Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


3x Sterreo = 5.1???

+A -A
Autor
Beitrag
Black-Jack
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 04. Jan 2006, 21:17
Hallo,


ich weiß nicht ob ich mit meienr anfrage hier richtig bin oder ob das ehr in den surround bereicht gehört aber da ich mit stereo Verstärkern arbeiten will habe ich das mal hier plaziert.

Also ich habe nen ganzen haufen Boxen:
2x Magnat Motion 110, 50/100 Watt
2x Magnat Victory 800, 100/200 Watt
2x No name steht zumindest nichts drauf habe die aber vor ca 6 jahren für ursprünglich über 150 DM/st gekauft ich schätze das die so ca. 75/150 Watt vertragen
1x sub ebenfalls no name mit 200/300 Watt kommt eigentlich aus den car hifi bereich.

Dazu habe ich dann noch:
Verstärker:
1x Pioneer A-616
CD Spieler:
Sony CDP-212

Und einen Computer der ne 5.1 Karte besitzt.

Da ich fast ale miene musik auf dem rechner habe und den auch als Fernseher... nutze würde ich mir gerne mit dem CD Player dem PC den Boxen und dem Verstärker ein 5.1 system basteln.

Das das aber mit nur einem verstärker nicht klapt ist mir klar.

Jetzt werden vieleicht einige sagen kauf dir halt nen 5.1 Reciever und gut ist.

mein problem ist aber das ich als Studennt nicht gere den dicksten Geldbeutel habe ausserdem möchte ich klanglich schon auf dem Level von meinem A-616 bleiben den der ist bisher das non plus ultra also selbst nee geräte die weit mehr kosten als ich damals dafür bezahlt habe(vor 6 jahren 200DM) halten da längst nicht mit.

Nun habe ich mir überlegt das es doch möglich sein sollte wenn ich mir noch 2 ähnliche Verstärker besorge damit ein 5.1 system bauen könnte. also je ein Verstärker für 2 Kanäle.
Ds aufteilen der kanäle und frequenzen würde dann mein PC übernemen und die Verstärker übernehmen dan je eine Boxenpaar also einen für Front einen für Rear und einen für Center und Sub.

Nun meine Fragen:
Klapt das so wie ich mir das vorstelle oder plane ich da gerade eine große verschrottung???

Dann lohnt sich das ganze überhaupt??? hierbei sollte sowohl der finanzielle wei auch der klangliche aspekt betrachtet werden.

und dann noch für den Fall das, dass so klappt wie muss ich die entsprechenden Verstärker dimensionieren??? Könnt ihr mir mir da irgendwelche Verstärker empfehlen???
habe gerde bei ebay noch zwei A-616 sowie zwei A-757 gefunden während die für meinen zweck verwendbar???

Vielen dank schonmal im vorraus!!!

Gruß

BlackJack


[Beitrag von Black-Jack am 04. Jan 2006, 21:26 bearbeitet]
andisharp
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 04. Jan 2006, 21:20
Gehen tut es, ob es klingt, kann ich nicht beurteilen. Nur zu
Black-Jack
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 04. Jan 2006, 21:29
nun der klang hängt denke ich mal auch stark von meiner soundkarte ab aber ich hoffe doch das es besser klingt als mein momentanes Aldi 5.1 System.

Momentan habe ich eine Mittelmäßige soundfkarte drin überlege aber schon länger mir da was hochwertiges zu besorgen.

Gruß BlackJack
bothfelder
Inventar
#4 erstellt: 04. Jan 2006, 22:12
Hi!

Technisch geht das, wie gesagt.
Welche bessere SOUNDKARTE Du evtl. noch nehmen kannst, erfährst Du hier (PC&HIFI).

Andre
Rennsemmel
Stammgast
#5 erstellt: 04. Jan 2006, 22:41
Salve!

