Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo Lautsprecher für einen marantz modell 1050 verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
werko93
Neuling
#1 erstellt: 08. Dez 2013, 18:30
Hey Leute,

für meinen schon recht betagten Verstärker von Marantz (Modell 1050) suche ich nach neuen Stereolautsprechern, bis ca 150 € (pro Paar). Ich hab dazu mal den Fragebogen einigermaßen ausgefüllt, da ich noch keine wirkliche Ahnung vom Hifi-Bereich habe, habe ich einige Fragen weggelassen (v.a. was den Hz-Wert und Spezialzubehör angeht).

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
~ 150€

-Wie groß ist der Raum?
ca 25m²

-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
Wohnzimmerskizze
Die Lautsprecher können entweder in (bzw. auf) der Wohnwand aufgestellt werden oder an die dahinterliegende Wand montiert werden. Die Wand an der das Sofa 1 steht ist eine Schräge, dementsprechend ist dort keine sinnvolle Montage möglich.

-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
Die Lautsprecher sollten max. 40 cm Höhe und 30 cm Tiefe nicht überschreiten.

-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein, steht nicht zur Verfügung

-Welcher Verstärker wird verwendet?
Der Verstärker ist ein Modell 1050 Verstärker von Marantz.
Datenblatt: Marantz Modell 1050


-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Über die Lautsprecher soll vorranging Musik gehört werden, mit einem Fokus auf Rock und Heavy Metal.

-Wie laut soll es werden?
Die Lautstärker ist nicht vorrangig, da die Musik i.d.R. nur auf Zimmerlautstärke läuft.

-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Ein gewisse Neutralität wäre natürlich schön, allerdings ist mir klar, dass das für das Geld kaum zu erwarten ist.

- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Standort: Osnabrück, der Radius ist allerdings begrenzt, da kein Auto zur Verfügung steht.

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen, aufgrund der geringen RMS Zahl des Verstärkers weiß ich nicht wirklich, welche der Lautsprecher wirklich unterstützt werden.
Amperlite
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2013, 12:01

Die Lautsprecher können entweder in (bzw. auf) der Wohnwand aufgestellt werden oder an die dahinterliegende Wand montiert werden.

In diesem Fall würde ich von Standlautsprechern abraten. Regal-Lautsprecher kann man einigermaßen in eine Wohnwand integrieren und wenn sie direkt an die Wand müssen, dann sollte man Lautsprecher wählen, die für diesen Zweck konstruiert wurden.

Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
~ 150€

Für diesen Preis bekommst du (als Neugerät!) keine Standlautsprecher, die man guten Gewissens empfehlen kann.
Aus meiner Erfahrung heraus würde ich dir raten, entweder weiter zu sparen oder dich auf kleine Kompaktlautsprecher zu beschränken. Wobei 150 Euro selbst dafür schon sehr knapp ist.
Also lieber noch warten und 300-400 Euro zusammensparen, dann bekommst du was brauchbares, womit du mehrere Jahrzehnte glücklich werden kannst.
Das ist besser, als jetzt 150 Euro zum Fenster rauszuwerfen und in 2 Jahren nochmal zu kaufen.
werko93
Neuling
#3 erstellt: 09. Dez 2013, 13:39
Hey amperlite,

danke für die Antwort. An Standlautsprecher hatte ich eh nicht gedacht, sondern eher an Kompaktlautsprecher, da Standlautsprecher aufgrund von mangelndem Platz komplett frei im Raum stehen würden. Ich habe mir in den letzten Stunden einiges auch zum Thema Lautsprecherpositionierung durchgelesen und musste feststellen, dass mein Wohnzimmer eher einer Niete bei dem Thema gleicht. Mir ist also bewusst, dass ich aufgrund mangelnder Positionierung nicht mal im Ansatz das aus einem Stereosystem rausholen könnte, was möglich wäre. Das Budget könnte ich auf maximal 250 € anheben, ist in diesem Preisrahmen irgendetwas sinnvolles in der Kompaktlautsprecher-Klasse möglich?

