Pioneer VSX-1131 Einstellungen

+A -A
Autor
Beitrag
Christian_0603
Stammgast
#1 erstellt: 07. Mai 2016, 23:54
Hallo,

habe mir heute den Pioneer VSX-1131 gekauft, ausgepackt, angeschlossen und eingemessen.
Wenn der MCACC Equalizer auf ein eingeschalten ist habe ich kaum bis garkeinen bass...
Sobald ich den Equalizer ausstelle hat er deutlich mehr bass so wie das sein sollte.
Aber irgend wie hört sich das ganze noch nicht so gut an sowie ton und bass.
Was kann ich machen damit ich einen besseren bass und sound habe ?
Habe zu Hause noch einen Marantz NR1606 und es kommt mir so vor das bei ihm der bass besser ist.
Gibt es vielleicht einen Receiver der leichter einzustellen ist oder vom Werk aus schon guten Sound und bass hat ?

Kenne mich mit dem Thema wirklich nicht gut aus obwohl ich mich eingelesen habe.
Würde mich über eure Hilfe freuen.

Meine Geräte:

Pioneer VSX-1131
Marantz NR1606
Harman Kardon HKTS 210/213 Subwoofer
Harman Kardon HKTS 65 Lautsprecher
5.1 System
florian5599
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 08. Mai 2016, 10:50
Hallo und guten Morgen,
ich habe den 1131 auch, im Tausch von Pioneer erhalten gegen einen defekten 922, weil kein Bauteil da war, aber egal.
Am Anfang hatte ich auch Probleme, wollte das Teil schon verkaufen, aber nach intensiven einstellungen bin ich eigentlich soweit zufrieden.
Du musst beim Startmenue auf Lautsprecher gehen, da erscheint der Ordner Klangpegel.
Diesen anklicken, dann erscheinen die DZ daten/werte für die Boxen, Center und Subwofer.
Meine waren alle auf null.
Ich habe alle bis auf den subwofer auf 12 gestellt, der subw. steht auf 2,5. Hatte diesen erst auf 6, war mir aber auch zu heftig, bzw, hätte ich meinensubw. wieder runterdrehen müssen. stelle mal ein bißchen ein, sollte dann besser werden.
Außderm kannst du während des Films noch auch die Einstellungen ändern, wenn Du auf das Drehschlüssel zeichen geht, links oben von enter.
ansonsten einfach melden.
Welchen Modus hast du denn?
Christian_0603
Stammgast
#3 erstellt: 08. Mai 2016, 14:38
Hallo,


Vielen Dank für die schnelle Antwort. :-)
Habe soweit alles eingestellt wie die dB vom Subwoofer usw.
Der MCACC Equalizer ist aus bei mir sobald ich ihn anschalte hört sich alles noch schlechter an.
Ich versteh nicht zB bei meinem linken Front Lautsprecher der ist auf 2db, das Center auf 1db und der rechte Front auf 1db.
Mein Raum ist auch etwas kleiner Ca 16qm.
Die 2 hinteren Lautsprecher beide auf -1,5db, kann das so sein ? Oder alle Lautsprecher auf die gleiche dB einstellen nach seinem Geschmack ?
Der Subwoofer steht auf 8db bei mir da der Bass dann so ist wie er sein sollte.
Am Subwoofer selbst ist auf die Hälfte aufgedreht.
Ich frage mich nur habe das System ja eingemessen, wenn ich den MCACC Equalizer ja ausschalte ist der Ton und Bass ja viel besser habe ich dann noch die Einstellungen vom einmessung oder wenn ich auf aus stelle ist der Ton wie vom Werkszustand ?
Verstehe bloß nicht wie das so Unterschiede haben kann.
Ich benutze den DTS Neo: 6 Cinema Modus.
Wäre es mit einem Receiver von denen den x3200, x4200 oder marantz NR1606/7 besser ?
Haben die vielleicht einen besseren Ton als der Pioneer und sind vielleicht leichter einzustellen ?



