Kaufentscheidung Beamer Acer VS Optoma

+A -A
Autor
Beitrag
Tovo80
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 30. Dez 2021, 10:55
Hallo zusammen,
Ich habe mich glaube ich einige Tage und ich meine wirklich Tage mit Beamer Vergleich und Setup im Wohnzimmer beschäftigt.
Ich wollte hier die Profis mal fragen ob sie mir eine Tendenz nennen können.
Es wird zu 100% Filme geschaut. Irgendwann in der Zukunft dann mal ne Switch angeschlossen.

Als Leinwand dient eine noch nicht bestellte Celexon Dynamic Slate 110“ Hochkontrast Leinwand.
Der Raum ist leider von 2 Seiten mit Bodentiefen Fenstern versehen. Kann diese aber autom. abdunkeln.

Meine Favoriten:

Optoma HD29He -> aktuell sehr günstig zu bekommen
Optoma HD29HLV -> hat aus meiner Sicht nur 900 Lumen mehr?! Ansonsten identisch zum HE.
Acer H6800a -> einziger mit 4K

Preissegment: 500 bis 800 Euro

Dachte auch mal an einen epson mit LCD (EHTW-740)
Hab aber dann gelesen dass das Schwarz nicht so toll ist.

Alle sind HDR fähig
Alle können 4K (verarbeiten)

Ich glaube dass der Acer jetzt auch kein echtes 4K kann.

Ich möchte einen Firetv Stick nutzen und früher oder später
ein HDMI Kabel zur Soundbar ziehen.

Danke für eure Tipps. Bin bei der Riesen Auswahl echt
überfordert.


[Beitrag von Tovo80 am 30. Dez 2021, 11:16 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#2 erstellt: 30. Dez 2021, 10:58

Tovo80 (Beitrag #1) schrieb:

Ich möchte eine Firetv Stick nutzen und früher oder später
Ein HDMI Kabel zur Soundbar ziehen.
.


Was meinst Du damit? Du hast Dich schon grundsätzlich mizt Beamern beschäftigt und kennst denn grundsätzlichen Unterschied zu einem TV Gerät?
Tovo80
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 30. Dez 2021, 11:04
Hallo - danke erstmal für die schnelle Antwort bzw. Frage.
Also aktuell werde ich erstmal die Bluetooth Funktion des Firetv Stick nutzen welchen ich in den HDMI Eingang des Beamers stecke - um den Sound zur Soundbar zu übertragen. Dies habe ich bereits erfolgreich getestet. Ist zwar nicht optimal aber geht dann aufgrund fehlender Möglichkeiten erstmal nur so.

Wenn ich mal Zeit haben sollte im Frühjahr verlege ich ein 15 M hdmi Kabel nach vorne. Um dann wohl eine gute Teufel Anlage zu kaufen.

Und ja ich denke ich kenne den Unterschied zwischen Beamer und TV. Aber ich werde das Setup nicht von Anfang an zu 100% fertig haben.

Jetzt aber zum eigentlichen Thema - könnt Ihr mir zur Kaufentscheidung helfen?

Sound am Beamer ist also Nebensache.

Ach - aufgrund Sitzabdtand (4m) wird der Beamer wohl fast direkt über unseren Köpfen hängen.

Danke und Grüße


[Beitrag von Tovo80 am 30. Dez 2021, 11:13 bearbeitet]
n5pdimi
Inventar
#4 erstellt: 30. Dez 2021, 11:34
Ok, dann ist Dir also grundsätzlich klar, dass beim Beamer nicht alles an den Beamer kommt, sondern die Zuspieler an die "Anlage" angeschlossen sind, und von dort nur das Bild zum Beamer per HDMI geht?

Zu dem Beamer konkret kann ich Dir nicht helfen. Für mich sieht das so aus, als hättest Du Dir einfach mal 3 Geräte in der gewünshcten Preislage rausgesucht, und möchtest jetzt wissen welches von denen Du kaufen sollst?
Ich denke, die geben sich nicht viel. Das ist halt alles absolut unterste Einsteigerklasse, da braucht man sich über so Sachen wie Schwarzwert nicht wirklich den Kopf zerbrechen.
Ich würde vorschlagen, Du schaust Dir die Geräte irgendwo selbst an.
Und warum ist bei fast allen Neulingen hier im Forum immer Teufel = gute Anlage?...
Tovo80
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 30. Dez 2021, 11:41
Ich habe mir jetzt nicht einfach Drei Beamer in meiner Preisklasse ausgesucht. Habe wie oben geschrieben als absoluter Neuling versucht mir Wissen anzueignen. Ja ich werde hier im Setup nicht mehr als 2000 Euro ausgeben (ohne Anlage) .

