Epson EH-TW7100 vs Benq W2700 im Heimkino

+A -A
Autor
Beitrag
Maldito
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Okt 2019, 11:04
Hallo,

ich betreibe aktuell einen Sanyo Z4000 im abgedunkelten Kellerkino.
Wände und Decke habe ich mit schwarzem Molton abgehängt (Thema mit Überdämpfung ist mir bewusst, wird vielleicht irgendwann mal ausgetauscht).
Leinwand 240 Breite (Mechanische Weberei Rollfix) wobei ich plane diese im Zuge von 4k auf eine 3m breite Rahmenleinwand upzugraden.

Nun spiele ich schon einen Weile mit dem Gedanken in Richtung 4k Beamer.
Bei der aktuellen IFA Aktion von Epson hab ich kurzentschlossen zugeschlagen und einen TW7100 bestellt.
Leider ist dieser wohl im Moment erst wieder ab voraussichtlich 15.11 lieferbar.
Daher kam nach weitere Lesen die Frage auf ob ich nicht vielleicht in Richtung Benq W2700 gehen sollte.

Habe einen günstigen DLP Beamer in der Garage für Fussballevents, bin also nicht Regenbogen anfällig.
Position/Abstand des Beamer egal, ist im Kellerkino, da kann ich variieren wie ich will --> super flexibles Lens shift nicht so wichtig

Zuspielung: Streaming Netflix, Prime, Blueray, MKVs, Xbox 360, PS4

Zusammenfassung:
-aktuell Sanyo Z4000
-Receiver Denon 1400H
-Leinwand 240 Breite soll aber auf 3m Breite erweitert werden
-komplett abgedunkelter Heimkinokeller
-Lens Shift nicht wichtig
-DLP Regenbogen bisher nie aufgefallen
-3D nice to have, aber nicht unbedingt ein Muss

Frage: Was würdet ihr empfehlen für diese Konstellation?
Epson TW7100 oder Benq W2700?

Zusatzfrage: Habe noch nicht ganz verstanden was für mich die beste Leinwand wäre. Habe den Eigenbau Hochkontrast Leinwand Thread interessiert gelesen. Aber bräuchte ich in meinem dunklen Loch eine Hochkontrast Leinwand oder ist das genau falsch...

Falls ich was vergessen habe einfach fragen.

Danke für eure Hilfe (wie immer ;-)
zeitgespenst
Stammgast
#2 erstellt: 31. Okt 2019, 09:48
Hi,

eine Hochkontrastleinwand macht für mich in Deinem optimierten Raum keinen Sinn und der W2700 bietet Dir aufgrund seines bauartbedingten geringeren Projektionsratio < 1,5 auch keine ausreichend gute Möglichkeit, Ihn mit einer HK-LW betreiben, denn es wird einesichtbar ungleichmaessigere Helligkeitsverteilung geben insbesondere bei den DIY Varianten (Folien, Silverblack).

Für Dein dunkles, wandoptimiertes Kellerkino steht für mich erstmal fast alles auf BenqW2700 mit normaler, weisser Leinwand. Keine graue, wg. Helligkeit des Benq.

Aber prüfe selbst, ob Dir im Vergleich zum 7100 die geringere Helligkeit ausreicht und Du mit dem etwas deutlicher wahrnehmbaren Lüftergeraeusch klar kommst. Dem stehen ja die mehr oder weniger großen Vorteile des Benq in Auflösung, Farbraum und nativer Schaerfe gegenüber.

Das kannst Du nur selbst checken, alles orkakeln mach diesbezüglich keinen Sin, weil es Deine persönliche Wahrnehmung und Gewichtung von Eigenschaften ist.
Maldito
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Okt 2019, 11:39
Danke für das Feedback mit der Leinwand.
Speziell da du dich ja Folien etc auskennst.
Hatte mir das schon gedacht so, war mir aber nicht sicher.
Denke ich werde dann schon mal die eSmart Mirale Rahmenleinwand 295x165 in weiß bestellen.

Falls es bei Rahmenleinwand ~3m Breite einen Geheimtip gibt im Vergleich zu eSmart den ich nicht kenne wäre ich für Hinweise natürlich dankbar.

Und sobald der Epson verfügbar ist mal den Benq zum Vergleich bestellen.
Einer der beiden wird es dann wohl werden.
Der Z4000 ist auch relativ dunkel, daher wäre das eventuell beim Benq nicht so wild.
Laufstärke ist allerdings ein Thema da Beamer und Couch ziemlich auf einer Höhe sind aktuell.
Müsste beim neuen Beamer natürlich schauen welcher Abstand zur 135" Leinwand am besten ist.


