DVD hochskalieren nur auf 1080i möglich?

+A -A
Autor
Beitrag
UbuRoy
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Okt 2009, 11:49
Moin die Herren (und Damen).

Ich habe seit längeren einen Onkyo 876, einen Sony BDP-S550 und einen Samsung Full HD UE46B7090.

Alles richtig und per HDMI angeschlossen. inklusive sehr hochwertiger Verkabelung.

Trotzdem ist es mir nicht möglich, DVDs auf 1080p hochzuskalieren. Ich bekommen entder nur ein verschneites Bild oder die Meldung, es würde kein Signal anliegen.

Ich möchte gern mit dem Onkyo skalieren. Habe also am Sony BDP-S550 die Signalausgabe auf z.B. 720p oder noch niedriger begrenzt.
Am Onkyo Eingang nutze ich in der Regel Durchschleifen und am Monitorausgang 1080x (oder gleich am eingang 1080x und durchschleifen am Ausgang.

Egal, in welcher Variante ich es versuche, ich kann die 1080p Option bei DVDs nicht nutzen. Entweder nur Schnee oder gar kein Signal.

1080i funktioniert in jeder Variante einwandfrei.

WAS zum Teufel mache ich verkehrt???
Ich hab schon alle Kabel mehrfach getauscht, alle Varianten von Ein- Ausgang und Skalieren verwendet. Es geht nicht.

Muß ich am Sony alles auf 1080p ausgeben? Dann nutze ich aber leider den REON vom Onkyo nicht, was mir widerstrebt.

Es liegt auch nicht an geschützten DVDs.Auch ohne eingelegte DVD im Sony bekomme ich nicht mal das Sony BD Hauptmenü. Immer das gleiche: Kein oder falsches Signal.

Mir fällt derzeit nix ein, wo ich noch rumfrickeln soll.

hat jemand ein ähnliches Problem (und vor allem dieses auch gelöst)?
jtroester
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Okt 2009, 21:27
Ohne die Geräte im Einzelnen zu kennen: jedes der beteiligten Geräte muss aufgrund seiner technischen Daten in der Lage sein, 1080p zu verarbeiten. Würde beispielsweise der LCD-TV max. 1080i verarbeiten, kann der DVD im 1080p-Modus am TV nicht wiedergegeben werden.
UbuRoy
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Nov 2009, 20:15
Alle drei Geräte können jedes für sich 1080p.

Der Sony BluRay BDP S550 und der Onkyo TX876 können auch jeder für sich auf 1080p hochskalieren.
Ich möchte natürlich den qualitativ besseren REON Chip am Onkyo verwenden.
aber:
Stelle ich den Sony auf 1080p und den Onkyo auf Durchschleifen In/Out habe ich das gleiche Problem.

Ich kann aber BluRays in der Auflösung problemlos abspielen und anschauen. Alles in 1a Qualität.

Einzig, DVDs lassen sich nicht auf 1080p hochskalieren.

Keiner eine Idee? Hier verwenden doch dutzende Leute sowohl Sony, als auch Onkyo und Samsung.

Ich probiere nun schon so lange rum. Kann mir nicht vorstellen, das das nur an meiner Konstellation liegen soll und sonst kennt das niemand????


[Beitrag von UbuRoy am 01. Nov 2009, 20:18 bearbeitet]
ulig69
Stammgast
#4 erstellt: 03. Nov 2009, 07:13
moin uburoy,
als ich dein problem gelesen habe, viel mir sofort das thema kopierschutz ein.
kann es vielleicht sein, dass der onkyo die signale, die er per hdmi zugespielt bekommt, nicht als 1080p ausgeben kann weil er das hdmi-material nicht in vollbild umwandeln und entsprechend skalieren darf?
ich kenne deine geräte im einzelnen nicht. aber könnte mir vorstellen, dass darin evtl. das problem liegt. sollte eigentlich in der bda zu finden sein, ob dein avr nur analoge signale bearbeiten und über den hdmi-ausgang ausgeben kann.

gruß uli
UbuRoy
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 03. Nov 2009, 08:14
Hallo Uli,

ja, darüber hatte ich auch schon nachgedacht. Aber ich kann mir nicht vorstellen, das alle meine 1000 DVDs einen Kopierschutz haben.
Es sind alles gekaufte Originale, keinerlei Kopien oder selbstgebrannte dabei usw.

Das Problem tritt leider generell auf.
Auch wenn keine DVD eingelegt ist und ich nur das BluRay Menü auf 1080p skalieren will, geht das auch nicht.

Nur 1080i.

Ist mir langsam absolut schleierhaft, was da abgeht...

