Trafobrummen: Was kann man WIRKLICH tun?

+A -A
Autor
Beitrag
angschte
Stammgast
#1 erstellt: 11. Jun 2006, 13:25
Liebe Hifi-Gemeinde

Ich habe gestern einen neuwertigen Sony STR-VA555ES erhalten und kam heute endlich dazu ihn anzuschliessen...

Bis jetzt bin ich auch sehr zufrieden, jedoch hat der Receiver leider ein deutlich hörbares Trafo-Brummen, das ich von meinem bisherigen STR-DB1080QS nicht kannte und mich sehr stört.

Es ist leider so, dass ich an meinem Hörplatz sehr nahe beim Receiver sitze und das Brummen dadurch sehr gut hörbar ist.

Was gibt es für effektive Methoden um das Brummen zu vermindern, oder gar zu eliminieren?

Bin um jeden Tipp dankbar...
HiFi_Addicted
Inventar
#2 erstellt: 11. Jun 2006, 13:44
Einen Brummfreien Trafo gibt es nicht. Allerdings kann man sich mit Gummiunterlegscheiben oder ähnlichem behälfen. Zur Not bleibt eh nur ein Trafowechsel. Ringkerne Brummen im vergleich zu normalen Tafos eigentlich so gut wie gar nicht.

MfG Christoph
angschte
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jun 2006, 19:22
Gut, brummfrei erwarte ich ja nicht, nur dass man es nicht so deutlich hört!

Der Vergleich zwischen altem (1080QS) und neuem (VA555ES) ist einfach wie Tag und Nacht - im negativen Sinne...

Ausser Gummiunterleger kann man nichts tun?
Robhob
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jun 2006, 19:31
du könntest ihn mit harz vergießen aber das gehört schon zu den aufwendigeren lösungen.
-goldfield-
Inventar
#5 erstellt: 11. Jun 2006, 20:00
Das drehen des Netzsteckers soll gelegentlich auch schon geholfen haben.
angschte
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jun 2006, 20:16

nr.4820 schrieb:
Das drehen des Netzsteckers soll gelegentlich auch schon geholfen haben.


Habe ich eben versucht - kaum Besserung :(!

Dann wird der nächste Versuch wohl sein, den Trafo auf Gummifüsschen zu stellen.
-goldfield-
Inventar
#7 erstellt: 11. Jun 2006, 20:17
Kommt das Brummen wirklich vom Travo?
Schonmal alle anderen angeschlossenen Geräte abgeklemmt?
angschte
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jun 2006, 20:28
Ja, definitiv vom Trafo! Ist mir gleich aufgefallen, als ich ihn gleich mal rasch an den Strom angeschlossen habe nachdem ich ihn ausgepackt habe. In meinem Gestell (eine Art "Rack") in dem er steht wird das ganze leider noch verstärkt, wie es mir scheint. Und da ich nur ca. 50cm von ihm Sitze...
Heiliger_Grossinquisito...
Inventar
#9 erstellt: 11. Jun 2006, 20:43
Schöne große Gummisockel unter den Trafo, hab ich auch schonmal gehabt das Problem. Danach war die Kiste nahezu unhörbar.
-goldfield-
Inventar
#10 erstellt: 11. Jun 2006, 20:53
Kann da die Saugnäpfe aus der Aquaristik empfehlen.
Am besten die schwarzen, silikonhaltigen.
Die härten nicht aus, oder werden porös, was dir bei Gummi durch die Hitze passieren kann.


[Beitrag von -goldfield- am 11. Jun 2006, 20:54 bearbeitet]
angschte
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jun 2006, 19:47
Tja, dann scheint das Gummi-Unterlegen wohl der nächste Schritt. Wegen der Brennbarkeit: Muss man da aufpassen? (mal abgesehen von den Aquarium-Saugnäpfen (gute idee, dann ist er wirklich total entkoppelt!)...