[Beitrag von Maldito am 31. Okt 2019, 11:41 bearbeitet]
NathanX
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 05. Nov 2019, 10:39
Ich habe mir vor drei Wochen den W2700 ebenfalls mal angesehen (und gehört).
Von der Bildhelligkeit war ich überrascht, auf einer weißen Leinwand wäre mir der Benq W2700 zu hell, aber das ist rein persönliches Empfinden. Das Bild an sich habe ich als sehr gut empfunden.
Was mich aber enorm abgeschreckt hat ist das Betriebsgeräusch, knappe 30db im Normalmodus sind ohne einen gewissen Abstand zum Beamer definitiv nicht zu überhören. Dein Sanyo ist ja mit 19 db ein wahrer Leisetreter dagegen und der Epson 7100 mit 24db durchaus auch...
hotred
Inventar
#5 erstellt: 05. Nov 2019, 12:08
Wenn dir der Normalmodus zu laut und zu hell ist, wieso bewertest du dann nicht den Eco
NathanX
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 05. Nov 2019, 13:21

hotred (Beitrag #5) schrieb:
Wenn dir der Normalmodus zu laut und zu hell ist, wieso bewertest du dann nicht den Eco :?

Der W2700 ist für mich auch im Eco Mode noch zu laut.
Wegen der Helligkeit: ich hab den Threadstartet so verstanden, daß er besonders wert auf die Helligkeit legt, weil der Sanyo eher auf der dunklen Seite zu sein scheint.
hotred
Inventar
#7 erstellt: 05. Nov 2019, 18:21
Achso, besonders leise wären die Sony HW (aber leider Drift...) oder die Epson TW7400/9400 im Eco
Maldito
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 05. Nov 2019, 20:20
Habe seit gestern den Benq da und heute kam der Epson. Werde mal gegeneinander testen.
Gestern mal den Benq gegen den Sanyo getestet.
Bild beim Sanyo ist wesentlich dunkler als der Benq.
Lüfter des Benq ist auch im Eco Modus deutlich zu hören, kein Vergleich zum leisen Sanyo.
Allerdings war er sobald dann ein Film anfing nicht mehr zu hören, auch in leiseren Passagen ist er mir nicht mehr aufgefallen.
Werd mal später den Epson daneben stellen.

Werd berichten
JuliYan
Neuling
#9 erstellt: 02. Dez 2019, 22:37
Hallöchen ^^ Hast du schon vergleichen können? Wäre an deinem Ergebnis interessiert
Maldito
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 28. Dez 2019, 22:31
Hallo, tut mir leid das ich jetzt erst zum antworten komme.
War kurzfristig geschäftlich bis Weihnachten unterwegs.

Habe mich schlussendlich für den Benq W2700 entschieden.
Der ist zwar lauter aber das Bild fand ich doch deutlich besser unter meinen Bedingungen.
Den Epson habe ich zurück geschickt trotz super Preis mit dem Rabattcode.

Werde ihn den Benq jetzt mal an der Decke befestigen und falls mich das Betriebsgeräusch stört bau ich mir eine Hushbox.
Hatte ich vor Jahren an einem NEC Beamer schon mal (leider verschrottet ).
Aber das Museumsglas, Lüfter, Lüftersteuerung hab ich noch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Benq W2700 vs Epson EH TW7400
fraggy84 am 04.04.2019  –  Letzte Antwort am 16.04.2019  –  4 Beiträge
Epson EH-TW7400 oder Epson EH-TW7100
Sky7 am 13.05.2020  –  Letzte Antwort am 19.05.2020  –  3 Beiträge
BenQ W2700 oder Epson TW9400
lauranils am 11.04.2019  –  Letzte Antwort am 30.04.2019  –  20 Beiträge
Beamer für Kellerkino - BenQ W2700 vs. Epson ETW7100
CommanderROR am 26.03.2020  –  Letzte Antwort am 26.03.2020  –  4 Beiträge
Acer V6810 vs EH-TW7100 (bestellt)
H-Projekt am 09.10.2019  –  Letzte Antwort am 16.11.2019  –  5 Beiträge
Epson vs Acer vs benq
Rookie^^ am 11.04.2014  –  Letzte Antwort am 13.04.2014  –  4 Beiträge
BenQ 7500 vs Epson EH-TW9200W
rogerme am 12.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.05.2014  –  7 Beiträge
BenQ TK800M vs EPSON EH-TW7000 ?
kgurov am 12.10.2019  –  Letzte Antwort am 12.10.2019  –  2 Beiträge
Hilfe BENQ TK850 oder W2700
ramersdorf am 04.10.2020  –  Letzte Antwort am 05.10.2020  –  5 Beiträge
Acer V7850BD vs. Acer H7850BD vs. BenQ W2700
dr.acula. am 29.03.2020  –  Letzte Antwort am 29.11.2020  –  14 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder891.838 ( Heute: 62 )
  • Neuestes MitgliedFlexometer
  • Gesamtzahl an Themen1.486.965
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.283.679

Hersteller in diesem Thread Widget schließen