The New Soundboks / Soundboks 3

+A -A
Autor
Beitrag
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 12. Apr 2020, 16:36
Hi Leute,

Ich bin ein großer Freund der Outdoor Beschallung über die Jahre geworden.
In unseren Kreisen hatten wir schon einiges im Einsatz:
• Bose sl3, verschiedene jbl
• E-Lektron EL38-M Link
• BOOMSTER XL Link
• aktuell eine art Eigenbau einer Raveland Green Force II combi auf einem wagen mit Autobatterie (da bereits vorhanden).

Meine Frage wäre ob jemand schon Erfahrungen mit der neuen Soundboks hat Soundboks (3?)
Habe schon einiges über die 2er gehört und dass der bass angeblich bei der neuen nicht so gut sein soll aber mit der app korrigierbar wäre.
Ich bin am überlegen sie mir zuzulegen wobei der Bass und Akkulaufzeit die wichtigsten Aspekte wären.
Habe leider keine Soundboks bis jetzt hören können. Könnte mir z.B. vorstellen dass das ältere Modell vielleicht besser wäre da der Preis jetzt niedriger ist. Daher wäre ich auf Erfahrungsberichte gespannt.

Habe mir auch eine the box MBA120W MKII überlegt da ich meistens mit den the box Produkten zufrieden bin.
Wenn sie ähnliche Leistung (Bass) wie die E-Lektron hätte und einfach die wertigere Variante davon darstellt würde, bin ich auch dafür (oder ähnliche Modelle) offen.

Die e-lektron ist zwar ein china böller aber hat vom Preis Leistungsverhältnis recht gut gepasst.
hat zwar nicht lang gehalten was aber auch an der falschen Bedienung des Besitzer liegen wird (nicht ich).

Bin für alle Vorschläge außer Eigenbau (maximal Bau-Kits) offen. Das wichtigste ist mir das Preis Leistungsverhältnis.
• 20-40 Personen
• 8h Laufzeit ( bei~60-70% der Leistung)
• Budget bis 1000€
• Transportabel in den Öffis (Wagen oä).

LG TwoWorlds
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Apr 2020, 16:52
Edit:
Hier Fotos von dem aktuell "Sound Wagerl". Die Leistung ist besser als bei der Boomster XL
Im Grunde bin ich mit der Leistung zufrieden.
Was Problematisch ist, ist das Gewicht zu Leistung Verhältnis.
Der Transporter ist schlichtweg nicht für diese Belastung ausgelegt weswegen mit mal ein Rad abging.
Ich habe mich bewusst für ein Modell entschieden dass Treppen steigen kann weil dies von Nöten ist. (1. Stock ohne Aufzug)
Meine erste Überlegung war ein besseres Wagerl mit einem Aktiven Auto Subwoofer + aktueller 74aH Batterie zu bauen.
Glaube aber dass Auto Subwoofer nicht die Beste Wahl für Leistung zu Größe/Gewicht Verhältnis für sich sprechen.
Wagerl1 Wagerl1


[Beitrag von TwoWorlds am 12. Apr 2020, 16:56 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#3 erstellt: 12. Apr 2020, 18:29
Mal ehrlich, was ist los mich euch?
Liest hier überhaupt irgendwer irgendwas?
Solche Threads gibts hier JEDEN TAG!

Lies irgendeinen --> das nachbauen

Fertig.
Das Thema ist durch.
Hundertfach.
Quatsch.
Tausendfach!




Zur SB:
Wenn Bass ein Entscheidungskriterium ist, dann scheidet die SB direkt aus.
Bass kann sie nicht und soll sie auch nicht können.
P@Freak
Inventar
#4 erstellt: 12. Apr 2020, 18:42
Also dafür gibt es ja nun dieses "extra Brett" für solche Sachen im Forum ... das die Profis besser gleich auf *ignor* schalten damit der Blutdruck unten bleibt. Einfach *ölen lassen* hier ... dafür ist in den anderen Bereichen wenigsten Ruhe mit dem Krüp-Zeug !

P@Freak
franky-gomera
Inventar
#5 erstellt: 12. Apr 2020, 20:20
Na wenn du nichts bauen möchtest,besorg dir gebraucht Pa 12-15 Zoll Bass und passende Tops, alles am besten 4ohm und dann eine Car Hifi class D Endstufe mit 4 Kanälen und ordentlich Leistung.
Das kostet weniger als 1000€ und funktioniert.
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 12. Apr 2020, 22:58

Reference_100_Mk_II (Beitrag #3) schrieb:
Mal ehrlich, was ist los mich euch?
Liest hier überhaupt irgendwer irgendwas?
Solche Threads gibts hier JEDEN TAG!.


