Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereosoundkarte gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
5speakers
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Feb 2006, 15:25
Hallo,

da ich mich nun nach längerer Überlegungszeit auf Stereo für meinen Computer festgelegt habe, bin ich auf der Suche nach einer guten Stereosoundkarte. Die Karte sollte Musik vor allem unverfälscht abspielen können. Auch die Eingänge sollten nicht allzu schlecht sein, da ich doch hin und wieder von externen quellen aufnehmen möchte.
Zur Wahl stehen derzeit:

E-MU 0404

ESI Maya 44
ESI Juli@

Meine Fragen:
Gibt es noch andere gute PCI & USB Karten im Preisbereich bis 150 €? Welche wäre eurer Meinung nach für meine Zwecke am besten geeignet? (Favorisiere im Moment irgendwie die ESI Juli@)

Gruß

5speakers
pietklokke
Stammgast
#2 erstellt: 02. Feb 2006, 16:39
brauchst du wirklich 4 x ein- und ausgäge? das geht ja schon mehr in den producing-bereich. nahja egal.

Die MAYA 44 gibt's derzeit als usb-variante von audiotrak für 98€ beim thomann. Ich habe eine MAYA EX7 von audiotrak und bin damit zufrieden.

die Esi juli@ halte ich für "zu groß". Alle Ein- und Ausgänge (je 4) nebst MidiIO gleichzeitig bei 24bit/192kHz nutzbar. Aber für "normal" Hifi und bissl recording wirst du das wahrscheinlich nie brauchen und musst`s trotzdem bezahlen.

die andere karte kenn ich nich.

wäre vielleicht ganz sinnvoll mal deine anforderungen zu detaillieren. wieviel IO's und so. vielleicht täte es ja auch ne MAudion Delta Audiophile 2496 mit je 2 IO's? ca. 90€

edit: oder creative's XFi Extreme Music-die gefällt mir derzeit ganz gut.

gruß peter


[Beitrag von pietklokke am 02. Feb 2006, 16:42 bearbeitet]
5speakers
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Feb 2006, 19:47
Also die Karte sollte min. je 2 Ein- und Ausgänge haben. Sie sollte nicht resamplen, ein 44.1 kHz Signal soll ein 44.1 kHz Signal bleiben und nicht auf 96 kHz oder sonstwas upgesamplet werden.
Ich spiele selten - garnicht und schau auch selten DVD´s am Computer, also ist Surround und EAX und das ganze Zeug unwichtig, die Karte sollte Stereo sehr gut beherschen.
Die Software für die Karte muss nicht so umfangreich sein, es Reicht wenn die Kartensteuerung (Höhen, Tiefen, Effekte usw.) gut ist.

Gruß

5speakers
pietklokke
Stammgast
#4 erstellt: 03. Feb 2006, 15:12
na dann würde ich dir die bereits erwähnte MAudio Delta Audiophile 2496 ans Herz legen. ich habe sie auch und das einzige was mich stört ist der fehlende optische ausgang.
die software (die ich dazu bekommen habe) taugt nicht zur regulierung von höhen und tiefen. das beherscht ja aber jeder player, bzw. der angeschlossene verstärker.

siehe hier: http://www.thomann.de/m-audio_delta_audiophile_2496_prodinfo.html

oder die nächst größere: http://www.thomann.de/artikel-173979.html

gruß peter
irchel
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2006, 21:12
0404.

Resampelt auch nicht, NIE, und hat richtig gute Effektpresets.. Und optisch und coax IN und OUT.
ludilein
Inventar
#6 erstellt: 08. Feb 2006, 16:38
Gibts eigentlich einen klanglichen unterschied zwischen deb Stereo (e-mu und esi) und der x-fi xtremeMusic? Ich will eigentlich nur eine gute Stereosoundkarte um den PC an die Anlage anzuschließen. Da brauche ich kein 5.1 (bin sowieso der meinung das sehr gutes 2.1 nicht schlechter ist als gutes 5.1) auch für Filme und Spiele reicht mir 2.1. Aber wenn die sich klanglich nix nehmen dann kann ich auch gleich die besser ausgestattete nehmen...

Gruß Ludwig
irchel
Inventar
#7 erstellt: 09. Feb 2006, 21:02
ja, den gibt es. Und ich denke, analog angeschlossen hörst du ihn auch. Riesig ist er aber nicht.
ludilein
Inventar
#8 erstellt: 10. Feb 2006, 11:51
Gut. Wie gut muss denn die restliche "Soundhardware" (also Verstärkter, Boxen,...) sein damit dieser Unterschied merkbar wird?