Wäre es auch möglich den Trafo komplett auszulagern? Bezw. macht es Sinn?
Emo
Inventar
#12 erstellt: 12. Jun 2006, 20:38
Die dicken Sony ES Trafos brummen tatsächlich. Gummimatte drunterlgen, falls nicht genug, DC-Netzfilter bauen (mein VA333ES ist mit DC-Netzfilter ruhig wie eine Scheibe Brot).

Gruß, Kevin
angschte
Stammgast
#13 erstellt: 12. Jun 2006, 20:40

Emo schrieb:
...DC-Netzfilter bauen (mein VA333ES ist mit DC-Netzfilter ruhig wie eine Scheibe Brot).

Gruß, Kevin


Hi Kevin...

Kannst du kurz in 1-2 Sätzen erläutern was man unter einem DC-Netzfilter meint, und wie man den baut? Was hast du da gebaut?
Emo
Inventar
#14 erstellt: 12. Jun 2006, 20:46
Guck mal da:

http://home.swipnet.se/~w-50719/hifi/dct01/layout_dct01.html

Ich habs eigentlich für schwachsinnig abgetan, aber da ich ziemliche Probleme mit einem nervenden Brummen bei einer Rotel Endstufe hatte, hab ichs einfach mal aus alten Teilen zusammengebastelt. Brummen weg (Gummimatte etc. zeigte 0 Wirkung)! Beim Sony ist die Wirkung keine so 95%ige, aber 70-80% hat es in meinem Fall schon gebracht.

Schlecht gewickeltet Trafos sind damit natürlich nicht zu "retten".

Versuch macht halt kluch.

Gruß, Kevin
angschte
Stammgast
#15 erstellt: 12. Jun 2006, 21:05
Das sieht für mich relativ kompliziert zum aufbauen aus - aber irgendwie würde ich das mithilfe des Forums schon hinkriegen.

Gäbe es auch fertige "Netzfilter", bezw. ist Das hier (<-- Klick mich!) dasselbe?

Ich werde auf alle Fälle mal zuerst das mit Gummiunterlegen probieren, und dann sehen ob diese Massnahme reicht!
Emo
Inventar
#16 erstellt: 12. Jun 2006, 21:13
Das ist kein DC-Filter sondern ein Voodooquatschfilter, der hilft nicht gegen Trafobrummen.

Edit: Obwohl...hmm Edit 2: schon richtig, mich hat das Gleichspannungsfilterbild irritiert, gt200 wär richtig, aber nicht zu den vermutlichen Mondpreisen...

Gummiunterlage habe ich beim Sony nicht probiert (bei mir egal). Hab auch nur einen Filter für die Rotel den ich testweise mal an den Sony gehangen habe. Die Rotle brummte 3 mal so laut wieder Son yund das nervte wirklich.

Komplizierter Aufbau?

Guck mal genau hin, eine Waschmaschine einschalten ist ähnlich kompliziert, nur löten sollte man können. Aufbau auf Lochraster geht okay.

Nimm am besten 4 Dioden, is weniger Fummelei und kommt von der Länge ungefähr mit den 2 Elkos hin.

Gruß, Kevin


[Beitrag von Emo am 12. Jun 2006, 21:23 bearbeitet]
angschte
Stammgast
#17 erstellt: 12. Jun 2006, 21:36
Löten kann ich, das ist kein Problem. Und du hast recht: hat man die Elektronik-Bauteile mal in einem Shop wie z.b. www.distrelec.ch irgendwie gefunden, geht das ganze ohne grossen Aufwand. Der Schaltplan schaut recht einfach aus.

Wie gesagt, zuerst mal sehen ob ich das ganze mit den Saugnäpfen beruhigen kann - nächstes Wochenende weiss ich mehr!
ND
Stammgast
#18 erstellt: 14. Jun 2006, 09:13
Hallo auch!

Irgendwoher kenne ich diese Sorgen - ging mir genauso mit meinem STR-VA333ES, als ich mir den zulegte.
Mein STR-DE875 war total ruhig - kein Mucks zu hören. Dagegen bei meinem STR-VA333ES ebenfalls im Rack ein deutlich wahrnehmbares Netzteilbrummen - habe da auch einen Thread eröffnet http://www.hifi-foru...m_id=46&thread=10433.

