"alten" Benq w6500 kaufen oder neues Modell nehmen!

+A -A
Autor
Beitrag
*Zunder*
Stammgast
#1 erstellt: 30. Jan 2012, 10:25
Hallo zusammen,

Auf der Suche nach einem Ersatz für meinen 2004er Infocus SP 7205 habe ich ein Angebot für einen Benq w6500 für um die 1000 € bekommen (gebraucht, Lampe hat ca. 1000 Std runter)

Da ich keine Möglichkeit habe Beamer in meiner Nähe (Raum Würzburg) zu testen, bin ich etwas von euren Meinugen/Erfahrungen abhängig:

Wie gut schlägt sich ein Benq w6000/6500 HEUTE gegen Modelle wie einen Optoma HD83 zum Beispiel (3D natürlich ausgenommen)?

Mir geht es NUR um die reine Bildqualität, d.h. Plastizität, Kontrast, "WOW-Effekt" :), Bildschärfe.

Wenn ich die beiden gegeneinander sehen würde, würde ich KLAR sagen "der Optoma ist um längen besser!" oder wäre der Unterschied sogar eher marginal?

Bin gespannt auf eure Erfahrungen und falls hier jemand im Raum Würzburg eins dieser Geräte in Betrieb hat komme ich gerne mit Kaffe und Kuchen (oder einem Bierchen, je nach Tageszeit :)) vorbei!



[Beitrag von *Zunder* am 30. Jan 2012, 10:26 bearbeitet]
Fritz*
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Jan 2012, 18:17
hi Zunder,

wenn 3D nicht interessiert und eine FI nicht dringend gewünscht, dann ganz klar den gebrauchten W6500 für 1000,-€

der W6500 könnte, nach bisherigen Berichten, ein besseres 3D Bild liefern als der Optpma 83. Nur eben ohne 3D und ohne FI.

Fritz
*Zunder*
Stammgast
#3 erstellt: 30. Jan 2012, 19:45
Danke Fritz,


der W6500 könnte, nach bisherigen Berichten, ein besseres 3D Bild liefern als der Optpma 83. Nur eben ohne 3D


Du meinst in 2D könnte der Benq ein besseres Bild als der Optoma haben?

Das wäre klasse, denn 3D, sind wir mal ehrlich, lohnt bislang kaum. Es werden zwar immer mehr Inhalte durch nachkommende Produktionen, aber lediglich zum Filme schauen könnte ich mir zur Zeit etwa drei 3D BluRays vorstellen, die ich überhaupt kaufen würde...

Also bleiben wir beim 2D Bild (Schärfe, Schwarzwert, Kontrast):

Benq w6500 gleich/besser als Optoma HD83?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 30. Jan 2012, 20:03
besser
DasDing)
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 30. Jan 2012, 20:07

*Zunder* schrieb:
Danke Fritz,


der W6500 könnte, nach bisherigen Berichten, ein besseres 3D Bild liefern als der Optpma 83. Nur eben ohne 3D


Du meinst in 2D könnte der Benq ein besseres Bild als der Optoma haben?

Das wäre klasse, denn 3D, sind wir mal ehrlich, lohnt bislang kaum. Es werden zwar immer mehr Inhalte durch nachkommende Produktionen, aber lediglich zum Filme schauen könnte ich mir zur Zeit etwa drei 3D BluRays vorstellen, die ich überhaupt kaufen würde...

Also bleiben wir beim 2D Bild (Schärfe, Schwarzwert, Kontrast):

Benq w6500 gleich/besser als Optoma HD83?


schau mal im biete thread nach da will einer seinen benq w6500 fürn super preis abgeben, falls es dich interessiert:-)
*Zunder*
Stammgast
#6 erstellt: 30. Jan 2012, 20:29
Danke für die Antworten!

Besser?! wow...

Würde ich gerne mal im Shootout nebeneinander sehen.

Leider habe ich im "Biete" Forum keinen 6500er gefunden - weißt Du noch WER den loswerden werden?

