Yamaha RX-V775 auf 6 Ohm stellen?

+A -A
Autor
Beitrag
caimy
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Jan 2014, 01:27
meine Boxen sind ist das Jamo 608 Set - die ja laut Herstellerangabe auf 6 Ohm laufen
der Yamaha Receiver steht ja standardmäßig auf 8 Ohm

hab jetzt mehrere Seiten Google-Ergebnisse zum Thema Nennimpedanz gelesen und bin leider immer noch nicht viel schlauer :/
sollte ich also den Receiver umstellen auf 6 Ohm oder nicht?
Passat
Moderator
#2 erstellt: 12. Jan 2014, 01:43
Lass es, dieser Umschalter ist kein Ohmumschalter, sondern ein Leistungsbegrenzer, wie ein Blick in den Schaltplan deutlich zeigt.

Auf Stellung 6 Ohm begrenzt du die Leistung auf ca. 1/3.

Grüße
Roman
caimy
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 12. Jan 2014, 05:19
ach kann man beim V775 gar nicht die Nennimpedanz umstellen?
Passat
Moderator
#4 erstellt: 12. Jan 2014, 14:12
Nein, kann man bei keinem Gerät.
Die Nennimpedanz ist eine Eigenschaft der Lautsprecher wie die Höhe oder Breite.
Der Verstärker/Receiver liefert eine Leistung, die um so höher ist, je niedriger die Impedanz des Lautsprechers ist.
Das ergibt sich zwangsweise aus dem ohmschen Gesetz.

Beispiel:
Bei 100 Watt an 8 Ohm beträgt die Ausgangsspannung 28,28 Volt und es fließt ein Strom von 3,53 Ampere.
Bei 28,28 Volt und einer Impedanz von 4 Ohm fließt ein Strom von 7,07 Ampere und die Leistung beträgt 200 Watt.

Je mehr Leistung geliefert wird, desto mehr Abwärme gibt es und das Gerät wird wärmer.
Nun gibt es Vorschriften bzgl. der erlaubten Gehäusetemperatur und die würde der Yamaha bei 6 oder 4 Ohm-Lautsprechern und Dauervollgas überschreiten.
Was kann da ein Hersteller tun, um die Temperatur herunter zu bekommen?
- größere Kühlkörper verbauen. Kostet Geld und Platz, ergo macht man es nicht.
- Leistung an 6/4 Ohm begrenzen. Ist billig, ergo wirds gemacht.

Und damit das auch den Vorschriften entspricht, schreibt man an den Schalter zur Leistungsbegrenzung "Impedanz-Umschalter" dran und mahnt in der Anleitung, den auch entsprechend zu benutzen.

Technisch gibt es, wie beschrieben, keinen Grund dafür.
Bis in die 90er gabs solche Vorschriften noch nicht, ergo hatte kein einziges Gerät so einen Umschalter.

Grüße
Roman
Gonzo_2
Inventar
#5 erstellt: 13. Jan 2014, 11:53

Passat (Beitrag #4) schrieb:

Was kann da ein Hersteller tun, um die Temperatur herunter zu bekommen?
- größere Kühlkörper verbauen. Kostet Geld und Platz, ergo macht man es nicht.
- Leistung an 6/4 Ohm begrenzen. Ist billig, ergo wirds gemacht.


Wobei ich mich Frage, ob ein grösserer Kühlkörper nicht billiger wäre als der doch recht aufwändige Weg über eine zusätzliche Trafowicklung (Kupfer ist nun mal deutlich teurer als Alu) nebst Steuerung/Umschaltung über Relais etc...
Passat
Moderator
#6 erstellt: 13. Jan 2014, 12:02
Ein größerer Kühlkörper muß auch ins Gehäuse passen.
Und das tut er i.d.R. nicht, ergo muß das Gehäuse auch vergrößert werden.
Und das ist in der Summe dann doch teurer als diese Umschaltung.

