Umfrage
wie habt Ihr Eure CDs sortiert? - Umfrage bitte mitmachen danke -
1. alphabetisch (41.7 %, 45 Stimmen)
2. nach Genre und dann mit Untersortierung alphabetisch (36.1 %, 39 Stimmen)
3. nach Genre und dann mit Untersortierung Jahr (0.9 %, 1 Stimmen)
4. nach Farbe (1.9 %, 2 Stimmen)
5. autobiografisch (wie im Film High Fidelity) (2.8 %, 3 Stimmen)
6. sonstiges (16.7 %, 18 Stimmen)
(Zum Abstimmen müssen Sie eingeloggt sein)

wie habt Ihr Eure CDs sortiert? - Umfrage bitte mitmachen danke -

+A -A
Autor
Beitrag
fehlermeldung_2000
Inventar
#1 erstellt: 02. Okt 2007, 16:29
Hallo,

ich finde es immer interessant bei Leuten das CD Regal zu überfliegen. Dabei achte ich nicht nur auf den Inhalt sondern auch auf die Sortierung.

Früher habe ich meine CDs nach Genre und innerhalb des Genre nach Farbe sortiert von dunkel nach hell. Somit konnte ich jede CD schnell finden, da ich alle Cover nach Farbe kannte (es waren nur 300CDs). Als ich dann mit meiner heutigen Frau zusammengezogen bin war es schwierig sich zu orientieren. Ich konnte ihre CDs nicht einsortieren, weil ich die Genres nicht kannte bzw. noch immer nicht kenne...

Mitterlweile (über 500CDs) sortiere ich nach Künstler alphabetisch und dann nach Jahreszahl aufsteigend. Ausgegliedert sind nur Soundtracks, Hörbücher und Sampler. CDs und SACDs und Maxis sind natürlich einfach einsortiert ohne Extra Aufgliederung.

In diesem Zusammenhang möchte ich auf den film "High Fidelity" hinweisen. Darin gibt es eine Szene in der über Leute gelästert wird die ihre Platten alphabetisch sortieren. Demnach wäre die einzig richtige Sortierreihenfolge "autobiografisch". Ein Muss für jeden Musikfreund.

bin neugierig auf die Umfrageergebnisse und Eure Kommentare
fischpitt
Inventar
#2 erstellt: 02. Okt 2007, 17:53
moin,ich habe ein paar fotos aufn Rechner gehabt,
im ruheraum sprich Keller kann ich das hören ohne rücksicht auf andere nehmen zu müssen.Also ist das die eine Sortierung.
Das 2te was oft gehört wird,also Frau,Kinder und ich.
Das 3te im Holzständer geht nach genre,also Rock,Hardrock,Schmuse,Klassik usw.Wenn oben insgesamt mehr als 400 da sind werden diese aussortiert und in den Keller verlagert.
Sind dort wiederrum 100 erreicht die kaum gehört werden
kömmen diese unter den Hammer,und Geld ist wieder da
zum höckern.

http://s3.directupload.net/images/071002/pinunddu.jpg
http://s1.directupload.net/images/071002/6qzlvq47.jpg
http://s4.directupload.net/images/071002/vw5nnwhd.jpg
netten Gruss
Peter


[Beitrag von fischpitt am 02. Okt 2007, 18:00 bearbeitet]
dkP74
Stammgast
#3 erstellt: 02. Okt 2007, 18:00
CDs: nach Genre, dann Interpret und dann nach Gefühl.
DVDs: systematisch.......nach Kaufdatum von links nach rechts
Leipziger
Stammgast
#4 erstellt: 02. Okt 2007, 18:28
Alphabetisch nach Interpreten. Innerhalb eines Interpreten nach Erst-Erscheinungsjahr. Best ofs eines Interpreten am Ende der Phase, die sie abbilden. (BSP Depeche Mode "Singles 81 - 85" nach "Some Great Reward")(Gegenbeispiel: Rolling Stones "Hot Rocks" nach "Ya-Ya's", obwohl auch was von "Sticky Fingers" drauf ist...)

