Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC/Festplatten wie abschirmen?

+A -A
Autor
Beitrag
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 22. Aug 2010, 13:27
Hallo,

das dauert zwar noch eine ganze Weile, bis ich mir das Zeug anschaffe, wollte aber schon im Vorfeld gerne wissen, was ich dazu tun muss.

Bei mir werden später vermutlich 3 identische Standlautsprecher vorne stehen, also auch das Center und rechts/links, je nach Geschmack, dann noch ein HTPC und der AV-Receiver. Was ich allerdings nicht bedacht habe ist, das ein HTPc natürlich Festplatten hat, welche magentisch arbeiten und später werden das bei mir bis zu 4 Laufwerke sein, irgendwann dann 6-8. Zwischen HTPC und LS sind später also ca. 30-50cm Platz, was jedoch nicht ausreichend ist, vermute ich. Was also tun? Wie schirmt Ihr eure HTPC ab, so das die Festplatten nicht kaputt oder Daten verloren gehen?

Die LS sollen alle laut Anleitung magnetisch abgeschirmt sein, aber ob ich dem so auch glauben darf?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen!

Viele Grüße

PS: Der HPTC muss vorne stehen, den werde ich nicht mit irre langen Kabeln irgendwo in der Ecke verstecken, das ist mir zu müßig.
Simple_Simon
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Aug 2010, 14:36
Schlag mich tot, aber eigentlich sollten 30 bis 50 cm reichen. Wenn ich mich recht an den Physikunterricht erinnere war es so, das die Stärke eines magnetischen Feldes mit zunehmenden zunehmender Entfernung rapide abnimmt.

Wenn du in 20 Zentimetern Entfernung von deiner Festplatte mit einem Magnet hantierst sollte das dieser auch nicht weh tun.

Wenn dir der abstand nicht Schutz genug ist, Eisen bzw. Stahl schirmt ganz hervorragend gegen Magnetische Felder. Wenn du also zufälligerweise irgendwo einen Tresor rumliegen hast könntest du den HTPC dort rein legen. Du hättest dann auch die Sicherheit, das dir der PC nicht geklaut wird.

Oder du siehst zu, das die Gehäuse aus Eisenhaltigem Material wie Stahl sind. Das sollte es auch tun.


[Beitrag von Simple_Simon am 22. Aug 2010, 14:44 bearbeitet]
FloGatt
Inventar
#3 erstellt: 22. Aug 2010, 15:53
Hi,

Festplatten verlieren selbst in zwei Zentimetern Entfernung zu Lautsprechermagneten noch nicht ihren Inhalt... Entgegen der weitläufigen Meinung sind Festplatten da recht unsensibel...

Trotzdem, zur Sicherheit, halte den Abstand mal bei mindestens 20-30 Zentimetern.

Grüße,
Florian

PS: Mein Mac Mini stand oder steht auch gerade in unmittelbarer Nähe zu meinen Visaton Bijou.
HiFi_Addicted
Inventar
#4 erstellt: 22. Aug 2010, 21:11
Wenn Festplatten so empfindlich währen wie allgemein vermutet müsste schon der integrierte Magnet für die Armpositionierung die Daten killen. Ansonsten lässt sich auch mit SSDs das gewissen gut beruhigen. Die Arbeiten mit Elektrischen Ladungen und nicht mit Magnetfeldern
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Aug 2010, 21:25
Hi,

danke für die Antworten, dann ist es wohl nicht ganz so schlimm wie vermutet? Ansonsten werde ich schauen, das ich ein gutes Gehäuzse mit den nötigen Anforderungen und genügend Platz für Festplatten finde und dies zusätzlich später mit Eisen/Stahl das ganze abhalten und drumherum bauen, bis auf die Front natürlich, muss ja bedienbar bleiben.

@Hifi Addicted,

6-8 SSDs mit einer kapazität von 1-1,5 TB,was bitte soll ich mit so einem Müll anfangen?

Der HTPC und vor allem die Daten kosten mich extrem viel Arbeit und ich bin jetzt bereits dabei alles schön zu archivieren und mich für das digitale Zeitalter vorzubereiten. Die Programme sind noch nicht ausgereift, aber gut und so ein Home Theater macht richtig aufgebaut viel Spaß, vorausgesetzt man verbringt viel Zeit damit, ansonsten würde ich mir erst gar nicht die Mühe machen.

SSD ist nur als Systemplatte für Workstations sinnvoll, für einen HTPC, welcher nur für Film/Musik genutzt wird, ist das nur geldrauswurf

Thread kann meinetwegen gelöscht/geschlossen werden. Meine Frage wurde ausreichend beantwortet. Ich wollte nur sicherstellen, das es ausreicht.

