Yamaha RX-V 3900 Sub bleibt ruhig

+A -A
Autor
Beitrag
almir_de
Stammgast
#1 erstellt: 18. Apr 2012, 05:19
Kann gelöscht werden.


[Beitrag von almir_de am 20. Apr 2012, 11:22 bearbeitet]
Nasty_Boy
Inventar
#2 erstellt: 18. Apr 2012, 05:52
Bei Always ON geht auch nix ????
almir_de
Stammgast
#3 erstellt: 18. Apr 2012, 06:01
Kann gelöscht werden.


[Beitrag von almir_de am 20. Apr 2012, 11:22 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 18. Apr 2012, 06:15

almir_de schrieb:
wenn ich einen Chnich-STecker rausziehe und mit der Hand anfassse erzeugt der Sub einen Bass/Tiefton


Demnach ist ein Defekt am Subwoofer und am Kabel eigentlich ausgeschlossen.


Geh mal ins Menu und schau mal unter den Pegeleinstellungen, ob sich da was verstellt hat. Du kannst ja auch Testtöne aktivieren, da sollte dann aus dem Sub auch was rauskommen, wenn du ihn anwählst im Lautsprecher-Setup.

Ansonsten kannst du auch mal einen Einmessvorgang starten und schauen, ob da ein Ton aus dem Sub kommt.
Nasty_Boy
Inventar
#5 erstellt: 18. Apr 2012, 06:16
Hast du (bei laufender Musik) schon mal am Sub den Volume-Regler weiter aufgedreht ???
Langsam bis zum Anschlag)

Ansonsten fällt mir jetzt grad nix mehr ein.
almir_de
Stammgast
#6 erstellt: 18. Apr 2012, 08:55
Kann gelöscht werden.


[Beitrag von almir_de am 20. Apr 2012, 11:23 bearbeitet]
Passat
Moderator
#7 erstellt: 18. Apr 2012, 08:58
Stecke den Sub doch einmal testweise an den Front Pre-Out.
Da müsste dann etwas herauskommen.

Grüsse
Roman
almir_de
Stammgast
#8 erstellt: 18. Apr 2012, 09:02
Kann gelöscht werden.


[Beitrag von almir_de am 20. Apr 2012, 11:23 bearbeitet]
Passat
Moderator
#9 erstellt: 18. Apr 2012, 09:18
Du kannst damit erst einmal testen, ob der Sub auf ein Signal reagiert.

Was den Frequenzumfang angeht:
Alle Pre-Outs geben den vollen Frequenzumfang aus, d.h. von weit unter 20 Hz bis weit über 20.000 Hz.

Das betrifft auch den Subwooferausgang.
Nur da ist es so, das auf dem LFE-Kanal keine Frequenzen über 120 Hz vorhanden sind.

Grüsse
Roman
almir_de
Stammgast
#10 erstellt: 19. Apr 2012, 06:16
Kann gelöscht werden.


[Beitrag von almir_de am 20. Apr 2012, 11:24 bearbeitet]
Passat
Moderator
#11 erstellt: 19. Apr 2012, 07:48
Ich kann mich mit Pioneer nicht anfreunden.
Selbst der LX85 sieht von vorne aus wie der deutlich billigere 2021.

Dann die merkwürdige Bedienung. Eine ganze Reihe von Einstellungen kann man nicht über das OSD machen, sondern muß die altertümlich übers Gerätedisplay machen.

Dann würden mir die Yamaha DSPs fehlen.

Bei Pioneer geht die HDMI-Durchleitung im Standby nur mit Geräten, die HDMI-CEC unterstützen und das auch eingeschaltet haben.
Das würde bei mir mit meinem Kabelreceiver nicht funktionieren, weil der kein HDMI-CEC hat.

usw. usw.

Grüsse
Roman
almir_de
Stammgast
#12 erstellt: 19. Apr 2012, 08:32
Kann gelöscht werden.


[Beitrag von almir_de am 20. Apr 2012, 11:24 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#13 erstellt: 19. Apr 2012, 14:08
Aus einem anderen Thread, da es ja im Grunde genommen passt:


HiLogic schrieb:



0xdeadbeef schrieb:
Welche Killerfeatures hat denn der A2010/3010, die ein Pioneer LX75/85 nicht hat?

Die Killer-Features von Yamaha zähle ich Dir gerne auf:

1.) die Szene Funktionen... Sowas gibts bei Pioneer nicht.
2.) Du kannst 2 völlig unabhängige Lautsprecher Presets speichern (z.B. Stereo und Surround). Gibts bei Pioneer auch nicht.
3.) Das On-Screen-Display wo z.B. Lautstärke, DSP Modus, usw. über das laufende Bild eingeblendet wird... gibts bei Pioneer nicht!
4.) HDMI Standby Passthrough geht bei Pioneer nur mit CEC Geräten und wenn CEC aktiviert ist. Yamaha kann das mit allen Geräten ohne Probleme.
5.) Yamaha hat für jeden Kanal einen parametrischen Equalizer. Bei Pioneer gibts nur einen grafischen 9-Kanal...

