Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audio-CD-Sammlung auf den PC kopieren!

+A -A
Autor
Beitrag
JMS-Productions
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Nov 2009, 20:52
Hallo Forum,

Ich habe mich entschlossen meine CD-Sammlung auf den PC zu übertragen und fortan dort meine Lieder zu hören, da ich sie dort besser verwalten kann und ich nicht immer verschiedene CDs aussuchen und einlegen muss

Jetzt sitze ich aber schon einen ganzen Tag an der Frage, wie es mit dem richtigen Dateiformat aussieht...

Bin jetzt auch dementsprechend verwirrt und weiß nicht, welcher Vorgang der sinnvollste hier wäre.

Bin bei meinen Recherchen auf das Flac-Format und auf Exact Audio Copy als Software gestoßen. Fest steht, dass es ein verlustfreies Format sein muss, aber da gibts ja mehrere. Welches ist denn besonders geeignet? Ich blick im Format-Dschungel nicht mehr durch. Was ist an Flac besser (oder schlechter) als an einer Wave-Datei? Bisher war für mich, wenn es um verlustfrei ging, immer Wave (PCM) das allgemeine verlustfreie Format. Warum ist es jetzt aber besser dieses "Exact Audio Copy" zu verwenden? Wenn ich die CD mit Windows Media Player als WAV-Dateien exportiere, geht das erstens viel viel schneller und außerdem ist der Auto-Tagger beim Windows Media Player genauer, als der verwendete beim Exact Audio Copy-Programm. Beim Windows Media-Player werden also meine CDs gleich richtig getagged und ich speicher sie einfach nur noch als WAV-Datei ab. Die Wave-Dateien sind dann auch gleich richtig getagged.

Deshalb verstehe ich jetzt den Sinn nicht genau, was es bringt alles in FLAC umzuwandeln? Der Auto-Tagger in "Exact Audio Copy" ist grottig, der vom Flac-Programm erkennt erst überhaupt nichts, das muss man alles selbst eingeben.

Und warum sollte man unbedingt EAC verwenden? Der WMP kann doch auch WAV-Dateien erstellen, kopiert schneller und hat meiner Auffassung nach eine genauere Tagger-Datenbank.

Und ist WAV überhaupt das geeigneteste Format für eine verlustfreie Archivierung?

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir aus diesem Format-Dschungel helfen könntet

Mein Vorhaben/Ziel: Alle Audio-CDs verlustfrei (!) auf den PC transferieren, richtig getagged (!), sodass ich sie in der Medienbibilothek richtig verwalten und ansteuern kann

Vielen Dank!
MFG
Alex-Hawk
Inventar
#2 erstellt: 28. Nov 2009, 21:02
Hallo

Ich nutze Flac oder Ape.

Hauptunterschied zu Wave: Nur die halbe Dateigröße.

Wenn Du genug Platz hast, dann nimm doch einfach Wave.

majorocks
Inventar
#3 erstellt: 28. Nov 2009, 21:11
Hi JMS,

nimm am besten das WAV-Format und dieses Programm http://www.mpex.net/software/details/rippme.html für die Wandlung

Ich habe mittlerweile zwei Festplatten mit jeweils 1 Terrabyte voll mit WAV-Dateien
JMS-Productions
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 28. Nov 2009, 21:16

Alex-Hawk schrieb:

Ich nutze Flac oder Ape.


OK, und wie sieht es bei dir mit den Tagging-Infos aus? Welches Programm benutzt du, um die Flac-Dateien zu erstellen? Weil Exact Audio Copy ist von der Datenbank nicht so exakt.
Außerdem: Spielt es eigentlich eine Rolle, ob ich jetzt den WMP zum einlesen nehme, oder Exact-Audio-Copy? Liest der WMP schneller und damit ungenauer ein, wodurch es zu Datenfehlern kommen kann?!


Alex-Hawk schrieb:
Wenn Du genug Platz hast, dann nimm doch einfach Wave.