Keine Unterscheidung nach International und Deutsch.

Jazz mit drin. Klassik, Sampler und Comedy hintendran, SACDs mit drin, DVD-A hintendran. Alan Parsons Project unter P, manche hängen den unter A. Box-Sets separat, weil sie in das CD-Regal nicht reinpassen. Kinder-CDs im Kinderzimmer. Zuckowski zwischen Zucchero und ZZ Top sieht doof aus.

Genug der Neurosen (oder Psychosen?) Kenne mich da nicht so aus....
casesdaily
Stammgast
#5 erstellt: 02. Okt 2007, 18:51
Meine CDs verteilen sich auf 8 unterschiedliche Behältnisse und snid gänzlich unsortiert. Trotzdem schaffe ich es immer wieder, genau die CD zu erwischen, die ich gerade suche...
urdenbacher
Stammgast
#6 erstellt: 03. Okt 2007, 06:20
Moin
- Alphabetisch und innerhalb der Künstler chronologisch
- Digipacks stehen getrennt

MfG
Klaus
masterofpuppets103
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Okt 2007, 09:27
Hi

Meine CDs sind alle alphabetisch nach dem Interpret geordnet. Bei gleichem Interpret nach dem Ersterscheinungsjahr. Bei DVDs das Gleiche. So habe ich die beste Übersicht.

Gruß Julian

PS: Was bedeutet bitte Autobiographisch? Ich habe High Fidelity zwar gesehen, aber habs nicht wirklich kapiert. Bitte klär mich auf
MartinG
Stammgast
#8 erstellt: 03. Okt 2007, 11:58

masterofpuppets103 schrieb:

PS: Was bedeutet bitte Autobiographisch? Ich habe High Fidelity zwar gesehen, aber habs nicht wirklich kapiert. Bitte klär mich auf ;)


Zwar habe ich den Film nicht mehr so genau im Kopf - aber solange ich ein Singlehaushalt war, standen meine CDs auch autobiographisch. D.h. die Solo-Beatles standen rechts neben den Beatles. Kinks und Stones werden auch in der Nähe gewesen sein. Die 60er-Jahre waren im Prinzip aufsteigend sortiert, je nachdem, wann das Debut-Album etwa erschien. US und UK getrennt...
Procol Harum, Tyrannosaurus Rex, The Move, Joe Cocker standen nebeneinander, weil sie alle zur gleichen Zeit auf dem selben Label auftauchten (Regal Zonophone, später Cube). Da kann sich niemand durchfinden, der meine Assoziationsketten nicht kennt.
Ein widerspruchsfreies System geht so nicht. Steht z.B. Blind Faith in der Clapton-Ecke oder bei Steve Winwood/Traffic? Dazwischen ginge, aber der Schlagzeuger war bei Family. Wo stelle ich meine Family-CDs hin?
Ich bin jetzt bei alphabetisch nach Genres (englischsprachig, sonstige International, Soundtracks, Jazz, Klassik) angekommen.
SACD und DVD-Audios stehen separat.

Gruß,
Martin


[Beitrag von MartinG am 03. Okt 2007, 12:01 bearbeitet]
fehlermeldung_2000
Inventar
#9 erstellt: 03. Okt 2007, 12:00
autobiografisch ist in diesem Zusammenhang eigentlich soetwas ähnliches wie nach Kaufdatum. Du ordnest jede Platte einem bestimmten Lebensabschnitt zu wo du sie gekauft hast oder wo sie thematisch gut reinpasst. Also bspw. mit welcher Frau du zusammenwarst als du diese Platte gekauft hast usw. du musst dich quasi an eine Situation erinnern und findest dann die Platte in der richtigen "Schublade". Das bedeutet natürlich auch, dass wahrscheinlich niemand außer dir die Platte finden würde.
MartinG
Stammgast
#10 erstellt: 03. Okt 2007, 12:02

fehlermeldung_2000 schrieb:
autobiografisch ist in diesem Zusammenhang eigentlich soetwas ähnliches wie nach Kaufdatum. Du ordnest jede Platte einem bestimmten Lebensabschnitt zu

Oh, dann ist mein Verfahren (siehe oben) eher "musikhistorisch" gewesen...