Grüße und Danke!
*Zunder*
Stammgast
#7 erstellt: 30. Jan 2012, 20:38
Kommando zurück - hab das Angebot gefunden Danke!
DasDing)
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Jan 2012, 23:01

*Zunder* schrieb:
Kommando zurück - hab das Angebot gefunden Danke!


also ich hab den benq w6500 damals beim mediastar in frankfurt gesehen, und muss wirklich gestehen, das war mit das beste dlp bild was ich bisher sah:-)

der sony hw10 war mit im direktvergleich, aber gegen die anderen dlps dort war der w6500 klar das bessere gerät:-)
*Zunder*
Stammgast
#9 erstellt: 31. Jan 2012, 15:28
Nochmal Danke an alle,

Bin ziemlich überrascht, dass der Benq so gut performen soll. Hoffe momentan, dass das Modell aus dem "Biete" Bereich noch zu haben ist

Gegen einen DLP von 2004 (mein Infocus SP 7205) müsste der Benq ganz deutlich in allen Belängen vorne liegen, oder?

Danke an alle Schreiber!
*Zunder*
Stammgast
#10 erstellt: 31. Jan 2012, 17:53
Zusatzfrage nach einiger Recherche:

Schlägt das 2D Bild des Benq w1200 das des Benq w6500?

Fritz*
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Jan 2012, 19:09
in Sachen Schärfe und Bildfluss, JA

Fritz
*Zunder*
Stammgast
#12 erstellt: 31. Jan 2012, 19:12
Hmmm...danke Fritz,

Wenn Du die Wahl hättest welchen würdest Du nehmen? (Zusatzfeatures mal ausgeklammert - NUR REINE Bildqualität)
Fritz*
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 31. Jan 2012, 19:15
ich würde den W1200 nehmen und gut kalibrieren.

Beachten:
W1200 ist ohne Lensshift.

Fritz
*Zunder*
Stammgast
#14 erstellt: 31. Jan 2012, 19:32
wow,

ok, danke, hätte ich nicht gedacht. Hast Du beide schonmal gegeneinander gesehen?

Laut Art Feierman ist der w6000 klar die bessere Wahl:

"Let's face it, the W6000 is the step up projector [im Vergleich zum w1200]. My own thoughts are that the W6000 is an excellent value, if you can afford the difference, go W6000, you won't be sorry"

Schade, dass es einfach keine Möglichkeit bei uns in der Nähe gibt solche Unterschiede mal selbst zu beurteuilen...
Fritz*
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 01. Feb 2012, 06:07
JA,
ich hatte den W1200 (testweise) im Vergleich zu meinem W6000
hier.

Fritz
DasDing)
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 03. Feb 2012, 07:25
also ich würde den 6500er dem w1200 vorziehen,.

selbst in der "heimkino" bestenliste ist der w6500 noch immer in der spitzenklasse aufm 1. platz und der w1200 nur in der oberklasse eingestuft.mwarum wohl??

ich habe auch beide beamer live gesehen, und das bild des w6500 war für mich das deutlich bessere bild.
aber, musst du ja wissen für was du den geld ausgibst:-)
Isostar2
Stammgast
#17 erstellt: 04. Feb 2012, 11:51
Ich würde bei InFocus bleiben und den Infocus 8602 (vor 1,5 Jahren noch 5000 Dollar) dem BenQ vorziehn, bei Ebay unter 1000€ zu bekommen und nochmal 1 Klasse besser als der BenQ W6500.

Zudem könnte ich mir vorstellen das 2500 Lumen, ok die Lampe hat 1000Stunden runter (noch ein Grund nicht zu kaufen) einfach zu hell sind, mehr als doppelt soviel wie dein jetziger.