Viele Grüße Christian


[Beitrag von Christian_0603 am 08. Mai 2016, 14:46 bearbeitet]
herrdadajew
Stammgast
#4 erstellt: 08. Mai 2016, 15:00
hallo!

Das Einmeßsystem von Pioneer ist nicht besonders gut. Man kann aber im Gegensatz zu Denon viel manuell anpassen und einstellen. Das bedarf etwas Geduld. Ich habe sämtliche LS auf + 7,5 db hochgenommen, die Front auf Small gestellt. Den Tietonbereich regelt bei mir ein Antimode, weil die Einmessung des Pioneer meiner Meinung nach im Bassbereich zu wünschen übrig läßt. Die LS- Entfernung habe ich gelassen.
Das schreibe ich zwar für den 924iger, dürfte aber kein großer Unterschied sein.

VG


[Beitrag von herrdadajew am 08. Mai 2016, 15:01 bearbeitet]
florian5599
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Mai 2016, 15:10
Hallo,
Ich habe meine unter dem Menü kanalpegel alle auf 12 eingestellt.
Den Subwof weniger.
Schicke mir mal ne private Nachricht mit Nummer, ab wann es passt, vielleicht können wir das am Telefon klären.
Andre
Christian_0603
Stammgast
#6 erstellt: 08. Mai 2016, 15:12
Hat das einmessen trotzdem was gebracht wenn ich den MCACC Equalizer ausstelle und ich die dB verändere wie es mir gefällt ?
Wäre ich vielleicht mit den zwei anderen besser beraten, da sie ein besseres einmessystem haben ?
Bei dem Marantz NR1606 den ich ja auch zuhause habe, musste ich nicht so viel einstellen.
Mir ist auch aufgefallen das beim einmessystem des Pioneer ja die Boxen Rauschen und beim Marantz eine Art Puls von sich geben.
Liegt es vielleicht daran das der Pioneer nicht so gut einmisst ?


Viele Grüße


[Beitrag von Christian_0603 am 08. Mai 2016, 15:21 bearbeitet]
herrdadajew
Stammgast
#7 erstellt: 08. Mai 2016, 16:05
...diese Einmessysteme sind halt keine Wunderwerke, vor allem bei schwierigen Räumen. Das Austauschen und Übernehmen etwaiger Pegelwerte, halte ich nicht für zielführend. Kannst du mal ein Bild oder Skizze posten, wie deine LS überhaupt aufgestellt sind?

VG
Christian_0603
Stammgast
#8 erstellt: 08. Mai 2016, 21:51
leider habe ich keine Skizze..

-------FL------------C------------FR---------
_____#________#________#______

--------------------------------------------------#
------------------------------------------------SW

--SL--------------------------------------SR
__#________________________#__

Hier der Subwoofer vielleicht habt ihr ja ein Tipp wie ich genau einstellen muss.
aber so sind meine Boxen aufgestellt.

image

Mir geht es eigentlich nur darum, wieso es mit meinen alten BDS580 von Harman Kardon der ton nach dem einmessen sofort gut war?
Und jetzt mit dem Marantz NR1606 auch besser also wie beim Pioneer VSX-1131.
Wenn ich dem MCACC Equalizer ausschalte sind die Lautsprecher dann immer noch so eingestellt wie sie eingemessen wurden ?
Oder hat der Receiver dann den Ton wie er ab Werk geliefert wurde ?
Wäre für mich wenn ich nicht viel rumstellen möchte der Denon x3200/x4200 oder Marantz NR1606 besser ?


[Beitrag von Christian_0603 am 09. Mai 2016, 00:34 bearbeitet]
florian5599
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Mai 2016, 12:52
Zur Not rufe doch mal bei der Service Hotline an.
Fuchs#14
Inventar
#10 erstellt: 09. Mai 2016, 13:04
pitbiker
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Jul 2016, 13:52
Hallo zusammen,

ich habe mir nun auch den 1131 gekauft und muss sagen das ich genau das gleiche Problem habe.