Es dürfte eigentlich kein Problem sein, die einzelnen Kanäle auch einzelnd zu verstärken. Center und Sub sind halt sowohl über Volume UND rechts-links als Einzelkomponente zu regeln. Die Einstellung des Raumklanges, welche normalerweise zum größten Teil automatisch "vorgefertigt" und ggf. manuell über die Verstärkermenüs feineingestellt werden kann, braucht natürlich ein wenig Zeit, aber das ist auch nicht das Problem.

Wenn Du einmal die richtigen Einstellungen gefunden hast, dann würde ich Die empfehlen, diese speziell an den Volumes der drei Verstärker zu markieren . Denn die Einstellungen so zu belassen, wie sie sind und dann die Laustärke nur noch über den PC zu regeln ist zwar maßgebend und natürlich bequem, macht sich aber sicherlich beim Ein- und Ausschalten der Verstärker mit einem "Bumm" in den Boxen bemerkbar .
Also: Verstärker einschalten und bis zur Markierung hochdrehen und vor dem Ausschalten natürlich drei mal wieder runterdrehen.

Wenn Du Deine Amps optisch wirksam am PC stehen hast , dann kannst Du ja immer "Ich starte mein Soundschiff mit KlackKlackKlackZoomUpZoomUpZoomUp" und "Ich lande mein Soundschiff mit ZoomDownZoomDownZoomDownKlackKlackKLack" spielen ... So ein richtig protziger Jagdfliegerpilot
vincentboschet
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 04. Jan 2006, 22:54
hallo,

sowas habe ich ca 2 jahre lang betrieben, aus einer wilden mixtur (pioneer a-404r, rft a210, rft hmk-v100 gebrückt und eine universum-anlage). zugespielt hat eine sblive 5.1 value karte (preiswert!), auch die lautsprecher waren teilweise selbst gebaut (effektlautsprecher und subwoofer). das einpegeln ist etwas kompliziert, besonders wenn die verstärker verteilt stehen. da kriecht man dann öfters im dunkeln wenn der film schon läuft herum um lautstärke und balance an einzelnen verstärkern zu verstellen, weil jeder film doch anders ist (besonders center und lfe), aber es ging irgendwie. hatte kein geld mehr für technik weil alles für den projektor draufgegangen ist
Rennsemmel
Stammgast
#7 erstellt: 04. Jan 2006, 23:09

da kriecht man dann öfters im dunkeln wenn der film schon läuft herum um lautstärke und balance an einzelnen verstärkern zu verstellen






Wer die Fernbedienung hat, der hat auch die Macht!!!

Wer zu viele Fernbedienungen hat, der sollte sie auf ein Brett nageln und durchnumerieren

Wer gar keine hat, der ist entweder arm ab oder braucht Kondition

*duckundwech*

Die Macht sei mit Euch!
Zweck0r
Moderator
#8 erstellt: 05. Jan 2006, 05:54
Hi,

fang vielleicht erstmal mit zwei Verstärkern und vier Boxen an (4.0 im Soundkarten-Setup). "Irgendeine" Box als Center wird eher den Klang verschlechtern, wenn sie anders klingt als die Frontlautsprecher. Außerdem ist die Aufstellung einer großen Centerbox am PC problematisch, besonders, wenn sie nicht magnetisch geschirmt ist und Du einen Röhrenmonitor hast.

Grüße,

Zweck
Black-Jack
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jan 2006, 07:09
na das hört sich doch schonmal recht gut an
dann nochmal zu meienr frage zu den verstärkern. meint ihr das 3x A-616 von er power her ausreichend ist oder muss da was größeres herhalten denke da insebsondere an sub center.
also ich hatte eigentlich vor eien der morion 110 als center aufzustellen. und die beineden no name(klingen aber sehr gut)oder die viktory 800 als front oder rear.
welches austellung würdet ihr mir empfehlen die großen 3wege bassrefle V 800 nach vorne oder die beiden 2 wege boxen???