Naja, wenn ich Platz einsparen kann, wäre ich natürlich schon glücklich(er)

PS:
JMS-Productions
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Nov 2009, 21:19

majorocks schrieb:

nimm am besten das WAV-Format und dieses Programm http://www.mpex.net/software/details/rippme.html für die Wandlung...


Hi majorocks,

Danke für deine Empfehlung

Spielt es demnach keine Rolle, welches Programm zum einspielen bzw. Encodierung verwendet wird? Hab zumindest woanders gelesen, dass es selbst beim Wav-Format Unterschiede geben soll, was den verwendeten Encoder bzw. die Leserate des Einspielprogramms betrifft?!
Alex-Hawk
Inventar
#6 erstellt: 28. Nov 2009, 21:20
Ich nutze für die Tags entweder Tag&Rename oder einfach Foobar.

Wenn ich selbst Waves umwandele, dann nutze ich Ape.


JMS-Productions schrieb:
Spielt es demnach keine Rolle, welches Programm zum einspielen bzw. Encodierung verwendet wird? Hab zumindest woanders gelesen, dass es selbst beim Wav-Format Unterschiede geben soll, was den verwendeten Encoder bzw. die Leserate des Einspielprogramms betrifft?!


Für mich hat das keine Rolle gespielt. Hoffentlich war das kein Fehler.



[Beitrag von Alex-Hawk am 28. Nov 2009, 21:23 bearbeitet]
Franz2
Inventar
#7 erstellt: 28. Nov 2009, 21:28
Hallo JMS-Productions,

ich stand vor einiger Zeit vor der gleichen Entscheidung und habe zunächst alle CDs nach MP3 gerippt. Mit dem Ergebnis, dass ich irgendwann alle CDs nochmal nach FLAC gerippt habe.

Deshalb ist deine Entscheidung, gleich verlustfrei zu rippen, goldrichtig!

Ich habe mich für FLAC entschieden, weil es Speicherplatz gegenüber WAV spart und weil man es vernünftig taggen kann.

Zum Rippen und erstmaligen Taggen verwende ich foobar2000.
Zum Ändern von Tags und dem Einbinden von Covern nehme ich Mp3tag.

Den aktuellen FLAC-Codec kannst du dir hier runterladen.

Gruß
Franz2


[Beitrag von Franz2 am 28. Nov 2009, 21:31 bearbeitet]
AloneAgainOr
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Nov 2009, 21:37

JMS-Productions schrieb:
Warum ist es jetzt aber besser dieses "Exact Audio Copy" zu verwenden?

Weil EAC beim Rippen sehr gründlich ist, und bei Lesefehlern (verschmutzte oder zerkratzte CD) solange liest, bis sicher gelesen werden konnte. Andere Programme interpolieren da. Wenn Du natürlich nur saubere und gute CDs hast, kannst Du genausogut mit foobar2000 rippen.



JMS-Productions schrieb:
Wenn ich die CD mit Windows Media Player als WAV-Dateien exportiere, geht das erstens viel viel schneller und außerdem ist der Auto-Tagger beim Windows Media Player genauer, als der verwendete beim Exact Audio Copy-Programm. Beim Windows Media-Player werden also meine CDs gleich richtig getagged und ich speicher sie einfach nur noch als WAV-Datei ab. Die Wave-Dateien sind dann auch gleich richtig getagged.

Wie kann man WAV-Dateien taggen? Das WAVE-Format unterstützt doch gar keine Tags - FLAC hingegen schon. Obendrein braucht FLAC nur etwa den halben Platz von WAVE.

APE und WAVEPACK sind auch verlustfrei und komprimiert, ähnlich wie FLAC, und unterstützen auch Tags, sie sind aber nicht so verbreitet wie FLAC. So gibt es zwar Hardware-Player, die FLAC unterstützen, ich kenne aber keinen, der APE oder WV abspielen kann.