Mein 922 hatte gefühlt mehr Kraft und das ganze System klang auch besser.

Da der 1131 auch Atmos kann, habe ich mir das ONKIO ATMOS laustsprecher System dazu gekauft.

Meine 10 Jahre alten Yamaha 5.1 Sateliten Lautsprecher die deutlich kleinen waren können sicher nicht dafür verantwortlich sein.

Was kann es sein ?

Habt ihr neue Erfahrungen sammeln können ?

Bin kurz davor das System wieder zurück zu bringen.

Danke euch schon mal 😢
mrueidelstedt
Stammgast
#12 erstellt: 25. Jul 2016, 20:08
Hallo zusammen,
ich versuche mal zu erklären warum viele Käufer letztendlich Probleme mit den neuen
Pioneer und Onkyo Receiver und dem Einmessprogramm haben und haben werden.

Zum einen ist wohl in den neuen Geräten von Pioneer nicht mehr das übliche MCACC verbaut auch
wenn es noch auf der Verpackung angegeben ist.
Es scheint sich wohl um das deutlich schlechtere ACCU Equi von Onkyo nur mit anderem Namen zu handeln.
Zum anderen hat wenigstens Pioneer noch die Möglichkeit mit dem Equilizer die einzelnen Kanäle nach Hörgeschmack einstellen zu können, dieses können weder Denon noch Onkyo in den unteren Preissegmenten schon mal gar nicht, einzig Yamaha ist dazu noch in der Lage.

Den Eqilizer pauschal auf einen Wert von z.B. +7 zu erhöhen macht überhaupt keinen Sinn, da irgendwann
je nach Lautsprecher diese anfangen zu übersteuern und sich Verzerrungen einstellen die mit einem sauberen Klang nichts mehr zu tun haben.

Eigentlich versucht man eine Einstellung für Film und Musik zu finden um nicht ständig eine Anpassung
des Setups durchführen zu müssen.
Dieses gelingt jedoch nicht auf Anhieb, entweder klingt es klasse im Filmbetrieb und beim Musikhören klingt dann überhaupt nichts mehr da dann der Bass fehlt oder der Bass ist zu laut beim Musikhören
und beim Film schauen reisst es dann die Wände ein und das differenzierte Klangerlebnis wird zum Tonalen-Dröhn-Brei.
Dieses Problem scheint die meissten Käufer solcher AV-Geräte vor fast unlösbaren Aufgaben zu stellen weil sie sich überfordert fühlen, teilweise diese Geräte nicht bedien können da sie zu umfangreich ausgestattet sind.

Worum geht es den meissten Käufern?

Anschalten, Einmessen, Fertig!

Tja und da liegt zu 99 Prozen das Problem, wer es einfach haben will kauft z.B. Denon und Maranz, wer sich mit den umfangreichen Einstellmöglichkeiten und deren Vorteile beschäftigen will kauft Yamaha und Pioneer.
Ausserdem ist die Raumakustik ein nicht zu unterschätzender Teil einer Kette, stimmt der Raum nicht (Raummoden und Halleffekte) muss dort nachgearbeitet werden was mit zum Teil erheblichen Kosten verbunden sein kann.
Weitere elektronische Hilfsmittel sind z.B. ein Antimode um Bassanteile sauber wiederzugenben zu können und um Dröhnen in Ecken oder Bassauslöschungen weiter zu vermeiden.