* Hersteller: Infocus
* Modell: SP 8602
* empf. Preis: 4999 Dollar
* System: DLP
* Auflösung: 1920 x 1080
* Bildformat: 16:9
* Kontrast: 5000:1/1:30000 dynamisch
* Helligkeit: 1300 Ansilumen (rec709 Optimiert)
* Zoom: 1,5fach
* Lampe hält: 2500 Stunden
* Störgeräusch: 29 dB
* Lens Shift (Bildverschiebung): Horizontal/Vertikal
* Zoom: am Gerät
* Bildschärfe: am Gerät
* Lens Shift: am Gerät
*Mit einer 5-Jahres-Garantie auf das DLP-System und 3 Jahren auf Strom, Gebläse, Farbrad und Lichttunnel und 1 Jahr Lampengarantie.
*Zunder*
Stammgast
#18 erstellt: 07. Feb 2012, 11:15
@ Isostar: Danke für Deinen Tipp- den Infocus hatte ich auch schon im Auge nur kann ich ihn ebenfalls nirgends Testgucken! Den 6500er habe ich schon einmal im MS gesehen...MS gibts ja leider nimmer...

Hast Du ihn live gesehen? Wenn ja sogar direkt im Vergleich mit dem 6500? WAS GENAU hat Dir besser gefallen?

Danke nochmal!
*Zunder*
Stammgast
#19 erstellt: 07. Feb 2012, 12:27
Habe gerade noch etwas mehr in älteren Threads geschmökert...oh mann, echt schwer eine Kaufentscheidung zu treffen bei so vielen Geräten. Hier nochmal meine Anfangsworte:


Mir geht es NUR um die reine Bildqualität, d.h. Plastizität, Kontrast, "WOW-Effekt" , Bildschärfe.


Also kein 3D, FI nett aber kein Kaufgrund und auch Geräuschpegel nicht so damatisch (bin einiges gewohnt und hätte im Zweifel eh Lust auf einen HUSHBOX bau :))

Welchen würdet ihr nehmen (hier meine momentane Hitlist in hierarchischer Reihenfolge):

1.) Benq w6500
2.) Infocus 8602
3.) Benq w1200

Mir gehts nicht darum, das neueste Modell mit den meisten Spielereien zuhaben, sondern eben um ein maximal plastisches, gestochen scharfes und kontrastreiches Bild, das man stundenlang verfolgen will und eine klare Steigerung zu meinem 2004er Infocus 7205 darstellt.

Gesehen habe ich bislang nur den w6500 im MS bei Seligenstadt vor 2 Jahren. Hatte sogar meinen alten dabei und der 6500 war bei 7 parallel laufenden Beamern klar der absolut beste (neben einem Sharp).

LCD kam im Vergleich nicht in Frage...

Freue mich über jeden Tipp zur Kaufentscheidung...würde am liebsten gleich bestellen!
Fritz*
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 07. Feb 2012, 12:57
hi Zunder,

Favoriten nach deinen Prioritäten

1. Infocus 8602
2. BenQ W1200
3. BenQ W6500 / 6000

Fritz
*Zunder*
Stammgast
#21 erstellt: 07. Feb 2012, 17:38
hmmmm...

Vielen Dank Fritz! Zu doof, dass ich dieses Redcoon Angebot damals verpasst habe.

Kennt jemand noch irgendeine Möglichkeit an einen InFocus SP8602 für in etwa diesen Preis zu kommen?
Fritz*
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 07. Feb 2012, 17:43
nur gebraucht
*Zunder*
Stammgast
#23 erstellt: 07. Feb 2012, 18:04
ok, danke! Sollte jemand einen Infocus 8502 loswerden wollen, lasst es mich wissen!

*Zunder*
Stammgast
#24 erstellt: 10. Feb 2012, 09:28
UPDATE:

Dank eines sehr lieben Forummitgliedes konnte ich gestern abend schon meinen "neuen" Infocus 8602 zu Hause testen.

