Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


EAC Externe Kompression -> Zusätzliche Kommandozeilen Optionen: von EAC4 auf EAC

+A -A
Autor
Beitrag
EEsun
Neuling
#1 erstellt: 30. Mrz 2016, 22:23
Hallo!
Kann mir bitte jmd helfen!?

Ich habe in der alten Version von EAC4 (V0.95 beta 4 from 21. February 2006) unter
"EAC -> Kompressionseinstellungen... -> Externe Kompression -> Zusätzliche Kommandozeilen Optionen:"
den Wert "%l--alt-preset 192%l%h--alt-preset standard%h %s %d" stehen
und möchte diesen auf die neue Version EAC (V1.1 from 23.June 2015)
sinngemäß übertragen.

weiß jemand wie das dann lautet?

vielen Dank im Voraus!
Eva

Ps. ich konverte mit EAC und Lame.
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 31. Mrz 2016, 12:04
http://wiki.hydrogenaud.io/index.php?title=EAC_and_Lame

Important note

From EAC 1.0 beta 2, the replacement strings changed.
For example:

"%s" is now "%source%"
"%d" is now "%dest%"
"%a" is now "%artist%"
"%l" is now "%islow%"
"%h" is now "%ishigh%"

See the full list in the EAC Placeholders page, the EAC Compression Options guide or in the original EAC FAQ.


Wobei du das antike alt-preset-Gerümpel definitiv ersetzen kannst. Unverbindlicher Vorschlaghammer:

08/15:
%islow%-V 4%islow%%ishigh%--V 0%ishigh% %source% %dest%

Mit ausgefallenerem Tagging (hoffentlich habe ich dabei keinen Bock geschossen, mußt du mal hinterher angucken):
%islow%-V 4%islow%%ishigh%--V 0%ishigh% --pad-id3v2 --ignore-tag-errors --tt "%title%" --ta "%artist%" --tl "%albumtitle%" --ty %year% --tn %tracknr%/%numtracks% --tg "%genre%"--tc "%comment%" --tv "TPE2=%albuminterpret%" --tv "TCOM=%composer%" --tv "TPOS=%cdnumber%/%totalcds%" %hascover%--ti "%coverfile%"%hascover% %source% %dest%

Direkt in MP3 rippen macht heute übrigens kein Mensch mehr. Wenn, dann wird nach FLAC gerippt und bei Bedarf nach Gusto in MP3 oder jedwedes andere Format konvertiert, der Foobar2000-Converter z.B. eignet sich da ganz hervorragend.

Für FLAC habe ich
-6 -V -T "ARTIST=%artist%" -T "TITLE=%title%" -T "ALBUM=%albumtitle%" -T "DATE=%year%" -T "TRACKNUMBER=%tracknr%" -T "GENRE=%genre%" -T "COMMENT=%comment%" -T "ALBUMARTIST=%albuminterpret%" -T "COMPOSER=%composer%" %haslyrics%--tag-from-file=LYRICS="%lyricsfile%"%haslyrics% -T "DISCNUMBER=%cdnumber%" -T "TOTALDISCS=%totalcds%" -T "TOTALTRACKS=%numtracks%" %hascover%--picture="%coverfile%"%hascover% %source% -o %dest%

Quellen:
http://wiki.hydrogenaud.io/index.php?title=EAC_placeholders
http://lame.cvs.sourceforge.net/viewvc/lame/lame/USAGE
http://help.mp3tag.de/main_tags.html
https://sourceforge.net/p/lame/mailman/message/27432989/
https://forums.mp3tag.de/index.php?showtopic=16741


