Zoran-Chip im Samsung HD850 deaktivierbar ?

+A -A
Autor
Beitrag
El-Nebuloso
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Jul 2005, 08:15
Hallo Zusammen,

gibt es eine Möglichkeit, den HDMI Ausgang des Samsung HD850 zu verwenden,
aber den PROGRESSIVE SCAN-MODUS/den Zoran-Chip zu deaktivieren ? ( z.B. über eine Menüeinstellung )

Hintergrund: Ich möchte den Samsung DVD-HD850 über HDMI-HDMI an einen Toshiba 27WL56P anschliessen.
Der Toshiba verfügt aber über den Faroudja-Chip. Ich möchte den Faroudja des Toshibas für die
progessive Umwandlung nutzen und da meines Wissens das Signal nur einmal umgewandelt werden kann, soll
das NICHT der Samsung machen, sondern der Toshiba.

Vielen Dank im Voraus,
El Nebuloso
das6Mio$ohr
Stammgast
#2 erstellt: 14. Jul 2005, 15:55
Der Scaler von deinem Toshiba arbeitet immer dann wenn er das Bild von der größe her ändern muß. D.h. den Samsung in PAL auf 576p,768p bzw 1080i oder NTSC 480p,768p bzw 1080i einstellen.Bei PAL DVDs (720x576=fast alle Filme) den Player einfach auf 576p stellen ,dann sollte der Scaler des 850er auch nicht mitlaufen und dein Toshiba scaliert dann auf 720p hoch.
El-Nebuloso
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Jul 2005, 18:06
Frage: Aber wenn ich den Samsung auf 576p stelle, dann "zwinge" ich ihn ja, ein progressives Signal auszugeben.

Natürlich muß er keine Skalierung vornehmen, aber der Zoran-Chip würde doch das Bildmaterial zu Vollbildern umwandeln und an den Toshiba weitergeben.
Und wenn der Toshiba Vollbilder bekommt, würde der Faroudja-Chip doch nicht tätig werden, oder ?
das6Mio$ohr
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jul 2005, 19:06
Die Auflösung einer DVD ist in der Regel 720x576(Vollbilder) = 576p .Bei einer HDMI Verbindung wird so das orig. Material abgespielt.Wenn ich das richtig gelesen habe hat dein Toshiba eine Auflösung von 1280x720 .D.h dein Toshiba muß das Bild hochscalieren da du ja sonst ein kleines Bild mit schwarz rundherum hättest.1080i ist auch nicht progresiev.Einfach ausprobieren .
El-Nebuloso
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Jul 2005, 06:02
Danke für die Info.

Ausprobieren kann ich das noch nicht, denn bevor ich eine 4-stellige Eurozahl auf den Tisch lage, möchte ich mich natürlich informieren, ob die Geräte auch das können, was ich erwarte.

Mein Motto: Vorher informieren -> nachher glücklich sein

Gruß,
El Nebuloso
Maui74
Inventar
#6 erstellt: 15. Jul 2005, 07:31

El-Nebuloso schrieb:
gibt es eine Möglichkeit, den HDMI Ausgang des Samsung HD850 zu verwenden,
aber den PROGRESSIVE SCAN-MODUS/den Zoran-Chip zu deaktivieren ? ( z.B. über eine Menüeinstellung )


Ob er sich vollständig deaktivieren lässt, wage ich zu bezweifeln.

Auf jeden Fall wird jede progressive Bildausgabe den Zoran definitiv aktivieren.

Daher, sofern sich dies einstellen lässt, als Ausgabeformat 576i wählen. Nur dann wird der Einfluss des Zoran, wenn nicht ausgeschaltet, so doch minimiert, und der Faroudja im Toshiba kann die Muskeln spielen lassen.

Gruß,
maui.
El-Nebuloso
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Jul 2005, 08:11
Tja, ich glaube, das könnte sich als KO-Kriterium erweisen.

