Heimkinobeamer, worauf ist zu Achten?

+A -A
Autor
Beitrag
Zender
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Dez 2013, 19:43
Hallo Zusammen,
ich versuche mich gerade einzulesen in das Thema Projektor.
Ich denke über die Anschaffung eines Beamer nach 3D 1080p, nur für Filme. Sehr wichtig ist mir das das gerät leise ist. Gibt es verschiedene Techniken, irgendetwas auf das man achten sollte ? Die Leinwand würde etwa 3,5m entfernt hängen und eine Breite von ca. 2 Metern haben. Den preislichen rahmen habe ich noch nicht wirklich abgesteckt da ich wie gesagt noch keine genauere Vorstellung habe.

Grüße
SiggiUA
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Dez 2013, 00:00
Acer K750 ist von den günstigsten Geräten der mit der geringsten Geräuschentwicklung (aber nur im Eco Modus).
Wenn die Helligkeit reicht, die Entfernung/Bildgröße passt und Du auf 3D verzichten kannst, wäre es eine interessante Möglichkeit
Sonst sind die Sony HW50/55 sehr leise, aber auch deutlich teurer.

Gruß
Siggi


[Beitrag von SiggiUA am 03. Dez 2013, 00:01 bearbeitet]
Zender
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Dez 2013, 01:25
Danke für die Anregungen aber wie gesagt preislich habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, da schon einiges an Geld investiert wurde in den "Kino Raum" darf sich der Projektor da einreihen.
Deshalb eben die Erklärungen, warum ist der Acer gut? Nur weil er leise ist ? oder auf was ist noch zu achten, was macht den Sony besser als den Acer?

Grüße
Nasty_Boy
Inventar
#4 erstellt: 03. Dez 2013, 14:18
Du hast einen eigenen Raum dafür eingerichtet und willst nur Blurays über den Beamer anschauen ???
Hast du den Raum "optimiert" ? Also dunkel gehalten, oder sind Wände/Decke weiß ??

Eine Angabe über das Budget wäre schon hilfreich, weil es gibt Beamer von 500,- bis 20.000,- Euro.

Es gibt verschiedene Techniken. DLP, LCD und LCOS

Das Beste wäre, du würdest mal bei einem Heimkinohändler vorbei schauen und dir verschiedene Beamer aus diversen Preisklassen vorführen lassen.
Zender
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Dez 2013, 20:39
Naja Optimiert würde wahrscheinlich zu weit gehen. Eine Dunkelbraune Wand hinter dem Momentan verbauten Plasma ist verbaut und soll auch bleiben, davor schwebt mir eine Motorbetriebene Leinwand vor die vor dem Plasma herunterfährt. Abdunkeln ist kein Problem, die Rollläden funktionieren ebenfalls per funk.

Kabelkanäle in den Fussleisten etc sind auch vorhanden. Preislich wie gesagt, ich weis noch nicht was für Qualität ich für welchen Preis erwarten kann.

Probesehen ist sowieso klar, nur hat mein Dealer des Vertrauens nur Mitsubishi Beamer, deshalb erstmal schlappmachen und dann Händler suchen.

Grüße
Nasty_Boy
Inventar
#6 erstellt: 03. Dez 2013, 20:43
Also nur ne dunklere Wand "hinterhalb" der Leinwand.

Rolläden bringen ja nur tagsüber etwas, das schlimmere sind die weißen Wände und die Decke.
Aber das kannst du ja nachträglich auch noch ändern, wenn dir das Bild dann nicht gefällt.
Hab ich so gemacht, da ich nicht zufrieden war.

Aus welcher Gegend kommst du denn ???
Evtl. kann man dir ja mit nem anderen Händler weiterhelfen, der eine größere Auswahl hat.
Oder du kannst dich bei jemandem hier im Forum schlau machen, falls sich jemand anbietet.
Zender
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Dez 2013, 00:07
Die Gegend ist Karlsruhe, die refklektionen an den wänden sind so schlimm? Hätte ich nicht mit gerechnet. Dann sollte ich vielleicht doch nochmal über einen 80 zoll LCD nachdenken
Nasty_Boy
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2013, 09:43
Die beiden Händler sind in deiner Nähe.
Heimkinoraum Stuttgart
Heimkinopartner Stuttgart
Einfach mal an einem freien Tag beide abklappern und am besten vorher telefonisch einen Termin vereinbaren.

Ich habe ja im Wohnzimmer auch weiße Wände und ne weiße Decke.
Aber da kommt so viel Licht wieder zurück auf die Leinwand, das passte mir gar nicht.
Ich hab mir dann mit Stahlseilen und Molton was gebastelt, so dass ich vor dem Filme schauen innerhalb einer Minute alles zuziehen kann.
Also Decke und Wände.
Der Aufwand und die Kosten waren relativ gering, das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Wenn man keine Dachschrägen hat, kann man das seitlich auch mit normalen Vorhangschienen erledigen.

Ich würde lieber nen Beamer nehmen, als nen großen TV.

Schau dir das mal bei nem Händler an, der kann dir deine Fragen dann auch direkt beantworten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Heimkinobeamer
Knifte am 26.10.2020  –  Letzte Antwort am 27.10.2020  –  12 Beiträge
Gebrauchtkauf Sony HW40 - worauf achten?
s.soe am 06.08.2019  –  Letzte Antwort am 13.09.2019  –  26 Beiträge
Gaming und Heimkinobeamer
schussfang am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 29.12.2014  –  6 Beiträge
HD Heimkinobeamer kaufen
ToJaMo am 08.07.2015  –  Letzte Antwort am 10.07.2015  –  4 Beiträge
Einsteiger Heimkinobeamer ~800?
funkymunky am 30.12.2015  –  Letzte Antwort am 30.12.2015  –  2 Beiträge
Heimkinobeamer für helles Zimmer
MuckyMarvel am 20.03.2016  –  Letzte Antwort am 23.03.2016  –  3 Beiträge
Heimkinobeamer bis 650 Euro
Jurgen2002 am 19.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  11 Beiträge
Kaufberatung Heimkinobeamer ~ 1200?
Mode123 am 30.11.2014  –  Letzte Antwort am 30.11.2014  –  2 Beiträge
Heimkinobeamer und Leinwand gesucht
ichauch89 am 30.11.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  5 Beiträge
Beamerkauf 2013 - Worauf sollte ich achten?
Ronny2097 am 09.04.2013  –  Letzte Antwort am 10.04.2013  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder912.763 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedNathanget
  • Gesamtzahl an Themen1.525.004
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.013.638

Hersteller in diesem Thread Widget schließen