RX-V 571 Analog Video auf HDMI-Out ?

+A -A
Autor
Beitrag
fritz999
Neuling
#1 erstellt: 02. Jan 2012, 16:06
Hallo Leute,
bin neu hier im Forum und Neuling auf dem HDMI-Gebiet. Ich habe mir vor kurzem einen RX-V 571 gekauft. Ausschlaggebend für den Kauf war das mein alter Beamer an sein Lebensende gekommen war und ich einen neuen brauchte. Ich habe einen mit HDMI-Eingang gekauft und wollte diesen auch nutzen. Desweiteren habe ich gelesen das der Yamaha Receiver Bildmaterial auf 1080i hochskaliert und dachte ich könnte z.B. meinen alten Nintendo oder die PS 2 über den Cinch-Videoanschluss an den Receiver anschliessen und das Videosignal dann aufbereitet über den HDMI-Out an den Beamer weitergeben. In der Bedienungsanleitung steht zum einen geschrieben das analoge Videosignale NICHT auf den HDMI-Out geführt werden und zum anderen in einem Signalflussplan ganz hinten in der Anleitung werden diese analogen Signale angeblich doch gleichzeitig auf den analogen Monitor-Out UND den HDMI-Out geleitet.
Weiss jemand genauer Bescheid über diesen Sachverhalt? Gibt es eine Möglichkeit das analoge Videosignal auf den HDMI-Out zu bekommen?

Danke für eure Hilfe im vorraus.
ctu_agent
Inventar
#2 erstellt: 02. Jan 2012, 16:21
Das ist kein Widerspruch und ist auf s. 91 BDA erläutert.

Generell skaliert der 571 keine analogen Quellen über HDMI auf ein höhere Auflösung.

Angeschlossene analoge Quellen werden in ihrer Originalauflösung über HDMI ausgegeben.

Das linke Chart "Signalfluss" in der BDA S. 91 zeigt den Weg des Signals, sagt aber nichts über die Auflösung, auf dem rechten Chart in der BDA steht in der Tabelle "Videoumwandlung", das keine Umwandling erfolgt.

Skaliert dein Beamer nicht hoch?
fritz999
Neuling
#3 erstellt: 02. Jan 2012, 17:10
Hallo ctu_agent, erst mal Danke für die schnelle Antwort. Das kann gut sein das der Beamer hochskaliert. Das Problem ist aber, da habe ich mich bei meiner Frage schlecht ausgedrückt, das ich am HDMI-Out kein Videosignal von irgendeinem analogen Eingang (AV1 bis AV6) erhalte. Das ist für mich das eigentliche Problem. Wahrscheinlich ist es nur eine Frage der korrekten Einstellung des AV-Receivers. Ich habe aber noch keine Lösung gefunden. Muss dazu eine spezielle Einstellung vorgenommen werden um die Videosignale der AV-Kanäle auf HDMI-Out zu routen?
ctu_agent
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2012, 17:22
Im HDMI Menü sollten die Parameter für die ausgabe richtig eingestellt sein (BDA S. 74):

Verarbeitung: Ein
Auflösung: unverändert

Bitte unbedingt prüfen, ob dein Beamer das von den Quellen ausgegebene Signal auch verarbeiten kann - müsste ja dann 576i sein?
fritz999
Neuling
#5 erstellt: 02. Jan 2012, 19:51
Also ich habe jetzt wieder ein paar Stunden ausprobiert. Der Beamer ist kompatibel mit 576i Signalen, aus meinem Sat-Receiver kommt 720x576. Ich habe nun am Yamaha AV-Receiver sämtliche Einstellungen getestet. Wenn ich nun in meinem Fall auf AV3 stelle (Kanal für Sat-Receiver) und die Info meines Beamers anzeigen lasse, wird ein Signal von 720x576p bei 50 Hz erkannt, jedoch habe ich ein komplett schwarzes Bild. In der Signalinfo des Yamaha Receivers wird dabei allerdings ein HDCP-Fehler gemeldet. Diesen Fehler habe ich auch bei meinem DVD-Player wenn ich originale DVD´s abspielen will, ebenfalls schwarzes Bild. Kann es sein das das HDMI-Kabel das ich zum Beamer hin verwende nichts taugt oder defekt ist?
ctu_agent
Inventar
#6 erstellt: 02. Jan 2012, 20:20
Da haben wir ja endlich die Ursache!

Wenn dein Beamer HDCP unterstützt: einfach ein anderes HDMI Kabel probieren.
Unterstützt er HDCP nicht: dann neuer Beamer

Ohne HDCP geht gar nichts.
Alf-72
Inventar
#7 erstellt: 02. Jan 2012, 20:33
Moin zusammen,

jetzt habe ich auch mal ne Zwischenfrage
Kann es tatsächlich sein, dass ein Gerät - hier Projektor - einen HDMI Eingang anbietet ohne HDCP zu unterstützen?
Ich dachte immer, dass dies zum Standard gehören würde... oder liege ich da komplett falsch

Gruß Alf
ctu_agent
Inventar
#8 erstellt: 02. Jan 2012, 20:39
Die Frage ist allerdings berechtigt, deswegen bin ich gar nicht auf HDCP als Ursache gekommen.
fritz999
Neuling
#9 erstellt: 02. Jan 2012, 20:42
Der Beamer unterstützt HDCP. Ich hatte bei der Fehleranalyse meines anderen Problems mit meinem DVD-Player, der über HDMI angeschlossen an AV-Receiver und weiter an Beamer, keine originalen DVD´s abspielt, den DVD-Player mal mit einem kurzen HDMI-Kabel direkt mit dem Beamer verbunden und so funktionierte alles einwandfrei. Jetzt habe ich mich so abgemüht dieses olle HDMI-Kabel durch ein Leerrohr in der Wohnzimmerdecke zu ziehen und dann so ein Kack. Kannst Du Kabel empfehlen das preiswert ist? Oder mir sagen worauf ich bei HDMI-Kabel achten muss? Ich bräuchte auf jeden Fall eine Länge von 15m und kann kein Oehlbach-Kabel in der Länge bezahlen.
ctu_agent
Inventar
#10 erstellt: 02. Jan 2012, 20:53
Ja, bei 15m Länge gibt es durchaus Unterschiede bei HDMI Kabeln.