Der Punkt ist, es ist egal ob man einen Vollverstärker oder einen AV Verstärker verwendet, der Klang
ist der Selbe beim Musikhören solange der Eq aus ist und man Pure Direct hört.
Jedoch kann man bei den neuen Pioneer AVRs und Pure Direct nicht alles abschalten und da liegt wohl
auch eine gewisse Problematik die vor Onkyos Übernahme nicht vorhanden war.
Ausserdem wurden bei Pioneer auf einige wichtige Features wegen Dolby Atmos und DTS-X verzichtet,
welche es im einzelnen sind werde ich hier nicht weiter beschreiben, sonst kommen noch mehr Fragen auf.

Worum gehts?

Es geht um Zeit, Geld, Geduld und um das Beschäftigen mit der Materie Raumakustik sowie den Einstellungen des AVRs nach Hörgewohnheiten, wobei weniger manchmal mehr ist.
Es bringt keine Vorteile Lautsprecher in einem Raum zu Stellen, wenn diese in der Ecke stehen,
der Raum kahl ist, keine Vorhänge an den Wänden sind und nicht mal ein Teppich liegt.
Wo soll sich dann der differenzierte Klang einstellen den man sich nach dem Einmessen erhofft?
Kein Einmessystem der Hersteller kann Wunder vollbringen, sondern nur versuchen ein passables
Ergebnis zu erreichen welcher der Hörraum / Lautsprechersystem vorgeben.
Also bitte nicht erst auf den Herstellern herumnölen sondern bei sich selber anfangen.

Meine Erfahrungen sind....
Egal welchen Hersteller man Kauft, jeder hat seine Vorteile und Nachteile wie oben beschrieben.
Es gibt sogut wie keine Klangunterschiede zwischen allen Herstellern im Stereo /Pure Direct Modus der AVRs und Stereoverstärkern auch wenn diese 2000+ kosten.
Filmton ist mal einfacher, (Denon und Maranz), mal komplizierter (Pioneer, Yamaha) zu erreichen, jedoch das Ergebnis befindet sich auf gleichwertigem hohem Neveau.

Ältere Geräte von diversen Herstellern hatten nicht im entferntesten die Rechenpower neuerer Einmessysteme, diese konnten teilweise nur die Entfernungen und die LS Grösse bestimmen, jedoch konnten sie keinerlei raumakustsche Probleme lösen und deshalb klang es auch mehr nach Akustikbrei in Verbindung mit einer Bassüberhöhung welche einige wohl heute immernoch ganz toll finden.

Wer mit seinem AVR nicht zufrieden ist und meint ein anderer Hersteller bietet mit dem jetzigen vorhandenem Setup und der Raumakustik mehr muss halt den Hersteller wechseln.
Ausserdem macht es schon mal keinen Sinn einen AVR über 500€ zu kaufen wenn man z.b. ein
Brüllwürfellautsprechersystem sein eigen nennt, besser deutlich mehr in potente Lautsprecher sowie in die Raumakusik investieren, dann passt das Gesamtsetup und das Klangerlebnis stellt sich dann auch ein.

Gruß

mrueidelstedt
pitbiker
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 25. Jul 2016, 20:19
Hallo zusammen,

ich werde euch zu meinem Thema nun mal ein Update geben.

Ich war heute mit meinem AV bei meinem Händler da ich soweit war gegen einen Denon zu tauschen.

Da ich aber auf den Krawallmacher Pioneer stehe, habe ich einfach noch mal einen anderen 1131 mitgenommen.

Ich habe ihn wie die Vorgänger des 1131 einfach angeschlossen und einmessen lassen.

Und was soll ich sagen, jetzt hat das System unfassbar viel Druck so das ich stark beeindruckt bin und das ohne nachstellen der Parameter.

So muss das und ich bin froh das Pioneer nur noch mehr zugelegt hat und nicht abbaut.

ALSO, MEIN AV WAR DEFEKT !!!

