Kleiner Beamer für 3 D

+A -A
Autor
Beitrag
megaharry
Stammgast
#1 erstellt: 16. Mrz 2021, 18:09
Moin,

ich such etwas neues da mein Plasma Fernseher defekt ist und die OLED finde ich am schönsten vom Bild her , würde ich in 77 Zoll nehmen, die können aber kein 3 D mehr.

Hatte mir auch von Optoma schon einen Kurzdistanzbeamer angeschaut, 3 D ist toll aber das andere Bild nur mittel im Vergleich zum OLED.

Da ich von 30 Filmen einen (1) 3D schaue, und es wird in Zukunft wohl weniger, habe ich mich gefragt ob man für das 3D bei Bedarf einen kleinen 400 Euro Beamer z.B. von Acer auf den Teetisch vor dem Fernseher stellt .
Der hat nicht mal HD sondern WXGA Auflösung, aber wäre die Frage ob das reicht wenn es einem mehr um die 3 D Effekte geht und eh nur gelegentlich ist.

Hat so etwas schon mal jemand gemacht ?
rumper
Inventar
#2 erstellt: 16. Mrz 2021, 19:48
Ich würde wegen EINEM 3D Film niemals einen Beamer anschaffen sondern auch diesen Film in 2D schauen.

Ansonsten reicht natürlich eine ganz einfacher DLP Beamer um den 3D Effekt zu erzielen. Ich weiß aber nicht ob du das dann auch noch öfter machen willst wenn du ansonsten auf dem 77er OLED schaust.
megaharry
Stammgast
#3 erstellt: 16. Mrz 2021, 20:13
ich schaue sehr viele Filme , so 150 pro Jahr über den Daumen und meinte nur das Verhältnis derzeit bei den Filmen 2D:3D ist 30 zu 1

Wenn es Richtung Sience Fiction oder Fantysy geht habe ich aus den ersten Jahren so einige und find ich das gut aber selten.
Ist also jedesmal ein Event wenn ich 3D schaue.

Von daher die Frage ob so ein kleiner Beamer da seinen Dienst tut oder das 3 D nicht gut rüeberkommt bzw, ob da jemand Erfahrungswerte hat.


[Beitrag von megaharry am 16. Mrz 2021, 20:15 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#4 erstellt: 16. Mrz 2021, 20:43
Worauf willst du denn projizieren?
rumper
Inventar
#5 erstellt: 16. Mrz 2021, 20:44
Also der 3D Effekt ist definitiv sehr gut wenn bei einem einfachen DLP Beamer wenn das Bild auch groß genug ist.

Hast du denn schon eine Leinwand?

Kontrast ist natürlich absolut nicht mit dem OLED vergleichbar aber wenn es um Popouts und Tiefe geht ist es schon gut.
fplgoe
Inventar
#6 erstellt: 16. Mrz 2021, 20:44
Bei einem 400€-Beamer wird nicht mal das 3D das Qualitätsproblem sein, sondern bereits das normale 2D-Bild.

Zumindest, wenn man im Vergleich einen aktuellen OLED-TV nutzen kann.
George_Lucas
Inventar
#7 erstellt: 16. Mrz 2021, 20:47
So wie ich das verstanden habe, sollen 2D-Filme weiter auf dem Fernseher geschaut werden.
3D-Filme mit dem Beamer.


Hatte mir auch von Optoma schon einen Kurzdistanzbeamer angeschaut, 3 D ist toll aber das andere Bild nur mittel im Vergleich zum OLED.

Dann kennst du doch die Qualität. Wenn sie Dir gefällt, kauf einen Full-HD-Beamer und genieße 3D.
rumper
Inventar
#8 erstellt: 16. Mrz 2021, 20:51
Hätte noch einen preisgünstig übrig... *hüstel*
megaharry
Stammgast
#9 erstellt: 17. Mrz 2021, 00:49
der Optoma uhz65ust wäre mit über 3000 Euro ja anstelle des Oled für alles, vom 2D' Bild bin ich derzeit aber beim Beamer noch nicht so übrzeugt.

