Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audiophile Soundkarte USB für Stereo gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
just_a_perfect_day
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 16. Jan 2005, 15:40
Hallo liebes Forum,

(poste dieses Thema hier nochmal, nachdem ich wohl bei Kaufberatung/Stereo) nicht ganz richtig war )

nachdem ich nun stolzer Besitzer einer NAD-Stereoanlage bin, möchte ich auch meinen PC ebenbürtig, also eben wirklich hifi mäßig anschließen. Aufgrund der großen Distanz (5m) zwischen PC und Stereoanlage möchte ich auf 2 lange NF-Analog-Verbindungen verzichten (wirkt angeblich als heftiger Tiefpass) und eine externe USB-Soundkarte kaufen. Budget: 50-100€. Brauche natürlich nur 2 Stereo-kanäle (Line in/out).
Aktuell werden hauptsächlich nur Surroundsoundkarten angeboten, reine Stereokarten sind rar. Ein paar habe ich doch noch gefunden.

Mein Recherche nach Stereo-USB-Soundkarten hat bislang folgende interessante Produkte eben:

1. EDIROL UA-1X, 16bit/48kHz, Chinch, Preis: 99.-
2. M-Audio Transit, 24bit/96kHz, Klinke, Preis: 99.-
3. Terratek Maja 44USB, 16bit/48kHz, Chinch, Preis: 99.-
4. Creative Audigy 2NX, 24bit/96kHz, Klinke, Preis: 89.-
5. Creative mp3+, 16bit/48Khz, Chinch, Preis: 50.-

Vielleicht ist ja diese Auflistung für einen für Euch auch interessant, der vor der gleichen Anschaffung steht.

Hätte jemand eine Empfehlung für mich (auch weitere Karten natürlich)?
Ich weiss, die Audigy wird hier oft hoch gelobt, aber da bezahle ich ja 6 oder 8 Kanäle, kann die soviel taugen wie die reinen 2 Kanaligen Karten?

Vielen Dank schon mal!
Is übrigens ein sehr nettes Forum... Lese schon seit Wochen sehr eifrig...

Grüße just_a_perfect_day
csg_100
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 18. Jan 2005, 04:02
Hy

Ich verstehe dich sehr gut, aber was willst du denn wiedergeben, mp3's vieleicht? Sorry aber denk doch mal an die Qualität der Dateien im Rechner. Ich bin mit meiner 1."SB-Live Player" der ersten Serie die mit vergoldeten Anschlüssen voll und ganz zufrieden. Die 2."SB-Live Player" mit farbigen Anschlüssen hingegen klingt wie "scheiße". Die 1.e Karte an meiner 320Watt Sinus Anlage und I-Tunes(von QuickTime) zum wiedergeben. Klingt fast identisch wie die B&W(keine Nautilus) und einen HarmanKardon-AVR von meinen Freund, mit 3m Kabel.

Ein Tip:
vom Onbord-Digitalausgang nur Optisch einen Industrie-Lichtwellenleiter zum Verstärker legen. Licht oder kein Licht, bis 10 Meter kein Problem und keine Fehler. Da es ja am PC sowiso Digital vorliegt und der Verstärker sicher einen besseren DA-Wandler hat.

Vielleicht hab ich dir ja helfen können?

Fun
b3nn1
Stammgast
#3 erstellt: 19. Jan 2005, 20:14
würde dir empfehlen eine schöne Adigy 2 einzubaun, diese hat selbst mit Stereo einen sehr guten klang.
Die Maya USb Soundkarte durfte ich mal in der Schule bei uns erleben. Bei einem Musikprojekt riechten die Onboardsoundkarten nicht aus und der Tontechniker eines Rundfunksenders hatte diese Soundkarte mit bei.
Aufnahmequalität ist auf jeden Fall erste Sahne. Ausgabe soll auch ganz gut sein. Denke auch, das ein Tontechniker keine Schrottsoundkarte mit sich rumführt ;-)

Wirklich vorteilhaftesten wäre aber eine Audigy.
Die hat eben praktisch eine eigene CPU um die Bedürfnisse zu stillen.
Qualitätsmäßig liegt sie im unteren Preissegment absolut unangefochten an der Spitze.
Soundstorm kann da vielleicht noch mithalten, aber der Rest klingt einfach schlechter.

wenn du noch ISA Slot hast würde ich vielleicht auch sowas einbaun.
http://cgi.ebay.de/w...item=5156555191&rd=1

hab so eine Karte mal bei einem Freund gehört und diese Teile sind wirklich alle sehr stimmig.
Die Reaktionszeit liegt bei diesen Karten wirklich sehr niedrig und die Qualität des Signals ist auch sehr gut.


sowas ist natürlich auch sehr fein:
http://cgi.ebay.de/w...item=3776915137&rd=1
Audio_Monitor
Gesperrt
#4 erstellt: 20. Jan 2005, 00:24
Hallo,


b3nn1 schrieb:

wenn du noch ISA Slot hast würde ich vielleicht auch sowas einbaun.


Ein ISA-Slot am Ende eines USB-Kabels?

Sag mal, schreibst Du nur oder liest Du auch?

Regards,

Andreas
schimmi
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 20. Jan 2005, 05:48
Audio_Monitor
Gesperrt
#6 erstellt: 20. Jan 2005, 11:42
Jawoll,


schimmi schrieb:
http://www.arstech.com/usbisa.htm
:P


Kostet lockere 120 Dollars. Plus 30 Dollars für das Gehäuse. Plus Versand.



Regards,

Andreas
schimmi
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 20. Jan 2005, 12:29
Mir gings auch nur ums Prinzip.
Die "besten" Stereo-Karten wird man nunmal nicht in USB-Varianten bekommen sondern eher in Form einer EWS64 (ISA) oder schlichtweg diverser Karten von RME-Audio (PCI). Wenn man intern erweitern kann sollte man dies auch tun.
Falls sich die Moeglichkeit nicht bietet sollte man bei einer USB-Loesung in Betracht ziehen, ob eine USB1.1-Karte mit einer maximalen Uebertragungsrate von 12MBit/s (1,5MByte/s) auch ausreicht und nicht irgendwo limitiert. Das ist natuerlich um so mehr der Fall, wenn neben der Soundkarte noch weitere Geraete am USB haengen. Wenn es wirklich nur fuer Stereo gedacht ist, sollte das aber reichen.
b3nn1
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jan 2005, 12:40

schimmi schrieb:
Mir gings auch nur ums Prinzip.
Die "besten" Stereo-Karten wird man nunmal nicht in USB-Varianten bekommen sondern eher in Form einer EWS64 (ISA) oder schlichtweg diverser Karten von RME-Audio (PCI). Wenn man intern erweitern kann sollte man dies auch tun.
Falls sich die Moeglichkeit nicht bietet sollte man bei einer USB-Loesung in Betracht ziehen, ob eine USB1.1-Karte mit einer maximalen Uebertragungsrate von 12MBit/s (1,5MByte/s) auch ausreicht und nicht irgendwo limitiert. Das ist natuerlich um so mehr der Fall, wenn neben der Soundkarte noch weitere Geraete am USB haengen. Wenn es wirklich nur fuer Stereo gedacht ist, sollte das aber reichen.



+++ so hab ich das auch gemeint...
Wenn einer einen ISA slot frei hat und intern erweitern kann bitte so eine Karte kaufen wie ich oben genannt habe.
Qualitätsmäßig liegt die auf jeden Fall höher wie eine USb Soundkarte.
Wenn USB dann würde ich mir eben mal die Maya anschaun.
evw
Inventar
#9 erstellt: 20. Jan 2005, 21:58
Hi,
vertut euch mal bloß nicht, was die potenzielle Qualität von USB-Soundkarten angeht. Man gucke nur mal bei einem der großen Versandhändler für den Musikerbedarf wie etwa "Musik Produktiv" unter dem Stichwort "DAW-Hardware". Da kann man auch locker 900 Euro für eine USB-Soundkarte ausgeben und merkt auch, was man dafür bekommt...
Für meinen Laptop habe ich dort eine Soundkarte als PC-Card erstanden (Echo Indigo, fast 200 Euro). Nur ein analoger Eingang und Ausgang, aber sie klingt einfach verdammt gut.
b3nn1
Stammgast
#10 erstellt: 20. Jan 2005, 22:35
klar in dem Preisbereich kann ich dir auch einige PCI und ISa Karten sagen bei denen du wahrscheinlich vom Glauben bafallen würdest, aber es gibt ja einen Preisbereich von 50 - 100euro ;-)
900 euro liegt da doch ein wenig drüber ;-)
just_a_perfect_day
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 22. Jan 2005, 01:10
Danke, danke, danke!

Sehr wertvolle Tipps.
Über einen amerikanischen Kollegen habe ich nun ein saugutes Angebot bekommen: Er besorgt mir die M-Audio Transit für schlappe 80US$... kann man nix sagen, bei einem Preis in D. von 99-109€. Schlappe 50$ gesparrt...
Echt Hammer was Soundkarten in Amiland kosten... Im Schnitt ein drittel weniger...

Irgendwie habe ich mich sowieso in die Transit verliebt... habe also gleich zugeschlagen...
Die Audigy war auf Platz2, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen 7 Kanäle zu kaufen und nur 2 zu nutzen. 2 Kanäle bei der Transit sind teurer als 7 bei der Transit... Da muss die Transit ja was taugen...
Außerdem kommt sie aus dem "Musiker"-Bereich, die sollten wohl gut hören können.

Bis bald
Audio_Monitor
Gesperrt
#12 erstellt: 22. Jan 2005, 13:56
Hallo,

herzlichen Glückwunsch und viel Spass!

Regards,

Andreas
Weggemann
Schaut ab und zu mal vorbei
#13 erstellt: 26. Jan 2005, 21:38
Hallo,
ich wollte keinen neuen Thread erstellen und da es hier ja um USB-Soundkarten geht schreib ich's mal hier rein:
Ich würde gerne wissen ob jmd. von euch zufällig Erfahrungen mit dem Sound Blaster® Live!™ 24-bit External hat? Es verwundert mich nämlich ein bisschen, dass eine Karte mit der Ausstattung (Koax/Optical-Ausgang, 24Bit, 5.1 Sound, Fernbedienung,...) für weniger als 50€ zu haben ist...
Ist da irgendwo ein Haken?
Schnaufi
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 13. Jan 2006, 11:43
Auch ich stehe vor dem Kauf einer USB-Soundkarte

die Transit ist praeferiert, da sie klein ist, nur 80-90 EUR kostet und ich sie fuers Stereo-Hoeren (Internet-Radio, MP3s) brauche.

Welche Karten unter 120 EUR sind noch empfehlenswert?
Was haltet Ihr von der Terratec 5.1 USB?

Wie wuerdet Ihr dieses Zitat werten?
"Some features on Transit were disappointing. Unfortunately, Transit's analog input doesn't support the 88.2kHz sample rate, which is preferred when you want to track in high resolution and then convert to 44.1 kHz for audio CDs. Transit also can't simultaneously record and play back any sample rate over 48 kHz, making it impossible to use its outputs to hear what you're recording when working in hi-res mode. "

http://mixonline.com..._product_reviews_17/
irchel
Inventar
#15 erstellt: 13. Jan 2006, 14:52

Weggemann schrieb:
Hallo,
ich wollte keinen neuen Thread erstellen und da es hier ja um USB-Soundkarten geht schreib ich's mal hier rein:
Ich würde gerne wissen ob jmd. von euch zufällig Erfahrungen mit dem Sound Blaster® Live!™ 24-bit External hat? Es verwundert mich nämlich ein bisschen, dass eine Karte mit der Ausstattung (Koax/Optical-Ausgang, 24Bit, 5.1 Sound, Fernbedienung,...) für weniger als 50€ zu haben ist...
Ist da irgendwo ein Haken?


ja, das Resampling. Betrifft auch die Audigy NX, deshalb eher NICHT empfehlenswert. Egal was viele dazu sagen. Sie ist NUR für Spieler wirklich vorteilhaft.
irchel
Inventar
#16 erstellt: 13. Jan 2006, 14:53

just_a_perfect_day schrieb:
Hallo liebes Forum,

(poste dieses Thema hier nochmal, nachdem ich wohl bei Kaufberatung/Stereo) nicht ganz richtig war )

nachdem ich nun stolzer Besitzer einer NAD-Stereoanlage bin, möchte ich auch meinen PC ebenbürtig, also eben wirklich hifi mäßig anschließen. Aufgrund der großen Distanz (5m) zwischen PC und Stereoanlage möchte ich auf 2 lange NF-Analog-Verbindungen verzichten (wirkt angeblich als heftiger Tiefpass)


ja und dem nächsten der dir so einen Scheiss verzapft reiss ich die Ohren ab

Die Transit ist sehr hübsch, kommt aber natürlich NIE an eine E-MU 0404 PCI ran, für den gleichen Preis... E-MU ist ein bisschen wie RME in günstig, aber kaum schlechter und das will was heissen.
Schnaufi
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 14. Jan 2006, 01:01

irchel schrieb:

Die Transit ist sehr hübsch, kommt aber natürlich NIE an eine E-MU 0404 PCI ran, für den gleichen Preis...


welche USB-Soundkarte empfiehlst Du mir denn fuer reinen Stereo-Einsatz (zum Hoeren von Webradio und MP3s) an meiner Hifi-Anlage?

Klingt denn eine teurere Soundkarte wie zB die "M-Audio Audiophile USB" besser? ich bin kein Musiker und benötige die Extra-Anschlüsse nicht


[Beitrag von Schnaufi am 14. Jan 2006, 01:37 bearbeitet]
irchel
Inventar
#18 erstellt: 14. Jan 2006, 11:03
Muss es denn unbedingt USB sein?

Da wäre noch eine Audiotrak oder ESI Gigaport zu nennen. Beide recht teuer.

Aber: Auch wenn die Kabel 5 m lang sind, das macht überhaupt nichts! Nimmst gute Jack-Kabel, dann geht das locker (wie in jedem Aufnahmestudio...). Und die Qualität einer internen 0404 erreichst (oder überholst) du erst mit einem externen neuen DAC wie einem Apogee MiniDac mit USB-Anschluss.
Schnaufi
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 14. Jan 2006, 11:21
irchel,

wie gesagt: ich brauche die Karten nicht zum Musik machen oder Mixen, rein zum Stereo hören. Ich will sie mir kaufen,da ich mir klangliche Vorteile zur AC97-Onboard-Karte verspreche.

Denkst Du, der Aufpreis der ESI-Box lohnt sich aus klangl. Sicht zur M-Audio Transit?
caligula37
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 15. Jan 2006, 19:10
Hi,
schau Dir mal die Terratec Phase 26 USB an. Ist wahrscheinlich mein nächster Kauf.. wenn ich endlich mal wieder genug Geld hab'..
Und für "schlappe" 135 € gibt's die ohne Schnickschnack hier: http://www.audiomens...rraTec-Phase-26-USB/
Vom Klang anscheinend astrein und der Audigy 7.1 Firewire vorzuziehen (laut Terratec- Support).
Einziges mir bekanntes Manko: keine (hardwaremäßige Midiwiedergabe. Und vlt. für Deine Vorstellung zu teuer..?
Aber es lohnt wenn ne gute Anlage dahinter hängt..
Gruß
Schnaufi
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 15. Jan 2006, 23:16

caligula37 schrieb:
Hi,
schau Dir mal die Terratec Phase 26 USB an. Ist wahrscheinlich mein nächster Kauf.. wenn ich endlich mal wieder genug Geld hab'..


Danke für diesen Tipp! Das Angebot klingt schon super. Ich frage mich halt bei diesen Kisten, ob ich all die Features und viele Ein-und Ausgänge eigentlich brauche. Idealerweise suche ich eine externe Karte nur zum Stereo hören, nicht zum Musik machen.

Denkst Du, dass sie besser klingt als zB eine M-Audio Transit, die vom Funktionsumfang und Größe meinen Wünschen entspricht?

Nach diesem Test in der Digital World hat sie ja die Nase vorn
http://www.digital-world.de/tests/audio/1250550/index14.html


[Beitrag von Schnaufi am 16. Jan 2006, 10:51 bearbeitet]
caligula37
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 16. Jan 2006, 13:25
Kann ich auch nicht sagen, habe nie Terratec und M-Audio im Vergleich gehört. Und habe auch bisher keine Vergleiche im Netz gefunden. Ich persönlich ziehe halt Cinch- Ausgänge einem Stereojack vor (und soweit ich gesehen habe haben die meisten bezahlbaren M-Audio diese).
Habe zwar schon gehört daß M-Audio eher für Homerecording konzipiert ist während Terratec für Studioanwendungen gedacht ist und daher etwas besser klingen soll. Aber da ich's nicht besser weiß, gehe ich lieber davon aus daß das Ammenmärchen sind.
Zumindest den Daten nach sind die Wandler der Transit schlechter als die in der Phase 26 verbauten; die der (M-Audio) Audiophile sind noch etwas besser.
Aber alles ohne Gewähr und wie sehr sich das klanglich bemerkbar macht, das würde mich ja selber interessieren..
larsm
Stammgast
#23 erstellt: 17. Jan 2006, 13:05
hmm, besser, schlechter. dazu musst du jemanden finden, der beide karte dirtekt verglichen hat. ich hab den transit, aber alle creativekarte schon länger abgeschafft. also kann ich auch nur was zum transit sagen. klingt nicht schlecht, viel besser, als alles, was ich bisher von creative gehört habe. dennoch hat er einen opamp im ausgang, was für kopfhörer gut ist, aber in deinem fall etwas qualität schluckt. aber die hauptsache: er resampled nicht! falls dich das innenleben interessiert guck mal auf meiner hp: larsm.org in der bildergallerie.

larts
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiophile USB Soundkarte für Stereo gesucht, max. 200?
kilianwin am 27.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  7 Beiträge
audiophile Soundkarte (USB) für Stereo?
--_Noob_;-_)_-- am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  4 Beiträge
Audiophile Soundkarte gesucht
djofly am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  5 Beiträge
USB Soundkarte gesucht
dianoia am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  3 Beiträge
Beste audiophile Soundkarte unter 300 EUR / USB oder PCI
startkeylogger am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  3 Beiträge
USB / FIreWire Soundkarte gesucht
hreaper am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  3 Beiträge
USB-Soundkarte/Interface gesucht
gerdsen am 11.08.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  2 Beiträge
Welche Soundkarte für audiophile Aufnahmen?
Kitan am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  7 Beiträge
USB Soundkarte, Stereo, Linuxkompatibel
ESAD am 08.06.2009  –  Letzte Antwort am 09.06.2009  –  3 Beiträge
"Audiophile" Soundkarte
mickyderhund am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.12.2007  –  4 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Google
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.193
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.772