Dali Oberon 1 oder Opticon 1

+A -A
Autor
Beitrag
Dr.John
Stammgast
#1 erstellt: 18. Nov 2021, 10:43
Ich will mir ein paar richtig kleine Regallautsprecher zulegen.
Die sollten ein stimmiges Klangbild haben, also kein Loudness-Effekt oder tonal völlig neben der Spur sein.
Als Verstärker kommt ein Naim Nait 5 zum Einsatz.
Gehört habe ich die beiden Dalis noch nicht, aber vielleicht hat jemand beide schon Zuhause gehabt, was am Besten wäre. Der Klangliche Unterschied würde mich sehr interessieren. Ansonsten sind auch Alternativen willkommen. Nur die Gehäuseabmessung sollte ähnlich sein. Die 2er wären schon zu groß.
Sockenpuppe
Inventar
#2 erstellt: 18. Nov 2021, 13:17
Das dürfte dir nicht allzu sehr weiterhelfen, eben weil Geschmack und Raum sich i.d.R. stark unterscheiden. Ich würde mir an deiner Stelle die beiden mal vorab selbst zu Gemüte führen und wenn der Händler von der vernünftigen Sorte ist, sollte es kein Problem darstellen dir die beiden Schmuckstücke leihweise, bzw. gegen eine kleine Kaution über's Wochenende zu überlassen, so dass du auf der Grundlage eine Entscheidung fällen kannst.

mit frdl. Gruß


[Beitrag von Sockenpuppe am 18. Nov 2021, 13:17 bearbeitet]
Dr.John
Stammgast
#3 erstellt: 18. Nov 2021, 16:18
Danke, du hast natürlich Recht.
War gerade beim Händler und habe mir die Beiden Böxchen angehört, um überhaupt mal einen Klangeindruck zu bekommen.
Ich finde die Spielen beide auf einem guten Niveau, der Unterschied ist auch deutlich hörbar. In erster Linie ist es die Auflösung, wo die Opticon besser aufspielt. In Anbetracht des VK ist die Oberon mein Favorit.


[Beitrag von Dr.John am 18. Nov 2021, 16:18 bearbeitet]
JULOR
Inventar
#4 erstellt: 18. Nov 2021, 17:25
Die Lautsprecher machen einen Großteil des Klangs aus, wie du gemerkt hast. Bei deinem edlen Verstärker würde ich nicht an den Lautsprechern sparen und ein Einstiegsmodell nehmen. Gerade wenn du den Unterschied hörst, machen doch die Opticon viel mehr Freude.
Ich würde dann eher in der Preisklasse der Opticon schauen, ob ich noch andere Lautsprecher finde, die mir noch besser gefallen. Denn wie du schreibst, ist es viel Geld, was man da anlegt. Da gibt es welche, die tonal ähnlich oder auch ganz anders klingen. Da hilft aber nur ausprobieren.

Dr.John
Stammgast
#5 erstellt: 18. Nov 2021, 18:06
Ja, die Opticon reizen mich schon und würden wohl eher zum Naim passen. Ich laß das eh noch mal etwas sacken. Insgesamt bleibt der positive Eindruck der beiden Dali gegenüber z.B. Audio Monitor oder B&W.
olibar
Inventar
#6 erstellt: 19. Nov 2021, 15:12
...also ich möchte die Opticon nicht schlecht reden, aber zum Naim geht sicher noch was Besseres. Das ist ein klasse Gerät, welches mehr verdient als die gehobene Einsteigerklasse. Wenn du dein Budget angeben kannst, findest du sicher noch viel passendere Boxen. Die Opticon ist 'ne tolle Serie, aber du weisst ja, das bessere ist dem Guten Feind
Ton0815
Inventar
#7 erstellt: 19. Nov 2021, 15:53
Wenn ich mir den Nait5 so ansehe, grad auch innen (und nicht nur den Preisschild...), dann könnte ich nicht wirklich einschätzen ab wo erst eine Box dieser Kiste gerecht sein kann. Ich bin aber auch der Meinung, daß eine passive Box in der Größe einer Opticon1 das in der Tat kaum sein kann.