Viele Grüsse
Beebleprox
Stammgast
#14 erstellt: 05. Aug 2016, 15:22
Hatte ähnliches Problem.Schuld daran ist wohl ein defektes / sub optimales einmess Micro. Lasse meines jetzt mal tauschen.
Aleister_Crowley
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 08. Aug 2016, 21:59
Hi

Bei meinem 1131 werde ich aus einer Sache nicht schlau und würde mich sehr freuen wenn jemand das mal testen könnte oder eine Antwort weiß in Bezug auf die Kanalpegel und MCACC

Also, wenn ich das Sytem über MCACC einmesse kann ich ja in der grafischen Oberfläche bzw Menüs unter MCACC die Ergebnisse einsehen für Kanalpegel und Lautsprecher entfernungen, passt alles und ich bin mit dem Klang zufrieden

Wenn ich im Menü Grundeinstellungen/Lautsprecher/Kanalpegel gucke stehen dort DIREKT NACH der MCACC Messung die selben Werte für die einzelnen Pegel aller 6 Speaker genau wie im MCACC Ergebnis Menü!

So, wenn der Receiver aus war steht plötzlich nach dem Standby in den Grundeinstellungen der Kanalpegel für jeden Speaker auf Null! In den MCACC Ergebnissen stehen aber nachwievor die eingemessenen Pegel.
Warum ist das so?

Speichert er quasi die Werte im MCACC und die sind definitiv aktiv wenn MCACC aktiviert ist (und nicht Pure Direct) und die Pegeleinstellung in der Grundeinstellungen ist quasi enochmals ein Überschreiben" der Pegel? Ich meine schon das System klingt genau wie direkt nach der Einmessung.
Bei Null blieb die MCACC Messung bzw die Pegel ja unangetastet......würde von daher also Sinn machen wenn iht versteht was ich meine


Wie ist das bei euch mit den Lautsprecher Pegelwerten im Grundeinstellung Menü?

Danke, LG
Volker


[Beitrag von Aleister_Crowley am 08. Aug 2016, 22:10 bearbeitet]
mc1-sn
Neuling
#16 erstellt: 08. Okt 2016, 14:03
Moin Moin leuts!
Habe ein Problem mit meinem pioneer vsx-1131.
Wollte das neue firmwareupdate einspielen, aber der av receiver hat immer mit error abgebrochen, ob per usb oder per net. Jetzt steht er bei updating 70% und geht in error.
Hab Netzstecker gezogen für ein paar Minuten und auf Werkseinstellung zurückgesetzt.
So nun zickt er aber rum...kann nicht mehr einmessen und Tonwiedergabe über optical bricht immer wieder ab.
Brauche echt Hilfe.

Danke
ChrisL75
Inventar
#17 erstellt: 09. Okt 2016, 10:41
Keine Mehrfachpostings!
CKone!
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 05. Nov 2016, 16:55

Beebleprox (Beitrag #14) schrieb:
:| Hatte ähnliches Problem.Schuld daran ist wohl ein defektes / sub optimales einmess Micro.


Ja das Ding taugt nix - hab ihn eingemessen mit dem alten Micro meines defekten 921 uns seitdem ist alles gut.

Konntest du das Mic tauschen lassen und hast du darauf ein brauchbares erhalten, vermute eher das die Dinger alle nix taugen und kein direkter Defekt vorliegt?

CKone
sebeke
Neuling
#19 erstellt: 17. Nov 2016, 11:50
Hallo Gemeinde,

habe auch so ziemlich meine Probleme mit dem Receiver (hoffe es liegt an den Einstellungen).

Folgende Ausgangssituation:

Receiver: Pioneer 1131
Lautsprecher: Harman Kardon HKS 5 (ja die sind nicht gerade die Besten, aber sehr günstig von einem Freund bekommen, deshalb bleiben sie mal vorerst)
Kabel: 2,5mm Kupfer

Es ist nur mein PC angeschlossen. Musik, DVD, BluRay, Youtube und so läuft alles darüber, der wiederum über HDMI mit dem Receiver verbunden ist. PC -> Receiver -> Fernseher

Habe gestern den ganzen Tag rumgespielt und leider nichts zufriedenstellendes zusammengebracht. Es kann doch nicht sein, dass mein alter Logitech Z4 2.1 System für knapp 100€ viel bessere Ergebnisse liefert als das obige System? Bin sehr enttäuscht vom Ganzen.

