Yamaha RX-V 1800 Stereoklang in Straight

+A -A
Autor
Beitrag
_Padawan_
Neuling
#1 erstellt: 29. Okt 2011, 15:41
Hey Leute!

Ich bin im Moment am überlegen, mir einen Yamaha RX-V 1800 anzuschaffen. Erst wollte ich mir den 1900er gönnen, jedoch ist der noch ein gutes Stück teurer und die Neuerungen brauch ich nicht.
Auf den Yamaha 1800 bin ich durch den 1900 gestoßen. Der soll ja genauso gute Klangeigenschaften haben wie der 1900er.
Auch in Stereo hat er in seiner Preisklasse ja ziemlich gut abgeschnitten.
Der Punkt Stereo ist für mich ziemlich wichtig,denn ich höre doch ziemlich viel Musik in Stereo. Da an meinem Hörplatz der Bass durch die schlechte Raumakustik jedoch nicht wirklich "ankommt", bin ich gezwungen einen Subwoofer zu nutzen.
Desweiteren höre ich auch ab und zu Live-Dvds und die werden in 2 Kanal DolbyDigital abgespielt, weswegen ich wiederrum kein Pure Direct oder Direct Stereo nutzen kann!?
Da der Yamaha jedoch in Pure Direct und Direct Stereo den Subwoofer leider nicht ansteuert, muss ich die Straight-Funktion nutzen.
So nun zu meiner hauptsächlichen Frage:

Ist beim Yamaha 1800 der Stereosound bei Straight genauso gut wie bei Pure Direct / Direct Stereo bzw. immer noch so gut? Vorrausgesetzt man nimmt alle Parameter / DSP raus / lässt sie drin?

MfG _Padawan_
Andregee
Inventar
#2 erstellt: 29. Okt 2011, 17:29
Du redest von einem suboptimalen Hörplatz und machst dir gedanken ob nun pure direct oder straight einen unterschied darstellt?
bei meinem yamaha 765 wird übrigens sehr wohl der subwoofer auch bei 2.0 kanalquellen in pure direct angesteuert,allerdings nur bei dolby digital quellen. sobald ein pcm 2.0 signal anliegt, dann nicht mehr.
ich kenne aber keine konzert dvd auf denen pcm als ton enthalten ist, pcm gibts nur bei der blu ray.
_Padawan_
Neuling
#3 erstellt: 29. Okt 2011, 21:43

Andregee schrieb:
Du redest von einem suboptimalen Hörplatz und machst dir gedanken ob nun pure direct oder straight einen unterschied darstellt?