Es ist kein Platz für eine Box wie die Opticon2, es wird aber mit einem Nait5 befeuert. Das ist... sowas wie sich auf die Mischlingswelpen freuen, wo ein Jack Russel einen Boxer gedeckt hat.

Wenn es keinen Platz für die Opticon2 gibt, Platz schaffen. Da macht ein neues Möbel mehr Sinn als sich mit Boxen zu quälen die als Rears für Dolby PrologicII gedacht sind...

p.s.:
Übrigens, wegen alternativen Aufstellmöglichkeiten: Die BS Boxenstative von Nubert sind bis 9kg freigegeben - meine ich - weil sie bis zu x-4000rc freigegeben sind. Und die haben 8,8kg.
Diese dünnen Pinne haben mir aktuell auch den A. gerettet. Sonst würde nichtmal Opticon1 gehen. So gehen aber Boxen die größer sind als die Opticon2
Dr.John
Stammgast
#8 erstellt: 19. Nov 2021, 15:55
Danke schon mal für die Hinweise.
Ja, der Naim ist in meiner neuen Konfiguration unterfordert bzw kommt nicht mehr richtig zur Geltung. Ich denke damit kann ich leben, denn immerhin holt er sehr viel aus den kleinen Regallautsprechern raus.

Mein Buget liegt bei ca 700 euro/Paar. Das hängt ein wenig vom Verkauf meiner aktuellen Standlautsprecher ab. Obwohl es sich um qualitativ gute Lautsprecher mit Restgarantie handelt (Dynaudio), werde ich nicht das bekommen, was ich mir vorgestellt habe. Dieser enorme Wertverlust hält mich auch davon ab, höher einzusteigen und mehr auf das Preis/Leistungsverhältnis und den künftigen Wertverlust zu achten.

Also so gesehen ist die Oberon erste Wahl. Könnte natürlich zu viel downgrade sein. Die Opticon ist schon das Ende der Fahnenstange. Um mehr zu sagen müßte ich die Dalis hier ein paar Tage hören.
Dr.John
Stammgast
#9 erstellt: 19. Nov 2021, 16:06

Ton0815 (Beitrag #7) schrieb:

Wenn es keinen Platz für die Opticon2 gibt, Platz schaffen. Da macht ein neues Möbel mehr Sinn als sich mit Boxen zu quälen die als Rears für Dolby PrologicII gedacht sind...

Du hast Recht und ich habe bisher immer fleißig Platz geschaffen für gute Standlautsprecher. Hat auch mächtig Spaß gemacht, aber meine Hörgewohnheiten ändern sich auch langsam. Deshalb jetzt will ich mal einen break versuchen. Wenn´s gar nicht paßt, kann ich immer noch zurück. Der Nait 5 bleibt eh. Ich bin von diesem Verstärker sehr überzeugt.
JULOR
Inventar
#10 erstellt: 19. Nov 2021, 16:19
Welche Dynaudio hast du denn und was genau gefällt dir daran nicht? Und vor allem: Was sollte eine Oberon da besser machen?

Bei mir war es nämlich umgekehrt: Ich mochte die Dali Opticon und Rubicon, fand die Dynaudio Excite und Focus aber besser.
Die Zensor habe ich noch im Arbeitszimmer stehen. Ist natürlich alles Geschmackssache.
Ton0815
Inventar
#11 erstellt: 19. Nov 2021, 16:37
@Dr.John
Ja... Um Standboxen ging es ja nichtmal, aber es soll von Standbox zu Miniregalbox gehen. Das ist schon ein ziemlich harter Schnitt
Dr.John
Stammgast
#12 erstellt: 19. Nov 2021, 17:06
Richtig, es wird ein harter Schnitt.Die Oberon wird nichts wirklich besser machen können, da muß ich klanglich einfach Abstriche machen. Ob´das auf Dauer funktioniert wird sich zeigen. Ich war nur erstaunt, wie angenehm die kleinen Boxen rüberkamen. Die Zensor habe ich dagegen härter und kühler in Erinnerung.
Dynaudio gefällt mir vom Klang her schon sehr gut. Ich sollte die kleine Emit 10 mit in die engere Wahl nehmen.
JULOR
Inventar
#13 erstellt: 23. Nov 2021, 14:39

