Defekter Pioneer VSX920 verursacht durch Teufel LS

+A -A
Autor
Beitrag
CK-1
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Mai 2011, 01:02
Hallo zusammen,

Ich hoffe, ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Saturn und auch Pioneer konnten es bis dato nicht. Ich habe mir vor einem dreiviertel Jahr von Pioneer den VSX920 in einem Saturn Laden in meiner Nähe gekauft. Der Receiver leistete die ersten Monate in Kombination mit meinem Teufel Theater 80 auch sehr gute Dienste. Dann auf einmal erhielt ich während des Betriebs die Fehlermeldung"AMP Error". Der Receiver schaltete sich aus und laut Bedienungsanleitung solle man sich an Pioneer wenden, weil wohl eine ernsthafte Störung vorliegen würde. Gesagt, getan. Pioneer verwies mich an den Händler, in meinem Falle Saturn. Die schickten das Gerät ein. Nach kurzer Zeit, bekam ich den Receiver zurück. Kurz am Stromnetz angeschlossen und er schaltete sich sofort aus. Dieses Mal mit der Meldung "AMP Overheat". Also wieder nach Saturn, wieder reparieren lassen und danach wieder zuhause ausprobiert. Dieses Mal hab ich den Receiver an den Strom angeschlossen und er schien zu funktionieren. Strom also wieder entfernt. Dann hab ich die Boxen angeschlossen, Strom dran und dann kam sofort wieder die Meldung "AMP Overheat". Kann es sein, daß sich die Boxen (4-8 Ohm) mit dem Receiver (6 Ohm) nicht so wirklich vertragen und wie kann ich für Abhilfe sorgen. Weiß so langsam nicht mehr weiter. Der Receiver lief mit den Boxen schließlich die ersten Monate ohne Probleme. Ich hoffe, jemand kann mir helfen. Vielen lieben Dank
sternblink
Inventar
#2 erstellt: 03. Mai 2011, 10:27
Hallo,

hört sich nach einen Kurzschluss an, entweder in den LS oder in der Verkabelung dahin. Wenn der AVR in "Overheat" geht, müsste das die Schutzschaltung der Endstufen sein. Ziehe alle LS-Kabel am AVR ab, mache ihn einmal ganz aus und an, dann sollte er wieder laufen.

Falls nicht, versuche noch einen Reset am AVR (ganz aus, dann STANDBY und ENTER am Gerät festhalten, da kommt das RESET-Menü). Hilft das nicht, muss der Service erneut ran.

Bevor du da wieder einer deiner Teufels dranhängst, würde ich Kabel und LS durchmessen. Den Sub kannst du ignorieren, der ist aktiv. Würde ich zum Testen abziehen. Hast du ein Multimeter mit Durchgangs(Widerstands-Messung (Ohm Symbol)? An den Anschlussklemen der LS sollte ein niedriger Widerstand ablesbar sein. Wenn du die Anschlusskabelenden über Kreuz misst, sollte + nicht mit - verbunden sein.

Hast du kein Multimeter zur Hand, kannst du nacheinander einen LS nach den anderen anschliessen, bei irgendeinen wird er in die Schutzschaltung "Overheat" gehen. Ganz wichtig: vor *jedem* Kabel/LS Anschluss den AVR ganz aus machen! Das Brummen/Knistern beim rumhantieren kann LS beschädigen und du kannst versehentlich selber einen Kurzschluss auslösen.

Falls dir das alles zu viel Arbeit ist: tausche das Set direkt bei Teufel.

MfG,
Volkmar
CK-1
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Mai 2011, 14:12
Und du meinst definitiv, daß es an den Lautsprechern liegt ?

Oder kann es auch daran liegen, daß der Receiver 6 Ohm hat und die LS 4-8 Ohm ? Bin da ein Laie, aber wenn die LS mit 4 Ohm an den Receiver mit 6 Ohm gelangen, so sagt mir mein Laienverstand, daß das nicht funktionieren dürfte.

Ok, ich werde erstmal versuchen, daß der AV-Receiver wieder läuft und ein Multimeter habe ich auch zur Hand. Werde es mal ausprobieren und dann berichten. Vielen Dank für deine Mühe
sternblink
Inventar
#4 erstellt: 03. Mai 2011, 14:40
Hallo,

[quote="CK-1"]Und du meinst definitiv, daß es an den Lautsprechern liegt ?[/quote]

wenn der AVR schon 2 mal beim Service-Center war (dort testen die den i.d.R. auch kurz mit Stereo-LS) und bei dir ohne LS läuft aber mit LS sofort in "Overheat" geht, würde ich erstmal bei den LS ansetzen. Kann auch am AVR liegen aber mit 3. mal wegschicken, ist dir nicht geholfen.

So ein Kabel ist schnell mal durchgescheuert. Es kann sich auch ein Teil in den LS-Gehäuse gelöst haben, Bauteil in der Frequenzweiche hinüber oder Weiche hat sich gelöst und ist auf einen LS-Anschluss gefallen. Ich kenne die Teufels nicht von innen.