Im Moment würden 3 für mich in Frage kommen:
M-audio audiophile 2496
ESI Maya 44
E-MU 0404

Für mich haben die alle fast keine Unterschiede. Welche gibt es denn? Und gibt es bei denen auch noch klangliche Unterschiede. Ich weiß zwar das die Klangqualität der Quelle lange nicht so wichtig ist wie die der Boxen, aber Soundkarten im PC verbinde ich eher mit schlechter Qualität, daher der große Fokus auf den Klang.

Gurß Ludwig
pietklokke
Stammgast
#9 erstellt: 10. Feb 2006, 12:34
gehe mal stark davon aus, dass man die unterschiede zwischen den karten nur im direkten vergleich bemerken würde. wleche am ende dann besser klingt ist ja dann auch geschmackssache und abhängig von der daran angeschlossenen hardware. auch die verstärker klingen ja unterschiedlich.

sage jetzt einfach mal, dass keine der drei eine schlechte wahl wäre.

vielleicht kannst du sie ja probehören, ansonsten entscheidet der bauch.

gruß Peter
solar_epstein
Neuling
#10 erstellt: 15. Feb 2006, 03:00
cool-ich glaube,da kann ich helfen! ich habe genau diese
karten gerade exzessiv mit exakt immer der gleichen hardware-umgebung (pc-verstärker-boxen..) und immer den gleichen soundfiles+recordingqualität+latenz,etc getestet und hier mein Fazit:die emu 0404 hat ne gute ausstattung und gute wandler (u.a. AKM). der sound ist besonders im bassbereich extrem fett-dafür lassen die höhen zu wünschen übrig (klingt oft wie mp3-höhen)...ist subjektiv-aber nach allen hörtests kommt mir die audioqualität zu sehr verfälscht rüber. die esi maya 44 habe ich gerade seit 2 wochen und bin von preis-leistung-sound-austattung überwältigt. nur die m-audio delta 1010lt kann das noch überbieten!!!(-kostet dann aber auch 50-100€ mehr.)
bei der maya ist der einzige vor/nachteil das optionale midi-digital in-interface (mi/odi/o) : braucht man kein digital-in (optisch-koaxial)+midi, dann gibt´s die karte schon für sensationelle 99 €! braucht man allerdings midi/digital in, dann muss man noch mal 50-69€ drauflegen. aber der sound ist brilliant, transparent und kommt völlig unverfälscht rüber! hier kann man noch hören, wie gut die aufnahme wirklich ist!
ich mach´s kurz: nur die delta 1010lt konnte die esi toppen ...aber ich weiss nicht ob die kleineren deltas (audiophile)auch so gute wandler haben, wie der grosse bruder! ICH EMPFEHLE ESI!!!!
ich habe mir gerade erst die maya 44 zum geburtstag gegönnt..mit mi/odi/o!
allerdings werde ich doch wieder zur delta-serie zurückkehren,-da ich demnächst wohl doch ganz auf linux umsteige...-und da läuft die maya zur zeit noch nicht...!
trenne mich wohl schweren herzens wieder von ihr (@ebay!)...
aber kann sie nur weiterempfehlen!
falls ich bei ebay keinen bieter finde (soundkartenpool=total überlaufen!) und irgendwer hat interesse (!)--bei mir gibt´s das bundle-->ESI MAYA 44 + ESI
MI/oDI/O (MIDI/DIGITAL-INTERFACE)+2 rauscharme studio-klinken/cinch-kabel+software, total neuwertig und fit ...
5speakers
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 15. Feb 2006, 10:05
Cool,

wollte mich eigentlich schon für die 0404 entscheiden, aber jetzt werd ich mir die Maya 44 doch noch mal genauer ansehen.

Ihr werdet von mir hören wenn ich mich entschieden habe, aber weitere Meinungen sind immer willkommen!

Gruß
5speakers
ludilein
Inventar
#12 erstellt: 15. Feb 2006, 11:09
Ich gehe davon aus das auf der Kleinen 2496 die gleichen A/D-Wandler sind. Auf der Homepage gibt es bei jeder Karte einen Teil der für alle Karten gilt. Da ist auch von den hochwertige A/D-Wandlern die Rede. Berichtigt mich wenn ich da was falsch verstanden habe.

Dann wohl eher die Delta-M? Habs hier noch mal zitiert:

Alle Komponenten sind von der Bandbreite und Bit-Tiefe (Analoge Ein/Ausgangstufen, Anti-Aliasing-Filter, AD/DA-Wandler, Host-Interface, interner Mixer/Router, Systemtreiber) kompromisslos für den Betrieb mit 24Bit/96kHz ausgelegt. Nur so erhalten Sie die "echte" 24Bit/96kHz-Qualität, die Sie erwarten.


[Beitrag von ludilein am 15. Feb 2006, 11:10 bearbeitet]
irchel
Inventar
#13 erstellt: 15. Feb 2006, 11:17
Gut so!

Wehrt euch nur gegen meine E-MU-Propaganda!

Die Maya 44 sieht in der Tat ganz gut aus.

