gebrauchter HD-ready Beamer, akt. AW15 - Leinwandwahl und Bildfehler

+A -A
Autor
Beitrag
Nico87
Stammgast
#1 erstellt: 18. Dez 2011, 21:52
Hi,

ich überlege mir schon seit längerem einen Beamer zuzulegen, kenne mich aber in dem Segment nicht aus (komme eher aus der HIFI Sparte). Vielleicht könnt Ihr mir bei der Wahl ein bisschen auf die Sprünge helfen.

Ich brauche einen Beamer für zwei Einsätze: Für Filme in meinem abdunkelbaren Zimmer (Beamer/Sofa <-> Leinwand ca. 2,70m) und seltener Fußball im Garten (nicht in der Sonne oder Präsentationen.

Eine 3D Option ist mir völlig unwichtig, da ich 3D nicht wahrnehmen kann. Möchte also keinesfalls mehr für zahlen.
Da ich den Beamer ab und zu zum normalen Filmschauen (nicht nur als "Kinoersatz") verwenden möchte wäre eine Art "Eco" oder "Longlife" Modus für die Lampe super. Außerdem sollte das Laufgeräusch recht leise sein, da er recht nahe am Kopf steht.

Wegen des ECO-Modus und dem für Sport und Präsentationen zuschaltbaren weißen Farbradsegment hatte ich bisher den Acer H5360 oder Acer P1303W im Blick.

Wichtig wäre noch, dass der Beamer möglichst schmal, im Sinne von nicht tief, ist, da er auf einem Regal überm Sofa untergebracht wird. Deckenmontage wäre auch möglich, aber LensShift wird in der Preisklasse nicht machbar sein, richtig?

Gibt es nicht ein paar empfehlenswerte Auslaufmodelle ohne 3D, die nun günstiger zu haben sind?


Schönen Abend noch,
Nico
Phantom1
Inventar
#2 erstellt: 18. Dez 2011, 22:26
Wie wäre es mit dem Benq W700 oder Benq W700+ ? (besonderheit beide beamer mit 2 hdmi eingängen)


[Beitrag von Phantom1 am 18. Dez 2011, 22:29 bearbeitet]
Nico87
Stammgast
#3 erstellt: 18. Dez 2011, 23:01
wie gesagt kenne ich mich in dem Brech nicht wirklich aus. der Einzige Unterschied den ich auf die schnelle erkenne ist, dass der BenQ 6cm tiefer ist. Für Qualität in Sachen Bild und Betriebslautstärke mache ich hier gerne Kompromisse....aber eben diese Qualitätsunterschiede kann ich wegen mangelnder Erfahrung nicht beurteilen. Bietet der BenQ W700+ denn mehr als der Acer?

Edit: der Beamer wird über einen Reciver angeschlossen. Mehrere HDMI Eingänge sind also nicht nötig (stören tun sie aber keinesfalls


[Beitrag von Nico87 am 18. Dez 2011, 23:03 bearbeitet]
andara
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Dez 2011, 12:24
Bei 2,7m würde ich auf jedenfall nen Kurzdistanzbeamer nehmen sonst ist es ja wie Fernsehen

BenQ W700 ST ~550 Euro
Nico87
Stammgast
#5 erstellt: 24. Dez 2011, 02:56
Danke erst mal,

Der BenQ W700 scheint ja ganz beliebt zu sein. Istr der in der Preisklasse besser als andere?

Mit dem P1303W bekomme ich auf die 2,7m eine 2,1m Diagonale hin. Man sagt doch immer, dass der Abstand dem 1,5-2 fachen der Bildbreite entsprechen soll bzw Diagonale / Abstand = 0,6-0,7). Und mit den 2,1m wäre ich da ja schon drüber raus. Oder habe ich da einen Denkfehler?

Ich kann ohne extreme Trapezkorrektur halt nur die 2,7m nutzen.

Nico
andara
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Dez 2011, 15:39
Der P1303W ist ein 16:10 Beamer, heißt du hast bei 'Filmen IMMER Balken oben und unten. Da würde ich eher zum BENQ greifen.
Hast du 2,7m von Wand zu Wand oder von Beamer Linse zu Leinwand ? Du musst auch noch etwas Abstand von Wand zum Beamer lassen für Kabel und Belüftung.
Bei einem Sitzabstand von 2,7m solltest du nach der 1,5er Formel eine Bildbreite von 1,8m wählen (2,7/1,5). Da könntest du dann das oft genannte Tupplur als Leinwand nehmen.

Google mal nach Projetion Calculator und spiel da ein bisschen mit den Modellen / Abständen.
Nico87
Stammgast
#7 erstellt: 26. Dez 2011, 02:13
Mir ist geade erst klar geworden, dass die aktuellen Beamer nicht mehr auf ihrer zentralen Achse projizieren, sondern waagerecht auf den Boden gestellt das Bild etwas nach oben an die Wand werfen. Das war mein Knackpunkt am Kurzdistanzbeamer. Wenn ich den BenQ W700 ST etwas von der Decke abhänge sollte ich doch bei ca. 1,8m Bilddiagonale ohne Trapezverzerrung auskommen oder?