Ich meinte einen OLED 77 Zoll für 2D plus einen kleinen günstigen Beamer für das gelegentliche 3D zusätzlich.
Wie ich das mit der Leinwand mache müßte ich noch überlegen, die Idee hatte wohl anscheinend noch kein geplagter Fernsehgucker nach dem 3D-Wegfall


[Beitrag von megaharry am 17. Mrz 2021, 00:54 bearbeitet]
George_Lucas
Inventar
#10 erstellt: 17. Mrz 2021, 10:55
Eine Motorleinwand so an die Decke zu montieren, dass das Tuch vor dem TV herunterfährt, wäre eine Lösung.
Idealerweise sollte das Tuch schalldurchlässig sein, wenn der Center Lautsprecher dahinter betrieben werden soll.
Rafunzel
Inventar
#11 erstellt: 17. Mrz 2021, 11:53
@George_Lucas

Für gelegentliches 3D, vielleicht ein bisschen übertrieben/zu teuer.
Perforiert kostet auch etwas Helligkeit, auf die man gerade bei kleineren Beamern -wenn nur für 3D- kaum verzichten kann.
Bei den günstigen Leinwänden, muss man sehr darauf achten, ob die Planlage akzeptabel ist und damit einhergehend, das LW-Material nicht zu dünn. Sowas wird dann erst wieder bei teureren Leinwänden, z.b. durch Seilspannung ausgeglichen.

Besser für die Planlage, wenn das Material von vornherein etwas steifer bzw. Stärker/Dicker ist. Ob nun Rollo oder Motor, halte ich erstmal für nebensächlich. So kann man dann auch manchmal, eine Günstige erwischen, die von der Planlage richtig gut ist.

@megaharry

Für 400-500 Euro bekommst Du schon gute DLP FullHD 3D-Beamer von Viewsonic, Benq, Optoma und Acer.
Bei den Lampen-Beamern gibt es auch deutlich mehr Licht-Power/Performance als mit LED, in dem Preisgefilde.
Die Lampenlebensdauer hat sich mittlerweile sehr zum Positiven entwickelt - werden größtenteils mit 10.000-15.000 Std. beworben.


[Beitrag von Rafunzel am 17. Mrz 2021, 12:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kleiner Beamer für unterwegs?
Viennaboy am 25.07.2017  –  Letzte Antwort am 31.07.2017  –  3 Beiträge
kleiner Beamer gesucht
RamyNili am 17.12.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2012  –  12 Beiträge
Möglichst kleiner Beamer für Präsentationen
rheingold am 05.09.2013  –  Letzte Antwort am 29.09.2013  –  8 Beiträge
Kleiner Kellerraum, Beamer möglich?
Sebastian123 am 29.04.2013  –  Letzte Antwort am 29.04.2013  –  2 Beiträge
Kleiner Beamer / Tageslicht / Deckenprojektion - Kaufberatung
RAstloseSeele am 09.12.2017  –  Letzte Antwort am 11.12.2017  –  4 Beiträge
günstiger und kleiner Beamer bis 400?
derpeter210 am 22.10.2017  –  Letzte Antwort am 05.03.2019  –  2 Beiträge
Hilfe bei 3 verschiedenen Beamer
Saladrexx am 22.01.2014  –  Letzte Antwort am 25.01.2014  –  12 Beiträge
3 D fähiger Receiver Pflicht?
Stefan.B am 17.01.2012  –  Letzte Antwort am 26.01.2012  –  10 Beiträge
3D Beamer Mitsubishi HC7800 (D)
ericosmos am 22.04.2014  –  Letzte Antwort am 10.05.2014  –  5 Beiträge
Beamer für OpenAir - Public Viewing
JimmyR am 15.03.2016  –  Letzte Antwort am 16.03.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder914.992 ( Heute: 14 )
  • Neuestes MitgliedGigaprovider
  • Gesamtzahl an Themen1.529.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.096.620

Hersteller in diesem Thread Widget schließen