Funklautsprecher an Yamaha RX-V473

+A -A
Autor
Beitrag
diago
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Jan 2013, 16:57
Hallo,

ich konnte mich durchringen den RX-V473 von Yamaha zu kaufen.

Leider habe ich nun folgendes Problem:

Bei meiner alten Anlage hatte ich Funklautsprecher angeschloßen um in der ganzen Wohnung die gleiche Musik (v.a. Radio) zu hören. Angeschlossen hatte ich über die Kopfhörerbuchse am Kassettendeck im REC-Modus. Funktionierte einwandfrei.

Ich möchte nun die Funklautsprecher am RX-V473 anschließen um wieder auf die ganze Wohnung verteilt die gleiche Musik zu hören.
- Der Audioausgang am RX-V steht leider nur für bestimmte Eingangsquellen zur Verfügung --> Internetradio geht z.B. nicht. javascript:insert(' ','')
- Wenn ich die Kopfhörerbuchse für den Anschluß des Senders der Funkboxen verwende, dann kann ich den Ton der direkt angeschlossenen Boxen nicht mehr hören javascript:insert(' ','')

(Angeschlossen habe ich ansonsten: TV von Philipps über HDMI-ARC und Blueray BD-S473 über HDMI)

Hat vielleicht jemand eine Idee wie man die Funkboxen (=aktive Boxen) einbinden könnte ohne auf den Ton der direkt angeschossenen Boxen verzichten zu müssen?

Wär echt super wenn jemand eine Idee hätte!

Besten Dank.
diago
steelydan1
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2013, 17:05
Bietet der Funksender weitere Anschlussmöglichkeiten außer an der Kopfhörerbuchse ?
Z.B. an Pre-Outs oder Lautsprecherterminal ?
Und Namen oder Bilder von dem Funkteil wären da sehr hilfreich.........


Wenn ich die Kopfhörerbuchse für den Anschluß des Senders der Funkboxen verwende, dann kann ich den Ton der direkt angeschlossenen Boxen nicht mehr hören

Lach...das ist ja der eigentliche Sinn und in dieser Funktionsweise genau richtig.
diago
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 13. Jan 2013, 17:20
- Bezeichnung der Funklautsprecher: hama funklautsprecher fl 969

- Der Sender hat eine Minikopfhörerstecker-Schnittstelle. Dazu habe ich Adapter zu einem größen Kophförerstecker und auf 2fach Chinch-Kabel

- Bild:
http://www.google.de...48&hovh=195&hovw=260
steelydan1
Inventar
#4 erstellt: 13. Jan 2013, 17:33
Sorry, da fällt mir keine umfassende Lösung ein.

Möglich wäre :
a) Anschluss des Funksenders mit dem Cinch-Adapter am AVR über Front-PreOut. Gibt´s leider erst ab dem RX-V 773
b) Anschluss an die AV out - Buchse mit dem Cinch-Adapter. Aber da werden nur analog angeschlosssene Quellen ausgegeben.
diago
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 13. Jan 2013, 17:41
d.h. keine Chance über AV-Out Internetradio auszugeben?
diago
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 13. Jan 2013, 18:02
Besteht evtl. die Möglichkeit über einen Adapter an einem HDMI-Kabel / optischen Digitalkabel oder einem Zwillngskabel/Verteiler (falls es so etwa gibt) den Audioputput vom AVR abzugreifen?


[Beitrag von diago am 13. Jan 2013, 18:02 bearbeitet]
steelydan1
Inventar
#7 erstellt: 13. Jan 2013, 19:06
Was mir dazu noch einfällt :

Es ist recht einfach möglich einen AVR mit Front-Preout nachzurüsten, wenn man einen Schaltplan lesen und mit einem Lötkolben umgehen kann. Weil das nicht jedermann´s Sache ist dazu einen Tipp : Im Nubert-Forum gibt es einen User "rudijopp". Der macht das seit vielen Jahren für AVR aller Typen auf privater Basis, aber sehr professionell und günstig. Damit ist dann Lösung a) möglich.

Andere Möglichkeit, aber auch mit einem kleinen "Eingriff" verbunden : Die schaltende Klinkenbuchse am Kopfhörerausgang (welche für die Stummschaltung der LS sorgt) gegen eine nicht schaltende tauschen.