Martin
PIWI
Inventar
#11 erstellt: 04. Okt 2007, 09:37
Hi,

Sortierung Audio :
(CD, SACD, DVD-A, DVD-V mit Standbild, dts-CD)
1. Künstler alphabetisch
2. Innerhalb des Künstlers nach erstem Erscheinungsjahr des Albums.
--> Gilt für Rock/Pop/Jazz

Ausnahmen :
Klassik, Musical, Soundtracks und Sampler sind gesondert eingeordnet.

Außer bei den Außnahmen macht eine Unterscheidung von Rock/Pop vs. Jazz oder Sprache für mich keinen Sinn, weil sonst der eine oder andere Künstler an zwei verschiedenen Stellen im Regal zu finden/suchen wäre.

Sortierung Video :
Zwei Kategorien.
1. Film
Nach Titel, bei Mehrteilern dann chronologisch.

2. Musik/Konzert.
Sortierung wie Audio.

1049 Audio- und 143 Video-Titel mit insgesamt 1427 Datenträgern sind ohne Sortierung nicht mehr vernünftig zu verwalten, geschweige denn im Regal schnell zu finden.

Meine Freunde sind immer verwundert, wie schnell ich das Gewünschte in der Hand halte.
Die wissen aber nichts von meinen optischen "Ansprungspunkten".
Depeche-Mode/REM Sonder-Editionen.
Genesis/Björk Boxen.
Diversen anderen Sonderverpackungen.

Zusätzlch bieten die etwas hören DVD-As auch gute Markierungen.
Das eine odere andere Album sticht durch seine Farbe hervor.
Oder eine Gruppe ist eindeutig zu erkennen, weil mehrere Datenträger fast identisch/ähnlich in Farbe und/oder Gestaltung der schmalen CD-Seite sind.

Um was zu suchen (Ohne vor dem Regal stehen zu müssen) steht immer ein Excel mit allen Titeln zur Verfügung.

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 04. Okt 2007, 11:12 bearbeitet]
fehlermeldung_2000
Inventar
#12 erstellt: 04. Okt 2007, 12:58

PIWI schrieb:
...Die wissen aber nichts von meinen optischen "Ansprungspunkten".
Depeche-Mode/REM Sonder-Editionen.
Genesis/Björk Boxen.
Diversen anderen Sonderverpackungen.

Zusätzlch bieten die etwas hören DVD-As auch gute Markierungen.
Das eine odere andere Album sticht durch seine Farbe hervor.....


Könntest du mal ein Foto posten und die entsprechenden Punkte markieren? Sowas kann man sich auch bauen, oder? Leerhülle mit Neonfarbenem Einlegeblatt o.ä. Gute Idee mit den optischen "Wegpunkten". Deswegen habe ich früher nach Farbe sortiert....
PIWI
Inventar
#13 erstellt: 04. Okt 2007, 14:00
Hi fehlermeldung !


fehlermeldung_2000 schrieb:

Könntest du mal ein Foto posten und die entsprechenden Punkte markieren? Sowas kann man sich auch bauen, oder? Leerhülle mit Neonfarbenem Einlegeblatt o.ä. Gute Idee mit den optischen "Wegpunkten". Deswegen habe ich früher nach Farbe sortiert....


Leider wurde da was missverstanden.
--> Die Wegepunkte sind NICHT von mir in irgendeiner Form hinzugefügt.
--> Sondern ergeben sich durch die Anordnung der Datenträger zwangsläufig von selbst.