Aber nachdem ich so wie so mir ein neues Rack baue (dauert aber noch), habe ich zur Zeit das Netzteilbrummen mit einer minimalen Gewichtsverlagung durch einen ganz kleinen Gummikörper am Hörplatz merklich unterbinden können. Da der Receiver in Zukunft (neues Rack) woanders platziert wird, werde ich dieses Problem langfristig somit unterbinden.

Eines würde mich da noch brennend interssieren. Wo hast Du den einen neuwertigen STR-VA555ES jetzt noch herbekommen? Bin ebenfalls auf der Suche nach einem (aber meinen 333er gebe ich nicht mehr her!).

Wünsche Dir auf jeden Fall noch viel Spaß mit Deinem STR-VA555ES und lasse Dich um diesem "Brummen" nicht die Freude an Deinem 555er verderben!
DANKE!
Man sieht sich!
ND
angschte
Stammgast
#19 erstellt: 14. Jun 2006, 16:51
Hi ND!

An deinen Thread hatte ich mich ja im "Unterbewusstsein" noch erinnert, konnte ihn aber trotz Erweiterter Boardsuche einfach nicht finden...

Wir haben wirklich exakt! die gleiche Situation:

Umstieg von ehemaligem QS-Receiver (bei mir 1080QS, bei dir 875) der nicht brummte auf ein VAxxxES Gerät, die wirklich alle zu brummen scheinen.

Auch wird bei mir der Effekt erst im "Rack" (bei mir eher ein Unter-dem-Tisch-Gestell mangels Platz) störend, da er verstärkt wird. Daher fiel es mir beim ersten ausprobieren (freistehend) kaum auf - da hörte man es nur wenn man <30cm am Receiver war. Im Rack hingegen auch auf 2m noch!

Ich werde nun wie gesagt das mit dem Aquarium-Gummifüssen-Lagerung probieren, erscheint mir die physikalisch beste Lösung. Hoffe der Trafo lässt sich leicht "ausbauen", der Amp steht gerade unter dem Tisch und ist fest angeschlossen, da will ich ihn nicht extra hervornehmen bevor ich die Saugnäpfe habe...

BTW: Nochmals herzlichen Dank fürs aktive mitsuchen in meinem "VAxxxES Gesucht-Thread" - ich habe nun einen bei www.ricardo.ch (grösstes Schweizer Auktions-Portal) für umgerechnet 300 Euro bekommen, natürlich Neuwertig, OVP.

Der Klang ist schon extrem anders als beim DB1080. Es fehlt mir im Moment irgendwie ein wenig im Mittel- bezw. oberen Tieftonbereich. Der ES-Receiver ist irgendwie viel mehr auf den Subwoofer ausgelegt, um es so auszudrücken. Sprich, obwohl die Front-Sattelliten bei mir auf "large" eingestellt sind sind die Mitten sehr schwach präsent, und werden hauptsächlich vom Subwoofer übernommen. Auch glaube ich, dass der VA555 im Vergleich zum DB1080 leiser ist. Sprich: Stelle ich den VA555 auf -65dB ist er leiser als der DB1080 bei -65dB. Ist das möglich, und wenn ja wieso?
Emo
Inventar
#20 erstellt: 14. Jun 2006, 17:09
Der Trafobrumm ist mechansich bedingt, aus dem Trafo brummt die Kiste nicht nennenswert, deshalb dürfte eine vernünftige Lagerung des Trafos völlige Abhilfe schaffen.

Der Trafo ist blöd auszubauen, da recht kurze Kabel, wenig Platz und ein sehr hohes Gewicht (heb den Receiver mal rechts und dann links hoch...).


Stelle ich den VA555 auf -65dB ist er leiser als der DB1080 bei -65dB. Ist das möglich, und wenn ja wieso?


Möglich ist das, die Angaben sind auch nicht zu vergleichen.