Entweder ich mache etwas grundlegendes falsch, muss zugeben, ich kenne mich nicht so gut aus, oder der Receiver ist wirklich nicht so gut wie oben schon von anderen beschrieben. Der Sound ist zum Logitech blechern, fast kein Bass, sehr dünn, kraftlos usw. Habe exra Demos runtergeladen um den Sound zu testen.

Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen was ich noch machen kann? Wollte ursprünglich den Denon 1300er kaufen, habe mich dann kurzfristig für den hier entschieden. Ob dies eine gute Entscheidung war?

lg
sebeke
Tannhäuser_Tor
Stammgast
#20 erstellt: 17. Nov 2016, 13:37
Sorry mit dem Boxensystem wirst du wohl nicht ansatzweise einen der genannten AVRs ausreizen können. "BDA durchforsten und verschiedene "Einstellungen" ausprobieren es geht da sicher noch etwas". Welche Boxen hat sich jetzt dein Freund zugelegt und warum, vlt. leiht er diese dir mal zum Testen aus? Oder nochmal die alten Logitech Z4 2.1 zum Vgl. ausprobieren. Es liegt sicher nicht am AVR (defekt ausgeschlossen).
sebeke
Neuling
#21 erstellt: 17. Nov 2016, 14:06
Ich erwarte mir auch keine Wunder, aber kann doch nicht sein, dass es schlechter ist als mein Logitech z4? Werde heute wieder etwas rumspielen. Mal schauen ob noch was geht.
Tannhäuser_Tor
Stammgast
#22 erstellt: 17. Nov 2016, 15:25
Was ist wo "besser/schlechter" HKTS 5 gegenüber Logitech Z4 2.1?
Fuchs#14
Inventar
#23 erstellt: 17. Nov 2016, 15:41

aber kann doch nicht sein, dass es schlechter ist als mein Logitech z4?

Warum kann das nicht sein? Warum hat dein Kumpel das HTKS denn ausgetauscht?
Den Klang machen die Lautsprecher und die Aufstellung, nicht der AVR.
sebeke
Neuling
#24 erstellt: 17. Nov 2016, 18:19

Tannhäuser_Tor (Beitrag #22) schrieb:
Was ist wo "besser/schlechter" HKTS 5 gegenüber Logitech Z4 2.1?


Wie schon beschrieben: "Der Sound ist zum Logitech blechern, fast kein Bass, sehr dünn, kraftlos usw. Habe exra Demos runtergeladen um den Sound zu testen."


Fuchs#14 (Beitrag #23) schrieb:

aber kann doch nicht sein, dass es schlechter ist als mein Logitech z4?

Warum kann das nicht sein? Warum hat dein Kumpel das HTKS denn ausgetauscht?
Den Klang machen die Lautsprecher und die Aufstellung, nicht der AVR.


Naja, denke wohl zu simpel: teurer, besserer Subwoofer, mehr Lautpsrecher, Center Lautsprecher = besseres Soundsystem

Werde wohl oder über mal schauen ob ich auf ein anderes Soundsystem umsteigen kann. Man hatte ich mich gefreut
Fuchs#14
Inventar
#25 erstellt: 17. Nov 2016, 18:26
Ich denke schon das das zumindest nicht schlechter ist, aber aus der Ferne kann man das nicht beurteilen.
harvey#
Stammgast
#26 erstellt: 17. Nov 2016, 20:32
Hast du denn auch den Sub zu den HKS dabei? Geht für mich aus deinem Post nicht klar hervor - und ohne den wird das auch nix mit Bass.
sebeke
Neuling
#27 erstellt: 17. Nov 2016, 22:55

harvey# (Beitrag #26) schrieb:
Hast du denn auch den Sub zu den HKS dabei? Geht für mich aus deinem Post nicht klar hervor - und ohne den wird das auch nix mit Bass.