Der ungeübte Betrachter steht im ersten Moment halt vor einer scheinbar willkürlichen Wand von Farben.

Aber :
Eine Box mit mehreren Datenträgern fällt alleine schon durch ihre Breite auf.

Ebenso ist es sehr auffällig, wenn mehrere Doppel-Digipacks direkt hintereinander angeordnet sind.
(REM/Depeche Mode)

Desweiteren ergeben sich automatisch diverse Farbmuster,
welche sich dem geübten Betrachter mit der Zeit automatisch einprägen.

Nebenbei : Die alte Doppel-CD Ausgabe von Pink Floyd - Pulse hatte eine kleine Lampe die rot geblinkt hatte.
Muss da mal wieder eine neue Batterie einsetzen.


Foto meiner "Farbwand" muss ich mal sehen.
(Habe nur Handy zum Bilder machen.)

Deine Idee mit den Leerhüllen finde ich übrigens SUPER.
Allerdings ist mein Regal voll (übervoll), und ich kämpfe um jeden Millimeter.

Optimal wäre das Ganze noch mit integrierter Sprachsteuerung.
--> Man sagt "Q" und schon leuchtet die Leerhülle vor meiner ersten Queen CD.

Gruß
PIWI


[Beitrag von PIWI am 04. Okt 2007, 14:18 bearbeitet]
Jugel
Inventar
#14 erstellt: 19. Okt 2007, 11:36
Um evt. Verwirrungen bei "CrossOver"-Titeln zu vermeiden, sehe ich in einer streng alphabetischen Sortierung sämtlicher Alben - und zwar vollkommen losgelöst von Genre und Medium (CD, SACD, DVD-A) - die einzig gangbare Lösung, wobei Sampler, Filmmusik, "Tribute"-Alben usw. dann doch separat stehen. Bei "ernster" Musik ist´s aber leider nicht mehr strikt durchgängig, wenn von einem Komponisten Symphonien, Konzerte, Opern etc. vorliegen. (Spitzfinder Hinweis: Wie werden identische Stück von unterschiedlichen Interpreten sortiert - ich habe z.B. sieben (7!) Einspielungen des Fliegenden Holänders im Zugriff... - nach Dirigent, nach SängerIn oder ggf. nach Orchester?)

Die größte Herausforderung bringt für mich das Albun "Friday Night At San Francisco" mit sich; nicht nur dass da drei Intepreten zur Auswahl stehen. Nein, bei allen Dreien muss ich jedes Mal scharf nachdenken, ob ich zum Beispiel Al Di Meola unter "D" oder unter "M" abgelegt habe - bei John McLaughln und Paco De Lucia ist auch nicht viel enfacher.
(Aber so problematisch ist das letztendlich auch nicht: Jetzt wo ich darüber schreibe, kommt mir in den Sinn, die Scheibe auch ´mal wieder zu hören - und ich habe sie tatsächlich (schon beim 2. Versuch) gefunden)

Es geht also doch!
Jugel
Leo_Feuerstein
Stammgast
#15 erstellt: 19. Okt 2007, 12:23
Ich habe zwar kaum noch CDs, aber meine SACDs und DVD-Audios sortiere ich alphabetisch (allerdings getrennt voneinander wegen unterschiedlicher Größe der Hüllen).
PIWI
Inventar
#16 erstellt: 19. Okt 2007, 15:19
Hi Jugel !

Ja bei klassik wird es schwierig.
Zum Glück habe ich nur 22 Scheiben.


Zu DiMeola :
--> Bei mir unter D.
(Bin ich so gewohnt.)

Zur "Friday Night At San Francisco" speziell :
--> Unter DiMeola, weil der Erste der 3 genannten Künstler.
(Solo Alben von ihm kämen aber davor, selbst wenn später erschienen.)

