Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo-Verstärker für Filme - Marantz besonders geeignet?

+A -A
Autor
Beitrag
PhilippL
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Jan 2016, 10:55
Hallo,
ich möchte einen gebrauchten Stereo-Verstärker kaufen, den ich auch zum Filme schauen benutzen will.
Hier schreibt jemand über den Marantz PM-7000: "For dvd sound it is also very good, with a lot of background details". Sind die Verstärker von dieser Marantz-Reihe tatsächlich besonders für Filme geeignet? Für mich kommen als Alternativen noch der NAD C352 und den Onkyo A-9711 in Frage.

Danke, Philipp
crossroad
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Jan 2016, 14:11

PhilippL (Beitrag #1) schrieb:
Sind die Verstärker von dieser Marantz-Reihe tatsächlich besonders für Filme geeignet?


Nein! (allerdings ist auch kein anderer Verstärker dafür besonder geeignet)
Entscheide nach der Auswahl an Ein-/ Ausgängen, dem Preis und der Optik, dann wirst du schon das richtige für dich finden.

Für Filme ist für mich die Möglichkeit zum Verstellen der Lautstärke via Fernbedienung ein MUSS-Kriterium.
Bei mir hat der DAC eine Fernbedienung. Falls du keinen externen DAC vorschaltest, würde ich dir einen Verstärker mit Fernbedienung ans Herz legen.


[Beitrag von crossroad am 20. Jan 2016, 14:14 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#3 erstellt: 20. Jan 2016, 15:58

crossroad (Beitrag #2) schrieb:
Nein! (allerdings ist auch kein anderer Verstärker dafür besonder geeignet)
Entscheide nach der Auswahl an Ein-/ Ausgängen, dem Preis und der Optik, dann wirst du schon das richtige für dich finden

Sehr treffend

LG
PhilippL
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 20. Jan 2016, 16:13
Hallo,
danke für die Antwort. Von was hängt es denn ab, ob eine Stereo-Anlage für Filme halbwegs taugt? Von den Lautsprechern?
Fanta4ever
Inventar
#5 erstellt: 20. Jan 2016, 16:18
Ja, von den Lautsprechern und deren Aufstellung, sowie dem Raum. Ich schaue selbst gerne Filme in 2.0 und vermisse nichts. Wer "Erdbebenfeeling" möchte sollte aber über einen Subwoofer nachdenken.

LG
PhilippL
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 20. Jan 2016, 17:20
Was für Stereo-Lautsprecher bieten sich für Filme an? D’Appolitos als Standboxen?
dktr_faust
Inventar
#7 erstellt: 20. Jan 2016, 18:36
Das kann man so nicht sagen. D´Appolito ist ja nur eine Bauform (die theoretisch einige Vorteile haben können), dass sagt nichts drüber aus ob Dir die Lautsprecher klanglich gefallen oder sie in Deinem Hörraum auch gut funktionieren - ganz davon abgesehen, dass echte D´Appolitos sehr selten sind. Ob Du mit Standlautsprechern oder mit Kompaktlautsprechern (+ Subwoofer) besser fährst hängt ebenfalls von Deinen räumlichen Gegebenheiten ab.

Btw: Für Filme (= als Quelle wird ja wohl etwas digitales wie ein BR-Player oder/und Streamer oder/und ein externer Reciever für Sky/Telekom/Kabelanbieter zum Einsatz kommen) würde ich eher zu einem AVR raten --> wenn Du Pech hast wird das abgreifen des Tonsignals aus dem TV über eine analoge Schnittstelle ein Problem. Mein Fernseher bleibt z.B. bei Inhalten über HDMI am analogen Ausgang stumm. Wenn Du einen AVR kaufst und alles über HDMI laufen lassen kannst, dann umgehst Du das Problem. Als Dreingabe bekommst Du auch noch ein Einmesssystem mit dem Du akustische Problemchen Deines Hörraumes bekämpfen kannst. Solange Du ein aktuelles Produkt kaufst, ist der Tipp von crossroad trotzdem gültig.

Grüße


[Beitrag von dktr_faust am 20. Jan 2016, 18:37 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#8 erstellt: 20. Jan 2016, 19:25
Bei der Integration eines Subwoofers hat ein AVR ebenfalls Vorteile.

Schreib doch mal etwas zu deinem Raum, oder noch besser gleich ein Foto

LG
Lars_1968
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2016, 19:33
oder schreib doch mal, welches Budget zur Verfügung steht. Dann kann man schnell festmachen, ob 5.1.................Sinn machen kann oder erstmal "nur" 2.0 oder 2.1.
PhilippL
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 21. Jan 2016, 00:19
Hallo,
hier ein Bild von meiner Medienecke:
Medienecke
Sie ist unterm Dach in der Dachschräge, ca 3m breit. Der Boden ist Laminat. Bei der Aufstellung kann ich TV und Boxen entweder gegenüber des Sofas aufstellen, dort wo jetzt schon die TV-Bank steht. Der Raum geht nach hinten aber noch vier Meter weiter (großes Dachgeschoß). Die Boxen hättten also keine Wand im Rücken. Oder ich stelle das Sofa nach rechts und hänge den TV über den Heizkörper. Der rechte Lautsprecher würde dann aber in der Ecke unter der Dachschräge stehen... Welche Aufstellung wäre besser?