Hatte den VA333 gestern mal wieder übergangsweise als Stereogerät dran, im Nahfeld is -30dB schon ne ganz angenehme Lautstärke (LS 87dB Wirkungsgrad).

Hab aber sonst ne dicke Rotel Kombi dran, insofern nicht verwunderlich...

Gruß, Kevin
angschte
Stammgast
#21 erstellt: 14. Jun 2006, 17:21

Emo schrieb:
Der Trafobrumm ist mechansich bedingt, aus dem Trafo brummt die Kiste nicht nennenswert, deshalb dürfte eine vernünftige Lagerung des Trafos völlige Abhilfe schaffen.

Der Trafo ist blöd auszubauen, da recht kurze Kabel, wenig Platz und ein sehr hohes Gewicht (heb den Receiver mal rechts und dann links hoch...).


Stelle ich den VA555 auf -65dB ist er leiser als der DB1080 bei -65dB. Ist das möglich, und wenn ja wieso?


Möglich ist das, die Angaben sind auch nicht zu vergleichen.

Hatte den VA333 gestern mal wieder übergangsweise als Stereogerät dran, im Nahfeld is -30dB schon ne ganz angenehme Lautstärke (LS 87dB Wirkungsgrad).

Hab aber sonst ne dicke Rotel Kombi dran, insofern nicht verwunderlich...

Gruß, Kevin


Der Unterschied beträgt bei mir ca. -2db, sprich -63dB beim VA555ES entsprechen beim DB1080 -65dB.
Emo
Inventar
#22 erstellt: 14. Jun 2006, 17:27
Am Ausgang per Sinus gemessen nehme ich an.
angschte
Stammgast
#23 erstellt: 14. Jun 2006, 17:33
Nein - ich meinte rein vom Höreindruck her, wenn man die Lautstärkeanzeige der Receiver vergleicht. Zeigt der DB1080 -65dB im Display an, entspricht dies -63dB im Display des VA555ES !
Emo
Inventar
#24 erstellt: 14. Jun 2006, 17:36
Miss doch mit Multimeter, AC Bereich - bis was weiss ich 20V Messbereich (mehr als ausreichend) - und eingespielten 50Hz Sinus.

Gruß, Kevin
ukw
Inventar
#25 erstellt: 07. Nov 2007, 19:01

HiFi_Addicted schrieb:
Einen Brummfreien Trafo gibt es nicht. Allerdings kann man sich mit Gummiunterlegscheiben oder ähnlichem behälfen. Zur Not bleibt eh nur ein Trafowechsel. Ringkerne Brummen im vergleich zu normalen Tafos eigentlich so gut wie gar nicht.

MfG Christoph


Bandtrafos vom KA 907 sind brummfrei.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Fernbedienung kaputt, was kann man tun ?
teufel_ am 13.08.2008  –  Letzte Antwort am 14.08.2008  –  13 Beiträge
Was tun ???
Hazardos am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 26.05.2005  –  13 Beiträge
Was tun?
wellewahnsinn am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 16.05.2005  –  2 Beiträge
Sub daueraktiv, was tun?
Dipak am 14.03.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2005  –  7 Beiträge
Endstufe defekt - was tun?
-Hofnarr- am 23.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  4 Beiträge
Krachen bei Yamaha Verstaerker-Was tun?
stadler262 am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 01.10.2006  –  3 Beiträge
Zischeln bei S Lauten, was tun?
kleinschreiber am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  5 Beiträge
Schlechter Klang Yamaha RX V650 Was tun?
DerJan1976 am 23.05.2005  –  Letzte Antwort am 25.05.2005  –  22 Beiträge
Was tun? Receiver oder Verstärker
neukilein am 14.04.2005  –  Letzte Antwort am 04.05.2005  –  40 Beiträge
Was tun bei passiven Sub?
problem123 am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 04.10.2008  –  9 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder918.198 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedSto3014
  • Gesamtzahl an Themen1.535.078
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.208.523

Hersteller in diesem Thread Widget schließen