Ansonsten :
--> Bin ich alphabetisch gnadenlos beim Gruppennamen.

Alan Parsons Project kommt hinter Alan Parsons.
Queen und Paul Rodgers kommt nach Queen.
CSN kommt vor CSN&Y.
Bei eventuellen Duos, Trios, etc. ähnlich.

So werte ich z.B CSN und CSN&Y auch als zwei verschiedene Interpreten/Gruppen.
(Mit Young ist halt nicht das Selbe wie ohne.)

MfG
PIWI


[Beitrag von PIWI am 19. Okt 2007, 15:23 bearbeitet]
Passat
Moderator
#17 erstellt: 21. Okt 2007, 20:08
Ich sortiere Audio und Musik-DVDs zuerst nach Tonträger (LP, Maxisingle, Single, CD, Maxi-CD, MC, DVD), dann innerhalb des Tonträgers nach Künstler (Sampler separat) und innerhalb des Künstlers chronologisch nach Ersterscheinungsdatum.

Bei Video läufts ähnlich, dort wird nach Bildträger (VHS, LD, DVD), dann innerhalb des Bildträgers nach Filmtitel sortiert.
Gibt es von einem Film Fortsetzungsfilme, werden die chronologisch nach Ersterscheinungsdatum zusammengestellt.

So finde ich jeden Titel fast blind.

Grüsse
Roman
mamü
Inventar
#18 erstellt: 22. Okt 2007, 13:21
Hallo.

Folgende Hauptgruppen.

Pop/Rock Deutsch
Pop/Rock Deutsche Gruppen englischsprachig
Pop/Rock Englisch
Weltmusik
Soundtrack
Trance/ Electro
Blues
Jazz
Klassik
CDs meiner Frau

und das Ganze dann in der Untergliederung alphabetisch.

fehlermeldung_2000
Inventar
#19 erstellt: 23. Okt 2007, 19:26

mamü schrieb:
Hallo.

Folgende Hauptgruppen.

Pop/Rock Deutsch
Pop/Rock Deutsche Gruppen englischsprachig
Pop/Rock Englisch
Weltmusik
Soundtrack
Trance/ Electro
Blues
Jazz
Klassik
CDs meiner Frau

und das Ganze dann in der Untergliederung alphabetisch.

:prost


da hast du scheinbar richtig viele CDs. Besonders interessant finde ich die Kategorie "CDs meiner Frau".

Wie machst du es mit einer Band, die ein Album eher blues-ig und eines eher jazz-ig veröffentlicht? Demnach musst du die Band zerreißen. Das würde mich stören. der Unterschied zwischen Blues und Jazz ist mitunter sehr schwer zu treffen, zumindest für ein Album.

gruß Jochen
Passat
Moderator
#20 erstellt: 23. Okt 2007, 20:08

fehlermeldung_2000 schrieb:
Wie machst du es mit einer Band, die ein Album eher blues-ig und eines eher jazz-ig veröffentlicht? Demnach musst du die Band zerreißen. Das würde mich stören. der Unterschied zwischen Blues und Jazz ist mitunter sehr schwer zu treffen, zumindest für ein Album.


Oder was macht man mit einer Band, die Alben in verschiedenen Sprachen veröffentlichen?
Es gab schon häufiger z.B. deutsche Künstler, die auf einigen Alben in Deutsch singen und auf anderen Alben in Englisch.

Oder mit Bands, die im Laufe ihrer Zeit mehrmals die Stilrichtung ändern?

Die müsste man auch zerreißen. Mich würde das auch stören, deshalb mache ich das nicht.