Beim Budget habe ich bis jetzt mit einer Stereo-Anlage gerechnet: Ca. 200€ für einen Marantz PM-7000 oder Onkyo A-9711 gebraucht, und dann nochmal 500 - 850€ für Lautsprecher, wahrscheinlich auch gebraucht. Ich hatte an bassstarke Standboxen gedacht, damit ich keinen Sub brauche (ist eine Wohnung). TV kommt später.

Surround hatte ich eigentlich ausgeschlossen, damit Geld für vernünftige Stereo-Komponenten da ist. Außerdem schaue ich so gut wie keine Action-Filme. Dialoge, Drehbuch, Kamerarbeit und Regie finde ich viel wichtiger als Action und Sound-Effekte. Mir reicht es also, wenn die Filmmusik gut klingt und die Dialoge klar rüberkommen.

Was passiert eigentlich, wenn man bei einem Film von einer 5.1-Tonspur nur die Stereo-Signale hört, so wie ich es vorhabe? Fehlt dann die Hälfte vom Ton?

Danke, Philipp

PS: Abspielgerät ist ein Raspberry mit Hifiberry. Das sollte mir Stereo über Cinch und Bild über HDMI ausgeben.


[Beitrag von PhilippL am 21. Jan 2016, 00:30 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#11 erstellt: 21. Jan 2016, 08:33
Das ist jetzt "nur" der Hörplatz. Ein Bild von der TV- und Lautsprecherseite wäre mindestens genauso wichtig.

die Budgetaufteilung klingt schonmal gut. Bei deinem Nutzungsprofil scheint Stereo auch richtig. Ob nun bassstarke Stand-LS oder gute, größere Kompakte oder schlanke Stand-LS richtig sind, hängt auch von der Front ab. Lautsprecher findet man grundsätzlich nach Gehör. Also mal in Hifiläden umhören, was so da ist. Wenn ich denn Raum so sehe, würde ich wohl keine zu basslastigen LS nehmen. Ist aber aus der Ferne schwer zu sagen.


Was passiert eigentlich, wenn man bei einem Film von einer 5.1-Tonspur nur die Stereo-Signale hört, so wie ich es vorhabe? Fehlt dann die Hälfte vom Ton?

Natürlich nicht. Das kann man im Menü des Players/Streamingbox/AVR einstellen. Dann wird der Ton von 5.1 auf 2.0 runtergemischt. Das geht problemlos.


[Beitrag von JULOR am 21. Jan 2016, 08:36 bearbeitet]
Fanta4ever
Inventar
#12 erstellt: 21. Jan 2016, 08:50
Hallo Philipp,

PhilippL (Beitrag #10) schrieb:
Der Raum geht nach hinten aber noch vier Meter weiter (großes Dachgeschoß). Die Boxen hättten also keine Wand im Rücken

Klingt nicht schlecht

Oder ich stelle das Sofa nach rechts und hänge den TV über den Heizkörper. Der rechte Lautsprecher würde dann aber in der Ecke unter der Dachschräge stehen...

Würde ich nicht machen, der Raum ist ja nur 3m breit das wird zu gedrückt, für bassstarke Standlautsprecher sowieso.

Ansonsten klingt das alles sehr vernünftig.

Mein Hörtipp:

Klipsch RP-260F

LG
PhilippL
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 22. Jan 2016, 12:12
Hallo,
hier noch ein Foto vom Hörplatz aus.
DSCF7842
Die TV-Bank steht schon da, nur ist außer dem Raspberry noch nichts drauf. Hinter der TV-Bank geht der Raum noch ca 4 Meter weiter. Dort ist mein Trainigsplatz. Die Boxen hätten also keine Wand im Rücken, nur seitlich. Ich hatte an schlanke Standboxen gedacht. Bräuchte ich also Boxen, die keine Bassreflexöffnung nach hinten, sondern ggf. nach vorne haben?

Danke, Philipp


[Beitrag von PhilippL am 22. Jan 2016, 12:13 bearbeitet]
**Michael86**
Stammgast
#14 erstellt: 22. Jan 2016, 12:59

Fanta4ever (Beitrag #5) schrieb:
Ja, von den Lautsprechern und deren Aufstellung, sowie dem Raum. Ich schaue selbst gerne Filme in 2.0 und vermisse nichts. Wer "Erdbebenfeeling" möchte sollte aber über einen Subwoofer nachdenken.