Heißt das jetzt, dass sich der Klang zwischen Straight und Pure Direct nicht unterscheidet?
Wenn nicht und Stereo dann doch nicht so gut wär in Straight, würde ich lieber einen Denon vorziehen, denn bei dem kann man wohl (auf jeden Fall beim 3805) den Subwoofer bei Pure Direct und Direct Stereo an und ausschalten.
luzifer_bln
Stammgast
#4 erstellt: 30. Okt 2011, 14:35
Nur mal als Richtigstellung: Wenn im Lautsprechersetup der Yammis die Funktion "Extra Bass" aktiviert ist, wird der Sub auch im Straight-Modus
generell angesteuert, egal ob Stereo oder Mehrkanal-Ton. Lediglich im PureDirect-Modus bleibt der Sub bei Stereo-Signalen stumm.
Meiner bescheidenen Meinung nach wirkt der PD-Modus im Gegensatz zum Straight-Modus etwas dünner. Hier wird eben wirklich nur das
auf dem Quellmedium vorhandene Signal in Originalqualität ohne die geringste Beeinflussung durchgeschliffen,
während im Straight-Modus wohl doch der eine oder andere Soundprozessor am werkeln ist.
Andregee
Inventar
#5 erstellt: 31. Okt 2011, 00:01
straight bedeutet das das signal so wie es reinkommt durchgeschliffen wird, ohne das z.b dolby pl2 aus einem 2kanal ein 5.1 kanal signal erzeugt.
dennoch bleiben die einmessergebnisse relevant so das eine frequenzgangkorrektur, ein balanceausgleich sowie eine hörplatzentfernungskorektur duchgeführt wird.
natürlich kann man dieses im straight modus deaktivieren dann unterscheidet sich straight von pure direct noch darin das im pure direct modus auch das display abgeschaltet wird, da dieses eventuelle störeinflüsse produziert.
ich habe aber deshalb so gefragt, weil ich es für ziemlich ausgeschlossen halte, das du den unterschied zwischen display an und aus bei einem subtoptimalen hörplatz raushören kannst. ehrlich gesagt glaube ich das man das garnicht raushören kann. zumindest nicht mit dem 1800 unter suboptimalen bedingungen von denen du sprichst.
gerade wenn man einen subwoofer benutzt, macht eine einmessung übrigens schon sinn, da störeinflüsse des raumes vermindert werden können.
ich halte pure direct in den sphären in denen du dich bewegst für kikifax und das wird bei einem denon nicht anders sein.
du mußt auch kein extra bass beim 1800 sollte es noch both heißen aktivieren, denn das läßt front ls und sub gleichzeitig den bassbereich komplett bearbeiten, was klangverschälschend weil bassaufdickend ist. sobald du den front ls eine trennfrequenz zuweist, sollte bei einem dolby digital signal, egal welcher kanalzahl auch bei stereowiedegabe 2.1 in pure direct funktionieren, sofern das der 1800 wie de kleinere 765 handhabt.
also kannst du auch pure direct bei 5.1 oder 2.0 dvd nutzen und der sub läuft trotz stereo einstellung mit


[Beitrag von Andregee am 31. Okt 2011, 00:04 bearbeitet]
alexv1
Stammgast
#6 erstellt: 31. Okt 2011, 11:21

Andregee schrieb:
...
natürlich kann man dieses im straight modus deaktivieren dann unterscheidet sich straight von pure direct noch darin das im pure direct modus auch das display abgeschaltet wird...


Ich bin schon der Meinung, dass sich der Klang unterscheidet, jedenfalls beim 2067. Der Bass ist bei Straight meiner Meinung nach nicht so konturiert präzise und die Mitten etwas sanfter. Genau dass gefällt mir aber auch bei vielen Stücken.

Gruß
Alex
Andregee
Inventar
#7 erstellt: 31. Okt 2011, 11:49
hast du bei straight dann den von der einmessung ermittelten frequenzgangsausgleich deaktiviert?
ansonten stammen die unterschiede einfach vom ypao.
alexv1
Stammgast
#8 erstellt: 31. Okt 2011, 12:22
Yupp, habe alles deaktiviert. Keine Anpassung für mich ersichtlich. Ist ja auch ein relativ marginaler Unterschied. Lohnt letztendlich keine Diskussion darum

Gruß
Alex
Andregee
Inventar
#9 erstellt: 31. Okt 2011, 14:23
das ist der kern der aussagen, der helfen sollte.
Eminenz
Inventar
#10 erstellt: 31. Okt 2011, 14:26
Hat man bei der Generation noch nicht so gehört. Mit dem 2067 sind die Unterschiede deutlich.
_Padawan_
Neuling
#11 erstellt: 03. Nov 2011, 14:31
Danke für die vielen hilfreichen Antworten.
Hab den 1800er übrigens ersteigert.
Im Moment steht hier noch der RX-V 461, der aus dem gleichen Jahr stammt aber dann doch mit meinen neuen LS eingeht, wenn ich "etwas" lauter hören möchte.
Also beim 461 höre ich keinen Unterschied zwischen Straight und Direct Stereo. Der einzige Unterschied ist halt, dass der Sub bei Direct Stereo nicht mitläuft und dass ich Direct Stereo nur einschalten kann, wenn ich gerade kein Dolby Digital laufen habe, egal ob 5.1 oder 2.0.
Naja ich höffe, dass der RX-V 1800 bald hier eintrifft und dann werde ich es ja selbst erfahren.
_Padawan_
Neuling
#12 erstellt: 03. Nov 2011, 20:59
Hey Leute!