Grüsse
Roman
mamü
Inventar
#21 erstellt: 24. Okt 2007, 04:56

Passat schrieb:

Oder was macht man mit einer Band, die Alben in verschiedenen Sprachen veröffentlichen?
Es gab schon häufiger z.B. deutsche Künstler, die auf einigen Alben in Deutsch singen und auf anderen Alben in Englisch.
Grüsse Roman


Das habe ich eigentlich nur bei Element of Crime. Da muss ich gestehen, dass ich die Minderheit, nämlich meine zwei CDs in Englisch mit unter den Deutschen habe.

mamü
Inventar
#22 erstellt: 24. Okt 2007, 05:03

fehlermeldung_2000 schrieb:

da hast du scheinbar richtig viele CDs. Besonders interessant finde ich die Kategorie "CDs meiner Frau".

Wie machst du es mit einer Band, die ein Album eher blues-ig und eines eher jazz-ig veröffentlicht? Demnach musst du die Band zerreißen. Das würde mich stören. der Unterschied zwischen Blues und Jazz ist mitunter sehr schwer zu treffen, zumindest für ein Album.

gruß Jochen


Zu 1. ....... rund 1600 CDs.

zu 2. ....... Die Einordnung wird nach meinem Gefühl entschieden, in welche Richtung es eher tendiert. Louis Armstrong, Charlie Haden o.ä, ist ja klar....kommt zu Jazz. George Thorogood, Robert Cray o.ä. kommt zu Blues. Tja, wie sieht das z.B. mit Ry Cooder aus. Mal Blues, mal Pop, mal Weltmusik, mal Jazzrichtung. Da habe ich mich entschieden, da er meist Slide spielt, ihn unter Blues einzuordnen.

Stimmt schon, die Wahl ist nicht einfach, aber meine Frau verirrt sich dahin sehr selten und letztendlich muss ich nur damit klar kommen.

Franz_Stecher
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 27. Okt 2007, 11:41
Ich unterteile nach Genre (möglichst wenige Kategorien) -> Alphabet -> Chronologie.

Wie macht ihr das bei "Duals & Duels"? Bei mir ist das relativ Zufällig, was bei der Größe meiner Sammlung aber auch kein Problem ist. Mögliche Ansätze sind bei mir: Von wem habe ich sonst mehr Tonträger? Wer von denen hat mit Miles Davis gespielt? Ist einer der beiden Gitarrist?

Zu Friday Night at San Francisco: vorne steht DiMeola zuerst, hinten McLaughlin. Ich habe es bei mir unter DiMeola weil er der einzige der drei ist, von dem ich CDs (als Bandleader) besitze. Ansonsten würde ich es fast unter McLaughlin stellen, weil er in meinen Augen besser, wichtiger und einflussreicher ist. Haben einige das Mahavishnu Orchestra eigentlich nicht unter McLaughlin stehen?


[Beitrag von Franz_Stecher am 27. Okt 2007, 11:43 bearbeitet]
Hyperlink
Inventar
#24 erstellt: 28. Okt 2007, 04:33
Meine CDs liegen seit Jahren unsortiert in Kisten lichtgeschützt und mit einem trockenmittel verpackt auf dem Dachboden.

Die Musik und die gescannten Booklets jedoch liegen vorbildlich absortiert auf meinen Rechnern.

Je nachdem wie mir grad zumute ist, kann ich dank FLAC, einem Rechner und einem Display mir meine Sammlung aus verschiedenen Blickwinkeln und mit verschiedenen Programmen anschauen.

Halt genau so, wie es sein sollte.



Albumlist
(Version 1.43) (Version 2.x)



Auch die Mehrfachvergabe von Genres ist simpel:
siehe da.



Gruppieren ist auch nicht das Problem:


Vollbild und Slideshow der Booklet-Scans beim Abspielen sind auch möglich.