AAO
Alex-Hawk
Inventar
#9 erstellt: 28. Nov 2009, 21:42

AloneAgainOr schrieb:
Wie kann man WAV-Dateien taggen? Das WAVE-Format unterstützt doch gar keine Tags.


Das war auch mein Gedanke.


AloneAgainOr schrieb:
So gibt es zwar Hardware-Player, die FLAC unterstützen, ich kenne aber keinen, der APE oder WV abspielen kann.


Das ist richtig und (im Momentan) auf jeden Fall ein Argument für Flac.
Jazzy
Inventar
#10 erstellt: 28. Nov 2009, 21:45
@JMS: du musst natürlich React verwenden,nur EAC ist zu mager.Das REACT-Skript lässt dir alle Möglichkeiten.
JMS-Productions
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 28. Nov 2009, 21:57

Alex-Hawk schrieb:

AloneAgainOr schrieb:
Wie kann man WAV-Dateien taggen? Das WAVE-Format unterstützt doch gar keine Tags.


Das war auch mein Gedanke.


Vielleicht haben wir eine unterschiedliche Auffassung was Tagging bedeutet? Also ich war bisher auch der Meinung, dass man Wav-Dateien nicht taggen kann, aber ich habe die CD eingelegt, den WMP die Daten aus dem Internet abgleichen lassen und dann als WAV exportiert. Heraus gekommen sind dann Wave-Dateien, die Albumname, Dateiname, Track-NR, etc enthalten haben. Siehe Screenshot

(Die abgebildeten Tracks bzw. der Interpret spielt jetzt mal keine Rolle hier :D)

http://www.pictureup...9215842_Wave-Tag.jpg

@Jazzy: Was meinst du mit "React"? Kannst du das etwas erläutern?

An alle: Vielen Dank für die rege und schnelle Beiteiligung hier und das am Samstag-Abend


[Beitrag von JMS-Productions am 28. Nov 2009, 22:03 bearbeitet]
Alex-Hawk
Inventar
#12 erstellt: 28. Nov 2009, 22:03
Sind das wirklich Waves und nicht WMAs?

Im Ordner "Eigene Musik" bekomme ich die Infos nicht angezeigt bei nem Wave. Tagging ist auch nicht möglich in Foobar.


[Beitrag von Alex-Hawk am 28. Nov 2009, 22:04 bearbeitet]
JMS-Productions
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Nov 2009, 22:14

Alex-Hawk schrieb:
Sind das wirklich Waves und nicht WMAs?


Das scheinen Waves zu sein:

http://www.pictureup...1405_wave_indeed.jpg

Alex-Hawk
Inventar
#14 erstellt: 28. Nov 2009, 22:16
Hmm. Also bei mir geht das nicht mit Waves. Seltsam.

Franz2
Inventar
#15 erstellt: 28. Nov 2009, 22:19
Diese WAV-Tags entsprechen keinem Standard und werden deshalb von anderen Playern nicht unterstützt.
JMS-Productions
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 28. Nov 2009, 22:22

Alex-Hawk schrieb:
Hmm. Also bei mir geht das nicht mit Waves. Seltsam.


Liegt das vielleicht an Windows 7? Das verwendet den Windows Media Player 12, vielleicht hat es damit was zu tun...

Naja, wenn ich durch die Verwendung von Flac-Dateien Platz spare, dann wandel ich es eben in Flac-Dateien um. Auch wenn ich damit Tagging-Probleme habe (bei Verwendung von EAC)

Vielleicht ist mein Workflow auch nicht richtig?!

1.) Einlesen mit EAC (dauert ewig)
2.) Flac ist bei EAC als externe Encodierer angegeben und wandelt die Dateien gleich in Flacs um.

Das Problem ist aber, dass EAC einen schlechten Tagger hat, also sind auch alle Flacs falsch getaggt.

Deswegen war mein zweiter Workflow:

1.) Einlesen mit WMP und taggen
2.) Exportieren als (siehe Screenshots) scheinbar getaggete Wav-Dateien
3.) Versucht die dateien Direkt ins Flac-Programm zu laden, der weigert sich aber WAV-Dateien zu encodieren. Es passiert nichts, wenn ich auf "Encodieren" klicke.
4.) Wenn ich rechte Maustaste auf eine Wave-Datei klicke, dann auf "Öffnen mit: Flac" gehe, dann wird die Datei unter Öffnung eines Dos-Fensters geflact. Die ist aber ohne jegliche Tagging-Angaben, auch wenn die Wave-Datei vorher "scheinbar" getaggt war.

oO Irgendwas mache ich falsch, es kann doch nicht so umständlich sein, jede Datei manuell in Flacs umzuwandeln?!

Ich hätte gerne einfach zum Schluss verlustfreie Flacs, die aber auch richtig getaggt sind

Vielen Dank für eure Hilfe
Alex-Hawk
Inventar
#17 erstellt: 28. Nov 2009, 22:27

JMS-Productions schrieb:
Liegt das vielleicht an Windows 7? Das verwendet den Windows Media Player 12, vielleicht hat es damit was zu tun...


Das ist vielleicht der Grund.


Ich würde einfach Waves rippen und dann mit Foobar umwandeln in Flacs. Vielleicht geht das auch in einem Schritt. Dann das ganze Album taggen und ReplayGain durchlaufen lassen.
Jazzy
Inventar
#18 erstellt: 28. Nov 2009, 22:28
majorocks
Inventar
#19 erstellt: 28. Nov 2009, 22:50
...also in meinen WAV-Dateien sind auch alle Infos (Cover, Interpret, Album und Titel) gespeichert.

Wenn ich eine WAV-Datei als Audio-CD für mein Auto brenne, dann kann ich auf dem Display des Autoradios die Infos sehen.
Alex-Hawk
Inventar
#20 erstellt: 28. Nov 2009, 22:53
Das ist dann wohl CD-Text.

Oder?


[Beitrag von Alex-Hawk am 28. Nov 2009, 22:56 bearbeitet]
majorocks
Inventar
#21 erstellt: 28. Nov 2009, 22:59
...würde ich sagen...ja!
Alex-Hawk
Inventar
#22 erstellt: 28. Nov 2009, 23:01
Das ist doch aber was anderes als Tags?!

Ich bekomme unter Vista mit Foobar keine Tags in meine Waves.

Geiler Satz!

Franz2
Inventar
#23 erstellt: 28. Nov 2009, 23:16

JMS-Productions schrieb:
Ich hätte gerne einfach zum Schluss verlustfreie Flacs, die aber auch richtig getaggt sind...


Siehe #7

Dauert mit foobar2000 keine fünf Minuten pro CD.


[Beitrag von Franz2 am 28. Nov 2009, 23:17 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD auf PC Kopieren
schastef am 24.07.2007  –  Letzte Antwort am 24.07.2007  –  7 Beiträge
von DAT auf PC kopieren???
tonspur am 09.04.2004  –  Letzte Antwort am 10.04.2004  –  6 Beiträge
Gekaufte Audio-CD auf Rechner kopieren
Stilo_alex am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  3 Beiträge
DVD-Video auf CD-Audio kopieren
divemaster75 am 21.08.2004  –  Letzte Antwort am 21.08.2004  –  3 Beiträge
CD auf Laptop kopieren
focal_93 am 23.06.2008  –  Letzte Antwort am 01.07.2008  –  16 Beiträge
von CD auf PC
floydian am 21.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  8 Beiträge
Thema: SACD und DVD-Audio analog auf DVD-Audio kopieren?
elvis2800 am 10.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  2 Beiträge
Audio-CDs auf PC
SCP'06 am 18.12.2010  –  Letzte Antwort am 30.12.2010  –  18 Beiträge
DTS Audio CD am PC
Majestro1337 am 02.04.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  21 Beiträge
Audio CD auf dem PC verboten?
cyberhawk am 09.01.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2007  –  57 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedAndreas3724
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.723