Dr.John (Beitrag #12) schrieb:
Ich sollte die kleine Emit 10 mit in die engere Wahl nehmen.

unbedingt.
Dr.John
Stammgast
#14 erstellt: 29. Nov 2021, 17:22
Wieder so ein Schlüsselerlebnis:
Ich habe neulich abends Miles Davis „Kind of Blue“ aufgelegt und komplett durchgehört. Dabei wurde mir wieder klar, daß ich mit dem Verkauf der Standboxen (Dynaudio 3/7) sehr viel Klang abgebe, mich praktisch vom HiFi verabschiede.

Die Oberon1 sind bestimmt tolle Lautsprecher, aber es fehlt vermutlich immer das Klangerlebnis. Also genau das, was ich hier mit Miles neulich hatte. Mehr als Mini-Lautsprecher geht vom Platz her aber nicht, sonst kann ich gleich die Dynaudios hier stehen lassen.

Habe meinen Verkauf und den Wechsel der Lautsprecher also bis auf weiteres verschoben. Werde mir die Emit 10 aber trotzdem mal anhören. Weil der Dynaudio-Sound schon was hat.


[Beitrag von Dr.John am 29. Nov 2021, 17:24 bearbeitet]
Ton0815
Inventar
#15 erstellt: 29. Nov 2021, 17:38
Wie ich leider vermutet habe... Kannst du nicht was an die Wand nageln und Lautsprecher wählen die entweder keinen oder Bassreflex nach vorne haben? (wegen dann schon starker Wandnähe).
Dr.John
Stammgast
#16 erstellt: 29. Nov 2021, 18:49
Ich habe schon alles gedanklich durchgespielt. Im Grunde soll es eine kleine und feine Anlage werden. Ganz klassisch mit CD, Internet-Radio, Verstärker und 2 kleinen Boxen auf dem Sideboard.
Ich muß mir die Oberons mal für ein paar Tage hier Zuhause anhören, damit ich weiß wo ich damit stehe.
JULOR
Inventar
#17 erstellt: 29. Nov 2021, 19:02
Achso, hätte ich fast vergessen: Klein aber fein sind die Dali Menuet:
https://www.hifiklub...cher/dalimenuethgwh/

Ich dachte, die gibt es nicht mehr. Das sind tolle kleine LS mit ausreichend Bass, dank einer aufwändigen Konstruktion im Inneren. Sind sogar für wandnahe Aufstellung optimiert. Leider auch nicht ganz billig. Aber das sind Naim und Dynaudio ja auch nicht.
Dr.John
Stammgast
#18 erstellt: 29. Nov 2021, 19:21
Ja, genau das ist der Knackpunkt an der ganzen Sache. Das Budget für die Lautsprecher ist für meinen Anspruch wahrscheinlich zu tief angesetzt.

Die Menuet habe ich auch kurz gehört. Also damit würde ich mich arrangieren können.
Aber wenn man einmal anfängt sich hochzuschaukeln .....
Ton0815
Inventar
#19 erstellt: 29. Nov 2021, 19:30
Die Menuet die alle immer meinen, sind die SE (SpecialEdition). Die sind so um die 200€ teurer. Die normalen haben imho keine aufwendige Konstruktion wegen Bass. Ist das richtig?