das mit der abschirmung habe ich auch schon gemerkt hatte die kleinen mal testweise zwischen meien monitore gestellt und ne schöne farbverschiebung.wie kann ich die denn im zweifelsfalle abschirmen.

ist es wirklich so kritisch unterschieliche lautsprechenr als front udn center einzusetzen???hatte mich einfach aufgrunde der größe für die M 110 als center entschieden(22x15). das die klanglich einen unterschied zu den fast doppelt so großen noname haben ist natürlich klar wobei die abweichenugn garnichtmal so groß ist. dafür das die so klein sind haben die echt viel klangtiefe. Von den M110 könnte ich im zweifelsfall noch eine bekomen dann könnte ich mir eine 7.1 system zusammenschrauben

und zuletzt ebn noch die frage nach ner soundkarte momentan habe ich irgende einsteiger 5.1 karte für um 15€ drin welche könt ihr mir da empfehlen die klanglich was her macht und nich viel kostet???

Gruß

BlackJack
vincentboschet
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Jan 2006, 09:52
für den center einen anderen lautsprecher als für front l/r zu nehmen ist meiner meinung nach halb so tragisch, solange es ein guter ls (als kein plastikbrüller oder "bei der kompaktanlage dabei"-lautsprecher) ist, der die hifi-norm erfüllt. in filmen kommt über die mitte ja die sprache, und über l/r musik/geräusche etc. daher fallen kleine unterschiede im frequenzgang nicht so auf. für die effekkanäle ist kein high-power verstärker nötig, der a 210 hatte 2x10w sinus und reichte aus. front und center sollten schon gleich stark sein, richtig power braucht der sub (es sei denn es ist ein horn ). ein lautsprecher kann man abschirmen, indem man geschirmte chassis einbaut (dann kann man aber eigentlich auch gleich komplett neu bauen). soundkarten gibts es sicher viele, die sblive 5.1 klingt nicht so schlecht, macht aber intern immer upsampling auf 48khz, was nicht so günstig ist. die revolution 5.1 von m-audio (77eur) soll nicht schlecht sein, besser ist sicher die delta 410 (199 eur)
silberfux
Inventar
#11 erstellt: 05. Jan 2006, 11:33
Hi, bevor Du Dir 2 weitere Verstärker besorgst, bekommst Du vielleich auch einen gebrauchten 5.1 Receiver. Ein DD-Decoder ist nicht erforderlich, es genügt ja, wenn 5.1. analog angeschlossen werden kann. Solche Geräte bekommt man äußerst günstig,

Gruß Silberfux
Black-Jack
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Jan 2006, 11:56
nun bei einem recier mache ich mir vorallem gedanken um die power. Ich habe das bisher immer so verastanden das der Verstärker mal mindestens so stark sein sollte wie die boxen anderenfalls geht der klang verloren.und jetzt weiß ich halt nicht ob ein reciver mit einer max leitung von 1200 Watt klar kommt??? das war auchg ein grund dafür warum ich mich für den wieg entschieden habe.Denn ich wage mal zu bezweifeln das ich für "soo kleines" geld nen 1200Watt reciver bekomme.