[Beitrag von audiophilanthrop am 31. Mrz 2016, 12:10 bearbeitet]
Con-Hoolio
Inventar
#3 erstellt: 31. Mrz 2016, 22:13
In MP3 rippen kannst Dir echt sparen. Es ist hinterher jeder Zeit möglich ein FLAC in ein beliebiges verlustbehaftetes Format umzukonvertieren. Aber wenn Du die CDs einmal verlustbehaftet gerippt hast, kannst Du sie nicht mehr in die volle Qualität zurück konvertieren!
EEsun
Neuling
#4 erstellt: 31. Mrz 2016, 22:25
Oh wow! Du bist ein Hit!
VIIIIIIELEN DANK!!! :-D
- das werde ich gleich mal "verinnerlichen"

soweit ich das dann (hoffentlich) richtig verstehe, steht das "V 4" für eine Qualität die eher für den mp3 Player als für die Anlage brauchbar ist. Kann ich dann aus deinem
%islow%-V 4%islow%%ishigh%--V 0%ishigh% %source% %dest%
die eine Zahl austauschen und
%islow%-V 2%islow%%ishigh%--V 0%ishigh% %source% %dest%
draus machen, oder? und habe damit bessere Qualität!?

od. soll ich das irgendwie einbauen" ... -b192 %source% %dest% ... " (http://wiki.hydrogenaud.io/index.php?title=EAC_and_Lame)

**************************
http://www.dm-com.co...ompression-mit-lame/
Extreme mp3 Qualität mit durchschnittlich 260kpbs (3 Minuten 6 MB) – wenn überhaupt nur empfehlenswert für sehr “schwierige” Musik wie Klassik.
Insgesamt aber fraglich, denn wer wirklich extreme Qualität will, sollte wie die HIFI-Fans gleich zu verlustloser Komprimierung mit FLAC greifen:
“-V 0″ für VBR von 245 bis 285 kbps
(vor Version 3.98 noch “-V 0 –vbr-new”, entspricht “–preset fast extreme”)

Sehr gute Qualität mit durchschnittlich 200kbps (3 Minuten 4,5MB), ausreichend selbst für das Hören an der Stereoanlage:
“-V 2″ für VBR von 170 bis 210 kbps
(vor Version 3.98 noch “-V 2 –vbr-new”, entspricht “–preset fast standard”)

Für platzbewusste und trotzdem noch qualitativ sehr gute durchschnittliche 170 kbps (3 Minuten 3,75 MB), ausreichend für portable mp3-Player und damit passt mehr Musik auf das Gerät:
“-V 4″ für VBR von 145 bis 185 kbps
(vor Version 3.98 noch “-V 4 –vbr-new”, entspricht “–preset fast medium”)
*****************************

Die "antiken" Dinger da drin versteh ich nicht mal wirklich - mir hatte das damals jemand eingerichtet - ich bin da also eher leienhaft unterwegs.
Hinterher angucken - meinst du unter "Eigenschaften -> Details" der erzeugten Musik-Datei, oder?

also nochmals ein ganz herzliches...
........................ (?)".´."(?)
......................... (...?...)
......................... (,,)=("´)--<---@
....................... ("´),,,( "´) ?
DDDDDDD ___DDDDDD ___DDDDDD___DD__DD__DDDDDD
DD____DD __DD____DD __DD____DD__DD_DD___DD
DD____DD __DDDDDDD __DD____DD__DDDD____DDDDD
DD____DD __DD____DD __DD____DD__DD_DD___DD
DDDDDDD __DD____DD __DD____DD__DD__DD__DDDDDD


lg Eva
EEsun
Neuling
#5 erstellt: 01. Apr 2016, 08:30
Das mit dem FLAC werde ich mir natürlich ansehen, weil ich natürlich auf Musik mit Qualität steh. Aber praktisch wäre das schon, wenn das gleich in einem Gang geht!
So, dann werd ich mir das ganze mal nahe bringen!
Ach und ich bekomme eine Meldung, wenn ich
"%islow%-V 2%islow%%ishigh%--V 0%ishigh% %source% %dest%" benutze.

Der externe Komprimierer hat einen Fehler zurückgeliefert!
Optionen: --V 0 "Ttmp1!542.wav" "Ttmp1!542.mp3"
Datei: C:\ .... \Test - 5 Track05.wav
Con-Hoolio
Inventar
#6 erstellt: 01. Apr 2016, 22:54
Also ich verwende auch EAC um meine CD ins FLAC-Format zu rippen.