Zur Soundboks 3 habe ich genau 0 Beitrage gefunden. das war eigentlich meine Hauptfrage.
Zur the box MBA120W MKII konnte ich auch nichts finden.
Der restliche text ist nur da falls jemand die selbe Idee hatte oder vor einer ähnliche Problematik steht, den es auch interessiert.
"Lies irgendeinen --> das nachbauen" ich habe unten erwähnt dass selbst bauen (außer Kit nicht in Frage kommt)



franky-gomera (Beitrag #5) schrieb:
Na wenn du nichts bauen möchtest,besorg dir gebraucht Pa 12-15 Zoll Bass und passende Tops, alles am besten 4ohm und dann eine Car Hifi class D Endstufe mit 4 Kanälen und ordentlich Leistung.
Das kostet weniger als 1000€ und funktioniert.


danke, das wäre eine Option aber es muss auch ohne auto auf längerer strecke transportabel sein.
franky-gomera
Inventar
#7 erstellt: 12. Apr 2020, 23:57
hier kannst du einfach selber anhören,falls du brauchbare Kopfhörer hast.
Wenns transportabel für längere Wege sein soll,Räder drann oder was kleineres ,wie die partybox100 oder so.
Party mit 20-40 Leute geht aber ehr nicht mit sowas ...Hintergrund Beschallung vielleicht
Für richtige Partys brauch es mindestens einen potenten 12zoll Sub,besser zwei..oder mehr


[Beitrag von franky-gomera am 13. Apr 2020, 00:06 bearbeitet]
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 13. Apr 2020, 12:53

franky-gomera (Beitrag #7) schrieb:

Für richtige Partys brauch es mindestens einen potenten 12zoll Sub,besser zwei..oder mehr :D

Hört sich gut an, kennt jemand eine 10-15" Kiste (vl Pa / Home Hifidie man umbauen könnte :)?
(Sollte nicht schwerer als 25kg sein)
Hätte auch sehr Interesse einen effizienten Wagen zu bauen als den aktuellen

Lg
RockLee
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 13. Apr 2020, 13:35
aus reiner Neugierde,

könnte man für solch ein Vorhaben den hier benutzen? https://www.thomann.de/de/qsc_k_122_b_stock.htm
Oder erweist sich die Stromversorgung als zu schwierig/gefährlich?
Den Wirkungsgrad konnte ich nicht herausfinden.
vVegas
Stammgast
#10 erstellt: 13. Apr 2020, 13:44
Wenn man Ahnung hat, könnte man sowas ggf. umbauen. Aber wozu der Aufwand? Dann eher ein brauchbares Fullrange Top nehmen und entsprechende Akkutaugliche Technik einbauen (oder als externe Kiste).
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 13. Apr 2020, 13:51

vVegas (Beitrag #10) schrieb:
Wenn man Ahnung hat, könnte man sowas ggf. umbauen. Aber wozu der Aufwand? Dann eher ein brauchbares Fullrange Top nehmen und entsprechende Akkutaugliche Technik einbauen (oder als externe Kiste).


Weil wir meist am Boden um das Teil herum sitzen und es schon Recht nett ist wenn man den Sub separat regeln kann damit zb der top nicht zu laut ist. Geht Recht angenehm in der aktuellen Kombi mit der Auto Endstufe. Dachte du hast einen Tip wenn du schon die Möglichkeit erwähnst.
vVegas
Stammgast
#12 erstellt: 13. Apr 2020, 14:11
Wie meinen? Hast schon gesehen das meine Antwort auf RockLee bezogen war (Umbau von 230V aktiv auf Akku)?

Zu deiner Frage, Fullrange Top kann man nehmen, Bass kannst du immer noch per Equalizer regeln, dazu muss man nicht unbedingt 2.1/1.1 haben.


[Beitrag von vVegas am 13. Apr 2020, 14:12 bearbeitet]
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 13. Apr 2020, 14:28

vVegas (Beitrag #12) schrieb:
Wie meinen? Hast schon gesehen das meine Antwort auf RockLee bezogen war (Umbau von 230V aktiv auf Akku)?

Zu deiner Frage, Fullrange Top kann man nehmen, Bass kannst du immer noch per Equalizer regeln, dazu muss man nicht unbedingt 2.1/1.1 haben.