Was uist den ein Horn kann man das selber bauen wie groß würde das werden bei nem 30cm bass lautsprecher??? Und wieso bracuht die ein horn weniger power???
ich hatte sowieso vor den sub umzubauen weil mir das jetztige gehäuse überhauptnicht gefällt wollte da wen möglich nen hübschen bass reflex lautsprecher draus bauen. eben an das desingn der anderen lautsprecher angepasst.
DJ-Duke1985
Stammgast
#13 erstellt: 05. Jan 2006, 13:18
1. Vergiss das Horn, Hörner müssen erst berechnet werden, und spielen keinesfalls mit jedem beliebigen Chassis, Bassreflex-Chassis funktionieren in der Regel nicht sehr gut mit Hörnern (ja, gibt Ausnahmen...), Hörner haben gegenüber BR/geschlossenen Boxen den Vorteil des höheren Wirkungsgrades, der durch die Hornkontur bzw. die bessere Impedanzanpassung an die Luft hervorgerufen wird. Wärend ein Hifi-Br-Bass einen Wirkungsgrad von z.B. 86db 1Watt/1Meter haben, kann das Hifi-Horn z.b. 96db 1Watt/1Meter haben, um diese 96 db zu erreichen müsste man den BR-Bass mit 10Watt versorgen, wo das Horn nur 1 Watt brauch, hier noch nicht so drivial, wenn du jedoch 106 db erreichen möchtest, brauch der BR-Bass 100 Watt, das Horn nur 10 Watt, bei 116 db müsste man den BR-Bass mit 1000 Watt befeuern, das Horn bräuchte für diesen Schalldruck nur 100 Watt. Es gibt natürlich viele verschiedene Hörner, die noch viel Lauter können, genauso natürlich auch bessere Bassreflexbässe, meins ist nur ein Beispiel zur Veranschaulichung :-). Trotzdem vergiss die Hörner, denn entweder werden sie riesig groß, oder gehen nicht tief, das ist der "Nachteil" von reinen Hörnern. Außerdem sind im Hifi-Bereich BR-Bässe absolut ausreichend. Richtige Hörner werden noch gerne im Beschallungsbereich eingesetzt, wo es eben auf doch hohen Schalldruck ankommt, und viele Hörner auf einem "Haufen" stehen, also gestackt werden, und dadurch auch wieder tief gehen. Ein einzelnes Horn ist relativ Nutzlos (oder muss eben sehr groß sein, denn es brauch schon einen großen Hornmund, um sehr tief zu spielen).

2. Reite nicht so auf den Watt rum, am Klang ändert die Leistung nie etwas, wenn man die Endstufen nicht überbelastet/übersteuert bzw. die Boxen. einen Unterschied zwischen 100 und 150 Watt wirst du kaum hören und beträgt auch nur 1-1,5db , denn für eine Lautstärkeverdoppelung (+6db) brauch es eine Leistungsverdopplung, und eine höhrbare Lautstärkeverdopplung liegt bei ca. +10db, also noch mehr Leistung. Und wenn ich seh das deine Boxen eine RMS Belastbarkeit von 50 / 75 / 100 Watt haben, bzw. der Sub 200 Watt RMS, dann sollte doch ein Verstärker mit 600-800 Watt RMS(!) mehr als ausreichend sein, zumal du für Zimmerlautstärke nie mehr als 30..40..50 Watt brauchst! Dein Pioneer macht auch "nur" 2x120Watt RMS an 4 Ohm.

Ansonsten sollte dein Vorhaben problemlos funktionieren :-)


[Beitrag von DJ-Duke1985 am 05. Jan 2006, 13:28 bearbeitet]
irchel
Inventar
#14 erstellt: 05. Jan 2006, 15:29
N guter Budget-Tipp für die Soundkarte ist eine Creative SB Live! 24bit. Bekommt man auf Ebay für 10 Euro manchmal. Tönt aber nach erheblich mehr.

Nächste Stufe ist dann die http://europe.hercules.com/showpage.php?swcty=UK&p=104&b=1&f=1

wenn du nur digital brauchst, langt aber die erste.
vincentboschet
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Jan 2006, 16:58
ja die größe ist wohl DER nachteil von hornlautsprechern schlechthin. deswegen hab ich meines auch wieder vertickt
aber der klang war unglaublich, auch wenn es nicht bis 20hz runter ging, wie viele BR-subs es angeblich tun. dagegen liefern BR - systeme einfach ein ziemlich unpräzises geblubber, auch die jenseits der 1000 eur grenze. im nachhinein könnte ich mich daher schon wieder ärgern das ich das horn wegen 1m² mehr platz im raum aufgegeben habe...
DJ-Duke1985
Stammgast
#16 erstellt: 05. Jan 2006, 20:53
Ja, Hörner machen natürlich keine BR-Blubber-Bass :-) Und ob man etweige 20hz wirklich brauch, muss auch jeder selbst wisse :-) (ich brauche sie z.b. nicht), aus neugier, welches Horn hast du denn gebaut gehabt?


