!

Sowas einzuschleifen geht nur mit Auftrennung von Vor- und Endstufe oder einen Tape-Monitor (oder Adaptor oder Rec Out Selector) und beide Varianten sind bei heutigen AVRs - vor allem in der Einsteigerklasse nicht vorhanden! Als letzte Möglichkeit kann man eine Quelle direkt am ATm analog via Cinch anschließen und dann an den AVR geben, dies gilt dann aber nur für diesen einen Zuspieler.

Umbau des Gerätes oder Anschaffen einer separaten Endstufe sind die einzigen Möglichkeiten dies Global einzubringen.
Dazu gibt es für viele Geräte Umbauanleitungen im Nubertforum. Danach kann man googeln und sich dort weiter informieren.
babydoll32
Inventar
#41 erstellt: 17. Apr 2014, 10:44
OK also ist der Pre-Out des 924 für eine separate Endstufe gedacht.
Textus
Inventar
#42 erstellt: 17. Apr 2014, 14:51
Schnoesel
Stammgast
#43 erstellt: 28. Apr 2014, 17:02
Ich würde mir ja gerne auch einen Pioneer kaufen wenn die beschissene GUI nicht wäre.
Haben die neuen Pioneer AVR`s HDCP2.2 mit an Bord.?Wenn nicht dann kann man sich ja wieder einen neuen AVR kaufen
wenn ich einen UHD Fernseher zu Hause stehen habe.!
Hannichipsfrisch
Stammgast
#44 erstellt: 03. Mai 2014, 10:11
Auf der amerikanischen Pioneer-Homepage sind schon die neueren Modelle zu finden.
Mich interessiert ja der VSX 80.

Mal schauen, ob die auch so zu uns kommen:


Hier die Links:
http://www.pioneerel...rs/Pioneer+Receivers


Elite:
http://www.pioneerel...vers/Elite+Receivers


MfG
Lichtboxer
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 15. Mai 2014, 06:21
Gibt es schon einen Thread für die höherwertigen Modelle?

In einem französischen Blog hieß es, dass die Dolby Atmos beherrschen werden. Der Beitrag wurde jedoch inzwischen gelöscht. Wäre interessant, welche 3D-Formate Pioneer dieses Jahr bringt, damit sich HDMI 2.0 auch lohnt.

Momentan scheint aber Onkyo Vorreiter zu sein: http://blog.cobrason...ema-cest-pour-quand/
Lichtboxer
Hat sich gelöscht
#46 erstellt: 24. Mai 2014, 09:08

SchlaueFragenSteller (Beitrag #22) schrieb:
Laut AVS Forum sollen es wohl nur vier starre EQ Bänder sein (31, 63, 125, 250 Hz).

siehe hier:
http://www.avsforum....sx-44-avrs-announced

Wenn das der Fall ist und automatisiert von MCACC immer noch nichts gemacht wird, geschweige denn nicht auch die 3 Standing Wave Filter unter 63 Hz für den Sub funktionieren, ist das eine totale Nebelkerze von Pioneer!

Im manuellen Anpassen sind andere Hersteller wie Onkyo und Yamaha schon seit mehr als einem Jahrzehnt soweit, sogar besser.

Diese Art der Einstellung würde im Bezug auf Raumanpassung des Subs gar nichts bringen!

Abwarten ob es kommt...



Na ja, ganz so schlimm ist es nicht. In dem Forum schreibt der Produktmanager:

The receiver sends out test tones that our microphone can detect and locate how far away the subwoofer is from the microphone compared to all of the other speakers. It then applies EQ to tailor the output of the subwoofer the room environment. Here is a screenshot showing the subwoofer eq settings. They can be manually changed by the user as well..

http://www.avsforum....ist/30#post_24472388

Es findet also eine automatische Abstands- und Frequenzgangskorrektur statt. Die Werte sind dann aber noch manuell nachjustierbar, was nicht heißt, dass automatisch gar nichts gemacht wird. Weiter oben steht noch etwas von einem Phasenangleich. Was nicht funktioniert, ist die getrennte Einmessung zweier Subwoofer. In dem Zusammenhang ist die Funktion wohl wirklich unbrauchbar, ansonsten aber ein Schritt in die richtige Richtung. Es erschließt sich mir nur nicht, was so schwierig daran sein soll, gleich ein Antimode zu verbauen. Zumindest in der Oberklasse wäre das doch eine Option.
VWGT
Stammgast
#47 erstellt: 10. Jun 2014, 16:33
Der bei uns erscheinende 924 wird hat 2 Subwoofer Ausgänge die individuell gemessen werden.

Das ist für den Preis gesehen schon gut.
wissl
Inventar
#48 erstellt: 11. Jul 2014, 14:31
Lichtboxer
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 11. Jul 2014, 15:05
Trotz der genannten Schwächen und Selbstverständlichkeiten (DTS HD etc.) immerhin "überragend".

Mich würde interessieren, wie die die Klangunterschiede wahrnehmen. Zur Einmessung wird ja nicht viel gesagt, also kann es daran ja nicht liegen.
MD14
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 11. Jul 2014, 20:08
Für den Preis finde ich die Ausstattung echt super - wer soll da noch den 924 kaufen?
Fuchs#14
Inventar
#51 erstellt: 11. Jul 2014, 21:08
wer mehr als 5 Endstufen braucht
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer VSX 529 Messmikro
nivier92 am 26.01.2017  –  Letzte Antwort am 28.01.2017  –  3 Beiträge
VSX-424
simihhhhh am 02.08.2015  –  Letzte Antwort am 09.08.2015  –  2 Beiträge
Pioneer vsx 824 EQ
Bastoknasto am 26.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  7 Beiträge
VSX 529
MichaelL. am 26.06.2014  –  Letzte Antwort am 26.06.2014  –  3 Beiträge
Pioneer VSX 924
klangversuch am 29.09.2014  –  Letzte Antwort am 30.09.2014  –  2 Beiträge
Pioneer VSX 924
Frank_Goldfisch am 15.12.2014  –  Letzte Antwort am 24.12.2014  –  5 Beiträge
pioneer vsx 924
rizot13 am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 06.03.2015  –  7 Beiträge
Pioneer VSX 924
t0ffy am 05.07.2015  –  Letzte Antwort am 07.07.2015  –  5 Beiträge
VSX 529 k Zurücksetzen
Eggers91 am 16.11.2014  –  Letzte Antwort am 16.11.2014  –  3 Beiträge
Pioneer VSX-329 Display Defekt
BlackGale44 am 15.04.2016  –  Letzte Antwort am 16.04.2016  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 39 )
  • Neuestes MitgliedManfredbremen
  • Gesamtzahl an Themen1.389.644
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.462.103

Hersteller in diesem Thread Widget schließen