Alles, was ich bisher hier im Forum gelesen hatte wurde bestätigt: Der Infocus 8602 IST der Hammer! Schärfe, Helligkeit, Kontrast und vor allem dieser "Wow-Effekt", der einen mitreißt, sind unglaublich! Habe bislang noch nichts besseres gesehen und bin absolut begeistert. Zudem finde ich ihn keineswegs zu laut - hörbar ist er, aber keineswegs störend, vor allem im ECO Modus. Selbst wenn er 5 db lauter wäre würde ich ihn behalten, das Bild ist einfach zu krass. Kann es kaum erwarten alle Einstellungen kennenzulernen. Hier noch abschließend zwei Fragen an 8602 Besitzer:

1.) Gibt es einen Thread mit euren Einstellungen für den 8620? Wenn nicht, würdet ihr sie hier posten?

2.) Welchen Tipp habt ihr zur Deckenmontage? Was haltet ihr von:

http://www.beamersho...ersal-multicel1200w/

?

Danke nochmal an alle Berater hier im Forum - spitzenmäßig!
Fritz*
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 10. Feb 2012, 11:31
danke für die positive Rückmeldung, zunder

Erfahrungsthread, ohne Gewähr, das die Einstellungen auch bei dir optimal passen.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-94-11505.html

Grüße,
Fritz
Tonie1000
Inventar
#26 erstellt: 10. Feb 2012, 15:04
Hi Zunder,

und Glückwunsch zu Deinem neuen Beamer.

Gruß Tonie
*Zunder*
Stammgast
#27 erstellt: 13. Feb 2012, 10:56
Vielen Dank! Ist echt ein wahnsinns Gerät. Hoffe es passt in diesen Thread, wenn nicht sagt bitte bescheid, dann mache ich einen neuen auf:

Habe den Infocus SP8602 jetzt ca. 10 Stunden "testen" können. Leider hängt er noch nicht unter der Decke - dafür fehlte die Zeit - d.h. er hat noch nicht die endgültige Position eingenommen. Sonst konnte ich mich im Menü etwas austoben und habe versucht, die optimalen Einstellungen zu finden. Am Anfang war ich egal bei welcher Einstellung einfach nur platt, wie plastische, kontrastreich und hell das Bild des 8602 ist.

Nachdem mich aber meine Freundin darauf gebracht hatte ließ es mich nicht mehr los - Sie meinte, dass in manchen hellen Szenen (auch Filmabhängig) ein starkes Bildrauschen zu sehen ist. Und sie hatte recht - bisher konnte ich mit allen Vorgänger Beamern Bildrauschen immer durchs herabsetzten von Kontrast und Schärfe regulieren - beim Infocus SP8602 klappt das irgendwie nicht so recht (Bluray player Panasonic BD35, Bildeinstellungen alle auf DEFAULT). Habt ihr da noch einen Tipp? Ist das evtl. auch bauartbedingt nicht 100%ig in den Griff zu bekommen? In diesem Zusammenhang ist mir noch aufgefallen, dass das Bild (Rauschen/Schärfe) bei Verwendung der ZWischenbildberechung besser ist, d.h. das Bildrauschen weniger auffällt. Leider kann ich keinen Kinofilm mit angeschalteter FI schauen ohne an eine Computerspielszene oder eine Doku erinnert zu werden.

Ich fand auch diesen Thread http://www.hifi-forum.de/viewthread-94-11505.html sehr hilfreich, danke nochmal Fritz! Werde auch noch etwas rumprobieren und bin gespannt auf eure Antworten!
Fritz*
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 13. Feb 2012, 11:17
Moin Zunder,

Bildrauschen könnte auch mit aktivierter Brillant Color zusammenhängen.
Bei mir, auf 4mtr. Bildbreite ist davon nichts zu sehen.

Grüße,
Fritz
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 14. Feb 2012, 13:23
Der Vollständigkeit halber hätte man noch den Infocus sp8604 aufführen können. Den gibts neu schon für 1500€.
Fritz*
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 14. Feb 2012, 20:50
das stimmt J.C.

allerdings hat der Infocus Vertrieb selbst darauf verwiesen, das es keine sichtbaren Unterschiede gibt, die den Mehrpreis nur annähernd rechtfertigen würden.
Hauptargument für den 8604, wäre demnach die Wechseloptik.