In der Bedienungsanleitung vom 850 finde ich keine Möglichkeit, als Ausgabeformat 576i auszuwählen.

Es scheint nur 576p möglich...
das6Mio$ohr
Stammgast
#8 erstellt: 15. Jul 2005, 16:51
576i gibt es bei keinem DVD-Player.
Habe ein teil eines Textes zu P-Scan.......

Unter dem Namen "Progressive Scan" hält diese Technik der Bilddarstellung auch bei der DVD Einzug. Denn auch Spielfilme sind auf den DVDs in "progressiver" Form abgespeichert. Der Schritt ist also naheliegend, diesen Vorteil auch direkt zu nutzen und das Bild in seiner Ursprungsform abzugreifen anstatt es umständlich und möglicherweise verlustbehaftet in Interlaced-Bilder mit 575 (PAL) oder 480 (NTSC) Zeilen umzuwandeln.

Hier der komplette Text zu P-Scan von HiFi-Regler:
http://www.hifi-regl...7cc34c90433f9f9cb067
Das ganze zu HDMI auch von HiFi-Regler:
http://www.hifi-regl...7cc34c90433f9f9cb067

Da man über HDMI 576p rausbekommt sollte der Zoran-Chip ja eigentlich keine Arbeit haben ,da er ja nichts am Bild ändern muß.
Benedictus
Inventar
#9 erstellt: 15. Jul 2005, 16:57

das6Mio$ohr schrieb:
576i gibt es bei keinem DVD-Player.


doch, bei jedem

nur über HDMI ist das ausgesprochen selten, HDMI wird fast immer progressiv genutzt. Beim Arcam DV79 kann man HDMI interlaced nutzen, sieht aber scheußlich aus, wahrscheinlich erwarten die Beamer auf HDMI erst gar kein Interlaced-Signal.

das was du da vorhast, wird also wohl nicht funktionieren.

bis später,
Benedikt
El-Nebuloso
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 15. Jul 2005, 18:15
Das heißt also, dass mir der Faroudja-Chip im Toshiba eigentlich nichts bringt, wenn ich das LCD per HDMI ansteuere ... es sei denn, der DVD-Player hat ebenfalls einen Faroudja-Chip, oder ?
andisharp
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 15. Jul 2005, 18:24
Nein, die Bilder liegen doch bereits progressiv vor, der Scaler in deinem DVD tut also gar nichts, der würde nur arbeiten, wenn du ihn an ein normales TV über Scart anschließen würdest. Der Faroudja vom LCD übernimmt dann lediglich das scalen auf volle Bildgröße, weil LCDs grundsätzlich nur mit progressiven Bildern etwas anfangen können, das wars.
Benedictus
Inventar
#12 erstellt: 16. Jul 2005, 09:14
au mann, jetzt geht aber einiges durcheinander. Scaling und Deiterlacing sind zwei verschiedene Paar Schuhe!


Nein, die Bilder liegen doch bereits progressiv vor


wie gesagt, der HDMI-Ausgang gibt gewöhnlich progressive Signale aus, also "deinterlaced = progressiv". Dann liegen die Signale progressiv vor.


der Scaler in deinem DVD tut also gar nichts


hat der DVD-Player überhaupt einen Scaler? Kann er 720p oder 1080i ausgeben, also per Hochsaklierung aus 576 Zeilen 720 oder 1080 machen?


der würde nur arbeiten, wenn du ihn an ein normales TV über Scart anschließen würdest.


Falsch. Über Scart beim DVD-Spieler kann man weder auf Deinterlacer noch Scaler zurückgreifen. Da kommt nur Video, S-Video und RGB raus, und das immer 576i, also weder progressiv noch hochskaliert.