Nicht jeder wird sich so wie du einen Beamer für mehrere Tausend Euro kaufen.

Ich denke aber was wichtig ist gem. Spezifikationen:
HDR
4K (fähig)
Lumen

Kann mir denn keiner eine ernsthafte Antwort geben bezgl. Der oben genannten Beamer.
Eine Antwort a la : Die geben sich nicht viel bringt mir nichts.

Auf das Randthema Teufel gehe ich nicht ein.
Habe mehrere Geräte im Haus von Teufel. Da hat jeder seine Meinung.
Meine ist, dass hier relativ gute Qualität zu angemessenen Preisen geboten wird
Hier habe ich schon den : 5.1-Blu-ray-Receiver Impaq 8000 im Auge.

Danke 🙏


[Beitrag von Tovo80 am 30. Dez 2021, 11:52 bearbeitet]
Barchetta1966
Inventar
#6 erstellt: 30. Dez 2021, 12:52
Es ist eine regelmäßig vorkommende Situation, dass Neulinge/Anfänger/Interessierte hier nach Ratschlägen suchen für ein preiswertes Setup.
Das ist natürlich legitim.

Aber die meisten "alten" Hasen, die hier häufig Beiträge verfassen, haben sich über die Jahre zu einem gewissen Standard hochgearbeitet, der mit der Einsteigerklasse nicht mehr viel zu tun hat. Ich glaube, so gut wie keiner - auch ich nicht - hat Erfahrungen mit aktuellen Geräten in dem Segment um 500 Euro oder sogar darunter. Dementsprechend kann man auf diesbezügliche Anfragen nur wenig qualifizierte und vor allem motivierte Resonanz erwarten.

Man kann für unter 1000 Euro einen brauchbaren, hellen UHD DLP-Projektor mit Shifting neu oder gebraucht bekommen. Optoma, Acer und Viewsonic haben da Modelle im Angebot, die für den Einstieg ins Heimkino ganz ok sind. HDR kann verarbeitet werden, mehr nicht. Für echtes HDR reichen der Kontrast und Farbumfang bei diesen Geräten bei weitem nicht. Die Schärfe dagegen ist wirklich schon recht gut. Aber bist Du empfindlich für den Regenbogeneffekt, der bei DLP Geräten häufig zu sehen ist ? Manche finden das unerträglich, andere merken es nicht.

Und noch eine Binsenweisheit : wer UHD will, sollte nicht zu sehr an der Leinwand sparen. Was nützt Dir die hohe Auflösung, wenn vor lauter Wellen im Bild nichts wirklich scharf ist. Und alle Kontrasttücher glitzern mehr oder weniger. Das nervt irgendwann, und dann immer mehr. Das sollte man wissen. Schau Dir Leinwände an, bevor Du kaufst. Sonst ist endloser Frust sicher. Eine preiswerte Alternative ist eine selbstgebaute Rahmenleinwand, aber das ist in einem Wohnzimmer meistens keine akzeptable Lösung. Da will man häufig ein Rollo, das einigermaßen unauffällig ist.
Tovo80
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 30. Dez 2021, 13:11
Danke für deine Einschätzung. Ja das dachte bzw. Denke ich mir auch bezgl. Preissegment will ich eben nicht ganz oben starten.
Kann mir aber gut vorstellen dass das eben wie bei allem - mein Einstiegsgerät wird.
Wenn die Nutzubg entsprechend ist, werde ich dann sicher upgraden.

Zum Thema Leinwand. Ist die celexon Dynamic slate aus Deiner Sicht eine zu billige Leinwand.
Diese kostet aktuell bei 110 Zoll 860 Euro.

Dachte ich bewege mich in einem guten Preissegment.
Gerade wenn der Beamer ähnlich in der Anschaffung kostet.
Hier gibt es deutlich günstigeres.

Da es ja eine Tension Leinwand ist ist das doch prinzipiell super für ein flaches
Tuch?

