Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Steckdosenleiste für 6 Geräte inklusive Überspannungschutz

+A -A
Autor
Beitrag
dogfight76
Stammgast
#1 erstellt: 10. Apr 2016, 10:25
Hallo,

Welche 6er Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz (ohne An-/ Aus-Schalter) würdet ihr empfehlen?
Eine mit guten P/L-Verhältnis

Gruß
dktr_faust
Inventar
#2 erstellt: 10. Apr 2016, 12:44
Solange Dir bewusst ist, dass der Überspannungsschutz in der Leiste (solange er nicht mit einem Gesamtkonzept gegen Spannungsspitzen im Rahmen des sog. Inneren Blitzschutzes kombiniert wird) in erster Linie eine psychische Beruhigung für Dich ist: Jede, die Deinen Anforderungen erfüllt und Du günstig bekommst.

Alternativ auch einfach sowas - da kannst Du dann jede beliebige Leiste dranhängen.

Wenn es Dir in erster Linie um das puffern von Netzschwankungen geht, dann besser eine USV - wie z.B. so eine.

Grüße
Amperlite
Inventar
#3 erstellt: 10. Apr 2016, 12:46
Mir gefallen die Brennenstuhl Super-Solid recht gut. Die Besonderheit ist, dass der Schalter genau gegenüber des Kabeleinlasses liegt (also genau anders herum als üblich). Das finde ich sehr praktisch. Gibts mit und ohne Überspannungsschutz.
Amperlite
Inventar
#4 erstellt: 10. Apr 2016, 12:51

dktr_faust (Beitrag #2) schrieb:
Wenn es Dir in erster Linie um das puffern von Netzschwankungen geht, dann besser eine USV - wie z.B. so eine.

Für eine Stereoanlage völlig unnötig!

Zudem macht eine USV rein garnichts gegen kurzzeitige Spannungsschwankungen, sondern sie (die von dir verlinkte Art) schaltet sich überhaupt erst ein, wenn die Netzspannung für eine "längere" Zeit komplett fehlt. Ist Netzspannung da, leitet sie diese einfach nur durch - mit allen Schwankungen.
dogfight76
Stammgast
#5 erstellt: 10. Apr 2016, 13:35
Ihr seid technische Spezialisten!!

Dachte nur Überspannungsschutz, wenn mal der Blitz eingeschlagen sollte. Als Gedanke: "dann sind nicht alle Geräte wie z.b. TV, Sat-Receiver usw. defekt.
Wenn das Blödsinn ist, dann reichen mir 2 normale 6er Leisten. Dachte da gibt's Qualitätsunterschiede innerhalb des Preissegments bis 30€

Also das einzige was toll wäre wenn sie schon schmal gebaut wären, sollen hinterm Lowboard liegen.

Gruß
Amperlite
Inventar
#6 erstellt: 10. Apr 2016, 14:00

dogfight76 (Beitrag #5) schrieb:
Dachte nur Überspannungsschutz, wenn mal der Blitz eingeschlagen sollte. Als Gedanke: "dann sind nicht alle Geräte wie z.b. TV, Sat-Receiver usw. defekt.

Die Leisten können nur etwas gegen "kleinere" Überspannungen ausrichten. Gegen einen recht nahen Blitzschlag kann auch so eine Leiste wenig ausrichten. Aber besser als nichts ist es allemal.


dogfight76 (Beitrag #5) schrieb:
Also das einzige was toll wäre wenn sie schon schmal gebaut wären, sollen hinterm Lowboard liegen.

Falls du damit auch schalten willst:
Es gibt Leisten, die einen abgesetzten Schalter hat.
http://www.amazon.de...rsion*=1&*entries*=0
dogfight76
Stammgast
#7 erstellt: 10. Apr 2016, 14:21
Ne, ohne Schalter. Wird über Homematic Zwischenstecker geschaltet .

Daher ganz einfache 6'er Leiste, wenn möglich schön schmal. Ohne jeden Schnickschnack aber gute Qualität

Gruß
burkm
Inventar
#8 erstellt: 10. Apr 2016, 14:28

dogfight76 (Beitrag #5) schrieb:
Ihr seid technische Spezialisten!!

Dachte nur Überspannungsschutz, wenn mal der Blitz eingeschlagen sollte. Als Gedanke: "dann sind nicht alle Geräte wie z.b. TV, Sat-Receiver usw. defekt.
Wenn das Blödsinn ist, dann reichen mir 2 normale 6er Leisten. Dachte da gibt's Qualitätsunterschiede innerhalb des Preissegments bis 30€

Also das einzige was toll wäre wenn sie schon schmal gebaut wären, sollen hinterm Lowboard liegen.

Gruß


Normalerweise wird so eine "Überspannungsschutzkette" mehrstufig aufgebaut:
a) Grobschutz im Zählerschrank
b) Mittelschutz im Verteiler bzw. in den Verteilern
c) Feinschutz im Bereich der jeweiligen Geräteanschlüsse

Nur dann erhält man im Fall der Fälle wirklich einen relativ wirksamen Geräteschutz von Ereignissen im Versorgungsnetz. Bei Direkt-Einschlägen ins Gebäude und dessen Netz hilft das aber auch nicht wirklich.
In der Summe kostet so etwas ein paar hundert Euro, da speziell der Grobschutz sowie auch der Mittelschutz nicht ganz billig sind.
Den Feinschutz bekommt man dann entweder als externe Lösung (Steckdosenleiste) oder auch als Einbauvariante in den normalen Steckdosen(gruppen). Er ist relativ günstig, da er meist mit ein paar preiswerten Varistoren realisiert wird.


[Beitrag von burkm am 10. Apr 2016, 14:31 bearbeitet]
dogfight76
Stammgast
#9 erstellt: 14. Apr 2016, 16:43

dogfight76 (Beitrag #7) schrieb:
Ne, ohne Schalter. Wird über Homematic Zwischenstecker geschaltet .

Daher ganz einfache 6'er Leiste, wenn möglich schön schmal. Ohne jeden Schnickschnack aber gute Qualität

Gruß


Jemand einen Tip für mich?

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
solide Steckdosenleiste gesucht.
bollekk am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 17.12.2009  –  2 Beiträge
Microanlage, ohne Standby, über Steckdosenleiste
Guenter_B am 01.11.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  2 Beiträge
Receiver für DALI Lektor 6
NFNTy am 08.06.2011  –  Letzte Antwort am 09.06.2011  –  2 Beiträge
2.1 System inklusive Receiver für max. 600?
XsupergurkeX am 12.11.2016  –  Letzte Antwort am 16.11.2016  –  16 Beiträge
Welche Basis für Geräte?
sudden am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 18.10.2006  –  4 Beiträge
Feuchtraumlautsprecher fuer Bad inklusive IPOD-Dockingstation & Radio
M4A1 am 15.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  7 Beiträge
Gebrauchte Geräte ?!?
naepton am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  6 Beiträge
Reciever für Bose Accoustimass 6
dealer95 am 08.06.2003  –  Letzte Antwort am 09.06.2003  –  12 Beiträge
Verstärker für 6 Ohm Boxen
Schl@flos am 19.03.2006  –  Letzte Antwort am 25.03.2006  –  11 Beiträge
Verstärker für MA RX 6
Froschauge45 am 02.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.03.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Bose
  • Yamaha
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 130 )
  • Neuestes Mitglieddemerzel
  • Gesamtzahl an Themen1.346.043
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.849