Heute ist er angekommen. Natürlich sofort ausgepackt und angeschlossen und es gibt keinen Unterschied von Straight und Pure Direct nach dem Einmessen natürlich ohne Equalizer.
Aber dann kamen doch einige Sachen, bei denen ich nicht gedacht hätte dass das passiert, ans Licht bzw. ins Ohr. Um den gleichen Bass beim 1800 wie beim 461 zu erreichen muss ich den Sub doch um einiges mehr aufdrehen. So ungefähr 5-6 Db am Receiver. Ich hätte eher das Gegenteil erwartet.
Außerdem klingt der Music Enhancer Straight im Bass ziemlich verzehrt und sehr unpräzise. Der Bass wird dadurch zwar lauter, aber dies gleiche ich aus, indem ich den Subwoofer wieder runterdrehe. Jedoch hört man gerade dann, dass der Bass sehr unpräzise ist. Das Problem, dass der Bass verschwimmt und unpräzise wird, hatte ich beim 461 nicht.
Habt ihr auch dieses Problem oder die gleichen Erfahrungen gemacht?
Gerade du Eminenz müsstest mir doch dabei helfen können, denn du hasst ja auch viele AV-Receiver besessen und auch einige Berichte angefertigt. Ich fand die Berichte übrigens sehr hilfreich und gut verständlich. Dafür ein großes Lob an dich
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 03. Nov 2011, 21:06
Die tonale Auslegung der Geräte ist die Gleiche, nur dass der 1800 mehr Leistung hat.

Versuch mal über den PEQ bessere Ergebnisse zu erreichen.
_Padawan_
Neuling
#14 erstellt: 03. Nov 2011, 23:37

Eminenz schrieb:
Versuch mal über den PEQ bessere Ergebnisse zu erreichen.


Sry aber ich versteh leider nicht genau was "PEQ" genau ist? Ist das die Einstellung beim Einmessen wie "Flat", "Natural", oder "Front"?
Sonst weiß ich leider nicht, wo ich das einstellen kann beim 1800.
Andregee
Inventar
#15 erstellt: 04. Nov 2011, 01:41
ich denke beim 1800 ist der peq nicht fest sondern einstellbar. man kann erstmal flat, natural oder front einmessen. bei flat wird auf linearitat geachtet. das empfehle ich. bei natural werden die höhen gedämpft. klingt imo wie durch einen vorhang. und bei front, bleiben diese unangetastet, nur die restlichen werden eq seitig auf die front angepaßt. das ist imo auch quatsch, da selbst die besten ls je nach raum einen falschen freqenzverlauf produzieren, außer man findet eben diesen als perfekt. das ganze einmessergebnis solltest du noch feintunen können aber mein gerät kann ads nicht.
diesen music enhancer solltest du übringens imo besser vergessen.
der dickt doch nur bass und höhen auf, ich finde das total gaga, was soll das mit dem vermindern von kompressionsverlusten zu tun haben.
wenn ich eine gute mp3 datei mit dem enhancer wiedergebe, klingt die nicht wie ein unkomprimierter track deswegen, sondern völlig verbogen.
das du den sub um 6db aufdrehen mußtest ist wohl einfach eine andere grundkalibration der einmessung und stellt kein problem dar. vielleicht ist der 1800 neutraler abgestimmt, wohingegen die käufer günstiger geräte eher auf knall bumm peng stehen und dieses dann auch so vorgegeben ist.
oder der 1800 versucht durch eine bessere einmessung stehende wellen zu beseitigen.
_Padawan_
Neuling
#16 erstellt: 04. Nov 2011, 17:38
Hab jetzt auch mal mit Flat eingemessen, alles kontrolliert und dann auf dem 2.Speicherplatz gespeichert und dann zwischen Flat und halt keinem PEQ gewechselt. Ich finde im Stereo klingt es ohne PEQ noch besser, da mit auch bei Flat die brillianten Höhen fehlen.
Der Enhancer ist jedoch bei Flat auch nicht präziser im Bass.
Ja das mag wohl sein und ist bei einigen Mp3 Dateien auch so, dass sie eine gute Qualiutät haben und sich das auch in Sraight gut anhört, jedoch fehlen mir bei einigen Mp3 Dateien die etwas höheren Bässe oder tieferen Mitten. Dies kommt gerade bei House oder Partymusik zum Vorschein. Das hat der 461 doch deutlich besser geregelt.
Ich benutze den Enhancer auch gerne, da sich bei Mp3 der Klang noch besser von den Lautsprechern löst.
Vielleicht kann ich das mit den unpräzisen Bass noch besser beschreiben. Z.B. bei dem Lied "Low" von Flo Rida wenn der Bass ab sec. 16 einsetzt. Wenn ich auf Straight schalte kommt der Bass sehr sauber. Wenn ich den Enhancer einschalte wird der Bass etwas länger wiedergegeben. Es klingt so, als ob die Membranen unkontolliert schwingen oder flattern würden.
Ist das bei euch auch so der fall?