Grüße,
Fritz
James_Cameron
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 14. Feb 2012, 21:46
Der 8604 ist etwas heller und die Lampenlebensdauer ist höher.
Das Querformat mit 340mm Tiefe macht eine Installation im Wohnzimmer einfacher. Der 8602 ist halt schon ein langer Prügel.

Von der Aufstellung ist daher der 8604 am flexibelsten, da man je nach max. möglichem Projektionsabstand 20cm hinzugewinnt.

Die Benq sind immer mit Vorsicht zu genießen, da wie beim W1200 zwar ein guter minimaler Throw-Ratio von 1,4 vorliegt, aber dafür einen Offset von ca. 85% hinnehmen muss. Bei üblichen Zimmerhöhen von 240cm wirds da schon eng jenseits der 100". Der W6500 hat zwar Lensshift aber dafür einen eher hohen minimalen Throw-Ratio von 1,62. Je nach Wohnzimmer kann es da eng werden wenn man > 100" projizieren möchte. Ein TR von 1,5 oder etwas kleiner kann da die entscheidenden Zentimeter bringen.

Die Infocus vereinen sowohl einen passablen Lensshift als auch einen minimalen Throw-Ratio von ca. 1,5. Dazu eine Garantie von 5 Jahren. Insgesamt sind die Infocus für max. 1500€ die bessere Wahl.


[Beitrag von James_Cameron am 14. Feb 2012, 21:52 bearbeitet]
Isostar2
Stammgast
#32 erstellt: 20. Feb 2012, 09:53

*Zunder* schrieb:
Nachdem mich aber meine Freundin darauf gebracht hatte ließ es mich nicht mehr los - Sie meinte, dass in manchen hellen Szenen (auch Filmabhängig) ein starkes Bildrauschen zu sehen ist. Und sie hatte recht -

Erstmal freut mich das ich dir helfen konnte und ich hab diesen Beamer selber

Zum Rauschen, schau mal auf welcher Farbrad Geschwindigkeit dein Beamer steht. 5x oder 4x Fach. 4x Fach ist das Bild Ruhiger.
Mankra
Inventar
#33 erstellt: 22. Feb 2012, 10:32
Mir wäre auch noch nichts aufgefallen, außer daß durch die Schärfe Fehler im Quellmaterial deutlicher dargestellt werden.
*Zunder*
Stammgast
#34 erstellt: 22. Feb 2012, 13:40
Danke für die Antworten! Nach einer Woche Testen kann ich nun sagen, dass es wohl eine Mischung aus Eindrücken war:

1.) Der 8602 IST viel schärfer als mein bisheriger Beamer - deswegen denke ich habt ihr Recht, dass dem Quellmaterial (selbst Blurays - sind ja auch nicht alle gleich gut) einfach mehr/jede Information entlockt wird und dadurch enthaltenen Fehler auch mehr dargestellt werden. Bemerkt habe ich diese teils gravierenden Unterschiede indem ich meine blurays gegen die superbe Qualität der Star Wars Bluray Reihe getetstet habe - z.B. Fluch der Karibik (dachte Disney ist qualitätsbewusst...) stinkt gegen Star Wars gewaltig ab.

2.) Ich hatte das Bild seitens der Einstellungen so "optimiert", dass es möglichst hell erscheint. D.h. Grundsetting "schwarze Tafel", gamma=video, helligkeit=51, Kontrast=56, Schärfe=hoch, Blau/grünanteile leicht verstärkt, Iris auf 100%. Das Bild WAR sehr hell/leuchtstark und kontrastreich, aber mit der Tendenz zum übersteuern.

Mit Star Wars als Referenz und den Werkseinstellungen hatte ich mir viel Zeit genommen und habe jetzt ein strahlendes, immernoch helles, aber deutlich homogeneres und ausgewogeneres Bild als zuvor. Ich denke ich wollte meinem neuen Spielzeug einfach all das entlocken, was ich vorher vermisst habe (kontrast, pop&wow, strahlkraft) und habe es einfach übertrieben und zudem mit dem dafür "falschen" Material beurteilt (Harry Potter, Fluch der Karibik). Star Wars, Dark Knight oder zB. Indiana Jones 4 waren im Vergleich der Hammer...