Nein dachte das war auf mich bezogen.
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 14. Apr 2020, 10:21
Kann mir nun jemand einen leichten & effizienten 10-15" Sub und eine Class D Endstufe empfehlen ?
franky-gomera
Inventar
#15 erstellt: 14. Apr 2020, 10:28
Was soll es denn nun genau werden?
Ein fullrange Top oder ein SUB?
Oder doch lieber was anderes?
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 14. Apr 2020, 10:35
Sub auf den ich Stufensteiger Rollen montieren werde (oder auf einer rodel je nach dem) und dann einen kleinen Top drauf montieren werde :).
Der wird dann mit einer Auto Batterie (72aH) & class D Endstufe betrieben.
(ähnlich zu dem ersten Wagerl nur ohne Rodel)
Bin mir nicht sicher ob ich den top über die gleich Endstufe betreiben will oder was kleines mit Akku verwenden will. (portable Bluetooth box)

LG


[Beitrag von TwoWorlds am 14. Apr 2020, 11:14 bearbeitet]
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Apr 2020, 13:35
Hätte jetzt 2 Verstärker gefunden.
SPECTRON SP-N2300 - 440 W x 1 @ 4 Ohm Brücke ~ 120€
SPECTRON SP-N4207 - 300 W x 2 an 4 Ohm ~ 110€

Sind angeblich beides Class-D Verstärker aber keine Ahnung wie effizient die sind bzw was die verbrauchen.
Ist es dann noch möglich die bei 75% der Leistung bei 72aH um die 8h zu betreiben?
Könnte ich mich daran aber mal orientieren und einen sub mit 200-350w suchen ?

lg
franky-gomera
Inventar
#18 erstellt: 14. Apr 2020, 15:29
Die 4 Kanal gebückt für ein Top und einen SUB.
Ob die Endstufe taugt,mußt du selber ausprobieren.
Schwer ist sie.
Sinuslife SL 4100 D ,1.5kg ca 90€ 2x240w 4ohm gerückt könnte ich empfehlen.
Jetzt musst du dir nur noch überlegen, wieviel Gewicht es sein darf, danach kannst du die Lautsprecher entsprechend auswählen...
Wenn du eine Lithium Batterie nimmst,wirds enorm leichter.
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Apr 2020, 16:48

franky-gomera (Beitrag #18) schrieb:
Die 4 Kanal gebückt für ein Top und einen SUB.
Sinuslife SL 4100 D ,1.5kg, Wenn du eine Lithium Batterie nimmst,wirds enorm leichter.


Danke für den Tipp!
Werde den sinuslife wohl wegen dem Gewicht wählen.
Hoffe der braucht nicht viel.

Akku
Sind die "billigsten" die ich gefunden habe.

Habe echt angst dass die Kapazität unter 55Ah nicht ausreicht.

Sub hab ich noch keinen wirklich guten unter 250€
vl ein DAP DRX-10B ?
RockLee
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 14. Apr 2020, 17:48
Schau mal auf der Seite von Reference vorbei, der Link ist in seiner Signatur, da findest du einige Sub-Vorschläge.
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 14. Apr 2020, 18:03
danke für die info, Eigenbau kommt leider nicht in frage (keine Werkstatt & kein Know-how)
Reference_100_Mk_II
Inventar
#22 erstellt: 14. Apr 2020, 18:04
Ja was denn nun?
Ein 10"er braucht rund 1/3 bis 1/4 des Volumens eines 15"ers und wiegt dabei auch nur 1/3.
Da liegen schon Welten dazwischen...



10"er?
Audiopur W54 in 30L
Kleiner mit mehr Wirkungsgrad gehts wohl kaum.

Solls professioneller sein vielleicht der B&C 10CL51.
Musste halt ne Bezugsquelle finden.
Leicht, laut, kompakt. Kostet halt wohl so rund 100 USD.



12" Dauerbrenner 12LP075-W.
Oder halt Sica 12 S 2,5 CS 4 (Z007930)
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 14. Apr 2020, 18:14

Reference_100_Mk_II (Beitrag #22) schrieb:
Ja was denn nun?


