Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


PC Laufwerk (Signatur bei Mp3)

+A -A
Autor
Beitrag
Lamb1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 26. Jan 2016, 08:51
Hallo !

Ich habe mal eine Frage !

Hinterlassen die rippenden Laufwerke bei Mp3 Dateien eigentlich eine Signatur oder Ähnliches ?
Oder anders gefragt : Gibt es eine Möglichkeit (Software) festzustellen mit welchem Laufwerk Mp3 Dateien gerippt wurden ?
Ich weiß, über dieses Thema wird und wurde viel geschrieben...(Welches Laufwerk zum rippen genommen werden sollte oder ob es nicht doch Latte ist)
Aber es würde mich echt mal interessieren ob es die Möglichkeit gibt festzustellen welches Laufwerk gerippt hat...

Danke für Antworten und die dafür genommene Zeit !
Hoffe die Frage ist hier richtig aufgehoben...


Grüße vom Lamm
smutbert
Stammgast
#2 erstellt: 26. Jan 2016, 09:47
Nein, da gibt es normalerweise keine Möglichkeit. Immerhin liefern die Laufwerke die unkomprimierten Audiodaten, die dann erst per Software von einem Encoder komprimiert werden.
Das heißt damit das Laufwerk im Nachhinein feststellbar wäre müsste das Laufwerk. wenn es merkt, das es eine Audio-CD auslesen soll, den Datenstrom verändern und ein (unhörbares) Wasserzeichen hinzufügen — das wäre theoretisch möglich, aber dann würde AccurateRip nicht funktionieren, weil jedes Laufwerk andere Daten liefert. Allein die Tatsache, dass man mit unterschiedlichen, einwandfrei funktionierenden Laufwerken immer genau dasselbe Ergebnis erhält, schließt also aus, dass Laufwerke in den Audiodaten ein Wasserzeichen oä verstecken.


Was eher denkbar wäre, wäre dass die Software in Form von Tags Informationen zur Verwendeten Soft- und Hardware in die Audiodateien schreibt. So ist es durchaus üblich, dass der verwendete Encoder und dessen Version für jedermann lesbar in den id3-Tags einer mp3-Datei steht, mir ist aber nicht bekannt, dass jemand auf diese Art auch Informationen zur Hardware verewigt hätte (mit Ausnahme von Red Star OS, aber das ist eine andere Geschichte).
*Nightwolf*
Inventar
#3 erstellt: 26. Jan 2016, 19:45

smutbert (Beitrag #2) schrieb:
Allein die Tatsache, dass man mit unterschiedlichen, einwandfrei funktionierenden Laufwerken immer genau dasselbe Ergebnis erhält, schließt also aus, dass Laufwerke in den Audiodaten ein Wasserzeichen oä verstecken.

Du bekommst ja nicht immer dasselbe Ergebnis. Accurate Rip führt eine Offset-Korrektur durch, welche Laufwerksabhängig ist. Im Prinzip sollte man so auf ein entsprechendes Laufwerk schließen können, falls keine Korrektur durchgeführt wurde.
langsaam1
Inventar
#4 erstellt: 26. Jan 2016, 21:03
offtopic:
etliche Programme hinterlassen mittlerweile in Datein "Abdrücke" bzw. crc Info
Betriebsystem; FileSystemmanager; Virenscanner; IndexTools, etc.
es gab vor Jahren .... als noch "über Leitung ..." gelesen wurde Kodierung in den Audiodateien
genauer Inhalt mir unbekannt

es gibt auch "Überwachungs Programme zum optimierten Lesen" die "erkennen" den zu "lesenden" Inhalt;
z.B. VideoAbspielSoftware oder Asus Tool eGreen etc.

Blu-ray Player oder sonstige Medienpalyer etc. haben integrierte Hash Datenbank lese sende Optionen z.B. Rovi etc.
einfach mal die AGB lesen

schnapp dir ne Windows und selbige unter Linux Audiodatei und flück sie per Hex Editor auseinander

Nachtrag zum folge Post:
das "Label" auf dem Laufwerk ist indirekt unintessant:
Platine und der Chipsatz / Servo Steuerchip und der ist z.B. MTK u.a.


[Beitrag von langsaam1 am 27. Jan 2016, 02:32 bearbeitet]
smutbert
Stammgast
#5 erstellt: 27. Jan 2016, 00:21

*Nightwolf* (Beitrag #3) schrieb:
Du bekommst ja nicht immer dasselbe Ergebnis. Accurate Rip führt eine Offset-Korrektur durch, welche Laufwerksabhängig ist. Im Prinzip sollte man so auf ein entsprechendes Laufwerk schließen können, falls keine Korrektur durchgeführt wurde.

Ich wollte die Sache nicht unnötig verkomplizieren
Aber wenn man sich diese Liste
http://www.accuraterip.com/driveoffsets.htm
mit den Offsets der unterschiedlichen Laufwerke ansieht, dann merkt man schnell dass dieses Merkmal kaum als Laufwerkssignatur zu gebrauchen ist, alleine der Offset +6 kommt unzählige Male bei Laufwerken unterschiedlicher Hersteller vor.
Lamb1974
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 27. Jan 2016, 08:40
Hallo,

Erst einmal Danke für die Antworten...

Schade, wäre schön gewesen mit einem kleinen Tool heraus zu finden, welche Laufwerke ich über die letzten 15 Jahre (zum rippen) benutzt habe...


Grüße vom Lamm
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche leises CDROM Laufwerk
Stampede am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  6 Beiträge
Ländercode bei Notebook Laufwerk
Berman am 12.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  5 Beiträge
Server/PC statt CD-Laufwerk?
acousticsguru am 13.09.2007  –  Letzte Antwort am 17.09.2007  –  26 Beiträge
Xbox 360 HD DVD Laufwerk am PC
Mr.Snailhead am 13.10.2007  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  5 Beiträge
MP3 Dateiwirrwarr
Neo085 am 24.01.2009  –  Letzte Antwort am 24.01.2009  –  8 Beiträge
MP3 Problem
Schöni86 am 07.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  2 Beiträge
steroe anpassung bei MP3 file
krawala am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  8 Beiträge
MP3-Player und Webradio (ohne PC)
stej am 30.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  6 Beiträge
wlan audio? oder doch nen mp3-pc
type_r am 15.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  3 Beiträge
Origial CD knistert (beim Abspielen am PC-Laufwerk)
gogru am 04.05.2009  –  Letzte Antwort am 04.05.2009  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Labtec

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 58 )
  • Neuestes Mitgliedherman-toothrot
  • Gesamtzahl an Themen1.346.133
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.678.232