Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Laptop als Musikanlage

+A -A
Autor
Beitrag
Spike_19
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Nov 2006, 11:18
Hi

Habe letztens meinen alten Laptop wiedergefunden und dachte mir, dass ich ihn als Mediencenter in meinem Partykeller einsetzten könnte.
Leider höhrt sich der Sound total miserabel an. Musikqualität geht grade noch so, aber sobald Gesang dazu kommt, kann man ihn nicht so recht verstehen.
Ich habe einfach den Kopfhöhrerausgang an einen Eingang meiner Souroundanlage angeschlossen.
Da Musik vom CD-Player sich an meiner Anlage gut anhöhrt, gehe ich davon aus, dass das Problem beim Laptop liegt.
Meine Frage: Gibt es irgend eine Software für den Laptop oder ein Zwischengerät (vielleicht der "Creative X-mod")was den Sound noch pimpen könnte??

Danke
fox18
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 21. Nov 2006, 12:59
Falls das Notebook kein Line out hat, externe Soundkarte (USB) kaufen und diese dann an die Surround Anlage anschließen!
mindscraper
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 21. Nov 2006, 14:02
Ist das bei nur bei MP3 der Fall?, dann kanns an der Qualität derselbigen liegen, entweder zu niedrige Bitrate und oder mal mit MP3Gain alles normalisieren.
outis
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 21. Nov 2006, 15:16

Spike_19 schrieb:
Hi
Ich habe einfach den Kopfhöhrerausgang an einen Eingang meiner Souroundanlage angeschlossen.

... und dabei die Lautstärke des Notebooks auf volle Pulle gedreht? Falls ja, geh' mal auf 50% und regel am Verstärker.


[Beitrag von outis am 21. Nov 2006, 15:17 bearbeitet]
kore
Stammgast
#5 erstellt: 26. Nov 2006, 11:41
jaja, die lieben laptops. vom klang her meist MISERABEL.
was wirklich empfehlenswert ist: eine externe soundkarte über usb oder einen laptop mit digitalausgang. zweiteres hätte den nachteil, dass man dann kaum mehr selber mit mischpult regeln kann und nen digitalverstärker braucht.
WhyLee
Stammgast
#6 erstellt: 29. Nov 2006, 14:22
Diese Problematik kenne ich!
Sämtliche Analogausgänge von PCs und Laptops sind Sondermüll. Der einzig sinnvolle Weg ist digital aus dem Computer rauszugehen und dann in einen guten externen D/A-Wandler (Rotel, AVM,...).

Und dann gibt es noch einen RIESIGEN Stolperstein bei den digitalen Ausgängen. Nicht jeder digitale Ausgang ist auch ein 'echter' digitaler Ausgang.
Ich habe mir eine externe USB-Soundkarte von Creativ gekauft. Diese hat einen optischen Digital-Ausgang und damit fahre ich mit dem Signal in meinen Rotel-D/A-Wandler an dem auch meine CD und DVD-Player hängen.

Ich hab dann mal einen Track von der Origial-CD eingelesen und mit dem Computer abgespielt. Habe noch immer einen Qualitätsunterschied feststellen können, weil vermutlich in dem externen Teil aus dem gewandelten analogsignal wieder in ein digitals gewandelt wird, was dann via S/P-DIF ausgegeben wird. Also eine echte Verarsche. Die Qualitätsunterschiede sind aber nicht so gravierend und für die Party kannst du ruhig mit dem Signal vom externen USB-Soundblaster (oder was das für ein Teil ist) in dein Mischpult fahren.

Wenn du ein Mischpult verwendest, wird spätestens dieses das Signal verschlechtern, wodurch du sowieso keinen High-End-Wanlder brauchen wirst.
kore
Stammgast
#7 erstellt: 01. Dez 2006, 15:28
jupp, interne wandler sind schuld am miserablen soundvergnügen. allerdings wird er wohl mp3 abspielen wollen. deswegen denke ich, wird er auch keinen rotel oder avm brauchen. ein kleiner av-verstärker wird da schon reichen. zudem machen lautsprecher ebenfalls den klang kaputt, deswegen würde ich mir da erst rcht keinen kopp drum machen dass da ein guter wandler drankommt... aber schlechte nebengeräusche sind schon mist. und die meisten kleinen av-receiver haben schon ne ordentliche leistung. ansonsten, wenn er geschickt ist und basteln kann, solle er sich mal USB-lautsprecher in der bucht suchen. ich hebe meine damals für 2,99 gekauft. die dinger haben ein usb-kabel als anschluss, werden unter win 98 ohne weiteres als lautsprecher erkannt und funktionieren klasse. den ausgang dieses wandlers kann man mit bastelei dann eben an den stereroverstärker weiterreichen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
laptop an anlage so leise !!!
kingkahn am 13.02.2005  –  Letzte Antwort am 13.02.2005  –  2 Beiträge
Laptop
borissimo am 21.12.2009  –  Letzte Antwort am 22.12.2009  –  12 Beiträge
Günstige Lösung: Laptop an Amp
nogout am 29.12.2011  –  Letzte Antwort am 16.01.2012  –  18 Beiträge
Laptop Sound - keine Bässe?
JoshuaB91 am 12.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.08.2010  –  8 Beiträge
Brummschleife beim anschluss von Laptop an Anlage
Donedhardy81 am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  2 Beiträge
Musik aus dem Laptop
screenshard am 07.04.2010  –  Letzte Antwort am 19.04.2010  –  21 Beiträge
Musik vom Laptop über HiFi-Anlage abspielen
ReMegane am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  28 Beiträge
Laptop als Musikserver
h3in3k3n am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 25.11.2011  –  7 Beiträge
Laptop an Verstärker
Magicbillard am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.12.2007  –  5 Beiträge
Laptop an Autoradio
Marc_ am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 12.03.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • JBL
  • Behringer
  • Klipsch
  • Google

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 92 )
  • Neuestes MitgliedCenterxo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.438
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.473