Amp: Sinuslive Sl-A4100D
Energiequelle:
250€ Lithium 40ah / 2,3kg
oder
73€ Autobatterie 60ah /15kg
oder
48€ Autobatterie 45ah 11,5kg

Mit einem fertigen 10"er Sub auf nem wagerl oder nicht (rollen am sub).
Eigenbau kommt leider nicht in frage (keine Werkstatt & kein Know-how)
Habe daher bis jetzt aber nur den gefunden DAP DRX-10B.

würde mir einfach an ein ordentliches Kabel eine Speaker Buchse dran schrauben und die denn mit dem amp verbinden


[Beitrag von TwoWorlds am 14. Apr 2020, 18:20 bearbeitet]
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 14. Apr 2020, 21:06
Möglich wäre auch
2x the box pro Achat 108
Oder 1x the box pro Achat 108 denke ich xD
Das aktuelle wagerl wiegt 37 kg
vVegas
Stammgast
#25 erstellt: 14. Apr 2020, 21:22

TwoWorlds (Beitrag #23) schrieb:

Eigenbau kommt leider nicht in frage (keine Werkstatt & kein Know-how)


Und was suchst du dann im DIY Bereich???
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 14. Apr 2020, 21:28
Sry hab nicht gesehen dass der mobile Lautsprecher / boomboxden Threads dem untergeordnet ist.
Dachte ich hätte den stereo gewählt
Mein Fehler
Bisschen passt's vielleicht rein weil es ja kein 100% fertiges Produkt ist.


[Beitrag von TwoWorlds am 14. Apr 2020, 21:35 bearbeitet]
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 14. Apr 2020, 22:24
12-280/8-W sind ?
könnte 2 von diesen Dingern die angeblich für den 12-280/8-W eingemessen wurden um.~80€ ohne Treiber Erwerben.
Wiegen angeblich um die 10kg / Stück (genaueres weiß ich morgen).
Höhe 45cm, Breite 38cm und tiefe 45cm
franky-gomera
Inventar
#28 erstellt: 14. Apr 2020, 22:37
das was du hast,brauchst du ja nicht nochmal...also: Lauter und besserer Sound oder kleiner und leichter,viell. aber auch besserer Sound.
Wie groß ist der Bass auf deinem Wagel?
Die Gehäuse sehen ganz ok aus,größe könnte auch passen,aber das sieht nach Spanplatte aus.
Aus leichtem 15mm Sperrholz wiegt sowas vielleicht 10kg...
...müsstest du auch noch ein Lautsprecher-Schutzgitter basteln...
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 15. Apr 2020, 08:03
Hi der Sub ist der raveland green force.
12"
180 Wrms
Schalldruck 95 dB
22 - 160 Hz
sind angeblich die Werte.

Aktuell wiegt das ganze 37 kg, 1 cinch eingang bein amp für den sub ist schon defekt.
Die Batterie ist am sub verschraubt. Will das dieses mal besser machen. Die Batterie soll "remove bar" sei weil ich dann
nicht den ganzen wagen in den 1. Stock (ohne Aufzug) transportieren muss.
Will ordentliche luft-Sackrode-Reifen drauf montieren.
Könnte die 2 Subs verschrauben, amp auf die seite , top drauf und unten am sub auf den seiten die räder Montieren.

Wenn es genau so schwer ist dann muss es "deutlich" mehr Leistung haben.
Einfacher wird es so oder so da ich mir dann diese Treppensteiger Räder erspare und luft Reifen verwenden kann.
Das hilft schon sehr weil ich das Teil dann wahrscheinlich besser in die öffis bekomme.

2x ??? Sub ~ 12kg/Stück (mit Treiber) ? 22kg
AMP 1,5kg
Top&Kabel 1kg
60ah Autobatterie 15kg
39,5kg

1x ??? Sub (mit Treiber) ? 11kg
AMP 1,5kg
Top&Kabel 1kg
40ah Autobatterie 11,5kg
25kg

wie viel diese subs wiegen werde ich heute noch erfahren.

the box pro Achat 112 Sub - 17kg
the box pro Achat 108 Sub - 10kg (2x stück verwenden ?)

Denke ich bin bei den Achat Subs auf der "sicheren Seite" von der Leistung her oder wären diese Eigenbau Subs besser ?
Habe schon nach Plänen etc gefragt aber hat er keine mehr.

lg


[Beitrag von TwoWorlds am 15. Apr 2020, 08:27 bearbeitet]
Reference_100_Mk_II
Inventar
#30 erstellt: 15. Apr 2020, 09:12
Mal ganz ehrlich,
was ist so schwer daran 7 Holzbretter zusammen zu leimen?
Die bekommst du fertig zugeschnitten im Baumarkt,
dazu brauchst du noch eine Stichsäge und eine Bohrmaschine.