Edit :
Hier noch die Homepage von Rudi : http://www.joppertown.de/10401.html


[Beitrag von steelydan1 am 13. Jan 2013, 19:09 bearbeitet]
diago
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Jan 2013, 19:59
Vielen Dank für die Infos. ich konnte noch reagieren und hab den 473 zurückgeschickt und mir den 773 besorgt.
digiqual
Stammgast
#9 erstellt: 17. Jan 2013, 18:54
Vielleicht hätte auch dies dein Problem gelöst:

http://www.teufel.de...1081f51564178d073bac

Gruß
diago
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 17. Jan 2013, 23:34
Hmm ja. Hört sich gut an. Und wenn ich die Lautstärke am Receiver auf Null drehe: Kommt dann noch ein Signal bei dem Sender und dann an den Funklautsprechern an, wenn ich den" Level Converter AC 5011 AP" verwende?


[Beitrag von diago am 17. Jan 2013, 23:36 bearbeitet]
hugolein_Eins
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Nov 2016, 15:12
Hallo,
ich habe ein ähnliches "Problemchen" bzgl. Funklautsprechern und habe diesen Thread ausgegraben, in der Hoffnung auf ein Feedback :-).

Meine Funklautsprecher sind diese hier : VIVANCO FMS 2000

--> Bild
die an einer "alten" Kompaktanlage waren und nun eigentlich noch eine Weile ihren Dienst an einer Yamaha MCR 670D tun sollten. Die Funk-LS waren bisher in der Küche und konnten dem Dunst und den eher widrigen Bedingungen dort bisher tapfer widerstehen. Zudem haben sie noch den Vorteil, daß sie relativ flach und leicht sind und keine großartigen Abstellflächen oder Wandhalterungen benötigen,und bereits "an Ort und Stelle installiert" sind. Ich fand es eben auch toll, daß ich vom Wohnzimmer in die Küche gehen konnte und trotzdem noch die Radionachrichten mitbekommen habe etc. .

Die Yamaha MCR 670D hat leider keinen AUX/Audio-Out oder ähnliches und der Sender für die Funkies hat einen 3,5 (?) mm Klinken-Stecker. Der Kophörerausgang schaltet ja leider die LS der Anlage aus wenn er belegt ist, so daß ich entweder im Wohnzimmer ODER in der Küche etwas höre. Ich wollte aber sowohl als auch Musik haben und das ewige ein- und ausstöpseln wäre mir sowieso auch mehr als lästig.

Frage 1:
Die Klinke des Funkempfänger an einen Adapter anzuschliessen, der ein Kabel hat und dieses Kabel wiederum zusätzlich in die LS-Ausgänge zu hängen, verbietet sich meines Erachtens ... oder? ?
Bei Bekannten hat das, allerdings bei einer ganz einfachen, älteren Mikroanlage aber mit identischem Funk-LS-System, auf fast wundersame Art ganz gut funktioniert, ohne daß die Anlage oder die verkabelten LS Schaden nahmen und deren Terrasse trotzdem "per Funk beschallt" wurde.

Frage 2:
Gibt es eine Möglichkeit mit dem im obigen Kommentar erwähnten Spannungswandler oder Ähnlichem die ollen doch wieder Funk-LS wieder in Betrieb zu nehmen?

Die Alternative wäre dann eben ein neuer MusicCast tauglicher LS. Leider sind alle Yamaha MusicCast-LS aber größer, teurer, schwerer und vermutlich auch empfindlicher, vor allem was den Dunst anbelangt. Der WX-30 soll zwar spritzwassergeschützt sein, aber ich Frage mich, ob er auch dem Küchendunst (leider kein Dunstfilter mit Aussenabzug) auf Dauer wiederstehen kann? Die "Sound-Qualität" in der Küche ist für mich eher zweitrangig.

Frage 3:
Weiss jemand welche anderen WLAN/WiFi-LS mit MusicCast kompatibel sind? Angeblich gibt es auch andere Hersteller die MusicCast tauglich sind. Im Netz finde ich ad hoc aber nichts zu dem Thema. Ich finde nur die "hauseigenen" Yamaha-LS WX10, WX30 und ISX-50/80. Reine Bluetooth Lautsprecher halte ich in diesem Fall für ungeeignet (BT muss dann ja wohl immer erst aktiviert werden).

Schon jetzt vielen Dank und schöne Grüße
Fuchs#14
Inventar
#12 erstellt: 28. Nov 2016, 15:15
Frage 1) Nein lass das
Frage 2) Ja, der Adapter funktioniert
Frage 3) Musiccast können auch nur Yamaha Musiccast Lautsprecher
hugolein_Eins
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Nov 2016, 17:09
Hallo Fuchs,
vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Zu Frage 1: Ok - mach ich! :-D

Zu Frage 2:
Kann ich den Spannungswandler denn dann zusätzlich zu den Lautsprecherkabeln in die Audio-Out-Ausgänge hängen (?) oder wie komme ich zu einem zusätzlich Audio-Signal, also Kabellautsprecher plus Signal für den Funksender? Ich bräuchte ja aus quasi einen "Zauberkasten" der mir aus den beiden LS-Kabel-Anschlüssen mindestens einen dritten (denn eben nur für Monobetrieb) für den Sender bastelt.
Der Spannungswandler hat ja auch nur 2 Ausgänge, die dann eben Chinch sind?
Oder verstehe ich da was grundsätzlich falsch?