Aber trotzdem danke für den Tip. Ich wundere mich, das hier so wenig Tips eingehen, weil die Samsung und Onkyos und Sonys hier sicher ziemlich häufig anzutreffen sind...
pegasusmc
Inventar
#6 erstellt: 03. Nov 2009, 09:42
Laut BDA scaliert der Sony auf 1080/24p.
Das muß vom Samsung und vom Onkyo unterstützt werden.Wenn einer der beiden nur 1080p ohne 24 Bilder pro sec. kann,dann geht es nicht.

Es gibt für den Sony und den Samsung ein Firmwareupdate, vielleicht ist dein Problem damit beseitigt.

Sonst bleibt Dir nur 1080i.
frank-o-mat
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Nov 2009, 09:52

ulig69 schrieb:

ich kenne deine geräte im einzelnen nicht. aber könnte mir vorstellen, dass darin evtl. das problem liegt. sollte eigentlich in der bda zu finden sein, ob dein avr nur analoge signale bearbeiten und über den hdmi-ausgang ausgeben kann.

gruß uli


Mein Yamaha RX V 765 kann auch nur ANALOGE Signale auf 1080p skalieren. Hast Du evtl. ein Composite-Kabel, mit dem Du das testen kannst?
UbuRoy
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 03. Nov 2009, 10:18
Jupp. Grad gesehen. Seit gestern neue FW für UE46B7090.

Spiels heute abend mal drauf.
Beim Onkyo ist meines wissens die aktuelle FW drauf.

Und er kann definitiv ebenfalls 1080p bei 24 Frames. So wie alle anderen Komponenten auch.

Schon seltsam das alles...
ulig69
Stammgast
#9 erstellt: 03. Nov 2009, 15:27
moin uburoy,

ich denke an 1080/24p kann es bei dvd's nicht liegen. auf deutschen dvd's (bzw. dvd's auf unserem regional-code-raum) sind die filme doch nicht in 24p gespeichert sondern "leicht beschleunigt" mit 25 bildern gespeichert. warum sollte der player diese dann auf 24p hochrechnen - meine player (keine sony) machen daraus maximal 1080p/50. und das sollte dein sony auch so machen.

"# HDMI Video Upscaling (bis zu 1080p) mit HQV Reon-VX
# Komponentenvideo-Upscaling (bis zu 1080i)" - aus der kurzbeschreibung der onkyo-hp
danach und nach der bda des avr sollten deine einstellungen funktionieren. ich gehe mal davaon aus, das du hdmi auf "main" oder "sub" gestellt hast und auch analog ausgeschaltet ist
..."durchschleifen" am ausgang auch schon mal ausgeschaltet?

ansonsten kann ich dir leider nicht weiterhelfen...höchstens mit ein paar aufbauenden worten...
hdmi? = hilf dir mit improvisation

viel glück bei der deinen weiteren bemühungen.

gruß uli
UbuRoy
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 03. Nov 2009, 19:38
Hallo Uli,

danke für Deine Hilfe und Mitgefühl ;-)

Ich habe heute das FW 2009 update gemacht. Dieses führte einen komplett Reset bei mir aus. Alle Einstellungen weg, also von vorn... Sch....e.

Aber: Ich habe mit dem HDMI Kabel mal ein wenig rumexperimentiert. Wenn ich am Samsung von HDMI1/BD auf HDMI2 wechsele, funktioniert 1080p 24 einwandfrei.

Es lag also weder am Kabel, noch an meinen Einstellungen sondern am HDMI Eingang der Glotze.

Der HDMI Main am Samsung scheint irgendwie anders zu sein als die restlichen drei HDMI Eingänge. Dort klappts jedenfalls...

War eigentlich ein Schuß ins blaue, aber auch ein blindes Huhn findet offenbar mal die richtige Auflösung.

Naja. Ich lass es jetzt so und richte eifrig Sender, Farbräume, Bildqualität usw. wieder ein und freu mich das das Problem nun endlich gelöst ist. Hoffentlich langfristig...
ulig69
Stammgast
#11 erstellt: 04. Nov 2009, 07:20
moin uburoy,

also wenn's jetzt so klappt, wie du es dir vorstellst - prima! alles so lassen wie es ist, das problem schnell vergessen und filme geniessen

gruß uli
UbuRoy
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Nov 2009, 07:59
Tja.

Einmal die Anlage ausgeschaltet, erneut eingeschaltet und das gleiche Problem jetzt wieder auch am anderen HDMI port.

Also das Kabel getauscht. Dabei ist es ein 1.3b Kabel.

habe jetzt ein König Kabel dran, damit scheint es zu gehen. Auch das Bild ist besser als mit dem anderen Kabel.

Trotzdem seltsam, denn dieses Kabel habe ich damals getauscht, weil es nicht funktioniert hat. Jetzt geht's damit besser. Ich verseteh überhaupt nix mehr.

Aber was solls. Jetzt scheint es erstmal zu funktionieren. Mal sehen, wie lange...

Wohl der handshake. Mann, ist dieser HDMI Mist eine dämliche Zicke.