Die "komischen" Höhen der 0404 sind mir nicht aufgefallen. Eine Erklärung hätte ich aber: Vlt. sind die Koppelkondensatoren als Elkos im Signalweg etwas zu wenig wertig.

Diejenigen der 44 sehen nämlich absolut affengeil aus. Das könnte den etwas schlechteren Wandler gut wettmachen.

Allerdings lässt sich eine 0404 auch sehr gut modden (wenns denn sein muss)

Pro 0404: Der DSP! Die Maya wird Envy24-based sein, deshalb gibts da nicht viel von wegen Hardware-Reverb usw.
solar_epstein
Neuling
#14 erstellt: 16. Feb 2006, 01:57
---------------------------------------------------------------
Klar- die EMU 0404 hat auch so ihre ganz, persönliche geilheit!-ich hatte sie genau 1 jahr lang.
aber die DSP-effect-sektion habe ich so gut wie nie gebraucht!
fast alle vst-plugins/effekte unter cubase,etc haben einen fetteren klang... aber mies machen will ich sie hier auch nicht-wahr schon ein geiles jahr mit vie fettem EMU-Sound!

Trotzdem: der envy24-chip stellt immer noch einen grossteil der besseren profikarten..und hat sich bis jetzt von terratec, audiotrak und m-audio...bis zu esi verbauen lassen!
Die ESI MAYA 44 stellt übrigens die dritte generation der MAYA-Serie dar (look@the www----audiotrak maya mk2)!
ich nenne es evolution!...es wird wohl schon seine gründe haben, warum audiotrak (jetzt ESI !)immer wieder auf den envy24 chip-setzen (so auch im ESI ESP1010-auch der totale hammer!!!)und die alte maya-architektur nur minimal (noch bessere kondensatoren+bessere wandler..!)verbesserten!
Die MAYA ist einfach ne hammer karte!
Nur von TERRATEC rate ich ab!!!

übrigens:irgendwie hat sich keiner für mein geniales und total neues maya-bundle ( karte+ midi-interface!)@ ebay interessiert..-sie ist also noch für 149 eier zu haben und wartet auf einen würdigen, neuen besitzer!!!
wie schon in meinem 1.beitrag s.o. beschrieben, habe ich mir
die ESI MAYA 44 erst am 1 Februar 06 vom musicstore-köln gegönnt.
da ich aber auch midi u. digital-in brauche/nutze habe ich mir noch die optionale erweiterungskarte (esi mi/odi/o--------wird auf die maya gesteckt und läuft sofort...benötigt keinen weiteren IRQ oder so..) bei audiomensch geholt (gab´s leider nich´bei musicstore!).

wie schon gesagt, ist die MAYA eine hammer-sache!
allein der umstand, das ich jetzt doch zu LINUX wechseln werde und eine DELTA karte benötige, die unter windows UND linux läuft, bringt mich zum verkauf! ansonsten wäre es wohl meine soundkarte für die nächsten 5 jahre ( checked ma´die ausstattung-den klang habe ich ja schon beschrieben!!!)
wer will kann ja KONTAKT mit mir unter solmarsolar@web.de aufnehmen: ich beantworte gerne alle fragen zur maya und habe auch ein paar hübsche fotos+ testberichte über die karte!
also bis dann, audio-freaks und noch viel spass beim mucke hören,machen, geniessen,....

ROQ N ROLL
solar_epstein
Neuling
#15 erstellt: 16. Feb 2006, 03:03
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=8767117177

Da ist sie nochmal...mein schätzchen!
habe die MAYA nochmal zum TIEFSTPREIS wiedereingestellt!
---> 170€ habe ich insgesamt mit Versand für die maya+interface bezahlt!
also rann an die butter...profitiert von meiner unentschlossenheit (LINUX!)und spart ne menge moos..
..denn so günstig werdet ihr beides so schnell im netz nich mehr finden..! alle technischen daten, etc s. ebay-link oben oder gib esi maya 44 bundle in die ebay-suchmaschine!

BarFly
Stammgast
#16 erstellt: 16. Feb 2006, 10:33
Hallo,


irchel schrieb:
Gut so!

Wehrt euch nur gegen meine E-MU-Propaganda!