Zu Frage 3:
Ich habe deshalb gefragt, weil ich irgendwo aufgeschnappt habe, daß z.B. Panasonic LS auch, so wie Yamaha, ein "offenens System" hätten. Sonos und Raumfeld z.B. sind quasi "Proprietär" und können nur mit ihrer eigenen Hardware im WLAN umgehen, Yamaha würde auch andere "offene" Systeme wie eben z.B. Panasonic erkennen und akzeptieren.

Dankeschön
steelydan1
Inventar
#14 erstellt: 28. Nov 2016, 21:55
MusicCast funktioniert über Wlan nur mit Yamaha MusicCast Komponenten.
Über Bluetooth ist MusicCast offen, da kann man jeden beliebigen Bluetooth-LS oder -KH koppeln.
hugolein_Eins
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 28. Nov 2016, 22:15
hallo Wolfgang, vielen Dank für die schnelle Antwort
.
Fuchs#14
Inventar
#16 erstellt: 29. Nov 2016, 08:23

Reine Bluetooth Lautsprecher halte ich in diesem Fall für ungeeignet (BT muss dann ja wohl immer erst aktiviert werden).

Deswegen bin ich darauf gar nicht eingegangen. Außerdem kommt bei BT noch die geringe Reichweite zum tragen.
hugolein_Eins
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 29. Nov 2016, 10:23
Hallo Fuchs,
Danke für Deinen Beitrag.

Gestern hatte ich die "verquere" Idee ein altes Smartphone als BT Empfänger mit der Anlage zu koppeln. Die Klinke des Funk-LS-Senders passt ja in den Kopfhörerausgang des Handys und wenn das Handy via BT mit der Anlage gekoppelt ist und auch empfangen könnte, hätte ich ja zumindenst den "Ansatz" einer Lösung.
Kurz gesagt, leider lässt sich ein Android Gerät zwar mit der Yamaha MCR 670D an sich koppeln, d.h. ich sehe es in der Geräteauswahl zur BT-Ausgabe, aber wenn ich dann dieses Gerät zur Ausgabe auswähle, kommt keine Übertragung, sprich Musikausgabe zustande. Es erscheint keine Fehlermeldung, kein Pop-Up oder ähnliches, die "Sanduhr bzw. der Kringel" fängt an sich zu drehen und hört irgendwann einfach wieder auf, eigenartig.
Sind tatsächlich nur Bluetooth-LS zur Ausgabe zulässig (was ich mir kaum vorstellen kann)?
Fuchs#14
Inventar
#18 erstellt: 29. Nov 2016, 10:29
keine Ahnung, ich hab keinen Yamaha AVR und auch keinen BT Lautsprecher
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V473+ HDMI
MarkyMan am 19.01.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2013  –  3 Beiträge
Yamaha RX V473 überladen?
C.Newton am 26.08.2012  –  Letzte Antwort am 15.04.2013  –  11 Beiträge
Yamaha RX-V473 Tonproblem!
reddevil1975 am 20.10.2012  –  Letzte Antwort am 21.10.2012  –  6 Beiträge
Enttäuschung Yamaha RX-V473?
alfbenn am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 05.04.2013  –  3 Beiträge
rx-v473
Racer1987 am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 13.01.2013  –  3 Beiträge
PS3 an Yamaha RX-V473
0punkt am 20.01.2014  –  Letzte Antwort am 20.01.2014  –  2 Beiträge
Yamaha RX-A1070: Funklautsprecher anschliessen
singel am 26.10.2017  –  Letzte Antwort am 26.10.2017  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V473 access error ?
0punkt am 03.02.2014  –  Letzte Antwort am 21.06.2014  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V473 HDMI Out
chrisde5 am 01.03.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  2 Beiträge
Frage zum Yamaha RX-V473
reddevil1975 am 31.07.2012  –  Letzte Antwort am 31.07.2012  –  14 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.132 ( Heute: 9 )
  • Neuestes MitgliedSuicide76
  • Gesamtzahl an Themen1.386.802
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.413.167

Hersteller in diesem Thread Widget schließen