Solche Dinge bringen wenn man sie nur betrachtet, oft überraschend viel Bass. Wie man da aber immer auf "ausreichend" kommt wird mir nie klar sein. Und ich bin sogar auf jeden Fall gegen sinnloses Gewummer. Mit wenigstens sowas wie einem REL T-Zero MKIII sollte man daher mitrechnen, wenn man von einer brauchbaren Standbox kommt...
Rio_S
Stammgast
#20 erstellt: 29. Nov 2021, 19:43
Mal so als Klangeindruck zu kleinen Dalis:
Die 1'er Zensor und Oberon kenne ich, Menuet (Nicht SE) habe ich bereits gehört. Klarer Fall, diese Dinger beschallen keine Party. Aber für die Größe Liefern die erstaunlich gut ab, der Bass ist nach meinem Gehör auch nicht zu schwach. Für den von dir geplanten Einsatz denke ich, werden die durchaus gute Ergebnisse liefern. Inwieweit es dann deine Erwartungen trifft, müsstest du dir mal selbst anhören ...


[Beitrag von Rio_S am 29. Nov 2021, 19:43 bearbeitet]
Ton0815
Inventar
#21 erstellt: 29. Nov 2021, 19:56
Der geplante Einsatz ist die Standbox brauchbar zu ersetzen. Hmm…
Dr.John
Stammgast
#22 erstellt: 02. Dez 2021, 18:06
Mein Händler vor Ort leiht keine Lautsprecher (Dali) aus. Was ich dort gehört habe war wirklich nicht schlecht, aber wichtig ist Zuhause. Ich könnte meinen Verstärker zu einem Hörtermin mitbringen....ähm, nee danke! Ich merke wie ich langsam abkühle.

War noch bei einem anderen Händler, nette Beratung, Thema erörtert, Alternativen besprochen und ein klein wenig Musik gehört. Gestern Abend dann wieder sehr zufrieden meine Dynaudios laufen lassen.

Eigentlich war´s ganz gut, daß ich mich etwas mit dem Thema auseinandergestzt habe. Jetzt weiß ich wieder, was ich an meiner Kombi Naim/Dynaudio habe. Es ist einfach ein sehr angenehmer Klang.
Danke jedenfalls an alle für die hilfreichen Tipps !!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
AVR für Dali Opticon 1
Franzer28 am 05.10.2017  –  Letzte Antwort am 05.10.2017  –  6 Beiträge
Ersatz für Dali Opticon 2
xv1nx am 18.09.2021  –  Letzte Antwort am 19.09.2021  –  10 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für Dali Opticon 1/Menuet
imqty2u am 09.02.2022  –  Letzte Antwort am 14.02.2022  –  7 Beiträge
Welcher Verstärker für die DALI Oberon 1 ?
iamallin am 02.12.2019  –  Letzte Antwort am 04.12.2019  –  7 Beiträge
Dali Spektor 2, Oberon 1, Nubert 313
Evilscytheman am 07.07.2020  –  Letzte Antwort am 13.04.2021  –  11 Beiträge
Erfahrungen mit Dali Opticon
Marantz_kannz am 23.04.2016  –  Letzte Antwort am 25.04.2016  –  8 Beiträge
Dali Opticon 5 oder Dali Rubico 5?
djmaggy1111 am 29.12.2015  –  Letzte Antwort am 22.12.2016  –  40 Beiträge
Dali Oberon 3 Verstärker
avr18rds am 28.11.2021  –  Letzte Antwort am 01.12.2021  –  27 Beiträge
Verstärker für Dali Opticon 6
Mutator24 am 20.12.2018  –  Letzte Antwort am 02.04.2020  –  28 Beiträge
Wandhalterung für Dali Oberon 3
barthi90 am 26.11.2021  –  Letzte Antwort am 28.12.2021  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2021

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder913.797 ( Heute: 15 )
  • Neuestes MitgliedJosefK9500
  • Gesamtzahl an Themen1.526.824
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.050.865

Hersteller in diesem Thread Widget schließen