Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Musik abspielen übern Laptop ?

+A -A
Autor
Beitrag
Rumpelstielzen
Neuling
#1 erstellt: 07. Dez 2008, 14:43
Die hälfter meiner Musik befindet sich auf einer externen festplatte. Und daher leider nicht auf cd´s.

Lohnt es sich dafür einen laptop zu besorgen ?
Momentan spiel ich die musik über meinen pc ab.
Blöde ist nur das ich den pc nicht so einfach überall hinschleppen kann, deswegen überleg ich mir schon seit längeren ein laptop zu kaufen.

Meine frage nun dazu ist :
- wie viel kostet mich der spas ?
- krieg ich überhaupt aus einem Laptop ein guten klang raus ?
- Externe soundkarte Ja nein ?
- Digitaler ausgang oder normal (analog?)?

Der vorteil bei einem Laptop besteht einfach das ich ihn bequem überall hinschleppen kann, mit der externen festplatte. Und nicht jedes mal den blöden pc abbauen müsste. Zudem ist mein pc schon etwas Älter und der audio ausgang ist nicht mehr so ganz gut (kleiner wackelkontakt)

Der Laptop dient dann nur für meine Musik eventuell noch Um Lieder zu mixen, filme zu gucken. aber hauptsächlich nur für musik.

Ich bedank mich für jede Hilfe.

wenn noch weitere fragen besthene einfach melden.

viele grüße

danke
Chev
Neuling
#2 erstellt: 08. Dez 2008, 01:02
Hi,

Über wie viel GB reden wir denn?

Wenn es nur Musik sein soll, dann tut es vl auch ein sehr guter Mobiler MP3 Player?!

Die liefern teilweise gute Klangqualität.

...nur so ein Gedanke.
irtehpwns
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 08. Dez 2008, 15:01
naja, aber bei nem mp3-player fällt dann mixen auf jeden fall flach.. ich meine herausgelesen zu haben, dass der Thread-Ersteller ein bisschen auf Hobby-DJ macht.
Wenn das zutrifft, lohnt sich ein Laptop schon, am besten dann mit externem audio-interface. dann ist auch guter klang kein problem bzw. nur davon abhängig, wieviel du ins externe a-i investierst. ein laptop mit ausreichender leistung für so spielereien wie traktor/virtual dj/ssl etc sollte nicht das problem darstellen. preislich bist du da mit 600-700 € neu schon ziemlich gut dabei. brauchbares a-i dann nochmal so ca 250 denk ich (schon was ordentliches). geht natürliches alles auch in ulb (= ultra low budget; gebrauchtes laptop + einsteiger a-i). dann könntest auch schon mit 600 € hinkommen..
Rumpelstielzen
Neuling
#4 erstellt: 08. Dez 2008, 17:57
ich hab ca. an die 40 gb musik

Und ja der Laopto sollte schon zum mixen dienen weil ich viel mit musik mach auf nebenbei ein bisschen auflege, Bpm, Virtual Dj. Deswegen Leg ich viel Wert auf den klag. ich Möchte mir demnächst eine neue anlage zulegen im wert von 2-4 000 euro, die ich gern auch mit meinem laptop verbinden möchte, weils mir das abspielen über den laptop einiges einfacher macht als über cd, ipod. Odern Pc (mein Pc ist schrott) deswegen möcht ich mir ein laptop zu legen.

Externe soundkarte hab ich schon gehört das das beste sein soll. aber so wirklich in die wichtung was da am besten ist weiß ich leider nicht. Es sollen naütlich auch mehrer ausgänge vorhanden sein. fürs mixen.

vielen dank für die hilfe.

ps. An ein laptop komm ich evtuell dran, ein freund vk zurzeit einen. Ich hab aber noch keine genauen daten.
Wie viel sollte denn die min. leistung des laptop sein ?
Und Lohnt es sich vista drauf zu machen oder sollte man doch eher beim alten Xp bleiben ?

gruß
Accuphase_Lover
Inventar
#5 erstellt: 09. Dez 2008, 00:13

Rumpelstielzen schrieb:

Wie viel sollte denn die min. leistung des laptop sein ?
Und Lohnt es sich vista drauf zu machen oder sollte man doch eher beim alten Xp bleiben ?


Jeder 800€ Laptop reicht dicke aus.

Mit Vista wirst du im Audiobereich nicht so viel Freude haben. XP ist für viele Audioanwendungen nach wie vor das bessere OS !
Allerdings kommt es darauf an, was genau du audiotechnisch machst. Wenn du ausschließlich hörst, halten sich die Probleme mit Vista, richtige Soft- und Hardware vorausgesetzt, einigermaßen in Grenzen.

Summa summarum lohnt sich aber Vista derzeit eigentlich kaum. Allerdings ist es ja auf allen neueren Rechnern bereits vorinstalliert, was zu einem Problem werden kann !




Grüße
cr
Moderator
#6 erstellt: 09. Dez 2008, 02:08
Die Frage ist, ob nicht eine aufgepeppte Version eines Asus EEE mit einer 120 GB Festplatte, Windows XP und dazu eine Edirol externe USB-Soundkarte UA1-EX reicht
(Notebook 300 -350 Euro, Edirol 80 Euro).

Wobei es die 120 GB Festplatte eh nicht unbedingt braucht. 40 GB sind inzwischen ein Fall für den USB-Stick (in Kürze kommen 64 GB USB-Sticks, halt noch etwas teuer).