Viele Grüße
HiFi_Addicted
Inventar
#6 erstellt: 23. Aug 2010, 15:49
Den HTPC kannst auch über PXE + iSCSI Booten zB via CCBoot Musik und Filme kann man sich auch über SMB2 holen.
Xaver-Kun
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Aug 2010, 16:08

HiFi_Addicted schrieb:
Den HTPC kannst auch über PXE + iSCSI Booten zB via CCBoot Musik und Filme kann man sich auch über SMB2 holen. :Y


Ist mir zu umständlich mich wieder in etwas hineinzuarbeiten, zumal ich nicht einmal konkrete Information zu den Suchbegriffen PXE/CCboot finden kann.

Ein Netzwerk wäre natürlich interessant, gesondert gelagerte Festplatten per W-Lan, wo ich sowohl mit dem Arbeits, als auch mit dem HTPC drauf zugreifen kann und die Übertragungsraten vollkommen ausreichen, auch wenn es um HD-Inhalte geht.

Allerdings habe ich davon keine Ahnung, und die Nassysteme kosten ein Vermögen, ein Betrag den ich niemals bereit bin zu zahlen, schon garnicht wenn es um mehr als 8TB geht, welche ich mir über die nächsten Jahre aufbauen werde, da ich jetzt nie und nimmer soviel benötige. Alles in nur 1 PC untergebracht, den per W-Lan ans Internet ran und gut ist. Da blebt halt nur die Sache mit dem Magnetfeld, aber das scheint ja kein Problem zu sein. Sollte ich in 5-6 Jahren tatsächlich mehr Platz benötigen, wird halt ein Gehäuse und ein paar Festplatten gekauft und gut ist. Da eh alles wichtige auf den Arbeitsrechner passt, ist das keine große Sache.

Ansonsten wäre der Vorteil eines Netzwerks, auch daheim, natürlich mehr als Sinnvoll.

Außerdem nutze ich XBMC als Abspielsoftware, was anderes kommt mir nicht ins Haus, außer es ist genau so genial und gut präsentiert, wie auch informativ und mit den von XBMC angelegten Dateien kompatibel.

Viele Grüße


[Beitrag von Xaver-Kun am 23. Aug 2010, 16:10 bearbeitet]
HiFi_Addicted
Inventar
#8 erstellt: 23. Aug 2010, 16:33
Ein NAS kann übrigens auch ein alter Rechner sein

http://ccboot.com/
Simple_Simon
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 23. Aug 2010, 16:56
XTMC läuft auch unter Linux. (Danke übrigens für den Hinweis auf XTMC; das sieht mal echt lecker aus )

Prüfe mal mit einer Live-CD ob deine Hardware mitspielt.

Der GRUB-Bootlader kann ebenfalls übers Netzwerk booten.
Über den findest du auch sicher die passenden Informationen, das Programm wird von vielen Linux-Distributionen genutzt, und besonders Ubuntu hat ein exzelentes, deutsches Wiki und eine sehr hilfsbereite Community.

Auf den Server - der ein alter PC sein kann- würde man dann Debian oder so packen.

Alte IBM Server werden übrigens regelmäßig in der Bucht zu Preisen um die 50 Euro gehandelt.

Was mir sonst noch einfiele...

Wenn man die Musikfestplatten in den Arbeitsrechner einbauen würde, und dann die entsprechenden Dateien im Heimnetzwerk freigibt wäre das schon mal ein erster Schritt. Das OS wäre zwar noch auf dem HTPC, aber wenigstens hätte man nicht ganz so viele Festplatten im Wohnzimmer laufen. Das ganze würde dann schon mal eine ganze ecke leiser werden.


[Beitrag von Simple_Simon am 23. Aug 2010, 17:19 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Festplatten Audio/Video Player ?
-chAoskind- am 13.07.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2005  –  4 Beiträge
Festplatten kaufberatung
lil_wayne2006 am 22.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  4 Beiträge
Bitte um Hilfe bei Festplatten Problem
resa8569 am 22.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  6 Beiträge
DIY HTPC, welche Graka?
Cassie am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 05.10.2004  –  4 Beiträge
Multimedia Festplatten
basti-hef am 07.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.03.2008  –  2 Beiträge
HTPC wie? und was brauche ich dazu?
dee-jay am 11.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.04.2005  –  4 Beiträge
HTPC Hilfe
byspeed am 17.01.2007  –  Letzte Antwort am 19.01.2007  –  2 Beiträge
Defragmentieren großer Festplatten (ab 500GB)?
RoA am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  22 Beiträge
Htpc plus hifi Frage
Boardi am 04.08.2007  –  Letzte Antwort am 04.08.2007  –  4 Beiträge
HiFi-Audio-Festplatten-Rekorder bauen
Doc-Brown am 15.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  39 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 89 )
  • Neuestes MitgliedRoger33
  • Gesamtzahl an Themen1.345.434
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.417