Ach ja noch eins hab ich noch bemerkt.

Der Yamaha 1800 zeigt wie der alte 461 die Lautstärke gar nicht groß im Display an sondern nur einige Balken. Das gefällt mir überhaupt nicht, denn von einigen Metern weiter weg kann man die Db-Anzeige kaum erkennen. Kann man das irgendwie ändern?

Im normalen Stereo mit guter Qualität und im Surround klingt der Receiver wirklich spitze. Jedoch stören mich diese zwei Punkte.


[Beitrag von _Padawan_ am 04. Nov 2011, 17:40 bearbeitet]
Andregee
Inventar
#17 erstellt: 05. Nov 2011, 22:03
was die höhen betrifft, bei flat werden sie neutral wiedergegeben, ohne ist es zu höhenbetont, aber wenns gefällt.
den enhancer nutze ich nicht, ich finde es grässlich mehr kann ich dazu nicht sagen weil ich da erst keine vergleiche ziehe.
ich höre musik lieber mit den music dsp, weil die eine hervorragende liveatmosphäre vermitteln.
was die lautstärkeanzeige betrifft, da kann ich dir leider keine auskunft liefern
Eminenz
Inventar
#18 erstellt: 06. Nov 2011, 10:03

_Padawan_ schrieb:
Z.B. bei dem Lied "Low" von Flo Rida wenn der Bass ab sec. 16 einsetzt. Wenn ich auf Straight schalte kommt der Bass sehr sauber. Wenn ich den Enhancer einschalte wird der Bass etwas länger wiedergegeben. Es klingt so, als ob die Membranen unkontolliert schwingen oder flattern würden.


Das ist von der Aufnahme erstens mitunter das allerletzte was man so hören kann. Der Enhancer verstärkt dann sowas nur.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V 1800 - Panasonic BD30
kandu2000 am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 03.10.2008  –  53 Beiträge
Yamaha RX-V 1800 Zonen-Einstellungen
imarc am 09.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.05.2011  –  5 Beiträge
Anschluss Yamaha RX V 1800
byzanz1973 am 18.10.2011  –  Letzte Antwort am 19.10.2011  –  5 Beiträge
preis yamaha rxv 1800?
byzanz1973 am 13.04.2011  –  Letzte Antwort am 19.04.2011  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 1800 geht nicht mehr an
vladd am 18.07.2013  –  Letzte Antwort am 01.07.2017  –  15 Beiträge
Yamaha RX-V 1800 Einstellung Zone 2 / Zone 3
Henry007* am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 22.09.2009  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V 1800: Kein Dolby True HD / dts-HD?
Denni-e am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  12 Beiträge
Yamaha RX-V 1900 Zonen-Einstellungen
imarc am 26.06.2010  –  Letzte Antwort am 26.06.2010  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V 1800 Receiver Manager
Sascha_Bode am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 17.01.2014  –  3 Beiträge
Verstärker wie Yamaha RX-V 1800?
Hayabusa02 am 30.11.2017  –  Letzte Antwort am 01.12.2017  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.967 ( Heute: 105 )
  • Neuestes Mitgliedludopapou
  • Gesamtzahl an Themen1.389.709
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.276

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen