Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Audiophile USB Soundkarte für Stereo gesucht, max. 200€

+A -A
Autor
Beitrag
kilianwin
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Jan 2009, 01:59
Hallo Leute.

Ich möchte mein setup (siehe Signatur) mit meiner MP3 Sammlung (meist 256kbps) aus dem Laptop befeuern und suche dazu ein möglichst audiophiles USB Interface. Ausstattung und Aufnahmefeatures sind eigentlich zweitrangig (aber lieber noch einen dig. Eingang als MIDI oder Phantomspeisung). Es sollte also möglichst gut klingen, auf MAC und PC verwendbar sein und definitiv unter 200 Euro kosten, lieber 150.
Bisher habe ich hier im Forum folgende Favoriten gesammelt:


#1 Alesis io-2 (125 Euro): Soll eine anständige Soundqualität haben, siehe hier oder laut z.B. Poison_Nuke, der wohl allerdings mal was von Tiefbass-Hall wahrgenommen hat!?

#2 Tascam US-122 L/US 144 (139/155 Euro): Laut Test in der Stereo (OK, hat wohl nicht viel zu heißen) sind der US-122 und US-144 wohl als ziemlich gut klingend einzustufen. Ein User hier im Forum hat das auch schon hier getestet, Ergebnis: ganz OK wohl.

#3 ESI U24 XL (99 Euro): War bei Thomann einer meiner Favoriten. Darüber gibts hier im Forum und sonst im Netz aber nix brauchbares zu lesen. Riskant...

#4 E-MU 0202 USB/0404 USB (100 Euro/189 Euro): Ich habe hier gelesen, dass das 0202 nicht so gut klingt, wie das 0404. Das 0404 als semiprofessionelles Gerät wird durchgehend empfohlen, kostet aber halt auch.

#5 Edirol UA-1EX (69 Euro) : Das wäre dann die Billigvariante. Ob die klingt?


Ich habe auch auf http://www.head-fi.org viel durchgelesen, dort wird durchgängig das E-MU 0404 empfohlen, da ihm bisher niemand einen schlechten Klang nachweisen konnte und es, eher in die Profiliga eingeordnet wird, als z.B. die Tascams. Ich fürchte, ich muss 189 Euros hinlegen, um was unzweifelhaft anständiges zu bekommen. Was mich nur wundert, ist, dass E-MU anscheinend die Profiabteilung von Creative ist, die sonst durchgehend mit Verachtung gestraft werden, was die Qualität ihrer Produkte angeht. Ich weiß aber auch nicht, ob ich viel auf den guten Test des Tascams in der Stereo geben soll..

Ich könnte mir auch noch vorstellen, dass ich ein audiophiles Gerät übersehen habe, das nicht so viel Ausstattung hat wie das z.B. 0404.

Was sagt Ihr zu der Angelegenheit?

Viele Grüße und gute Nacht.
K.
o_OLLi
Inventar
#2 erstellt: 27. Jan 2009, 11:02
Auf der Thomannseite der ESI U24 XL gibts doch unten einen Link zum Testbericht der Keys... Ich find leider meine Logindaten nicht, aber da hättest du doch schon einen Test zur ESI.
kilianwin
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Jan 2009, 13:45
Hallo Olli!

Das hatte ich tatsächlich übersehen.. Vielen Dank!

Der Test hört sich ja wirklich ganz gut an:

Selbst normale Computerbenutzer mit audiophilen Ambitionen profitieren ungemein von den beiden hochwertigen Ausgängen

Und das für grad mal 100 Euro.

Wenn das jetzt noch jemand aus dem Forum bestätigen könnte.. Weiß nicht so recht, wie ich den Klang des Geräts zu Hause beurteilen und vergleichen soll. Vielleicht mit meinem alten Sony CD-Player, Preisklasse ca. 300 DM, ca. 12 Jahre alt, den kann ich ganz normal über Cinch an den NAD anschließen.

Habe auch schon überlegt, einfach zwei Geräte bei Thomann zu bestellen und dann das schlechtere zurück zu geben. Ist das unfair?

Gruß,
Kilian
o_OLLi
Inventar
#4 erstellt: 27. Jan 2009, 14:01
So ist Fernabsatz ebenhalt... Besser als bei Händler um die Ecke die Beratung holen und dann doch im Intetnet betellen weil es da nochmal 10 Euro billiger ist.
Ich weiss allerdings nicht in wie weit du hier Rückgaberecht hast, weil ja auch Software etc. dabei ist. Informier dich besser vorher


[Beitrag von o_OLLi am 27. Jan 2009, 14:02 bearbeitet]
Soundwise
Inventar
#5 erstellt: 28. Jan 2009, 01:14
Hallo kilianwin,
das mit dem Tascam war ich. Es ist nicht so schlecht vom Klang. Es hat einen eher dynamischen Klangcharakter und ist im Bass etwas zurückhaltend.
Wenn Du die Begriffe "audiophil", "USB" und "200 Eur" kombinierst, schau Dir doch auch mal den Thread an

http://www.hifi-foru...m_id=54&thread=10903

Ich hab mir Dein Setup angesehen, da kommt eine Klipsch RB 75 drin vor. Klipsch sind, soweit ich weiß sehr dynamisch und lebendig abgestimmt. Mit dem Tascam könnte das evtl. zuviel werden. Es kommt halt auch darauf an welche Musik Du hörst und welchen Einsatzzweck Deine Anlage hat. Tonstudio oder Langzeithören, Rock/Pop oder Jazz....


Ich kenne die anderen Soundkarten nicht aber ein Cambridge DacMagic (1.Wahl) oder Musical Fidelity V-DAC (2.Wahl) sind wärmer abgestimmt und passen denk ich besser in Dein bestehendes Setup. Mit 150 Eur geht sichs dann aber nicht aus.

Gruß
Günther


[Beitrag von Soundwise am 28. Jan 2009, 01:21 bearbeitet]
Franz2
Inventar
#6 erstellt: 28. Jan 2009, 17:42
Hallo kilianwin,

also ich habe die ESI U24 XL seit einiger Zeit (von Thomann) und bin sehr zufrieden damit.
Muss aber zugeben, dass ich keine Vergleichsmöglichkeit habe.

Gruß
Franz2


[Beitrag von Franz2 am 28. Jan 2009, 17:42 bearbeitet]
kilianwin
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 02. Feb 2009, 01:32
Hey Leute.

Ich musste den thread etwas vernachlässigen.. erst mal die anderen Sachen durchlesen. Vor allem Dein Tipp, Günther, war nicht schlecht. Puh, dann erstmal 5h lesen usw. Ich denke auch, dass der V-DAC ein gutes Gerät ist. Allerdings liegt er noch weiter über meinen ursprünglich angesetzten 100 Euro für das Interface, als etwa der EMU. Und ist auch noch schwierig zu besorgen.

Also wollte ich mir einen EMU 0404 zulegen, (es gab welche bei ebay) von dem ich auch bei head-fi.org viel Gutes gelesen habe. Als ich dann bei ebay abgeloost hatte, war mir alles zu dumm und ich habe bei Thomann das ESI U24XL bestellt. 100 Euro ist echt günstig. Ich werde dann lieber später mal upgraden, wenn ich z.B. auch filigranere Boxen besitze. Außerdem ist das Ding schnuckelig klein und klingt laut Keys nicht schlecht. Vielleicht gibts ja demnächst auch mehr Reviews und Kommentare über das Teil.

Hoffentlich kommt es bald an, und mein kaputter Verstärker zurück, dann kanns endlich los gehen. Danke nochmal für Eure Posts. Ich glaube, das Thema DAC ist nicht gerade einfach und der Raum für Spekulationen groß. Dass z.B. hier besondere Netzteile den Klang verbessern sollen, macht mich fertig
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Audiophile Soundkarte USB für Stereo gesucht
just_a_perfect_day am 16.01.2005  –  Letzte Antwort am 17.01.2006  –  23 Beiträge
audiophile Soundkarte (USB) für Stereo?
--_Noob_;-_)_-- am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 28.10.2006  –  4 Beiträge
Audiophile Soundkarte gesucht
djofly am 20.02.2004  –  Letzte Antwort am 23.02.2004  –  5 Beiträge
USB Soundkarte gesucht
dianoia am 03.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  3 Beiträge
Welche Soundkarte für audiophile Aufnahmen?
Kitan am 27.11.2006  –  Letzte Antwort am 29.11.2006  –  7 Beiträge
audiophile soundkarte
oliverkorner am 26.06.2004  –  Letzte Antwort am 08.07.2004  –  15 Beiträge
Suche gute STEREO USB Soundkarte
Stud.Ing am 26.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.08.2009  –  20 Beiträge
Beste audiophile Soundkarte unter 300 EUR / USB oder PCI
startkeylogger am 28.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  3 Beiträge
Gute Soundkarte für USB/Firewire gesucht
sven037381 am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 01.10.2007  –  21 Beiträge
USB / FIreWire Soundkarte gesucht
hreaper am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.11.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.991
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.010