Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


koda kd-266a ist die gut oder schlecht

+A -A
Autor
Beitrag
janlg96
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Okt 2010, 17:45
hallo leutzz
ich bin dabei mia eine endstufe zu kaufen für meine klipschhörner und ich habe mia eine skytec pro 600 geholt aba bei der war der lüfter zu laut also ich habe mia eine angekuckt eine koda kd-266a ich wollte wissn ob die einer hat oder einer weiss ob die gut ist und der lüfter auch leise ist.
bzw. interessierrt mich auch die koda kd-255a also by antworten melden bitte eine email schreiben wäre nett

E-mail:jan.l96@gmx.net
ach und ich bin neu hier.
Highente
Inventar
#2 erstellt: 09. Okt 2010, 06:49
und deutsch ist eine Fremdsprache?
janlg96
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Okt 2010, 10:14
nein aba ich schreib nun ma so komisch
janlg96
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Okt 2010, 15:46
ich weiss net wirklich ob sie gut ist weil,fuer ca. 200 euro gibt es glaube schon bessere oder? aba ich brauche eine endstufe und der lüfter soll auch wirklich leise sein wie by den jbsystems endstufen ,,,was sagt ihr zu der
koda-kd 266a / koda-kd 255a?


[Beitrag von janlg96 am 09. Okt 2010, 15:47 bearbeitet]
zuyvox
Inventar
#5 erstellt: 10. Okt 2010, 17:31
Also beim googlen nach Koda... was die ao anbieten... nein ich halte diese "Marke" für wenig seriös. Angaben von 5000 Watt und dann aber im kleingedruckten 2x300 Watt...

Die Lautsprecher von Koda sehen ebenso wenig vertrauenserweckend aus...

Also wenn du deine Klipschörner (welche eigentlich?) mti einer Endstufe betreiben willst, dann nimm sowas hier
Das ist eine solide Hausmarke. Und die Daten die in der Beschreibung stehen stimmen soweit auch.

Allerdings bezweifle ich, dass ein Klipschhorn viel Leistung braucht, da gerade Klipsch für einen hohen Wirkungsgrad bekannt ist.
anymouse
Inventar
#6 erstellt: 10. Okt 2010, 19:23
Also, wenn Dich die Lüfter stören, sind Deine Boxen zu leise und Du sitzt zu nach an den Endstufen. --> Klingt also eher nach Heim-/Studio-Beschallung denn leistungshungrige PA-Sachen.

Schau mal nach Studio-Endstufen. Die leisten so um Bereich 50-300W, arbeiten Lüfterlos (sollten also genug Umluft-Raum zum Kühlen haben) und eigentlich für fast alle Anwendungen in der Wohnung ausreichen.

Hier scheinen die Alesis RA 150/300/500 wohl als Tipp gehandelt zu werden (neben anderen).

Ich selbst bin mit meinem T.Amp S-150 recht zufrieden (der auch nicht gaz schlecht sein soll).
janlg96
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 11. Okt 2010, 09:25
jo das stimmt schon klipschhörner brauchen eig. wening watt aba ich will richtigen power bass. meine klipschhörner ak 60,
ich habb 2 stück fuer meinen heimkino breich habe ich eine jbsystems endstufe die ist auch recht leise. aba fuer meine grossen klipschhörner(ak 60)brauch ich richtigen bass mein verstärker mit 390 watt ist zu wenig fuer power bass mein verstärker Sony Ta F 808 ES ich habb meine ganze high end anlage von Sony ES also aba die endstufen finde ich net so gut die habn zu wening leistung.

1.frage noch bei den billigen endstufen wie skytec pro 600 geht so bald man die endstufe anmacht der lüfter mit an,by den teuren geht der erst aba einer bestimmten zeit an oder?
zuyvox
Inventar
#8 erstellt: 11. Okt 2010, 17:38
Naja also wenn du hier schreibst, dass du Klipschörner hast und dazu noch diese guten Sony Verstärker...
dann beantwortet sich die Frage nach der Qualität, geschweige denn der tatsächlichen Leistungsentfaltung einer billigen Skytec doch von selbst oder?

Also der Sony hat eine Leistungsaufnahme von knapp 400 Watt, er leistet laut Liste 120 Watt an 8 und 170 an 4 Ohm.
Das ist verdammt viel, wenngleich da auch mehr geht.

Ich würde mir aber gründlich überlegen die Hörner mit einer PA Endstufe zu betreiben. Ich denke, dass du mit einem guten Amp mehr Klang rausholen kannst.
Mir fallen da spontan Geräte von Krell ein, wohl zu teuer. Ebenso dürfte ein Musical Fidelity dein Budget sprengen.
(Auch gebraucht...)
Ein Advance Acoustic MAP 800 würde für 2000 Euro mehr Leistung bringen. Oder die Monoblöcke MAA705 dann zusammen mit einem Vorverstärker.

Lange Rede, gar kein Sinn: Ich denke das bringt dich alles nicht weiter.
Wenn du "mörder Bass" haben willst, kommst du um einen Subwoofer nicht herum.

Also investiere dein Geld in einen Subwoofer.
Die gibts ab 150 Euro und die reichen für guten Grummelbass.

Qualitativ hochwertigere Subs, die sich besonders gut für Musik eignen (Bass ist knackig und präzise) kosten aber auch mehr.

lg zuy
*YG*
Inventar
#9 erstellt: 10. Nov 2010, 18:06
koda ist ne billig marke wie skytec und hollywood auch.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
koda lautsprecher
saltlake am 26.03.2003  –  Letzte Antwort am 26.03.2003  –  2 Beiträge
Koda AV 860F
sp1ke`90 am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 06.02.2012  –  5 Beiträge
suche KODA Händler
ABCJey am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 05.02.2004  –  5 Beiträge
Pilotboxen gut oder schlecht???
MrksWsck am 09.07.2003  –  Letzte Antwort am 10.07.2003  –  3 Beiträge
18" Neodynium Chassis? Gut oder Schlecht?
warden666 am 11.10.2005  –  Letzte Antwort am 14.10.2005  –  3 Beiträge
sony str de 325? gut oder schlecht?
mo_lu am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  6 Beiträge
Canton 32DC gut oder schlecht?
haifai am 12.08.2003  –  Letzte Antwort am 26.08.2003  –  7 Beiträge
Komplett-Anlage von Reloop, gut ? oder schlecht ?
G_Nyce am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 23.09.2007  –  4 Beiträge
Nad 300 zu GUT oder zu SCHLECHT
Mo_2004 am 08.12.2004  –  Letzte Antwort am 08.12.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher oder Verstärker schlecht?
bananabob am 28.09.2015  –  Letzte Antwort am 28.09.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Alesis
  • Advance Acoustic
  • BEST ONE

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedGhostdog68.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.725
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.762