LG



jain,....

also da kann ich dir nur bedingt recht geben

habe einen Marantz PM 7200KI (ähnlich wie der PM 7000) an ein paar Klipsch RF7 laufen....

hmmm also wenn ich ne blu-ray schaue steppt der Bär
wenn z.B. Iron Hide in Transformers zum Rocket-Jump ansetzt bekommt man schon recht eindrucksvoll unter beweis gestellt was so ein Popliges 2.0 so Leisten kann.....
**Michael86**
Stammgast
#15 erstellt: 22. Jan 2016, 13:10

Fanta4ever (Beitrag #12) schrieb:


Mein Hörtipp:

Klipsch RP-260F




da kann ich Zustimmen! Das sind sehr gute Lautsprecher, haben diese vor ein paar Wochen bei einem Freund aufgestellt..... wunderbarer Lautsprecher!

Auch der Klipsch RP 280F könnte mit etwas glück und verhandlungsgeschick in deinem Budget liegen.

Bsp:

https://www.ebay-kle...0/406013211-172-2470
Fanta4ever
Inventar
#16 erstellt: 22. Jan 2016, 14:22
Naja die RF 7 sind ja jetzt nicht gerade der Durschnittslautsprecher

Ich glaube dir gerne das die ordentlich zur Sache gehen, aber dennoch, in Sachen "Erdbebenfeeling" nicht mit einem Klipsch SW 115 vergleichbar.

LG
JULOR
Inventar
#17 erstellt: 22. Jan 2016, 14:53

PhilippL (Beitrag #13) schrieb:
Bräuchte ich also Boxen, die keine Bassreflexöffnung nach hinten, sondern ggf. nach vorne haben?

Nein, dass ist egal. Der Bass breitet sich kugelförmig in alle Richtungen aus.
PhilippL
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 22. Jan 2016, 18:58

Fanta4ever (Beitrag #12) schrieb:

Mein Hörtipp:
Klipsch RP-260F


Ist das der Nachfolger von Klipsch R-26F ?

Klipsch kenne ich eher aus der Heimkino-Ecke. Ich möchte mir aber eine Anlage für Musik zusammenbasteln, die für Heimkino auch halbwegs taugt. Deswegen hatte ich bis jetzt nach Canton usw geschaut...


[Beitrag von PhilippL am 22. Jan 2016, 19:24 bearbeitet]
RocknRollCowboy
Inventar
#19 erstellt: 22. Jan 2016, 19:30

Klipsch kenne ich eher aus der Heimkino-Ecke.

Nö, ich nicht.
Ich kenn die hauptsächlich aus der Musik Ecke.

Gruß
Georg
Lars_1968
Inventar
#20 erstellt: 22. Jan 2016, 19:39
Außerdem ist es doch vollkommen Latte, ob ein LS nun Musikstücke oder Filmmusik / Effekte wiedergibt. Als ob ein Hersteller spezielle Chassis für HK LS verbaut
**Michael86**
Stammgast
#21 erstellt: 23. Jan 2016, 00:09
Klipsch Rf7 oder die RP 280 .... wenn du die Möglichkeit hast.... genieße es mal
PhilippL
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 23. Jan 2016, 09:16

**Michael86** (Beitrag #21) schrieb:
Klipsch Rf7 oder die RP 280 .... wenn du die Möglichkeit hast.... genieße es mal :prost


Hat die RP280 einen Vorgänger, den man inzwischen gebraucht bekommt?
Meinzmainmeinz
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 23. Jan 2016, 12:42
Die alte RF-Serie und die neue RP von Klipsch sind meiner Meinung nach klanglich gar nicht so ähnlich.
Die RF ist sehr aggressiv im Hochton. So sind FÜR MICH Zischlaute sehr unangenehm. Bei der Rp-Serie dagegen ist dasdeutlich weniger der Fall. Sie klingt deutlich gezähmter (und damit angenehmer) im Hochton. Deshalb ist das Probehören auch so wichtig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Marantz SR 8200 für Stereo geeignet?
cybergoood am 07.07.2011  –  Letzte Antwort am 10.07.2011  –  16 Beiträge
5.1 für Filme, Stereo für Musik = 2 Verstärker?
posteingang12-12 am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 30.11.2013  –  16 Beiträge
Stereo-Verstärker gesucht
IPOD86 am 04.04.2016  –  Letzte Antwort am 06.04.2016  –  5 Beiträge
Verstärker für Stereo HiFi
Damian1994 am 18.01.2015  –  Letzte Antwort am 18.01.2015  –  12 Beiträge
Passender Stereo-Verstärker für Canton Fonum 701
loukarg am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 11.02.2008  –  4 Beiträge
Stereo Verstärker für ~250?
*SLiX am 10.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.12.2010  –  3 Beiträge
Stereo-Verstärker für SB18
-gilligan- am 27.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  9 Beiträge
Stereo Lautsprecher für einen marantz modell 1050 verstärker
werko93 am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 09.12.2013  –  6 Beiträge
Suche Stereo Anlage für Musik (und Filme)
Kalli90 am 09.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  22 Beiträge
Verstärker Reciver welcher Marantz ??
olmo am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 07.11.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Klipsch
  • Onkyo
  • NAD

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 133 )
  • Neuestes Mitgliedkiwoberlin
  • Gesamtzahl an Themen1.345.489
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.448