Gruß
umher
Inventar
#25 erstellt: 28. Okt 2007, 10:03
Ich ordne CDs nach Aufnahmejahr.
Darin stets von links beginnend die Genreunterteilung Soul, Funk, Jazz, Blues, Rock und Pop.


gruss umher
Kleinlaut
Stammgast
#26 erstellt: 28. Okt 2007, 10:11
Hallo, also ich sortiere fast gar nicht.
Die CD´s bekommen nach Kauf eine Nummer, werden im Rechner in eine Datenbank aufgenommen und der Ausdruck liegt neben der Anlage. Also habe ich eigentlich eine Sortierung nach Kaufdatum, finde aber immer alles recht schnell und muss nie wieder Umsortieren, wie es früher war als ich alphabetisch oder nach Genre sortiert habe.
Gruss Michael
Schneewitchen
Inventar
#27 erstellt: 28. Okt 2007, 10:38
Meine CD-Sammlung (über 2000) besteht überwiegend aus Klassik,dann Pop/Rock,Jazz und etwas Literatur/Hörbücher:
Klassik sortiert nach Komponisten.
Pop/Rock sortiert nach Interpreten/Band.
Jazz sortiert nach Interpreten.
Literatur/Hörbuch unsortiert.

SACDs(über 200)sortiert nach Klassik,Pop/Rock,Jazz.
DVD-Audios(unter 100)sortiert nach Klassik,Pop/Rock,Jazz.
DVD-Videos(1600)sortiert nach Labels.
Dorschde
Neuling
#28 erstellt: 30. Okt 2007, 13:49
egal wie ich sortiert habe, ich bin an den gleichen zwei Punkten gescheitert: an Faulheit und an Kaufexzessen!
Wenn ich mal Musik höre dann meist ausschliesslich, d.h. ich setze mich ein paar Stunden hin und geniesse. Dabei werden natürlich ne Menge CD's bewegt und entsprechend lustlos am nächsten Tag wieder einsortiert. Das marodiert jedes System.
Dazu wird bei mir früher oder später jeder CD-Ständer voll, d.h. ich muss irgendwann die gesamte Sammlung umräumen.
Digitalisieren ist ja ganz nett, aber irgendwie macht mir das hören über PC schon rein klanglich wenig Spaß.
Ich hab' mir aber für das nächste neu gekaufte CD-Rack vorgenommen, grade gehörte CD's in den neuen Ständr, dazu dann die Neuanschaffungen und alles andere alphabetisch nach Interpret zu sortieren.
Aber das mach' ich wenn ich groß bin! ;-)))


[Beitrag von Dorschde am 30. Okt 2007, 13:51 bearbeitet]
fehlermeldung_2000
Inventar
#29 erstellt: 30. Okt 2007, 18:23
oh gute idee. ein Freund sortiert auch die "neusten 10" Cds Extra. Ein anderer hat eine Leiste "die 5 CD-Cover der Woche"
Denonfreaker
Inventar
#30 erstellt: 03. Nov 2007, 07:55
ich habe fur nach art und dan untersortiert alphabetisch .

Muss aber dieses wochenende mal wieder alles kontrolieren denn ich habe noch einige scheiben in letzter ziet gekauft und die solten noch aufgeraumt werden
Hyperlink
Inventar
#31 erstellt: 04. Nov 2007, 02:22
Weniger sortieren, mehr Musik hören, das ist das was die gefühlte Lebensqualität erhöhen hilft, erst recht bei einer vierstelligen Anzahl von Medien, die verwaltet und in ihrer Vielfalt wahrgenommen werden wollen.

Manche Arten des Sortierens sind zunehmend unnütz, wenn man bestimmte Mengen schlicht überschreitet und heute gebotene Möglichkeiten einfach umschaltbarer Darstellungsmöglichkeiten bei einer Archivierung auf dem Computer nicht zum Zwecke des Überblickes und pers. Nutzens annimmt.

Logisch auch, daß man bei einer kleinen drei-stelligen Anzahl von Medien noch nicht den Überblick verlieren kann.

Unstrukturiertes Blättern in die eine Lust, die andere aber wohl das naheliegende Interesse, das "was habe ich" in seiner Ganzheit mit allem Komfort zu erfassen.