[Beitrag von DJ-Duke1985 am 05. Jan 2006, 20:54 bearbeitet]
irchel
Inventar
#17 erstellt: 05. Jan 2006, 20:59

vincentboschet schrieb:
ja die größe ist wohl DER nachteil von hornlautsprechern schlechthin. deswegen hab ich meines auch wieder vertickt
aber der klang war unglaublich



Hören will! Kenne nur BR! (sry for SPAM)


[Beitrag von irchel am 05. Jan 2006, 20:59 bearbeitet]
Black-Jack
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 05. Jan 2006, 21:07
Ok dann lass ich das mit dem Horn mal schön bleiben. Aber wie sieht das mit BR aus was, kann ich mir da mit dem Treiber (halt der lautsprecher an sich)Bauen hab da mal ein paar fotos gebacht:




Die Kleinen wollte ich halt wie gesagt als center benützen Die häng ich dann wahrscheilich übern monitor an die wand.

Die Mittleren und die Großen wollte ich für front und rear nehmen. Was meine ihr welche ist wofür besser geignet. Soll ich die Großen lieber nach Vorne oder nach hinten tun:?



Und dann eben noch den sub dieses super häßlich ding:




Dem würde ich gerne ne neue verpakung schenken was würdet ihr mir da empfehlen???BR oder geschlossene Box???

Währe über Baupläne oder Anleitungen wie man sowas entwirf recht glücklich weil ich dafon überhaupt keien plan habe.

Gruß BlackJack


[Beitrag von Black-Jack am 05. Jan 2006, 21:15 bearbeitet]
vincentboschet
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Jan 2006, 22:50

das ist ein frontloaded horn, einmal 15" als bestückung. wenn jemand tatsächlich interessiert sein sollte, kann ich den plan zumailen. ein fehler war wohl auch es aus mdf zu bauen, wurde sauschwer, mit leichtem multiplexmaterial wäre es leichter (aber auch teuerer) geworden. materialkosten an holz waren nur 30 eur oder so. den 15" treiber hatte ich rumzuliegen, aus einem früheren bassreflex-projekt, relativ hart aufgehängt (stageline 300sp irgendwas). da er in der br-box ständig anschlug habe ich die dann verschrottet, im horn habe ich ihn nie zum anschlagen gebracht (auch ohne subsonic-filter) und das horn hat so einige partys mitgefeiert (inklusive mehrfacher polizeibesuche )
Black-Jack
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 09. Jan 2006, 10:51
eine frage hätte ich noch der sub den ich da habe(habe inzwischen den namen gefunden xsb 300)ist der überhaupt für meine zwecke geignet oder zersöre ich mir hiermit mein klanbild???
kadioram
Inventar
#21 erstellt: 09. Jan 2006, 13:49
willkommen im klub der armen studenten!!!
also ich mach es genauso,dass ich an meine soundcard (creative sb audigy) mehrere verstärker ranhäng, grad ist ein neuer (gebrauchter) dazugekommen und ich muss sagen dass
das bei mir wunderbar läuft, ich hab zwar keinen sub, den brauch ich aber auch nicht, da ich 12zoller als tt hab.
insgesamt steuer ich mit meinem compi im moment drei verstärker mit insgesamt 8 ls an, verteilt auf mein zimmer, wg-wohnzimmer und küche, hoffentlich kommt noch ein 4. amp hinzu. alles eine frage von kabeln, umschaltern und einem mischpult und der soundkarte. was ich aber schauen würde wäre, dass ich immer gleiche boxenpaare hab,also zwei der gleichen sorte, weil sonst kommste mit dem klangabgleichen nicht mehr nach.