Der Faroudja vom LCD übernimmt dann lediglich das scalen auf volle Bildgröße, weil LCDs grundsätzlich nur mit progressiven Bildern etwas anfangen können, das wars.


das stimmt wiederum. Der Scaler im TFT sorgt für die Umrechnung auf die native Auflösung des TFTs.

bis später,
Benedikt
radeonspeedy85
Inventar
#13 erstellt: 16. Jul 2005, 10:05
@Benedictus -

Hi ,

wie ist deine Meinung zum Samsung 850 , du bast ja ein Experte auf diesem Gebiet und kannst bestimmt was zur Quali sagen

worin kann das Problem bestehen das einige "probleme" mit der farbdarstellung haben ( stärke der farbe über hdmi) .

mfG speedy85
andisharp
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 16. Jul 2005, 13:40
Sorry ich war etwas ungenau, aber der Faroudja kannn beide Aufgaben bewältigen, scalen und deinterlacen. Wird der Deinterlacer nicht gebraucht dann rechnet er lediglich das Bild auf volle Bildgröße rauf oder runter.
andisharp
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 16. Jul 2005, 14:05
Noch ein Nachtrag: Der Zoran-Chip ist kein Deinterlacerund auch kein Scaler, sondern ein DVD-Multimedia Prozessor, er ist für das Dekodieren der DVD und anderer Bild- und Audioformate (MP3, DivX, etc.) zuständig.
LMD
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Jul 2005, 14:54
Das ist auch nicht richtig. Im 850er kommt der neue Chipsatz Vaddis 778 von Zoran zum Einsatz. Der Vaddis 778 ist für das Dekodieren von MPEG und De-Interlacing zuständig. Das Skalieren besorgt der Vaddis HD Extreme.

Gruß
Michael
andisharp
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Jul 2005, 17:04
Die Frage ist nur, was der in einem DVD-Player deinterlacen soll. DVDs jedenfalls nicht. Offensichtlich ist der Chip dazu gedacht, normal aufgelöste DVDs auf HD-Auflösungen hochzuskalieren, nur was soll das bringen. Ich denke, um den Faroudja-Scaler des Displays zu benutzen, sollte es möglich sein, die Videoausgabe des Players auf reale Ausgabe (also PAL-Auflösung) zu setzen. Falls das nicht klappt, würde ich den Komponentenausgang benutzen (sofern der Player und das TFT diese Schnittstellen bieten) und auf HDMI verzichten. So wie ich das sehe, unterstüzt der Zoran nämlich nur die digitale Ausgabe über DVI oder HDMI. Da spart man sich auch das teure Kabel.

Ich halte diesen Chip jedenfalls für ziemlich nutzlos, da diese Funktionen sowieso von allen HD-fähigen Displays abgedeckt werden.
El-Nebuloso
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Jul 2005, 19:29
Zusammengefasst kann man also sagen...

wenn sich der Zoran nicht im Menü deaktivieren läßt, bzw. man nicht als Ausgabeformat 576i im Menü auswählen kann, dann ist der Samsung 850 nicht der richtige Player für mich

Leider kann ich mir den Denon 2910 nicht leisten ...
Maui74
Inventar
#19 erstellt: 17. Jul 2005, 08:29

El-Nebuloso schrieb:

Leider kann ich mir den Denon 2910 nicht leisten ...


Dann hol Dir doch den S97 von Panasonic. Dank der neuen Firmware auch über HDMI endlich in der Qualität, wie es sein sollte. Unendliche Einstellmöglichkeiten, interne Bildverarbeitung vom feinsten und deutlich günstiger als der Denon. Hab ihn selber, und werd ihn so schnell nicht mehr hergeben!

Gruß,
maui.
Benedictus
Inventar
#20 erstellt: 19. Jul 2005, 08:28

andisharp schrieb:
Die Frage ist nur, was der in einem DVD-Player deinterlacen soll. DVDs jedenfalls nicht.


Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber mich beschleicht der Verdacht, dass dir irgendeine Grundinfo fehlt. Was soll ein DeInterlacer in einem DVD-Spieler denn sonst deinterlacen als DVDs? (Literaturpreisverdächtiger Satz )

Denk noch mal drüber nach

bis später,
Benedikt
EiGuscheMa
Inventar
#21 erstellt: 19. Jul 2005, 12:57
576i per HDMI habe ich allerdings auch noch nirgends gesehen und bin mir gar nicht sicher, ob überhaupt durch die HDMI-Spec. 1.0 oder 1.1 abgedeckt ist.