Ich sehe für mich gerade 3 Möglichkeiten:

1. den BenQ W700 ST mitten im Zimmer von der Decke abgehangen,

2. einen gebrauchten Sanyo PLV Z5 oder ähnliches (was würde in der Liga (mit Lenss shift) spielen?) Überm Sofa an der Decke oder

3. einen LG HW300G LED Beamer. Der ist weit dunkler und Bildtechnisch sicher nicht so weit, sollte aber im abgedunkelten Raum auf 1,8m Diagonale für Filme reichen und ich kann ihn als LED Beamer auch für den normalen Desktopbetrieb einsetzen ohne mir sorgen über die Lampenstunden zu machen.

Nico
andara
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 26. Dez 2011, 11:47
Gebraucht bekommst du schon Full HD für das Geld
LED wäre mir zu dunkel
Wenn du wirklich nur 1,8 ( Diagonale ? oder Breite ? ) willst brauchst du nichtmal unbedingt den ST.
Auf der BENQ Seite kannst du dir Bildgrößen und Abstände berechnen.

Gruß
Nico87
Stammgast
#9 erstellt: 26. Dez 2011, 17:30
Ich sitze wie gesagt 2,6-2,7m von der noch nicht vorhanden Leinwand entfernt (Auge<->Leinwand). Ich glaube eine Diagonale von über 2m wäre einfach zu viel des Guten oder?

Der LG LED hätte auf die Entfernung eine feste Diagonale von 2,15m und nur 23 nits ohne Screen Gain. Also wirklich selbst im Dunkel sehr wenig. Wenn ich den näher an die Leinwand an die Decke hänge hab ich immer Verluste durch die Trapezverzerrung bzw. deren Korrektur.


Wenn ich mir etwas gebrauchtes kaufe möchte ich gerne unter den 500 landen, da ich mir dann ja vorraussichtlich in näherer Zukunft ein neues Leuchtmittel kaufen muss.
Welche Beamer wären denn als gebrauchte gute Einstiegsbeamer wie der Sanyo Z5 oder Sony VPL-VW10HT zu empfehlen? Nach Möglichkeit mit Lens Shift und recht leise.

Nico
Nico87
Stammgast
#10 erstellt: 27. Dez 2011, 16:20
Hey,

Ich hab grade 2 Angebote über gebrauchte Beamer aufm Tisch liegen:
1. den BRAVIA VPL-AW15 380 Lampenstunden und 2200 Stunden insgesammt und
2.einen plv Z5 mit 1200 Lampenstunden
für je 350€.

Sind die Angebote gut? Der Sony wurde bisher meist besser bewertet, hat aber insgesamt auch mehr stunden drauf.


Nico
Nico87
Stammgast
#11 erstellt: 08. Jan 2012, 19:42
So, der Sony AW15 ist es geworden. Mir fehlt also noch die Leinwand. Möchte keinen neuen Thread aufmachen deswegen frage ich grade hier: Ich würde gerne die IKEA Tupplur nehmen. Ich bin mir nur nicht sicher welche Größe und Farbe.

Ich habe wie gesagt einen Betrachtungsabstand von 2,8m. Wegen des besseren Schwarzwerten wollte ich gerne die graue "Leinwand" nehmen. Ich frage mich nur, welche Bildbreite auf die Nähe noch Sinn macht.
Wenn ich durch die nicht mehr neue Lampe und den ECO Modus mal davon ausgehe, dass noch 500 Lumen die Leinwand erreichen sollte ich mit einer grauen Leinwand, vor allem der Tupplur die ja recht lichthungrig ist, wohl bei <1,6m Bildbreite bleiben, oder?
Da für mich IKEA immer ein kleiner Akt ist fällt "160,180 und 200 in weiß und grau kaufen, den Rest zurückgeben" für mich flach.
Gerade wegen der zu wählenden Breite bin ich noch am überlegen, ob es eine Möglichkeit der Maskierung für ein Tupplurrollo gibt, das keine Wellenbildung nach sich zieht. DC-Fix Velours dürfte nicht klappen, da dann die Ränder dicker sind als die Leinwand und sich beim Aufrollen Wellen bilden. Würde Abtönfarbe aus dem Baumarkt funktionieren? Oder wird die so spröde nach dem Abtrocknen, dass sie abblättert?

Ich war am überlegen, ob ich Ein schwarzes 180er Tupplur mit einem grauen 160er beklebe. Wenn sich da was wellt wäre es die Maskierung. Nur bin ich dann preislich nicht mehr im wirklichen low Budget Bereich und könnte auch Gerriets Opera oder Grayscreen nehmen (lassen die sich vernünftig rollen...bzw abrollen?
andara
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 09. Jan 2012, 12:50
Ich würde das weiße Tupplur in 2m nehmen.

Frag doch für die maskierung mal nach Textilfarbe in der Dekoabteilung vom Baumarkt.