Bei den Kompressionseinstellungen verwende ich Externe Kompression:

Parameter Übergabeschema: Benutzerdefinierter Komprimierer
Dateinamenerweiterung: .flac

Zusätzlicher Kommandozeilenoptionen: -5 -V -T "TITLE=%title%" -T "ARTIST=%artist%" -T "ALBUMARTIST=%albumartist%" -T "ALBUM=%albumtitle%" -T "DATE=%year%" -T "GENRE=%genre%" -T "PERFORMER=%albuminterpret%" -T "COMPOSER=%composer%" -T "TRACKNUMBER=%tracknr2%" %source% -o %dest%

Die Bitrage ist egal (wird automatisch passend gewählt)
Hohe Qualität!
Lösche WAV nach der Kompression!
Füge ID3-Tag hinzu!
Überprüfe Rückgabewert des externen Programms!

Das funktioniert ganz hervorragend.


[Beitrag von Con-Hoolio am 01. Apr 2016, 22:54 bearbeitet]
Frank_Bicking
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Apr 2016, 13:35

EEsun (Beitrag #5) schrieb:
Ach und ich bekomme eine Meldung, wenn ich
"%islow%-V 2%islow%%ishigh%--V 0%ishigh% %source% %dest%" benutze.

Der externe Komprimierer hat einen Fehler zurückgeliefert!
Optionen: --V 0 "Ttmp1!542.wav" "Ttmp1!542.mp3"

Da ist ein Minus zuviel bei --V 0, richtig wäre -V 0.


Con-Hoolio (Beitrag #6) schrieb:
Also ich verwende auch EAC um meine CD ins FLAC-Format zu rippen.
(...)
Füge ID3-Tag hinzu!

Diese Option sollte deaktiviert bleiben. ID3-Tags haben in FLAC nichts verloren, im schlimmsten Fall werden die Dateien dadurch irreparabel beschädigt. FLAC nutzt ein eigenes Tagging-Format und du übergibst dem Encoder die einzelnen Felder ja bereits über die Kommandozeile. Wobei du dabei auch nicht alle Felder abdeckst, die sich in EAC eintragen lassen, es fehlt beispielsweise die Disc Number.
Con-Hoolio
Inventar
#8 erstellt: 02. Apr 2016, 18:47
Ich dachte das Taggingsystem von MP3, Ogg und FLAC wäre kompatibel..

Dann werd ich meine Settings gleich mal korrigieren..

Zusätzlicher Kommandozeilenoptionen: -5 -V -T "TITLE=%title%" -T "ARTIST=%artist%" -T "ALBUMARTIST=%albumartist%" -T "ALBUM=%albumtitle%" -T "DATE=%year%" -T "GENRE=%genre%" -T "PERFORMER=%albuminterpret%" -T "COMPOSER=%composer%" -T "TRACKNUMBER=%tracknr2%" -T "CDNUMBER=%cdnumber%" -T "TOTALCDS=%totalcds%" %source% -o %dest%

Somit müsste ich auch komplett ohne zusätzliches ID3-Tags auskommen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
EAC und wnaspi32.dll
collector* am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 26.11.2013  –  2 Beiträge
EAC oder dbpoweramp
Dr._Funkenstein am 20.11.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  20 Beiträge
EAC-Qualität sehr schwankend
Franky666 am 06.04.2010  –  Letzte Antwort am 12.04.2010  –  19 Beiträge
Einstellungen für Lame mit EAC
Gene_Frenkle am 03.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.08.2007  –  3 Beiträge
EAC Hilfe
Richard3108 am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 11.10.2008  –  13 Beiträge
dBpoweramp / EAC
steve_01 am 03.11.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  2 Beiträge
Probleme mit EAC und Cuesheets
Dr._Funkenstein am 13.02.2010  –  Letzte Antwort am 01.03.2010  –  18 Beiträge
EAC funzt nicht mit FLAC
sleazyi am 14.12.2008  –  Letzte Antwort am 15.12.2008  –  13 Beiträge
Probleme mit neuer Version von EAC
Duckshark am 04.01.2011  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  2 Beiträge
CDex und EAC laufen nicht unter 64bit?
Poison_Nuke am 24.12.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  21 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedHansPleschinski
  • Gesamtzahl an Themen1.345.904
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.701