[Beitrag von cr am 09. Dez 2008, 02:10 bearbeitet]
irtehpwns
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Dez 2008, 11:06
eee pc fällt aus, da für den einsatzzweck der bildschirm zu klein ist. 15" solltens schon sein für DJ Software..
Rumpelstielzen
Neuling
#8 erstellt: 10. Dez 2008, 20:24
nun ja ich denk 15 zoll ist wa sklein midestens 17 weil er noch für andere dinge zu gebrauchen sein sollte, vllt. mal ein film oder ein spiel aber hauptsächlich dient er mir nur für die musik, mixen, MUsik hören ansonsten nicht viel.

ich denk auch an die 800 - 900 rum.

Aber andere frage : Um ein Optimalen sound rauszubekommen wollte ich eine externe soundkarte holen, nur das problem ist das ich kein bisschen ahnung von externen soundkarten hab. Und deswegen frag ich euch:

- was muss man haben, wo drauf sollte man achten, wovon sollte man eher die finger lassen und was ist ein muss um ein guten klang rauszubekommen ?
cr
Moderator
#9 erstellt: 10. Dez 2008, 23:41
Wozu braucht man so goße Notebooks? Ich habe seit 8 Jahren schon nur 12-Zöller im Einsatz (waren damals recht teuer). Es kommt doch nur auf die Auflösung an.


Aber andere frage : Um ein Optimalen sound rauszubekommen wollte ich eine externe soundkarte holen, nur das problem ist das ich kein bisschen ahnung von externen soundkarten hab.

Die bereits erwähnte Edirol UA1-EX ist ein semiprofessionelles Gerät für Stereo-Aufnahme und Wiedergabe und mit 70 Euro recht günstig. Für Mehrkanal brauchst du eine etwas teurere zB auch Edirol oder Tascam.
Wenn du eine Anlage mit Digitaleingang hast, dann nütze ihn auch und geh von der Soundkarte optisch zur Anlage (optisch ist besser, dann gibts keine Brummschleifen, ein leidiges Problem bei PC-Anbindung an die Anlage).
Vermeide Soundkarten, die intern alles auf 48kHz umrechnen, diese taugen nichts und verschlechtern den Klang mehr oder weniger.


[Beitrag von cr am 10. Dez 2008, 23:41 bearbeitet]
Rumpelstielzen
Neuling
#10 erstellt: 11. Dez 2008, 17:59
ja ich bräucht ein zum mixen, geht das denn nicht auch so mit dem den du empfohlen hast ? der hat ja ein optischen ausgang und gleichzeitig noch ein kopfhörer ausgang ? reicht das nicht ?

Kennst du ansonsten einen der fürs mixen gut ist und gleichzeitig ein optischen ausgang hat ?

danke.
cr
Moderator
#11 erstellt: 11. Dez 2008, 18:14
Was heißt mixen?
Song 1 ausblenden und Song 2 einblenden?
Wenn ja, ist das doch nur eine Softwarefrage und hat nichts mit der Soundkarte zu tun!
irtehpwns
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 12. Dez 2008, 18:14

cr schrieb:
Was heißt mixen?
Song 1 ausblenden und Song 2 einblenden?
Wenn ja, ist das doch nur eine Softwarefrage und hat nichts mit der Soundkarte zu tun!


Jein. Klar: Wenn er seine DJ Software per Midi-Controller steuert, reicht dein Vorschlag einer 2-Kanal Lösung. Wenn allerdings extern gemixt werden soll muss er die Möglichkeit haben, beide softwareseitigen Signalquellen (beide virtuellen "Decks") zum Mixer zu führen. Dann kommt er mit Stereo nicht aus... Konkrete Empfehlungen kann ich leider nicht aussprechen, da ich mit Midi-Controller am Desktop-PC arbeite.

Gruß irtehpwns
Rumpelstielzen
Neuling
#13 erstellt: 13. Dez 2008, 19:32
nun ja also diese begriffe mit den ihr grad um euch schmeist sagen mir leider nicht viel, ich mix mit Virtual dj und sonst nur bpm erstmal, aber ich bin noch nicht lang in dem hobby drin. deswegen ist mein wissen ein wenig beschränkt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Musik am übern PC abspielen aber mit´m Kopfhöhrer schon den nächsten Titel hören? Wie geht das?
derpopo am 22.08.2006  –  Letzte Antwort am 25.08.2006  –  21 Beiträge
Musik vom Laptop am TV abspielen
GimmeMore... am 02.10.2011  –  Letzte Antwort am 18.10.2011  –  13 Beiträge
Musik vom Laptop über HiFi-Anlage abspielen
ReMegane am 13.04.2012  –  Letzte Antwort am 14.04.2012  –  28 Beiträge
Laptop musik machen
Bieter2003 am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 30.01.2009  –  3 Beiträge
Musik verlustlos abspielen unter Windows
Paesc am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 24.10.2015  –  57 Beiträge
DTS übern VLC Player
MaSta-aCe am 28.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  3 Beiträge
Musik von Laptop über WLAN auf Boxen
oli2109 am 19.07.2012  –  Letzte Antwort am 17.08.2012  –  6 Beiträge
Musik abspielen?
Nadal91 am 30.01.2007  –  Letzte Antwort am 31.01.2007  –  3 Beiträge
Musik abspielen
TacK am 25.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  6 Beiträge
Verstärker für Laptop benötigt?
Trubarde am 04.02.2014  –  Letzte Antwort am 07.02.2014  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in PC & Hifi Widget schließen

  • Logitech
  • Bose
  • Teufel
  • Edifier
  • Creative
  • Behringer
  • JBL
  • Klipsch
  • Trust

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.891 ( Heute: 49 )
  • Neuestes Mitglied*diy*
  • Gesamtzahl an Themen1.357.288
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.870.559