Gruß


[Beitrag von andara am 10. Jan 2012, 17:23 bearbeitet]
Nico87
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jan 2012, 15:15
Danke für den Tipp, werd die Tage mal nachfragen.

Der neue Projektor hat einen grünen Punkt auf der Bildfläche. Könnte das Staub aufm grünen LCD sein? Der Punkt sieht aus wie ein "Halo" Linseneffekt aufm Foto...so ein kleiner Kreis der überm Bild liegt.

Edit:

Ich kann von einem Freund ein gebrauchtes weißes 180er Tupplur bekommen.
Bin nun am überlegen, ob ich die Maskierung einfach andersherum mache, also eine 16:9 Leinwand aus weißem Tupplur auf ein gekauftes 200er schwarzes Tupplur klebe. Wellen sollten sich dann ja nur in der Maskierung bilden, da diese beim Aufrollen locker liegt. Die eigentliche Leinwand ist straff aufgerollt.außerdem würde ich zur Verbesserung der Planlage eine Eisenstange anstatt der Holzstange unten am Tupplur anbringen.


[Beitrag von Nico87 am 10. Jan 2012, 15:33 bearbeitet]
andara
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Jan 2012, 17:28
Kannst du den grünen Punkt scharf stellen ?


zur Leinwand:

Bei Ebay bekommst du schon für ca. 50 Euro inkl. Versand ne fertige Rolloleinwand in 2m Breite mit der Maskierung.


Gruß
sternblink
Inventar
#15 erstellt: 10. Jan 2012, 19:55
Hallo,

der grüne "Halo" wird vermutlich Staub auf dem grünen Panel sein. Wenn du mit einen grossen, weissen Blatt Papier mal durch alle Tiefenschärfenebene durchgehst, wirst du evtl. noch mehr Punkte bzw. kreisrunde Schattierungen finden. Das ist für einen LCD-Projektor, der längere Zeit gelaufen ist, leider fast normal. Das ist immer Staub im Gerät. Man muss halt Glück haben, dass der sich nicht gerade störend im Bildbereich befindet.

Diesen Test kennst du wahrscheinlich schon:

http://www.cine4home...AW15/AW15Preview.htm

Der VPL-AW15 war der letzte Heinkino-LCD von Sony. Darin sind selbstentwickelte Panels verbaut, die einen deutlich geringer Füllgrad haben, wie die Epson-Konkurrenz zu damaligen Zeit. Deshalb überprüfe mal mit einen weissen Tuch und hellen Bildern, ob dir bei 2m Breite der Screendoor nicht zu unangenehm auffällt. Dann eher auf 1,8m oder noch kleiner gehen.

MfG,
Volkmar
Nico87
Stammgast
#16 erstellt: 11. Jan 2012, 02:21
Ne ich kann den Punkt nicht scharfstellen. Er sitzt frech unten in der Mitte, glücklicherweise im Ciniplex-Forma-Balken. Kann ich den Beamer aufmachen und die LCDs mal mit nem Linsenpinsel entstauben? Bei 200cm Breite hat er Punkt halt schon ~7cm Durchmesser.

Ja den Test kannte ich schon. Hab ihn ca. 4mal gelesen ;). War einer der Gründe warum ich den AW15 dem Z5 vorgezogen habe...die Blende arbeitet besser.

In der Bucht werde ich mich wohl mal umschauen. Gibts da besonere Tipps/Erfahrungen oder Dinge auf die man achten sollte?

Schönen Anbend,

Nico
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
HD Ready Beamer
sonnenpalme am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  5 Beiträge
HD-Ready Beamer gesucht
RodStew am 09.02.2013  –  Letzte Antwort am 11.02.2013  –  2 Beiträge
Beamer Kaufberatung Full HD / HD Ready 3D
SplasHX11 am 12.02.2012  –  Letzte Antwort am 02.10.2012  –  12 Beiträge
Kaufberatung gebrauchter Beamer bis 500?
TunisDream am 30.11.2013  –  Letzte Antwort am 04.12.2013  –  3 Beiträge
Guter gebrauchter "allround" Beamer
zuhn am 19.04.2014  –  Letzte Antwort am 20.04.2014  –  10 Beiträge
Gebrauchter Beamer allgemein
cuto8 am 09.02.2018  –  Letzte Antwort am 10.02.2018  –  4 Beiträge
HD-ready Beamer - Zum mal ausprobieren ok?
grisu4 am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 27.02.2013  –  2 Beiträge
2. Beamer gesucht (HD ready, leise)
matmat am 06.11.2015  –  Letzte Antwort am 06.11.2015  –  5 Beiträge
Kaufberatung HD-Ready Beamer max 450?
allii86 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 05.01.2012  –  4 Beiträge
Leiser + lichtstarker gebrauchter Beamer gesucht
aphysic123 am 22.09.2013  –  Letzte Antwort am 27.09.2013  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.278 ( Heute: 24 )
  • Neuestes Mitgliedmeister-thron
  • Gesamtzahl an Themen1.409.305
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.842.256

Hersteller in diesem Thread Widget schließen