[qoute]Oder kann es auch daran liegen, daß der Receiver 6 Ohm hat und die LS 4-8 Ohm ?[/quote]

Nein, mit 4 Ohm LS hat der AVR keine Problem. Es kann höchstens sein, dass die Schutzschaltung bei hohen Lautstärken (+db Bereich) schneller anspricht als bei 8 Ohm LS. Für die meisten Leuten in der Praxis uninteressant. Es sei denn, man will eine Turnhalle beschallen. Dafür ist es das falsche Equipment.

4-8 Ohm gibt es nicht. Das sind 4 Ohm LS, bei denen per Definition das Impedanz-Mininum nirgendwo unter 3,2 Ohm fallen darf. Niedriger Scheinwiderstände verlangen den Endstufen mehr Leistung ab. Diese ist natürlich nicht unbegrenzt verfügbar. Die Schutzschaltung sorgt dafür, dass im AVR nichts beschädigt wird. Ein Ohm-Umschaltung gibt es beim 920 nicht. Im RESET-Menü kann man nur das Ansprechverhalten der Schutzschaltung verändern.

MfG,
Volkmar
sternblink
Inventar
#5 erstellt: 03. Mai 2011, 14:40
Hallo,


CK-1 schrieb:
Und du meinst definitiv, daß es an den Lautsprechern liegt ?


wenn der AVR schon 2 mal beim Service-Center war (dort testen die den i.d.R. auch kurz mit Stereo-LS) und bei dir ohne LS läuft aber mit LS sofort in "Overheat" geht, würde ich erstmal bei den LS ansetzen. Kann auch am AVR liegen aber mit 3. mal wegschicken, ist dir nicht geholfen.

So ein Kabel ist schnell mal durchgescheuert. Es kann sich auch ein Teil in den LS-Gehäuse gelöst haben, Bauteil in der Frequenzweiche hinüber oder Weiche hat sich gelöst und ist auf einen LS-Anschluss gefallen. Ich kenne die Teufels nicht von innen.


Oder kann es auch daran liegen, daß der Receiver 6 Ohm hat und die LS 4-8 Ohm ?


Nein, mit 4 Ohm LS hat der AVR keine Problem. Es kann höchstens sein, dass die Schutzschaltung bei hohen Lautstärken (+db Bereich) schneller anspricht als bei 8 Ohm LS. Für die meisten Leuten in der Praxis uninteressant. Es sei denn, man will eine Turnhalle beschallen. Dafür ist es das falsche Equipment.

4-8 Ohm gibt es nicht. Das sind 4 Ohm LS, bei denen per Definition das Impedanz-Mininum nirgendwo unter 3,2 Ohm fallen darf. Niedriger Scheinwiderstände verlangen den Endstufen mehr Leistung ab. Diese ist natürlich nicht unbegrenzt verfügbar. Die Schutzschaltung sorgt dafür, dass im AVR nichts beschädigt wird. Ein Ohm-Umschaltung gibt es beim 920 nicht. Im RESET-Menü kann man nur das Ansprechverhalten der Schutzschaltung verändern.

MfG,
Volkmar


[Beitrag von sternblink am 03. Mai 2011, 14:41 bearbeitet]
tm99
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Jan 2014, 22:43
Hallo miteinander, ist vielleicht etwas alt das Thema, aber mein VSX-1021 macht jetzt genau dasselbe... Erstaunlich war, als ich nach Bildausfall gesehen habe das er ausgeht, hat er auch gestunken. Zudem war das Stromkabel draussen... Sowas habe ich noch nie gesehen. Jetzt kommt eben auch immer AMP ERR, wenn ich den RESET probiere geht er vorher aus. Ich komme noch zur Auswahl, dann ist es aber schon vorbei.... Noch irgendeine Chance? Kabel habe ich alle mal abgezogen, Strom wieder rein, ging trotzdem nichts...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer VSX920/921
FiziksXT am 22.05.2011  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  22 Beiträge
pioneer vsx920 Bananenstecker?
Großbildfreak am 10.03.2013  –  Letzte Antwort am 26.03.2020  –  9 Beiträge
Pioneer VSX920 Frage zum Anschluss
WaynesErbe am 19.09.2012  –  Letzte Antwort am 20.09.2012  –  8 Beiträge
VSX920 Lautstärke Grundeinstellung
beeskit am 11.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  4 Beiträge
Einmessmikro VSX920 defekt
Razor285 am 18.09.2015  –  Letzte Antwort am 20.09.2015  –  5 Beiträge
Pioneer VSX920 - Video / Sound unterschiedliche Quellen
soundvernatiker am 27.09.2012  –  Letzte Antwort am 27.09.2012  –  2 Beiträge
VSX920 Netzwerkerkennung-steuerung per iconrol
Jockel100 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  9 Beiträge
Welche USB Festplatte für VSX920
Oli_SD am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 07.03.2014  –  2 Beiträge
welches 5.1 Set für VSX920 ?
jackblue! am 21.01.2011  –  Letzte Antwort am 21.01.2011  –  5 Beiträge
Welche Einstellungen zwischen VSX920 und BDP430
bkrauss am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.159 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedSharpTVLC55
  • Gesamtzahl an Themen1.477.244
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.091.448

Hersteller in diesem Thread Widget schließen