Player, Scaler und Panel so aufeinander abzustimmen, dass möglichst wenig hin- und her skaliert und "gedeinterlaced" wird ist übrigens ein Problem, welches weit über die Wahl des richtigen Anschlusses hinausgeht und "so richtig" wohl derzeit nur in der Cinemateq/Conrac Kiste mit 50" Plasma für zusammen 10400 EUR gelöst wurde.

Wie in der aktuellen "Video" zu bestaunen....


[Beitrag von EiGuscheMa am 19. Jul 2005, 12:57 bearbeitet]
El-Nebuloso
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 19. Jul 2005, 18:27
Tja ... das sprengt wohl etwas meinen Rahmen

Vielen Dank an Euch Alle für Eure Tipps und Erfahrungen !

THX & CU ALL,
El Nebuloso
markus_h.
Inventar
#23 erstellt: 04. Aug 2005, 11:29
bin jetzt ehrlich gesagt auch nicht richtig schlau geworden, ich wollte mir den HD 850 in Verbindung mit dem Toshiba 32WL58P zulegen.
Ist das jetzt sinvoll (wegen den beiden unterschiedlichen Cips) oder spielt das jetzt doch keine Rolle?
Wer kann mir da abschließend bitte nochmal weiterhelfen?

@Maui74
alles schön und gut, aber der Pana kostet ja auch noch 315 Euro...
markus_h.
Inventar
#24 erstellt: 04. Aug 2005, 23:09
Habe gerade folgendes im "Alles zum Samsung DVD 850" thread gefunden:

Hab den HD850 am 37WL56P von Toshiba ueber HDMI laufen. Der Hack hat einwandfrei funktioniert. Das Bild ist wirklich super! Den internen Scaler des Samsung hab ich auf 576p gestellt, praktisch "ausgeschaltet" damit das Signal der DVD nativ zum Toshi geht. Dort erledigt dann der Faroudja das Hochrechnen. Aber recht viel Unterschied zwischen dem Vaddis im Samsung und dem Faroudja im Toshi kann ich nicht erkennen!

Kann das stimmen? Falls ja, dann wären doch alle Betroffenen auf der Gewinner-Seite oder????


[Beitrag von markus_h. am 04. Aug 2005, 23:10 bearbeitet]
audiohobbit
Inventar
#25 erstellt: 05. Aug 2005, 10:34
Mal zur Klärung von Irrtümern:

Das Signal auf einer DVD liegt, dem PAL-Standard konform in 50 Halbbildern vor. Es ist nicht, wie einige hier meinen, in Vollbildern auf der DVD, und würde bei einer "p"-Einstellung unbearbeitet weitergegeben. Wenn Vollbilder drauf wären, müsste es für die Wiedergabe auf normalen Fernsehern erst interlaced werden. Es ist aber umgekehrt der Fall. D.h. wenn ein "p"-Signal rausgeht (576p, 720p etc.) dann MUSS der De-Interlacer im DVDP zwangsweise die Halbbilder zu Vollbildern rechnen.

D.h. bei 720p-Ausgabe aus dem Player kann bei einem Beamer der De-Interlacer nichts mehr de-interlacen. Und bei einem 1280x720-Beamer sollte dann auch der Scaler arbeitslos sein. Bei allen anderen p-Formaten arbeitet der Scaler im Projektor.

Die einzige Möglichkeit den De-Interlacer im Beamer zu nutzen wäre dann wahrscheinlich eine 1080i-Ausgabe. Was dabei letztlich dann aber rauskommt, keine Ahnung. Der Beamer wird dann zwar de-interlacen (wobei ich nicht weiss ob vor oder nach dem Skalieren), aber auch nochmal skalieren. Das Bild wird erst im Player hochskaliert und dann im Beamer wieder runterskaliert. Ich glaube nicht, dass das so gut ist.