Grüße
Roman
Willi37
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Jan 2014, 00:45
Hallo,

warum soll ich denn das letzte 1/3 Leistung fordern bzw. möglich machen wenn dadurch das Gerät an oder über seine Leistungsgrenze geht oder zu mindestens grenzwertig betrieben werden könnte? Und hört sich das Gerät überhaupt noch gut an wenn es mit 8 Ohm am Limit aufgedreht wird?

Ich habe meinen AVR auf 6 Ohm eingestellt und trotzdem noch nie das Verlangen gehabt den LS-Regler voll aufdrehen zu müssen. Was spricht denn dann für die 8 Ohm Einstellung ? Ich erkenne den Sinn darin nicht.

Gruß
Willi
Gonzo_2
Inventar
#8 erstellt: 14. Jan 2014, 13:54
Ich auch nicht - aber es gibt eben Leute, denen ist Stromverbrauch und Temperatur (und damit Lebensdauer) des Gerätes egal ;)...

Die verringerte Betriebsspannung in 4-6Ohm Stellung wirkt sich nämlich in erster Linie auf die Temperatur aus (habe ca. 5Grad Unterschied schon im Leerlauf auf dem Gehäuse gemessen).

Auch bei Lautstärken bis in Bereiche, wo die Nachbarn keine Freunde bleiben hat mir bisher in der 4-6Ohm Stellung die Leistung völlig ausgereicht.

Aber jeder wie er will...
vr-crack
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 17. Jan 2014, 20:18
Alle Yamaha-Receiver sind 4 Ohm-stabil, die Impedanz sollte nicht in weiten Bereichen unter 3 Ohm sinken. Falls doch die Schutzschaltung anspringt lieber leiser machen, nach 3 mal darf das Gerät nämlich zum Service

Ich hab auch den Ökomodus an, reicht völlig für den Normalbetrieb, da meine Lautsprecher den entsprechenden Wirkungsgrad haben (92 dB/W/m bei 8 Ohm). Damit geht das selbst bei gehobener Lautstärke noch einwandfrei und die Kiste bleibt schön kühl..
dimi22
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 10. Dez 2014, 15:51
Das heißt am av receiver auf 8 ohm stellen und 4 ohm Lautsprecher betreiben ?
Dann bleibt der yamaha kühl richtig ?
Obwohl als Anfänger wurde ich Sagen auf 6 ohm stellen oder?( 1/3 weniger Leistung )näher an die 4 ohm Lautsprecher . Jetzt ganz durcheinander .......
Gonzo_2
Inventar
#11 erstellt: 15. Dez 2014, 18:59
Mal was gründlicher lesen (und verstehen)

Kühler bleibt das Gerät in der 6 Ohm-Stellung...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha RX-V775
Bockinator am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 11.03.2014  –  17 Beiträge
Yamaha RX-V775 WakeOnLan?
maetty3 am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 11.03.2016  –  7 Beiträge
Yamaha RX V775 probleme
Valfiris am 31.12.2013  –  Letzte Antwort am 01.01.2014  –  2 Beiträge
Yamaha RX-V775 schaltet sich mitten im Film aus
imebro am 20.12.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  4 Beiträge
Yamaha RX-V775 Klangprogramm speichern
sektor_biker am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 10.03.2014  –  5 Beiträge
Probleme mit RX-V775
TED81 am 06.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  27 Beiträge
Yamaha RX-V775 Problem beim Einschalten
yelloflag am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 08.01.2014  –  3 Beiträge
Yamaha RX-V775 YPAO und Szene-Funktionen
carsten1201 am 27.01.2016  –  Letzte Antwort am 29.01.2016  –  3 Beiträge
USB-Laufwerk an Yamaha RX V775?
shutty am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.10.2013  –  3 Beiträge
Firmwareupdate 1.46 für Yamaha RX-V775
imebro am 18.04.2014  –  Letzte Antwort am 24.04.2014  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Yamaha Widget schließen

  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.723 ( Heute: 6 )
  • Neuestes MitgliedGsus665
  • Gesamtzahl an Themen1.376.539
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.218.642