[Beitrag von Hyperlink am 04. Nov 2007, 02:27 bearbeitet]
Passat
Moderator
#32 erstellt: 04. Nov 2007, 12:34

Hyperlink schrieb:
Weniger sortieren, mehr Musik hören, das ist das was die gefühlte Lebensqualität erhöhen hilft, erst recht bei einer vierstelligen Anzahl von Medien, die verwaltet und in ihrer Vielfalt wahrgenommen werden wollen.

Manche Arten des Sortierens sind zunehmend unnütz, wenn man bestimmte Mengen schlicht überschreitet und heute gebotene Möglichkeiten einfach umschaltbarer Darstellungsmöglichkeiten bei einer Archivierung auf dem Computer nicht zum Zwecke des Überblickes und pers. Nutzens annimmt.

Logisch auch, daß man bei einer kleinen drei-stelligen Anzahl von Medien noch nicht den Überblick verlieren kann.

Unstrukturiertes Blättern in die eine Lust, die andere aber wohl das naheliegende Interesse, das "was habe ich" in seiner Ganzheit mit allem Komfort zu erfassen.


Genau deshalb habe ich meine Sachen sortiert.
Ich will Musik hören und keine Zeit mit der Suche verschwenden. Auch habe ich keine Lust, erst den Computer anzuwerfen, nur um einen Tonträger wiederzufinden.
Deshalb habe ich auch kein Archiv auf dem Computer.
Und selbst bei einer 6-stelligen Anzahl von Tonträgern braucht man auch kein Computerarchiv, wenn man die Tonträger nach einem sinnvollen System sortiert hat.

Grüsse
Roman
Denonfreaker
Inventar
#33 erstellt: 04. Nov 2007, 13:52
Achtung Der tasmanischer Teufel hatt die arbeit wieder hinter sich, alles steht wieder wie TAZ es haben mochte..

Und Auch DF ist zu frieden

fur das archivieren am pc verwende ich music collector
einfach und simple die meiste cd's sind in 2 / 5 secunden erkannt

Zahlen lass ich TAZ nicht den essen is er besser in als zahlen
Wilke
Inventar
#34 erstellt: 06. Okt 2016, 13:48
Ich sortiere alphabetisch. Schade finde ich nur dabei, dass Boxen dann aufgelöst werden (z.B. die von Issak Stern). Gruß Wilke
fehlermeldung_2000
Inventar
#35 erstellt: 03. Nov 2019, 17:00
du kannst die Boxen ja zusammenlassen. Ob das dann einfacher ist? Ich hatte mad das Problem mit Filmboxen. Mittlerweile aber verkauft, hab nur noch Einzelfilme.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Umfrage an Kollegen wegen SACD
armstrong am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 23.10.2005  –  3 Beiträge
Eure 3 Lieblings CDs !! ??
HarmanJBL1986 am 14.08.2004  –  Letzte Antwort am 18.10.2004  –  77 Beiträge
Liste aller kopiergeschützten CDs?
WeePee am 03.05.2005  –  Letzte Antwort am 07.05.2005  –  6 Beiträge
Viele CDs aufbewahren
kempi am 24.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.02.2014  –  12 Beiträge
besondere CDs ...
bukowsky am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  2 Beiträge
Wieviele CD´s habt ihr in eurer Sammlung?
Hr.Wagner am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  7 Beiträge
CDs Archivieren ?
Alex474 am 21.04.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  25 Beiträge
Wieviele CD´s habt ihr ?
H-Line am 02.08.2003  –  Letzte Antwort am 26.02.2005  –  171 Beiträge
Q: spezielle Audio-CDs
audia8w12 am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 21.01.2009  –  4 Beiträge
Haltbarkeit von CDs
carthe am 14.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  134 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder877.599 ( Heute: 46 )
  • Neuestes Mitgliedakrause
  • Gesamtzahl an Themen1.463.640
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.834.827

Hersteller in diesem Thread Widget schließen