Übrigens: Hat jemand den De-Interlacer im Samsung mal ausführlich getestet? Am besen mit der Peter-Finzel-DVD und/oder den bekannten Szenen z.B. aus Gladiator.
ahilb
Neuling
#26 erstellt: 08. Dez 2005, 10:54
Hi, dickes Danke für diesen thread.
Bin auf der Suche nach 576i hier gelandet.

@audiohobbit:
"Das Signal auf einer DVD liegt, dem PAL-Standard konform in 50 Halbbildern vor. Es ist nicht, wie einige hier meinen, in Vollbildern auf der DVD, und würde bei einer "p"-Einstellung unbearbeitet weitergegeben."

Könnte folgendes richtig sein?

Bei einem Spielfilm wird aus Vollbildern für die DVD die interlaced Variante erzeugt und gespeichert. Die beiden Halbbilder haben somit keinen Zeitversatz und das Deinterlacing ist ein eher einfacher Prozess, bei dem nicht viel schief laufen kann. Bei reinem Videomaterial sind zwei zeitversetzte Halbbilder zu kombinieren und das erfordert dann schon mehr vom Deinterlacer.

Gruß
Andreas
andisharp
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 08. Dez 2005, 11:10
Genau so ist es
ahilb
Neuling
#28 erstellt: 08. Dez 2005, 11:27
Na dann ist ja die Variante unbedingt 576i nutzen zu wollen, um die "Originaldaten" einer Spielfilm DVD dem TV zu übermitteln eher von nur akademischem Wert, 576p bringt's auch.

Grüße
Andreas

Hole mir jetzt für meinen Toshi 32 WL58P den Toshi SD-350E und gut ist.
Predator_GER
Stammgast
#29 erstellt: 08. Dez 2005, 15:16
Moment mal. Soweit ich weiss, sind die Filme auf DVDs immer als Vollbilder gespeichert. Wenn du 576p ausgeben lässt ist das also das Ursprungssignal, welches dein Toshiba nurnoch auf seine Auflösung hochskaliert

EDIT: Jetzt hab ich erst den Thread gelesen. Ok, dann erzähle ich grad Schwachsinn. Aber ich war mir doch so sicher


Edit2: Noch was, was nicht ganz zum Thema passt, aber dennoch interessant.
Ich hab den 850er und auch einen Samsung LCD (LE32R51B).
Hab bestimmt 6 Stunden am Stück zwischen 576p, 720p und 1080i rumprobiert. Immer wieder verschiedene DVDs eingelegt und die selben Szenen 100 mal angeschaut.

Der Witz: 1080i sieht definitiv am besten aus am Samsung LCD!

576p liefert ein nicht allzuscharfes Bild mit ziemlichem Rauschen
720p liefert extremscharfe Bilder mit sehr starkem Rauschen und 1080i liefert gute Schärfe und kaum Rauschen.

Komisch oder? Trotz doppelter Skalierung und interlaced Ausgabe siehts am besten aus!


[Beitrag von Predator_GER am 08. Dez 2005, 15:21 bearbeitet]
ahilb
Neuling
#30 erstellt: 08. Dez 2005, 16:52
@Predator_GER
Wie heißt es so schön:
Die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit!
Beim downscaling durch den TV ist also offensichtlich effektiver zu entrauschen und trotzdem ausreichend Schärfe zu erhalten.
In diesem Sinne werde ich dann auch die 1080i nicht vernachlässigen beim Test.

Gruß
Andreas
das6Mio$ohr
Stammgast
#31 erstellt: 08. Dez 2005, 18:24
Sag ich doch schon die ganze zeit.
Das Bild der Samsung Player 850 und 950 ist ohne De-Interlacer richtig gut.
Und auch über s-video hat das Bild der beiden Plyer besser abgeschnitten wie z.B. das des Denon 1920.