6.) Der Bedienkomfort beim Pioneer EQ ist ein Witz. Sobald Du im Setup bist hörst Du nicht mehr die Musik aus den Lautsprechern, sondern ein rosa Rauschen. EQ nach Gehör und Geschmack einstellen ist also quasi unmöglich. Du musst im Setup also ständig raus und rein, was ca. 10sec. dauert, weil Pioneer so einen sinnlosen Countdown runterzählt Ultra-Nervig!

7.) Die Pio-DSPs sind unbrauchbar weil sie zuviel Hall hinzufügen. Ausserdem sind sie nicht konfigurierbar. Siehe Beschreibung oben...
8.) Die Hälfte der Einstellungen beim Pioneer gehen nur über das Gerätedisplay, beim Yammi per On-Screen-Display und Geräte-Display.
9.) Bei Yamaha hast Du für jedes Lautsprecher-Paar einen eigenen Crossover. Bei Pioneer gibts nur einen globalen!
10.) Der Yamaha kann 2 Subwoofer getrennt einmessen, der Pio nicht.
11.) Beim Pio gibts keinen PC Client mit dem sich beliebig viele Setups speicher lassen, bei Yamaha schon
12.) Dem Yamaha liegt eine extra Zone 2 Fernbedienung bei, dem Pioneer nicht!
13.) Der Pioneer korrigiert Raummoden nur bis 63Hz, der Yammi parametrisch bis 31Hz.
14.) Bei Yamaha hast Du 6 einzelne Video-Presets, die Du den Eingängen zuweisen kannst. Bei Pioneer werden die Einstellungen für jeden Eingang einzeln gespeichert. Wenn Du also für 3 Eingänge das gleiche Setup haben willst, dann mußt Du es 3 mal ändern... Finde ich unkomfortabel.
15.) Yamaha kann FLAC Dateien über USB abspielen. Pioneer nicht!
16.) Die Yamahas haben keinen Lüfter nötig, die Pioneers trotz Class-D schon! Warum auch immer...?!

17.) Subjektiv ist dann noch Yamahas "Adaptive DRC" zu nennen, dass endlich übertrieben dynamisch abgemischte DVDs (leise Stimmen, mega-laute Explosionen) so gekonnt korrigiert, dass man glaubt es müsste so sein.

Auch den riesigen Preisunterschied sollte man bedenken... Der Pioneer ist für das was er leistet gnadenlos überteuert.
Zudem sitzt teilweise das Stromkabel so locker im Anschluß, dass es schon alleine durch das Kabelgewicht (wenn das Gerät z.B. oben im Rack steht) von selbst rausfallen kann. Echt ein Witz. Ich hab diverse Pios selbst gehabt und getestet und weiss daher wovon ich spreche.
almir_de
Stammgast
#14 erstellt: 19. Apr 2012, 16:53
Kann gelöscht werden.


[Beitrag von almir_de am 20. Apr 2012, 11:25 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Netzwerkintegration Yamaha RX-V 3900
biffe am 09.03.2010  –  Letzte Antwort am 09.03.2010  –  4 Beiträge
Yamaha RX V 3900 "Einstellungshilfe"
mrbreeze7 am 09.10.2009  –  Letzte Antwort am 29.11.2009  –  18 Beiträge
Gebrauchtkauf Yamaha RX-V 3900?
Fischkopp_79 am 30.12.2016  –  Letzte Antwort am 31.12.2016  –  4 Beiträge
Yamaha RX V 3900 & Yamaha YWA 10
broicher am 04.03.2016  –  Letzte Antwort am 04.03.2016  –  2 Beiträge
Probleme mit dem Yamaha RX-V 3900/Z7
Serum am 03.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V 3900 und Umschaltzeiten
KAIO am 14.07.2009  –  Letzte Antwort am 15.07.2009  –  2 Beiträge
Yamaha rx v 3900 in Rente schicken
dalange1 am 23.11.2017  –  Letzte Antwort am 23.11.2017  –  3 Beiträge
Yamaha Rx-v 3900 oder rx-v 2067?
*Manni* am 06.08.2011  –  Letzte Antwort am 07.08.2011  –  3 Beiträge
Hilfe - Yamaha RX-V 3900 und Twonky Media Server
Beenieman am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2017  –  7 Beiträge
Ist der Yamaha RX-V 3900 nicht mehr im Handel?
phhere am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedida17
  • Gesamtzahl an Themen1.390.093
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.469.525

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen