Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


mal wieder die Frage bezüglich externer Soundkarte/Audio Interface

+A -A
Autor
Beitrag
vexo_O
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Jun 2010, 12:19
Hallo!

Gestern hier angemeldet, stundenlang gelesen und doch nicht (wirklich) viel schlauer


Also, von meinem Laptop Klinke Line OUT (Realtek High Definition Audio) wird der Subwoofer meines Motiv2 von Teufel gespeist. Ich verwende den Lappy und das Motiv2 wirklich ausschließlich zum Musik hören (mp3s mit 320kBits) und zum Film schauen mittels Blu Ray Laufwerk.

Ich bin also auf der Suche nach einer Soundkarte/Audio Interface welches auf Stereo Sound ausgelegt ist. Wäre schön wenn es ohne Netzteil auskommt. Weiters möchte nur ungern für eine Aufnahmefunktion zahlen wenn ich sie nicht brauche, sollte es nicht anders gehn, auch kein Problem.

Nach Stunden des lesen haben sich bei mir drei Geräte in den Vordergrund gedrängt wobei eines wohl nur bedingt in Frage kommt.

1. Edirol UA-1EX

Ist anscheinend nicht mehr ganz so leicht zu bekommen, Preislich hab ich ein Angebot um ~50Euro gesehn.

2. Pro-Ject USB Box Externe Soundkarte

Wirklich auf Stereo ausgelegt, allerdings wieder mit eigenem Netzteil und fast doppelt so teuer wie das Edirol.

3. M-Audiot Transit

Das Transit wäre wohl die Ideale Lösung für mich aber anscheinend bringt M-Audio keine Treiber für Windows 7 raus. Ich hab zwar in einigen Foren gelesen dass es bei wenigen per Plug n Play funktioniert, die Anzahl derer ist aber verschwindend gering. Somit irgendwie ein K.O. Punkt für mich, schade.


Mein Laptop:

Windows 7 Enterprise 64Bit
Intel Core2Duo T7500 @2,2ghz
4 GB Ram

Preisliche Vorstellung liegt irgendwo um die 100€. Plus Minus ein paar zerquetschten wenn das Produkt alle Ansprüche erfüllt.


Dank schonmal an alle fürs lesen und Gedanken machen.


Christoph
vexo_O
Schaut ab und zu mal vorbei
#2 erstellt: 20. Jun 2010, 23:11
Abend allerseits!

Sorry fürs pushen nach nur 10h aber ich würde gerne eure Meinung zu folgenden Geräten hören bzw lesen.

Eines der unten angeführten wirds wohl werden ausser einer von euch liefert einen weiteren Vorschlag der von den anderen Kennern hier befürwortet wird und mich somit umstimmt.


1. Edirol UA-1EX

Nach wie vor mein Fovorite da es im Forum oftmals gelobt wurde. Allerdings scheints da einen Beschaffungsengpass zu geben momentan.


2. Behring U-Control UCA 202

Das günstigste von allen. Ohne ASIO unterstützung soweit ich das verstanden habe.


Last but not least

3. Edirol UA-1G


Als Player verwende ich Foobar2000, Anlage ist nach wie vor das Motiv2...

Wo liegen die Unterschiede der einzelnen Interfaces bezüglich der reinen Wiedergabe? Welches der drei ist im Preis-Leistungverhältnis für mich am empfehlenswertesten? Es geht mir ja rein um die Wiedergabequalität. Oder gibts Alternativen eurer Meinung nach?
Da ich langsam wirklich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sehe hoffe ich durch ein paar Antworten eurerseits eine Entscheidungshilfe zu bekommen


Vielen Dank,

c*
FloGatt
Inventar
#3 erstellt: 21. Jun 2010, 07:08
Hi,

die M-Audio Transit funktioniert unter Windows 7

Dafür nutzt sie, meines Wissens nach, die Treiber von Windows Vista oder XP.

Grüße,
Florian
vexo_O
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Jun 2010, 10:27
Hallo FloGatt!

Dann entscheidet es sich also zwischen dem M-Audio Transit und dem Edirol UA-1EX.

Das Transit kostet um die 80€, das Edirol hab ich um ca. 50€ gefunden.


Was würdet ihr mir empfehlen?
FloGatt
Inventar
#5 erstellt: 21. Jun 2010, 10:30
Hallo,

ich hatte mal eine Edirol UA-25 und habe aktuell eine M-Audio Transit. Die M-Audio gibt der Edirol nicht viel, klanglich liegen sie ziemlich auf gleichem Level. Die Ausstattung ist eben unterschiedlich. Kommt drauf an, was du brauchst.

Positiv kommt hinzu, dass ich mit der M-Audio wirklich noch nie Treiberprobleme hatte.

Grüße,
Florian
Simple_Simon
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 21. Jun 2010, 10:38
Ich hatte die M-Audio Transit und überzeugen konnte sie mich nicht. Mein ehemaliger µDAC klang dagegen deutlich besser.
vexo_O
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 21. Jun 2010, 11:50
Hallo!

Hab mich nach Simons Post in die uDAC Seiten eingelesen und mir den guten Spontan bestellt. Was ich so gelesen habe mach ich mit Sicherheit nichts falsch damit. Ist wie von mir gewünscht wirklich nur auf Wiedergabe ausgelegt, kein Netzteil, seperater Kopfhörerausgang und als i-Tüpfelchen auch noch klein & schön.
Im Preisrahmen liegts auch mit 100€, bin vorerst zufrieden.

Meld mich wieder wenn das Teil da ist und ich sagen kann ob sich subjektiv was getan hat Tonqualitätsmässig


Vielen Dank an Alle
FloGatt
Inventar
#8 erstellt: 21. Jun 2010, 14:02
Hi,

ist er noch lieferbar? War mir garnicht bewusst. Wo hast du ihn denn bestellt? Ein Direktvergleich mit der M-Audio und meinem Denon DVD-2800 fände ich nämlich auch mal interessant

Grüße,
Florian
vexo_O
Schaut ab und zu mal vorbei
#9 erstellt: 21. Jun 2010, 15:41
Habs bei Amazon.com bestellt. Kostenpunkt: 99$
In Euro umgerechnet + Taxen komm ich wieder auf 99€. Auf eBay hab ich ein paar um 118 + Versand gesehn aber Amazon war am günstigsten.

Je öfter ich mir das Ding anschau, umso stylischer find ichs mal rein von der Optik her


Aber ja, bestells dir, vergleiche und berichte. Würd mich interessieren was die Kenner dazu sagen



c*
Simple_Simon
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 22. Jun 2010, 18:28
Mein Glückwunsch zu der Wahl.

Alleine schon einmal das hübsche Metallgehäuse, die Cinchanschlüsse und der regelbare Kopfhörerausgang sind IMHO den Mehrpreis zu der M-Audio schon wert.



Meinen habe ich übrigens bei NuForce Europe bestellt. Dort ist er für 123 Euro, incl. Versand zu haben. Geliefert habe ich ihn innerhalb von fünf Tagen bekommen. Die Informationspolitik der Firma während des Versandes war sehr gut.
vexo_O
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 05. Jul 2010, 10:53
So, nachdem der uDAC seit ein paar Tagen im Haus ist, fühl ich mich dazu bereit bissl was darüber zu sagen. Alles aus der Sicht eines Otto-Mp3-Normalverbrauchers.

Fast schon als Designteil anzusehn irgendwie, tolle Haptik, da wackelt oder scheppert nix. Klein, handlich und einfach zu bedienen da keine Installation oder dergleichen nötig ist. Und das Beste überhaupt ist: Kein Grundrauschen mehr! Absolut leise, welch Wohltat!
Der Klang hat sich selbst auf meinen AKG K26P verbessert...merkbar. Hätte ich in dem Ausmaß nicht erwartet.
Mein Motiv2 tut sich da etwas schwerer, hier muss ich schon die lautstärke etwas nach oben fahren wenn ichs mal wirklich lauter haben will. Klanglich aber trotzdem für mich ausreichend

Einen kleinen Wehrmutstropfen hat der DAC aber und den will ich auch nicht unerwähnt lassen. Bei einer Lautstärkenstellung auf 7-8 Uhr am Regler ist der rechte Kanal MINIMAL leiser als der linke. Spätestens ab der 9 Uhr Position ist davon aber nichts mehr zu merken.
Gelesen hab ich davon und es war mir bewußt, nur gesagt wollt ichs haben.


Alles in allem eine absolute Kaufempfehlung!


Ich fürchte nur der Wahn hat begonnen, als nächstes liegen wohl die Audio Technica ATH-50M bei mir am Tisch, m00hk00hs Kopfhörer Review Round Up sei Dank.
Denke mit den 50M mach ich nichts falsch. Musikrichtung ist hauptsächlich Metal (Nightwish, Amon Amarth, ...) und etwas House.


Nochmals Danke an Simple_Simon für den entscheidenden Beitrag/Hinweis



Grüße aus Wien,
Christoph


[Beitrag von vexo_O am 05. Jul 2010, 10:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audio Interface ("externe Soundkarte") am Laptop, schon wieder
bonjo am 13.10.2010  –  Letzte Antwort am 17.10.2010  –  11 Beiträge
Soundkarte / USB-Audio-Interface
martinz am 06.06.2008  –  Letzte Antwort am 06.06.2008  –  5 Beiträge
ext. USB Soundkarte/ Audio-Interface
riotsk am 25.09.2008  –  Letzte Antwort am 25.09.2008  –  9 Beiträge
Audio Interface (?) gesucht.PC -> Kopfhörer & Monitore
Sniper999 am 29.06.2016  –  Letzte Antwort am 29.06.2016  –  2 Beiträge
externer D/A Wandler hinter Soundkarte und CD-Player sinnvoll?
Borste99 am 01.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  9 Beiträge
Soundkarte mit externer Anschlussbox
dilberteng am 10.08.2006  –  Letzte Antwort am 11.08.2006  –  8 Beiträge
Soundkarte oder Interface.
simon1306 am 25.07.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  2 Beiträge
USB-Audio statt Soundkarte - Qualität, Erfahrungen? (Auch bezüglich M-Audio)
hell-freezes-over am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 28.04.2005  –  2 Beiträge
was für eine soundkarte/midi interface?
Rainer-Zufall am 07.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  2 Beiträge
USB Audio Interface vs. PCI Soundkarte?
Stevie_90 am 14.11.2010  –  Letzte Antwort am 18.11.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 53 )
  • Neuestes MitgliedDerCyberjack
  • Gesamtzahl an Themen1.345.731
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.954