Dann würde ich versuchen den Sica 12 S 2,5 CS 4 (Z007930) irgendwo zu bekommen, weil dieser 4 Ohm hat.
Sonst halt den normalen Sica 12 S 2,5 CS (Z007931).
Die wiegen je 4,8kg.
Ein 12-280/8-W wiegt 6kg.

Das Gehäuse dann aus 12mm MPX bauen.
Das ist leicht und für einen 12"er immer noch ausreichend stabil.
Ein Versteifungskreuz in der Mitte einbauen.



Bei der Batt vielleicht auf was mit LiPo setzen.

Wenn ein 4 Ohm-Chassis genutzt wird, würde ich auch über ein Class-D Board anstatt eines Car-Amps nachdenken.
franky-gomera
Inventar
#31 erstellt: 15. Apr 2020, 11:04
Ich würde erstmal ne Sinuslife SL 4100D , oder was vergleichbares kaufen,die Batterie zum rausnehmen machen und ausprobieren.
Dein Raveland hat wahrscheinlich 4ohm, das ist schonmal ganz gut.
Wenn es dir nicht gefällt, kannst du ja immer noch was neues kaufen oder bauen.
Class D Endstufe brauchen deutlich weniger Energie als analoge
Eine 60ah Batterie, oder ca 40ah Lithium müssten für ca 8 Std laute Musik reichen... Angabe ohne Gewähr!..
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Apr 2020, 12:46

franky-gomera (Beitrag #31) schrieb:

Dein Raveland hat wahrscheinlich 4ohm, das ist schonmal ganz gut.
Wenn es dir nicht gefällt, kannst du ja immer noch was neues kaufen oder bauen.


Sind die Auto suboofer outdoor nicht sehr ineffizient ? Habe ich zumindest hier gehört.
Denke mir es wäre schade wenn ich mir neue hardware zu legen und dann keinen gescheiten sub damit bespiele.
Falls das nicht so ist käme natürlich auch ein Autosubwoofer in Frage.
franky-gomera
Inventar
#33 erstellt: 15. Apr 2020, 16:07
Besser geht immer!
Aber Auto Subwoofer in der Preisklasse... schlechter geht natürlich auch


[Beitrag von franky-gomera am 15. Apr 2020, 16:09 bearbeitet]
TwoWorlds
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 15. Apr 2020, 16:09
123

~12kg sind sie nun schwer
~6kg 12-280/8-w

Könnte 2x Vollständige subs für ca ~150€ (inc. Treiber)

Wegen dem Gewicht wäre wohl nur die Verwendung von einem Sub sinnvoll.
vVegas
Stammgast
#35 erstellt: 15. Apr 2020, 18:28
Naja, Spanplattenkisten eben. Nicht wirklich toll wür den mobilen Einsatz.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Nachbau der Soundboks 2
bassmaster1492 am 12.03.2018  –  Letzte Antwort am 16.07.2019  –  23 Beiträge
Soundboks 2 Nachbau
mf310 am 25.08.2018  –  Letzte Antwort am 26.08.2018  –  7 Beiträge
Soundboks 2 TMT Alternative
Justi94 am 14.07.2019  –  Letzte Antwort am 19.07.2019  –  12 Beiträge
Soundboks Alternative selbst bauen
maxiwolleb am 13.11.2019  –  Letzte Antwort am 15.11.2019  –  12 Beiträge
Soundboks 2 dämmen
Harrywunsch am 14.07.2020  –  Letzte Antwort am 18.07.2020  –  10 Beiträge
SoundBoks DIY Idee
eVoXy am 28.07.2020  –  Letzte Antwort am 29.07.2020  –  3 Beiträge
Outdoor Box nach dem Vorbild einer Soundboks
themotoguy am 07.02.2020  –  Letzte Antwort am 25.02.2020  –  7 Beiträge
Soundboks 2 Nachbau mit XPL Lautsprechern / mobiler Partylautsprecher Bluetooth
SantoshXX am 20.06.2020  –  Letzte Antwort am 21.06.2020  –  9 Beiträge
Meine erste 2.1 mobile Boombox
m.a.s.t.e.r am 15.09.2019  –  Letzte Antwort am 16.09.2019  –  3 Beiträge
Mobile Box mit starkem Bass selbst zusammenbauen
YunusJesus am 25.02.2018  –  Letzte Antwort am 01.03.2018  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2020

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder886.121 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedVscrly
  • Gesamtzahl an Themen1.477.202
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.090.571

Hersteller in diesem Thread Widget schließen