gruß kadi
Black-Jack
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 09. Jan 2006, 16:20
habe ja immer zwei 2x victory 800 2x Motion 110 und 2x ???

habe mir gerade noch nen A-676 bei ebay gekauft der kommt dann schonmal oben auf meien A-616 drauf.
Bis jetzt betreibe ich den sub und den center über den Verstärker mal schaun was ich dan an den 2. dran hänge. Udn den dritten verstärker wünsch ich mir dan zum geburtstag. ist ja zum glück bald .
und in den semesterferien weder ich mir dan mal nen schönen tower bauen wo die drei verstäker sowie mein CDP drin integriert sind.

Für den tower den ich mir da bauen will hätte ich dan auch gleich ne frage.
undzwar wie sieht ads mit der temperatur aus ich hatte vor das gaze halt ind eine art geschlossenen kasten zu bauen und da dann gegebenenfalls 2x 120mm gehäuselüfter mit rein zu packen sadas ich da halt ne luftzikulation habe.

Gruß BlackJack


[Beitrag von Black-Jack am 09. Jan 2006, 16:20 bearbeitet]
kadioram
Inventar
#23 erstellt: 09. Jan 2006, 17:59
ahso, nur je 1x drauf, na dann
vom geschlossenen tower im sinne von wirklich "geschlossen" würd ich eher abraten wegen der gefahr des überhitzens, so als richtlinie bei eigenbau von hifi-regalen würd ich sagen über dem verstärker (und am besten auch an den seiten) mindestens nen fingerbreiten (1,5-2cm) spalt lassen, da die verstärker ja nicht von hinten (wie beim pc) sondern von oben gekühlt werden, da sind luftschlitze drin, durch die müßtest du auch das kühlgerippe sehn. hab für die semferien übrigens das gleiche vor, bloß geh ich in die breite und nicht in die höhe (dann passt auch mal ein fernseher drauf).
gruß kadi
Black-Jack
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 09. Jan 2006, 19:06
Ja war mir zuviel die alle im zimmer aufstustelle die sind ja doch recht groß

na der platz ist ja aleine schon aufgrudn der standfüße da.
das mit der belüftung von oben/unten ist schon klar hatte auch vor die lüfter enweder oben drauf oder ebe unten drunter zu machen sodass die luft durch die drei verstärker hindurch strömen und dann irgenwo nach hinten entweichen kann.
ich gehe lieber in die höhe soll ja neben meinem rechern zu stehen kommen.


Gruß Blackjack
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
3x Hiface für 5.1?
contadinus am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 11.04.2012  –  2 Beiträge
Dgital 5.1 an 3x Stereo analog
OCinside am 03.02.2005  –  Letzte Antwort am 07.02.2005  –  6 Beiträge
3x Klinke auf 1x Toslink(optisch)
HolgerCW am 27.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.01.2010  –  15 Beiträge
PC+5.1 ÜBERALL+Receiver
sten.rauch am 24.07.2004  –  Letzte Antwort am 29.07.2004  –  4 Beiträge
Mal wieder 5.1
mfuesslin am 11.08.2007  –  Letzte Antwort am 12.08.2007  –  8 Beiträge
2 PCs an 5.1 System
Umbratus am 02.03.2004  –  Letzte Antwort am 02.03.2004  –  2 Beiträge
5.1
schubidubap am 10.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  2 Beiträge
5.1!
dwdrums am 19.10.2011  –  Letzte Antwort am 22.10.2011  –  8 Beiträge
5.1 Headset 1 Kanal zu laut
[TFT]Darky am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 30.12.2007  –  6 Beiträge
5.1 Sorroundboxen für PC und LCD nutzen?
Benötige_Hilfe am 01.12.2008  –  Letzte Antwort am 07.12.2008  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Sony
  • Pioneer
  • RTO
  • Dual

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDennis273
  • Gesamtzahl an Themen1.345.939
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.011