Ja habe ich, ist dieses System hier: http://www.harmankardon.at/heimkino-systeme/HKTS+5.html

Habe mal etwas rumgespielt und die Effekte in Filmen gehen inzwischen in Ordnung. Wie kann ich jedoch die Lautstärke des gesprochenen noch etwas erhöhen? Ist um einiges Leiser bzw. schwächer als die Musik oder eben die Effekte. Was muss ich denn umstellen damit sich nur dies erhöht?

lg
stfnhdr
Neuling
#28 erstellt: 18. Nov 2016, 21:25
Hey,

hab genau das gleiche Problem wie die meisten hier.

Sound ohne MCACC EQ + Eigenen Finger EQ und Einstellungen -> Druckvoller Sound!
Mit MCACC EQ -> leer drucklos fad - meine Klipsch klingen, wenn man sie einzeln anhört wie kleine Brüllwürfel.

Hat schon jemand eine Lösung?
Fuchs#14
Inventar
#29 erstellt: 18. Nov 2016, 21:55
ohne MCACC hören
stfnhdr
Neuling
#30 erstellt: 18. Nov 2016, 22:50
Hab MCACC jetzt mit deaktivierten Subwoofer durchlaufen lassen und danach auf 5.1 umgestellt und selber eingestellt -> Top Ergebnis
dedee12
Schaut ab und zu mal vorbei
#31 erstellt: 06. Dez 2016, 11:35
Hi Leute,


Betreibt einer von euch den vsx-1131 zusammen mit dem Samsung ubd-k8500 (uhd player) ?

Wenn ja, habt ihr auch Probleme mit der HDR Wiedergabe?
Ich bekomme kein Bild sobald HDR aktiv ist. Amsimg Direkt am TV angeschlossen klappt es.

Und wenn ich den sub out hdmi am samsung nutze, bricht mir die bitstream Wiedergabe alle 20 min ab. Da hilft nur Neustart des pioneer. Habt ihr ähnliche Problem? Habe mir nun mal andere Kabel bestellt. Aber ich habe wenig Hoffnung.

Grüße dedee12
Fuchs#14
Inventar
#32 erstellt: 06. Dez 2016, 11:38
Stell mal die Videoausgabe auf 4.4.4
dedee12
Schaut ab und zu mal vorbei
#33 erstellt: 07. Dez 2016, 01:08

dedee12 (Beitrag #31) schrieb:
Hi Leute,


Betreibt einer von euch den vsx-1131 zusammen mit dem Samsung ubd-k8500 (uhd player) ?

Wenn ja, habt ihr auch Probleme mit der HDR Wiedergabe?
Ich bekomme kein Bild sobald HDR aktiv ist. Amsimg Direkt am TV angeschlossen klappt es.

Und wenn ich den sub out hdmi am samsung nutze, bricht mir die bitstream Wiedergabe alle 20 min ab. Da hilft nur Neustart des pioneer. Habt ihr ähnliche Problem? Habe mir nun mal andere Kabel bestellt. Aber ich habe wenig Hoffnung.

Grüße dedee12





Lösung des Problems: man nehme 2 Kabel von oehlbach (1.7m)und schon klappt es mit dem pioneer und dem hisense über den passthrough. Alle handshake Probleme und hdr Wiedergabe Probleme sind vergessen.
Scheinbar haben die bestehenden Kabel nicht die Bandbreite gebracht wie eigentlich versprochen bzw. Zu hohen Widerstand gehabt. Ja, zu meiner Schande muss.ich gestehen es waren nur 10€ Kabel. Die Empfehlung für diese Oehlbach Black Magic kam vom Pioneer Service.....
Sam_24
Stammgast
#34 erstellt: 15. Mrz 2017, 19:35
Hallo zusammen,
Habe auch Probleme mit dem Bass wenn ich Mcacc an habe kommt da kaum bass,mach ich es aus hab ich richtig Druck aber dann klingt die front Schlecht.
-Lea-
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 14. Mai 2017, 23:50
Hi,

ich hab mir den Pioneer fürs Schlafzimmer gekauft, aber ich kann nicht einstellen, ob die Lautsprecher gross oder klein sind.