Bei Standardlängen ist es egal welches HDMI Kabel du nimmst.

Mit diesen Kabeln sollte es keine Probleme geben:

http://www.amazon.de/dp/B003XPAZ2W?m=A3JWKAKR8XB7XF&tag=idealocom

http://www.amazon.de/dp/B00300O7WY?m=A3JWKAKR8XB7XF&tag=idealocom

http://www.amazon.de...ativeASIN=B003U6XTCC
Alf-72
Inventar
#11 erstellt: 02. Jan 2012, 20:55
Hier zur Aufklärung (Quelle hdmi.org):

Q. Is HDCP an option to implement over an HDMI connection?

While HDCP is optional in the HDMI specification, nearly every device that is designed to transmit or receive protected content such as movies has incorporated HDCP (e.g. TVs, STBs, A/V recievers). Manufacturers typically do not specifially call out HDCP support. The only devices that do not regularly include HDCP are those that are not designed to transmit or receive protected content, such as camcorders and digital still cameras.
fritz999
Neuling
#12 erstellt: 02. Jan 2012, 23:11
Ich hatte in diesem Thread gar nicht erwähnt das ich das Kabel bevor ich es durch das Leerrohr gezogen habe, an einem Ende abgeschnitten habe damit ich es überhaupt durch das Rohr bekam. Anschliessend habe ich es wieder verlötet. Sehr sorgfältig wohlgemerkt. Da ich ja ein Bild über dieses Kabel bekomme habe ich es auch nicht im Verdacht gehabt Ursache für dieses HDCP-Problem zu sein. Kann denn dieser HDCP-Fehler, den mir der AV-Receiver meldet, durch dieses abschneiden und verlöten des Kabels hervorgerufen worden sein? Ich weiss nicht wie HDCP funktioniert.
ctu_agent
Inventar
#13 erstellt: 03. Jan 2012, 10:34
Na ja, auszuschliessen ist es nicht.

HDCP funktioniert so:
http://de.wikipedia.org/wiki/HDCP
Alf-72
Inventar
#14 erstellt: 03. Jan 2012, 13:53
Nimm doch einfach mal ein anderes HDMI Kabel und teste damit. Bei Bedarf stellst Du die Geräte mal in den selben Raum, dann brauchst Du auch nicht so ein langes Kabel. Zumindest könntest Du dann Probleme mit den Geräten ausschließen
fritz999
Neuling
#15 erstellt: 08. Jan 2012, 17:39
Hallo Leute,
ich habe den Fehler gefunden. Es lag an der verlöteten Stelle des abgeschnittenen Kabels. Ich habe bei Amazon crimpbare HDMI-Stecker gefunden (ca. 3,50- Euro das Stück) und bestellt. Die habe ich dann einfach am Kabel montiert. Allerdings musste ich an beiden Enden des Kabels diese Stecker montieren, da die Farbcodierung in der Montageanleitung nicht mit meinen Kabelfarben übereinstimmte. Also beide Seiten nach Anleitung montiert und nun funktioniert alles einwandfrei.

Danke für eure Hilfe.
ctu_agent
Inventar
#16 erstellt: 08. Jan 2012, 18:34
Gern geschehen, toll das jetzt alles klappt!
Alf-72
Inventar
#17 erstellt: 08. Jan 2012, 20:54
Na dann steht ja dem nächsten Filmabend nichts mehr im Wege... wann müssen wir wo hinkommen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
RX-V 571 Leise!
Marcel-Do am 19.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  4 Beiträge
RX-V475 HDMI in und Video out
Mahli11 am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 10.01.2014  –  5 Beiträge
RX-V 3800 HDMI-OUT Austausch
Chenglee am 16.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  6 Beiträge
Yamaha RX-V 571 Front-Konfig. Problem
Marcel-Do am 18.04.2012  –  Letzte Antwort am 18.04.2012  –  4 Beiträge
RX-V473 Analog auf HDMI kein Bild
Kone7347 am 23.08.2012  –  Letzte Antwort am 01.04.2013  –  5 Beiträge
Frage zum Component Video Out beim (z.B.) YAMAHA RX-V 471
Leaper_Joe am 09.04.2012  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  6 Beiträge
RX V 571 straight abschalten ?
Muchacho11 am 22.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  8 Beiträge
RX V 571 Probleme oder Knoten im Schlauch!
S.Heß am 15.11.2011  –  Letzte Antwort am 15.11.2011  –  2 Beiträge
Yamaha rx-v 571 Probleme on screen display
zippo63758 am 19.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.12.2011  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V 367, HDMI OUT Kurzschluss
Amper79 am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 25.01.2016  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 30 )
  • Neuestes Mitglied580115B
  • Gesamtzahl an Themen1.382.543
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.333.885

Hersteller in diesem Thread Widget schließen