Wie schon gesagt . Unter 500 Euro wird es aus meiner Sicht keinen guten einstiegsbeamer geben.
Daher schaue ich ja auch bis 1000 Euro.

Bei mir gibt es viel Streulicht. Daher eine hochkontrast Leinwand - schaue ich mir aber nächste Woche mal
In Live bei heimkinoraum.de an.

Dann prüfe ich lieber auch mal die Beamer. Sehe schon
Es wird mir hier niemand nen Tipp geben können der mich vorzeitig zur Entscheidung führt.
Danke trotzdem


[Beitrag von Tovo80 am 30. Dez 2021, 13:46 bearbeitet]
Matzinger_P3D
Inventar
#8 erstellt: 30. Dez 2021, 14:11

Tovo80 (Beitrag #7) schrieb:

Zum Thema Leinwand. Ist die celexon Dynamic slate aus Deiner Sicht eine zu billige Leinwand.
Diese kostet aktuell bei 110 Zoll 860 Euro.



Schau mal in diesen Thread klick mich dann weisst du was du wahrscheinlich bekommst
XN04113
Inventar
#9 erstellt: 30. Dez 2021, 16:02
hats Du schon mal einen DLP Beamer in Aktion gesehen? Thema RBE, das solltest Du auf alle Falle prüfen, sonst wirst Du keinen Spass haben


[Beitrag von XN04113 am 30. Dez 2021, 16:02 bearbeitet]
Tovo80
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 30. Dez 2021, 16:20
Hallo - ja habe viel davon gehört. Schaue ich mir bei heimkinoraum.de hier in Nürnberg mal direkt an. Dann ziehe ich auch mal Vergleich zwischen den echt teuren Beamern ab 2000 aufwärts. Die haben die Optoma Einstiegsmodelle für 800 Euro auch im Showroom.

Bin gespannt zum Thema RBE habe ich gehört dass eben epson mit LCD recht gut ist.
Aber ob das 700 Euro Epson Modell für mich taugt kann ich aufgrund mangelnder Erfahrung nicht einschätzen.

Danke für den Tipp.


[Beitrag von Tovo80 am 30. Dez 2021, 16:22 bearbeitet]
XN04113
Inventar
#11 erstellt: 30. Dez 2021, 16:22
RBE gibt es nur bei DLP, somit kann das bei einem Epson LCD nicht auftreten
n5pdimi
Inventar
#12 erstellt: 30. Dez 2021, 16:29
Sorry, falls das ein bisschen komisch rüberkam, aber Barechetta hat es ja schon ganz passend beschrieben:
In den Foren gibt es praktisch 2 Arten von Nutzern: 1. wie Du, die sich anmelden und Beratung wünschen und 2. die welche sich hier tummeln, und diese geben. Und genau letztere haben meistens eben "höherwertige" Geräte. Du suchst ja im prinzip jemanden, der alle von Dir aufgeführten Geräte aus eigener Erfahrung kennt und Dir sagt "XY ist der klare Sieger", und das wird hier eher selten der Fall sein. Deswegen selbst anschauen.
Arno-k
Inventar
#13 erstellt: 30. Dez 2021, 17:43
DLP und Regenbogeneffekt?

Bei den neuen DLPs meist ein alter Hut, zumal die Farbräder sehr schnell drehen.
Ich habe mit über 10 eingesetzten DLPs hier keine Probleme gehabt.
Wer hier life doch Probleme hat, kann andere Technologien wählen:

Ich stelle immer noch fest, dass viele User gute 4k DLPs nicht gut genug kennen oder Foren-Diskussionen bevorzugen, ohne selbst den Projektor life zu sehen.

Ein 4K Acer V7850 mit RGBRGB Farbrad wäre eine gute Wahl. Sollte wenig gebraucht für 1000 bis 1200 € zu bekommen sein.
XN04113
Inventar
#14 erstellt: 30. Dez 2021, 17:56
RPE ist aber stark Personen abhängig, der eine sieht alles, ein andere nichts
deshalb, lieber selber ansehen statt pauschale Aussage treffen
Tovo80
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 30. Dez 2021, 18:34
Kann jemand sagen ob bei epson sind ja durchweg LCD Chips verbaut sich irgendwas gegenüber DLPs schlechter verhält?
Ach zum Thema Leinwand - ich denke man kann immer mal einen Fehlgriff machen - celexon slates mit tension „sollen“ laut Recherchen schon gut sein zumindest im Segment um die 1000 Euro. Für Leinwände 110 Zoll
Danke euch!
XN04113
Inventar
#16 erstellt: 30. Dez 2021, 19:01
ich würde keinen 800€ Beamer mit einer 1000€ Leinwand kombinieren, da passt doch das Verhältnis nicht
wenn Du abdunkeln kannst sollte doch eine einfache Rolloleinwand ausreichen
lieber das Geld in einen besseren Beamer stecken