Wie kann man nur so einen bescheidenen Standard veröffentlichen, der bei 50% der Kabel und 50 % der anwender auch nach 5 Jahren noch nicht funktioniert.

Peinlich sowas!
ulig69
Stammgast
#13 erstellt: 04. Nov 2009, 12:22
*dreimalaufholzklopf* zum glück hatte ich noch keine probleme, seitdem beim mir hdmi einzug gehalten hat.

weder vor zweieinhalb jahren in verbindung hd-dvd zu tv noch mit meiner jetzigen kombi mit avr und bruray-player zusätzlich. nutze dabei no-name strippen.

drücke dir die daumen, dass es jetzt zumindest stabil läuft.

gruß uli

p.s.: achso, schaltest du alles immer in der gleichen reihenfolge an? könnte nämlich auch ein auslöser sein
UbuRoy
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 04. Nov 2009, 12:53
Ich sach mal, idR schalte ich alles immer in der gleichen Reihenfolge.

Das ist allerdings nie ganz trivial, da Logitech Harmony One und diverse Funksteckdosen mitspielen. außerdem noch Anynet+.

Aber nach langen Monaten des konfigurierens dieser genialen Fernbedienung haut das mittlerweile ganz gut hin.

Hoffe auch, das das leidige Problem mit 1080p nun endlich beigelegt ist.

So ist das halt, wenn man diverse komponenten auf dutzende, eher hunderte verschiedener Arten anklemmen, verkabeln und konfigurieren kann.

Die (Fehler-)Möglichkeiten sind unendlich...


[Beitrag von UbuRoy am 04. Nov 2009, 12:54 bearbeitet]
ulig69
Stammgast
#15 erstellt: 04. Nov 2009, 15:18
jap, frei nach dem motto...
das (av)universum, unendliche weiten...

ok, ich denke dabei belassen wir es zunächst mal.
alles gute weiterhin mit deiner anlage.

gruß uli
Esaias
Stammgast
#16 erstellt: 04. Nov 2009, 16:13

UbuRoy schrieb:
Tja.

Einmal die Anlage ausgeschaltet, erneut eingeschaltet und das gleiche Problem jetzt wieder auch am anderen HDMI port.

Also das Kabel getauscht. Dabei ist es ein 1.3b Kabel.

habe jetzt ein König Kabel dran, damit scheint es zu gehen. Auch das Bild ist besser als mit dem anderen Kabel.

Trotzdem seltsam, denn dieses Kabel habe ich damals getauscht, weil es nicht funktioniert hat. Jetzt geht's damit besser. Ich verseteh überhaupt nix mehr.

Aber was solls. Jetzt scheint es erstmal zu funktionieren. Mal sehen, wie lange...

Wohl der handshake. Mann, ist dieser HDMI Mist eine dämliche Zicke.

Wie kann man nur so einen bescheidenen Standard veröffentlichen, der bei 50% der Kabel und 50 % der anwender auch nach 5 Jahren noch nicht funktioniert.

Peinlich sowas!


Habe 6,90 Euro Kabel aus der Bucht (inkl.Porto).
Mein alter Sony DVP-NS900 hängt per YUV am Onkyo 875. Ausgabe 1080p an einen Pana PX80.

Null Problemo.

Ciao
Markus

P.S.
http://cgi.ebay.de/H...069e6#ht_1364wt_1166
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Upscaling 1080i auf 1080p
intereddy am 11.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  4 Beiträge
hochskalieren bei TV guckn mglich?
alex2k6 am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  7 Beiträge
Onkyo TX-Nr 905/Reon/DVD hochskalieren
R1_2001 am 25.11.2007  –  Letzte Antwort am 28.11.2007  –  19 Beiträge
WaipuTV über AVR auf 4K hochskalieren?
captiva78 am 05.06.2020  –  Letzte Antwort am 05.06.2020  –  8 Beiträge
Denon 4306 Bildformat über 1080i?
holck am 14.02.2006  –  Letzte Antwort am 14.02.2006  –  4 Beiträge
Denon 4306 - Skalierung
fantom28 am 14.01.2006  –  Letzte Antwort am 15.01.2006  –  4 Beiträge
Pioneer VSX-AX2AV Upscaling?
GerberNX01 am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 23.01.2009  –  2 Beiträge
SAT-Receiver + AV-Receiver + LCD = Hochskalierung möglich ?
Panza am 18.11.2006  –  Letzte Antwort am 18.11.2006  –  2 Beiträge
Yamaha 661 - 1080i
MyXery am 27.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.03.2008  –  2 Beiträge
Receiver nur 1080i fähig.Ton trotzdem mit 1080p?
ottschke am 24.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.403 ( Heute: 28 )
  • Neuestes MitgliedDringend_hilfe
  • Gesamtzahl an Themen1.535.500
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.216.874

Hersteller in diesem Thread Widget schließen