Wieder was gelernt - Blurays weisen teils drastische Qualitätsunterschiede auf und man sollte aufpassen, mit was man sein neues Spielzeug testet, um sich nicht selbst verrückt zu machen

Iris auf 80%
Helligkeit=46
Kontrast=51
Voreinstellung=Video
Gamma=Video
Farbtemp=warm
Farben minimal angepasst (Grün etwas raus, Blau etwas rein)

-> Damit bin ich sehr zufrieden!

Isostar2
Stammgast
#35 erstellt: 22. Feb 2012, 19:13

*Zunder* schrieb:
Iris auf 80%

Ich würde eher die Lampe im Eco Mode laufen lassen und IRIS 100%, leiser und längerelebensdauer.

Falls die die Lampe im Eco Mode ist, könnte ich noch empfehlen. Iris 100% Lampe im Normale Mode und Graue Leinwand

Ich hab eine Graue Tupplur und bin sehr zufrieden damit.

hier das Resultat. Damals Beamer BenQ W5000 (weniger als 1100 Lumem da 1000 Stunden gelaufen), 2M, unten Tupplur oben Weisse Tapete. Mit einem InFocus SP8602 sieht es noch besser aus.
IMG_0620
IMG_0631
IMG_0633
IMG_0636
IMG_0623
Fritz*
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 22. Feb 2012, 19:24
hi Isostar,

das dir im Avatar Space alle Sterne fehlen, hast du aber schon registriert?

Fritz
Isostar2
Stammgast
#37 erstellt: 22. Feb 2012, 20:04

Fritz* schrieb:
das dir im Avatar Space alle Sterne fehlen, hast du aber schon registriert?

Das ein abfotografiert Beamer Bild (1.verfälschung) auf deinem Monitor (2. verfälschung) anders aussieht als das mit eigenen Augen gesehne Beamer Bild, registrierst du bitte auch, vielleicht ist einfach nur dein Monitor Schlecht.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
BenQ W6500 gebraucht für ca. 650 EUR
JanW. am 14.03.2014  –  Letzte Antwort am 24.03.2014  –  6 Beiträge
7 Jahre alten Highend Beamer (Optoma HD82) oder aktuelles neues Gerät (BENQ TH681) kaufen
maestro999 am 15.06.2016  –  Letzte Antwort am 05.07.2016  –  14 Beiträge
BenQ W1070+ jetzt oder später?
headwarhead am 14.10.2015  –  Letzte Antwort am 15.10.2015  –  3 Beiträge
BenQ W1070 oder Optoma GT750
nesquik80 am 19.02.2013  –  Letzte Antwort am 20.02.2013  –  14 Beiträge
BenQ W2000 oder BenQ W7000 ? Bitte um HILFE
joszhh_b am 07.01.2017  –  Letzte Antwort am 08.01.2017  –  2 Beiträge
BenQ W703D oder BenQ W1070
Alkazaba22 am 14.03.2013  –  Letzte Antwort am 16.03.2013  –  5 Beiträge
BENQ: TH681 oder BenQ TH682ST
Marcel9181 am 26.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.05.2015  –  13 Beiträge
Beamer BenQ TW519 kaufen?
pesaje am 08.08.2013  –  Letzte Antwort am 09.08.2013  –  2 Beiträge
Epson EH-TW5200 oder BenQ w1070
DeEgli99 am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  6 Beiträge
Die "Schutzkiste" für meinen W6500
Hunter1974 am 05.05.2012  –  Letzte Antwort am 05.05.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 41 )
  • Neuestes Mitglieddjscreamm
  • Gesamtzahl an Themen1.386.714
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.411.670

Hersteller in diesem Thread Widget schließen