Und wie verhält es sich mit der unterstützten RMS-Zahl meines Verstärkers? Ist das heutzutage vielleicht zu schwach? Bei vielen Kompaktlautsprechern sehe ich 50W RMS und mehr als Vorraussetzung, die der Verstärker ja (laut meinem Verständnis) nicht hat.
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2013, 16:04

An Standlautsprecher hatte ich eh nicht gedacht

Da war ich wohl mit der Antwort etwas zu schnell und hatte noch den Kollegen aus dem anderen Thread im Kopf.


werko93 (Beitrag #3) schrieb:
Das Budget könnte ich auf maximal 250 € anheben, ist in diesem Preisrahmen irgendetwas sinnvolles in der Kompaktlautsprecher-Klasse möglich?

Ja, da geht es so langsam los mit was "ernsthaftem".


Und wie verhält es sich mit der unterstützten RMS-Zahl meines Verstärkers? Ist das heutzutage vielleicht zu schwach? Bei vielen Kompaktlautsprechern sehe ich 50W RMS und mehr als Vorraussetzung, die der Verstärker ja (laut meinem Verständnis) nicht hat.

Du schreibst, du hörst sowieso nur Zimmerlautstärke. Insofern brauchst du von den 50 möglichen Watt deines Marantz zwischen 1 und 10 Watt.
Die Zahl die auf dem Lautsprecher draufsteht bedeutet nicht, dass er diese Leistung zum Laufen braucht. Sie bedeutet die maximale Belastbarkeit, bei der der Lautsprecher auf Dauer nicht in Rauch aufgeht.
Ähnlich beim Auto: Der Porsche läuft vielleicht 300 Spitze, aber du willst/darfst vielleicht garnicht schneller als 130 fahren.


[Beitrag von Amperlite am 09. Dez 2013, 16:06 bearbeitet]
werko93
Neuling
#5 erstellt: 09. Dez 2013, 16:11
Ich danke dir für die Aufklärung, dachte bisher dass es um eine benötigte mindestwattzahl geht, ohne die nichts kommt. Wie gesagt, bin noch blutiger Anfänger auf diesem Gebiet.
kadioram
Inventar
#6 erstellt: 09. Dez 2013, 19:41
Hi,

ich würde mir zu dem alten Marantz auch "stilechte" Lautsprecher holen, d.h. Klassiker (bibt´s allerdings nur gebraucht, sind aber dafür günstiger).


Für deine Anforderungen fallen mir z.B. die Heco P3302 (SL), da diese
- (für meinen Geschmack) sehr neutral spielen,
- durch ihre geschlossenen Gehäuse und die geringe Eigenresonanz aufstellungsunkritisch sind,
- ihre Stärke gerade bei Zimmerlautstärke haben,
- exakt 40cm hoch sind (aber nicht zu tief),
- ohne weiteres Zubehör als einem Dübelhaken an die Wand gehängt werden können und
- mit ihren silbernen Abdeckgittern zum Marantz einfach gut passen

Meine Eltern bekommen dieses Weihnachten ein kleineres Paar P2302, da sie ähnliche Anforderungen haben.

Gibt aber auch noch weitere "Klassiker", die imo für dich in Betracht kämen.

Grüße
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche Lautsprecher für Marantz 1050
honton am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 02.05.2015  –  4 Beiträge
Passenden gebrauchten Verstärker für Marantz Modell 900
mburger am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 03.10.2010  –  2 Beiträge
Gesucht! Stereo Lautsprecher für Marantz SR-6009
Stereo_Liebhaber am 26.02.2015  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  9 Beiträge
Stereo-Verstärker für Filme - Marantz besonders geeignet?
PhilippL am 20.01.2016  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  23 Beiträge
Suche Lautsprecher für Stereo Verstärker
Buddelbaby am 08.02.2010  –  Letzte Antwort am 08.02.2010  –  3 Beiträge
Stereo Verstärker + Lautsprecher für 200?
maccaveli am 04.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  7 Beiträge
Stereo Lautsprecher + Verstärker gesucht
lionext am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 29.12.2012  –  24 Beiträge
Verstärker + Lautsprecher (stereo) ~ 1500?
Jugar am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  29 Beiträge
Stereo Verstärker + Lautsprecher 700?
Yoschimura am 06.12.2014  –  Letzte Antwort am 06.12.2014  –  3 Beiträge
welche lautsprecher für marantz pm 630
JimPanse_bln am 06.04.2008  –  Letzte Antwort am 06.04.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.008