Die Maya 44 sieht in der Tat ganz gut aus.



wenn denn die E-MU vernünftige Linux-Treiber hätte!
Nach Alledem was ich jetzt so recherchiert habe, sind die E-MU, M-Audio und ESI etwa auf Augenhöhe und ALLE, für Stereo, hervorragende Karten. Die Creative und Terratec Karten, aus diesem Preissegment, sind auch keine Gurken. So hat man doch schon eine grosse Auswahl an vernünftiger Hardware und kann sich die für die eigenen Zwecke geeignetste Karte auswählen bzw. dann mal anschauen was so an Drumherum mitgeliefert wird, wie einem die dazugehörigen Programme/Treiber gefallen, Breakoutboxen bzw. Kabel usw. .
Creative Karten beispielsweise, versuchen einem allem möglichen Mist mit auf den Rechner zu installieren. Deswegen fallen die für MICH von vornherein weg.
Übrigens, selbst mit meiner Z-Cyber Pro (20€) aufgenommene Lps (44,1Khz/16Bit) hab ich beim durchhören nicht sicher (da nicht verblindet) vom Original unterscheiden können. Und eine direkt via optischem Kabel (CDP opt. Raus --> Karte Opt. Rein) aufgenommene CD liess sich vom Original auch nicht unterscheiden. Abgehört wurde mit einem AKG 501 via Kopfhörerausgang des Marantz Stereoreceivers.
Das würde ich schon mal ganz gerne mit jemandem Anderem und anderer Hardware verifizieren. Falls also jemand aus dem Stuttgarter Raum Zeit und Interesse hat....!
Meine Wahl ist mittlerweile auf die M-Audio 2496 gefallen.
5speakers
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 16. Feb 2006, 13:40
Ich häng ja immer noch zwischen E-MU und ESI.
Könntet ihr mir vielleicht Onlineshops nennen, mit denen ihr gute Erfahrungen gemacht habt, denn der örtliche Media-Markt Verkäufer wusste garnicht, das es einen Soundkartenhersteller namens E-MU Gibt. Und mit so manchen Onlineshops hab ich schon schlechte Erfahrungen gemacht.

Momentan hab ich auch noch ne 5 Jahre alte Soundblaster 5.1 Live! drin.
Das witzige: Seit ich den ganzen Creative Software mist inklusive Treiber von der Festplatte verbannt habe, funktioniert die Soundkarte einwandfrei!

Gruß
5speakers
RoLoC
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 16. Feb 2006, 16:28
5speakers
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 17. Feb 2006, 14:22
So, ich hab mich jetzt entschieden.

Hab mir jetzt bei thomann.de die Maya 44 bestellt. Ich freu mich schon drauf wenn die ankommt!

Gruß
5speakers
JonZon13
Stammgast
#20 erstellt: 18. Feb 2006, 11:08
Hallo,
weis jemand, ob die Maya 44 USB (http://geizhals.at/deutschland/a79160.html) genau so gut wie eine interne is?
Hab nämlich nicht so viel Platz auf meinem Mainboard.
Gruß Jonas
5speakers
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 18. Feb 2006, 15:37
@Jon Zon:

nein, die Maya 44 USB ist schlechter als die interne.
Die USB kann z.b. nur eine Samplingrate von bis zu 96 kHz, die interne kann bis zu 192 kHz.

Für genauere Vergleiche siehe die Hersteller-HP:
http://www.esi-pro.com/index.php

Gruß
5speakers
JonZon13
Stammgast
#22 erstellt: 18. Feb 2006, 18:29
Gibt es auch richtig gute externe, die im bezhalbaren Bereich liegen? Ich brauche nciht viele Anschlüsse, eig nur zum Stereoverstärker. Gibt es auch Chinch statt Klinken-Anschlüsse?
Gruß Jonas
pietklokke
Stammgast
#23 erstellt: 18. Feb 2006, 19:01
Denke ne Samplingrate von 96kHz ist für den OtoNormalSterblichen mehr als ausreichend. Wenn du sasgt du willst eh nur Stereo hören gehe ich mal davon aus, dass es sich dabei um MP3 und WebRadio handelt? da kommst du eigentlich nie über 44.1kHz Samplingrate.

Gruß Peter
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gute Stereosoundkarte mit Linuxunterstützung
lilapause am 05.02.2006  –  Letzte Antwort am 05.02.2006  –  2 Beiträge
Suche eine gute analoge Stereosoundkarte
popschutz am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 19.04.2007  –  4 Beiträge
Stereosoundkarte
MD-Michel am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  2 Beiträge
ESI Juli@; E-MU 0404 @ Vista 64bit - Erfahrungen?
WildWeasel am 25.08.2008  –  Letzte Antwort am 29.11.2008  –  4 Beiträge
Stereosoundkarte?
Klas126 am 17.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  3 Beiträge
Suche gute Stereosoundkarte
phobos81 am 07.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  4 Beiträge
PC mit StereoSoundkarte als HiFi-Komponente
jaehnsons am 17.02.2008  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  8 Beiträge
ESI Juli@ auf PCI express
Haarry am 10.06.2016  –  Letzte Antwort am 11.06.2016  –  5 Beiträge
Audiophile 2496 vs. ESI Juli@
Janusz11 am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 16.06.2007  –  5 Beiträge
Prodigy HD2 vs ESI Juli und Co
D1675 am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 01.11.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedrevoun
  • Gesamtzahl an Themen1.345.664
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.537