[Beitrag von XN04113 am 30. Dez 2021, 19:17 bearbeitet]
Saro
Stammgast
#17 erstellt: 02. Jan 2022, 18:34

Tovo80 (Beitrag #1) schrieb:

Optoma HD29He -> aktuell sehr günstig zu bekommen
Optoma HD29HLV -> hat aus meiner Sicht nur 900 Lumen mehr?! Ansonsten identisch zum HE.


Moin,

Heimkinoraum sagt dazu folgendes, der HD29HLV ist der Offizielle Nachfolger vom HD29HE.

Ich habe den HD29HLV Heimkinoraum Edition seit einer Woche hier und bin super zufrieden, schön Hell, leise im Eco Modus und meiner meinung nach sehr schönes Bild. Jetzt warte nich noch auf meine Billig Leinwand (ESMART Professional MIRALE Rahmen Leinwand Grau für Tagesnutzung) und denke das ich dann für mich ein Perfektes Einstiegssetup gefunden habe.
Tovo80
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 07. Jan 2022, 17:35
Hallo zusammen,

Wollte mal ein Update geben. Ich war heute bei Heimkinoraum.de im Laden.
Mehrere Beamer in unterschiedlichen Preis Segmenten angesehen.

Angefangen vom BenQ tk-850 bis hin zu den teuren epson Geräten ab 3000 Euro.
Ich habe mich für den Benq entschieden. Letztlich ein wie ich finde guter Beamer
Für relativ kleines Geld.

Bei der Leinwand bin ich unentschlossen. Die VNX Tageslicht Leinwand für 2000 eur bei 110 Zoll
Ist natürlich echt gut. Aber würde mehr als der Beamer kosten.

Ich weiß nicht was ich machen soll - ich würde 1000 Euro ausgeben ggf. 1200
Entweder die elitescreens Tab Tension Maxwhite oder
Celexon Dynamic slate. Diese wird hier jedoch heftig zerrissen im Forum.
Die Elitescreens konnte ich vor Ort testen. Ist aber keine hochkontrast Leinwand.
Da ich sowieso abdunkeln kann frage ich mich ob es eine Hochkontrast sein muss.

Jemand Erfahrungen die Positiv mit Celexon sind ?

Danke
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Acer H9501BD vs Optoma HD83
spawnb am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.01.2015  –  48 Beiträge
Kaufentscheidung | 3D Beamer: Acer vs. Epson
*johny* am 12.04.2016  –  Letzte Antwort am 18.04.2016  –  5 Beiträge
Acer P1500 vs. Acer H7532BD vs. Optoma HD25e vs. Optoma HD141X vs. Epson EH-TW5300
kuckilig am 19.04.2017  –  Letzte Antwort am 19.04.2017  –  2 Beiträge
Acer G550 vs Optoma HD29H
haudegen1993 am 22.06.2019  –  Letzte Antwort am 24.06.2019  –  7 Beiträge
Kaufberatung: Acer H9501BD vs. Benq W1300 vs. Optoma HD25LV
captaincomic am 05.06.2014  –  Letzte Antwort am 06.06.2014  –  4 Beiträge
Kaufentscheidung Beamer
RalloBallo am 22.03.2020  –  Letzte Antwort am 25.03.2020  –  5 Beiträge
optoma ew766 - Kaufentscheidung
michael_2.7 am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 12.05.2015  –  3 Beiträge
Acer M550 vs Optoma UHD 300X
OchiOchsen am 21.11.2018  –  Letzte Antwort am 22.11.2018  –  2 Beiträge
Beamer Kaufentscheidung
Hoschi74 am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  3 Beiträge
Neuer Kurzdistanz Beamer Optoma Benq oder Acer?
elimar2014 am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 26.11.2015  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2021
2022

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedEonius
  • Gesamtzahl an Themen1.535.461
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.198

Hersteller in diesem Thread Widget schließen