Kann mir einer helfen, wieso ich im Setup Menü die Lautsprecher-Einstellungen nicht öffnen kann?

LG
Lea
Diverson_
Neuling
#36 erstellt: 16. Feb 2018, 13:13
Hallo leute
habe seit kurzem den Pioneer VSX 1131 , hier ein paar nützliche Tipps, nach allen Einstellungen und Einmessungen war ich auch nicht zufrieden nun hab ich rausgefunden das wenn man auf der Fernbedienung auf die TASTE 4 Signal sel geht kann man das eingangs Signal verändern und bei Auto ist man immer richtig das hat schon mal ein kleiner positiver Effekt gebracht. Auf der Fernbedienung die taste AUDIO PARAMETER drücken und mit dem steuerkreuz nach unten oder oben scrollen da kommt man in ein Menü wo sich BASS TIEFEN HÖHEN und andere Einstellungen schnell und einfach einstellen lassen ohne aufwendig im Menü rauszusuchen.

Gruß Diverson
Diverson_
Neuling
#37 erstellt: 16. Feb 2018, 13:19
Hallo
drücke auf der Fernbedienung die tasten RECIEVER UND HOM MENÜ kurz hintereinander dann kommst du ins menü , da gehst du auf 6 BETRIEBSMODUS SETUP und da stellest auf EXPERT EIN; dann dürfte es kein Problem mehr sein alles einzustellen.
Pokkett_
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 06. Mrz 2018, 11:24
Hallo
Ich finde die Experten Einstellung nicht
Diverson_
Neuling
#39 erstellt: 14. Mrz 2018, 10:52
Hallo du musst dazu den TV einschalten, da ist das Menü fast selbst erklärend
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer VSX-1131 Einstellungen 2.1
Gnausti31 am 03.05.2017  –  Letzte Antwort am 03.05.2017  –  5 Beiträge
Pioneer VSX 521 Equalizer einstellungen
Vossa89 am 05.02.2018  –  Letzte Antwort am 07.02.2018  –  6 Beiträge
Pioneer VSX 1131 kein Subwoofer bei Stereo
H.urricane am 13.02.2017  –  Letzte Antwort am 13.02.2017  –  7 Beiträge
Pioneer VSX 1131 Einstellung
Hallo1100101 am 16.07.2018  –  Letzte Antwort am 16.07.2018  –  4 Beiträge
Pioneer VSX 1131 brummt?
rosemeyer2 am 09.05.2017  –  Letzte Antwort am 15.05.2017  –  3 Beiträge
Pioneer VSX-1131 WebRadio
tantehorst am 19.10.2016  –  Letzte Antwort am 12.03.2017  –  13 Beiträge
Pioneer VSX 1131
skillphil am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 06.01.2017  –  11 Beiträge
Pioneer VSX 1131 DTS X
Cim1Bom am 03.05.2017  –  Letzte Antwort am 04.05.2017  –  9 Beiträge
Pioneer VSX-519V - Wenig Bass
-Murphy- am 19.10.2010  –  Letzte Antwort am 29.10.2010  –  6 Beiträge
Pioneer VSX-D2011 kein Bass
Miccel am 18.10.2003  –  Letzte Antwort am 08.10.2010  –  16 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder866.356 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedKennethDop
  • Gesamtzahl an Themen1.444.883
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.495.584

Hersteller in diesem Thread Widget schließen