*
Predator_GER
Stammgast
#32 erstellt: 08. Dez 2005, 19:24

ahilb schrieb:
@Predator_GER
Wie heißt es so schön:
Die Praxis ist das Kriterium der Wahrheit!
Beim downscaling durch den TV ist also offensichtlich effektiver zu entrauschen und trotzdem ausreichend Schärfe zu erhalten.
In diesem Sinne werde ich dann auch die 1080i nicht vernachlässigen beim Test.

Gruß
Andreas


Aber woher kommt eigentlich das Rauschen? Nur von Deinterlacen? Denn bei 576p rauschts ja auch, also kanns ja nicht vom Scaler kommen. Sieht auch eher so aus, als wäre das Bild zu körnig, weniger wie ein Rauschen


[Beitrag von Predator_GER am 08. Dez 2005, 19:27 bearbeitet]
das6Mio$ohr
Stammgast
#33 erstellt: 08. Dez 2005, 20:07
Der De-Interlacer ist nun mal nicht der beste.
Ich hoffe immernoch das man das mit einem SW update hinbiegen kann.
Über HDMI ist das Bild doch auch TOP.Warum dann nicht über YUV.
Aber wer die Koreaner kennt,weiß das die auf Kundenwünsche pfeifen.

Das Bildrauschen kommt wohl eher von der digital-analog wandlung.




*
Predator_GER
Stammgast
#34 erstellt: 09. Dez 2005, 10:03

das6Mio$ohr schrieb:
Der De-Interlacer ist nun mal nicht der beste.
Ich hoffe immernoch das man das mit einem SW update hinbiegen kann.
Über HDMI ist das Bild doch auch TOP.Warum dann nicht über YUV.
Aber wer die Koreaner kennt,weiß das die auf Kundenwünsche pfeifen.

Das Bildrauschen kommt wohl eher von der digital-analog wandlung.




*


Ich bin über HDMI in meinem Fernseher, also kann das Rauschen nicht von D/A Wandel kommen
das6Mio$ohr
Stammgast
#35 erstellt: 09. Dez 2005, 17:25
Es kann auch am LCD De-Interlacer bzw Scaler liegen.
Mein alter Hyundai Plasma hat mit meinem PIO575 auch immer leichtes Bildrauschen.Mit meinem neuen Panasonic Plasma ist davon nix mehr zu sehen.




*
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung HD850 gelbes Bild
Saschman00 am 19.07.2005  –  Letzte Antwort am 19.07.2005  –  2 Beiträge
Probleme mit Samsung HD850
Aragon4868 am 12.12.2005  –  Letzte Antwort am 12.12.2005  –  11 Beiträge
Toshi SD350 oder Samsung HD850 ???
avro am 06.10.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  24 Beiträge
Unterschiede Samsung HD850 zu HD950?
Italia99 am 07.05.2006  –  Letzte Antwort am 10.05.2006  –  19 Beiträge
Samsung DVD-HD850 Problem "No Disk"
marcob1979 am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 06.08.2008  –  2 Beiträge
Samsung HD850 statt Pioneer DV-380
notkurtcobain am 03.09.2005  –  Letzte Antwort am 03.09.2005  –  5 Beiträge
Samsung HD850-wesentlich schlechter als Pana S97?
MerlinX am 25.10.2005  –  Letzte Antwort am 27.10.2005  –  2 Beiträge
Kann der Samsung HD850 doch SACD?
Zweitnick am 03.02.2006  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  4 Beiträge
Hat der Samsung HD850 einen DTS-Decoder?
monchychy am 08.02.2006  –  Letzte Antwort am 09.02.2006  –  6 Beiträge
Samsung DVH-HD850 - Tonausgabe via HDMI
data68 am 25.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder916.506 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedVoothewe_
  • Gesamtzahl an Themen1.531.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen21.148.181

Hersteller in diesem Thread Widget schließen